PictureThis
camera identify
App nutzen
tab list
Start Identifizieren Anwendung
Deutsch
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
App holen
Diese Seite sieht in der App besser aus
care_about care_about
Über uns
care_basic_guide care_basic_guide
Grundpflege
care_advanced_guide care_advanced_guide
Erweiterte Pflege
care_scenes care_scenes
Mehr über Anleitungen
care_pet_and_diseases care_pet_and_diseases
Befall und Infekt
care_more_info care_more_info
Mehr Infos
care_faq care_faq
FAQ

Pflegeanleitung für Acer Palmatum 'atrolineare'

Die Gattung Acer palmatum 'Atrolineare' hat sich wahrscheinlich vor über 120 Millionen Jahren entwickelt. Es handelt sich um verholzte Pflanzen, die entweder zu Sträuchern oder Bäumen gedeihen. Der Mensch kann vom Holz der Acer palmatum 'Atrolineare' profitieren, welches sich gut verarbeiten lässt. Bekannt und beliebt sind vor allem die auffällig geformten Blätter des Baumes, die im Herbst in ausdrucksstarken Farben erstrahlen.
Sonnenlicht
Sonnenlicht
Volle sonne
Acer palmatum 'Atrolineare'
Acer palmatum 'Atrolineare'
care_basic_guide

Grundlegende Pflegeanleitung

Cultivation:WaterDetail

Wie bewässert man Acer palmatum 'Atrolineare'?

Acer palmatum 'Atrolineare' bevorzugt feuchten Boden vor allem im Sommer, da die Blätter bei trockenem Wetter versengen und in schweren Fällen sogar abfallen können. Während des Sommers können sich nicht nur die Wurzeln der Pflanze gießen, sondern auch das Laubwerk am Abend mit Wasser besprühen, um so die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.
  • Im Sommer müssen Sämlinge, die in Töpfen wachsen, zweimal täglich, morgens und abends, gegossen werden.
  • Im Frühling und Herbst sollte die Bewässerung den entsprechenden Wetterbedingungen angepasst werden. Die Bewässerung kann etwas reduziert werden, wenn die Temperatur im Herbst sinkt, was den Blättern dabei hilft, ihre Farbe zu verändern.
  • Im Winter sollten Sie lediglich dafür sorgen, dass der Boden nicht austrocknet.
In der Anfangsphase sollte der Bewässerung von Sämlingen, die in Gärten angepflanzt werden, besondere Aufmerksamkeit zukommen. Später sollte die Wasserversorgung dem Wetter entsprechend erfolgen, also wenn im Sommer beispielsweise für mehr als zwei Wochen kein Regen fällt.
Cultivation:WaterDetail
waterreminders

Nie wieder verwelkte Pflanzen!

Durch individuell einstellbare Gieß- und Düngeerinnerungen für jede Pflanze, gehören verwelkte Pflanzen der Vergangenheit an.
Cultivation:FertilizerDetail

Wie düngt man Acer palmatum 'Atrolineare'?

Eingetopfte Sämlinge sollten ausschließlich mit Langzeitdünger versorgt werden. Sämlinge, die im Garten heranwachsen, können etwa dreimal pro Jahr mit Düngemittel versorgt werden: einmal zu Frühlingsbeginn, einmal im Frühsommer während der Wachstumsphase und einmal im Herbst.
Cultivation:FertilizerDetail
Cultivation:SunlightDetail

Was sind die Sonnenlichtanforderungen für Acer palmatum 'Atrolineare'?

Der Acer palmatum 'Atrolineare' hat einen gewissen Bedarf an Sonnenlicht und bevorzugt einen teilbeschatteten Bereich. Bei direkter Sonneneinstrahlung im Sommer verwelken die Blätter der meisten Arten schnell, sodass eine Beschattung erforderlich ist. Wenn die Pflanzen älter werden und ihr Wurzelsystem wächst, wird dieses Problem weniger relevant. Einige Arten darunter ‘Beni Maiko’ und ‘De Shojo’ vertragen ohne Probleme direkte Sonneneinstrahlung. Auch hängende Arten des Ahorns wie ‘Ao Shidare’ vertragen die direkte Sonneneinstrahlung.
Die Bedingungen des Sonnenlichts haben direkten Einfluss auf das Aussehen und den Schauwert der Blätter und somit auch auf den Acer palmatum 'Atrolineare'. Im Frühling entwickeln sich die Ahornblätter bei ausreichend Sonnenlicht strahlender, während die Blattfarbe bei ungenügender Sonneneinstrahlung oder teilweiser Abschattung verblassen kann. Im Herbst kann das Sonnenlicht die Blattfarbe ebenfalls beeinflussen. Für Topfpflanzen empfiehlt sich im Frühjahr und Herbst eine vollständige Besonnung, im Sommer sollte die Pflanze wenigstens zum Teil im Schatten liegen.
Cultivation:SunlightDetail
lightmeter

Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.

Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
Cultivation:PruningDetail

Wie beschneidet man Acer palmatum 'Atrolineare'?

Das Zurückschneiden der Pflanze dient hauptsächlich der Verbesserung der inneren Belüftung und Sproßbildung, der Wachstumsförderung sowie der Formgebung. Die übliche Vorgehensweise beim Beschneiden besteht darin, alle alten und schwachen Äste sowie diejenigen Äste zu entfernen, die die Formgebung des Baumes stören. Das Zurückschneiden dient dazu, die Höhe und Formgebung der Pflanze zu kontrollieren.
Es ist durchaus möglich einen Acer palmatum 'Atrolineare' durchgehend das ganze Jahr lang zurückzuschneiden. Sie sollten hierbei jedoch die kältesten Wintermonate aussparen, um Schäden der Pflanze zu vermeiden. Sie können den Ahorn nach der Entlaubung im Herbst oder vor dem Wachstum der Blätter im Frühling zur Formgebung stark zurückschneiden. Grundsätzlich wird ein Beschnitt im Herbst empfohlen, da verwelkte und volle Knospen zu diesem Zeitpunkt leicht unterschieden werden können.
Nach dem Gestaltungsplan können Sie alle verwelkten Knospen abtrennen und die vollen Knospen behalten, wodurch Ihr Baum gesünder wird. Für den Beschnitt im Sommer sollten kranke, schwache oder abgestorbene Äste entfernt werden. Dies dient hauptsächlich der verbesserten Belüftung des Baumes.
Im Kübel können die Wurzeln der Pflanze schnell den begrenzten Raum des gesamten Gefäßes einnehmen. Dies kann dazu führen, dass der Acer palmatum 'Atrolineare' schneller altert, wenn er nicht regelmäßig umgesetzt wird. Es wird empfohlen, alte Wurzeln während der Ruhephase zurückzuschneiden - also alte, kranke und schwache Wurzeln abzutrennen.
Cultivation:PruningDetail
close
care_advanced_guide

Erweiterte Pflegehinweise

Cultivation:WaterAndHardinessDetail

Was ist der ideale Temperaturbereich für Acer palmatum 'Atrolineare'?

Acer palmatum 'Atrolineare' verfügt über eine gute Kälteresistenz und verträgt entsprechend niedrige Temperaturen. Acer palmatum 'Atrolineare' ist an den Waldrändern in China, Japan und Nordkorea heimisch. Diese Bäume bevorzugen im Allgemeinen also eine eher feuchte Umgebung. Die meisten Acer palmatum 'Atrolineare'pflanzen haben oberflächliche Wurzelsysteme, sodass sie im Sommer regelmäßig bewässert werden sollten. Einige Sorten sollten während der heißen Sommertage mit zusätzlichem Sprühnebel versorgt werden, um so die Luftfeuchtigkeit in der Umgebung zu erhöhen.
Cultivation:WaterAndHardinessDetail
Cultivation:SoilDetail

Welcher Boden eignet sich am besten für Acer palmatum 'Atrolineare'?

Der Acer palmatum 'Atrolineare' hat nicht besonders viele Ansprüche an den Boden, in dem er wächst. Es handelt sich hierbei um eine Pflanze, die im Wald heimisch ist und somit gut dränierte, humusreiche und leicht saure Böden bevorzugt. Die Hauptwurzel der Pflanze reicht tief in den Erdboden hinein, aber die winzigen faserigen Wurzel verbleiben dicht unter der Oberfläche, sodass eine Ansammlung von überschüssigem Wasser im Boden schnell zu einer Wurzelfäule führen kann.
Cultivation:SoilDetail
Cultivation:PropagationDetail

Wie vermehrt man Acer palmatum 'Atrolineare'?

Die verbreiteten Methoden zur Vermehrung sind Veredelung, eine Vermehrung über Stecklinge und die Aussaat.
Die Veredelung ist die am weitesten verbreitete Methode zur Vermehrung. Sämlinge von Acer palmatum oder Acer oliverianum werden für gewöhnlich als Wurzelstock ausgewählt. Veredelte Sämlinge haben starke Wurzeln und wachsen schnell, in manchen Fällen kommt es jedoch zu fehlender Affinität. Sämlinge mit einem Wurzelstock der Acer oliverianum sind weniger robust.
Stecklinge brauchen länger zum Wachsen und werden meist für den Anbau von Bonsai verwendet.
Die Aussaat der Samen ist eine verbreitete Methode zur Kultivierung neuer Züchtungen. Die hybriden Nachkommen von zwei verschiedenen Ahornsorten werden ausgesät und aus den Sämlingen werden dann wertvolle Individuen ausgewählt. Die Merkmale der Eltern-Pflanzen dürfen bei den ausgewählten Nachkommen nicht beibehalten werden.
Cultivation:PropagationDetail
Cultivation:PlantingDetail

Wie pflanze ich Acer palmatum 'Atrolineare' ein?

Acer palmatum 'Atrolineare' sollte bestmöglich nach der Entblätterung im Herbst gepflanzt oder umgesetzt werden. Zu dieser Zeit haben die Pflanzen ihr Laub abgeworfen und der Stoffwechsel ist weitgehend zurückgefahren, sodass ein Wasserverlust und entsprechender Mangel vermieden werden können. Darüber hinaus wächst das Wurzelsystem zu diesem Zeitpunkt und die Pflanze bereitet sich auf erneutes Wachstum im Frühling vor. Ein Umsetzen an kalten Tagen sollte vermieden werden, da bereits kühler Wind zum Absterben der jüngeren Zweige und Triebe führen kann. Während des Winters wird empfohlen, an Stellen, die nicht vor dem Wind geschützt werden können, die Äste abzudecken.
Cultivation:PlantingDetail
seasonal-tip

Saisonale Vorsichtsmaßnahmen

Stellen Sie sicher, dass die Pflanze während des Sommers häufig bewässert wird. Sollte die Pflanze austrocknen, können ihre Blätter verwelken oder vollständig abfallen. Für einige Sorten wird empfohlen, die Sämlinge im Sommer zu beschatten. Im Winter sollten bei Pflanzen, die in den kälteren Regionen des Nordens angebaut werden, alle neuen Zweige geschützt werden, um zu vermeiden, dass sie durch kalte Winde beschädigt werden.
seasonal-tip
care_scenes

Weitere Informationen zu Wachstum und Pflege von Acer Palmatum 'atrolineare'

Grundlegende Pflegehinweise
Lichteinstrahlung
Volle sonne
Temperatur
-30 38 ℃
care_pet_and_diseases

Häufige Krankheiten und Schädlinge

Häufige Probleme bei Acer palmatum 'Atrolineare' basierend auf 10 Millionen echte Fälle
Blattfleckenkrankheit
Blattfleckenkrankheit Blattfleckenkrankheit
Blattfleckenkrankheit
Diese Infektion kann dazu führen, dass braune Flecken oder Stellen auf der Pflanze erscheinen.
Lösungen: Bei kleineren Fällen von Blattfleckenkrankheit besteht keine Notwendigkeit die Erkrankung zu behandeln. Wenn jedoch ein großer Teil des Blattes betroffen ist und Blattverlust auftritt, profitiert die Pflanze davon, die Infektion loszuwerden. Es wird empfohlen, zunächst mit organischen Behandlungsmethoden zu beginnen und bei Bedarf auf die wirksameren synthetischen, chemischen Fungizide umzusteigen. Organische Optionen töten den Pilz nicht, aber verhindern, dass er sich ausbreitet. Lösen Sie ½ Teelöffel Backpulver und einen Teelöffel Flüssigseife in ca. 5L Wasser auf. Sprühen Sie mit einer Sprühflasche die Ober- und Unterseiten der Blätter ein, bis die Mischung abtropft. Wiederholen Sie den Vorgang alle zwei Wochen, bis sich die vorhandenen Flecken nicht mehr vergrößern und keine neuen Flecken mehr auftreten. Sprühen Sie eine fungizide Seife auf Kupferbasis auf die Blätter und beschichten Sie die obere und untere Blattoberfläche. Wie auf dem Produktetikett angegeben erneut auftragen. Kupfer dringt in die Blattoberfläche ein und verhindert die Keimung von Sporen, so dass sich der Pilz nicht ausbreiten kann. Tragen Sie ein Allzweck-Fungizid auf die gesamte Pflanze auf und befolgen Sie die Anweisungen des Etiketts sorgfältig. 6.
Austrocknung
Austrocknung Austrocknung
Austrocknung
Die gesamte Pflanze kann aufgrund des Absterbens oder normaler Ruhephasen austrocknen.
Lösungen: Die Lösung im Fall einer ausgetrockneten Pflanze hängt von der Ursache der Austrocknung ab. Bestimmen Sie daher zunächst die Ursache, um die richtige Behandlungsmethode zu wählen. Richtig gießen: Prüfen Sie mit einem Finger, ob die Erde in der Nähe der Wurzeln staubtrocken oder nass ist. Passen Sie Ihr Gießverhalten entsprechend an. Tote Blätter abschneiden: Schneiden Sie braune Stiele und Blätter der Pflanze ab, um Platz für neues Wachstum zu schaffen. Dies regt die Wurzeln an, neue und frische Stiele zu produzieren. Richtigen Standort wählen. Dies könnte bedeuten, der Pflanze mehr oder weniger Licht zukommen zu lassen (je nach Art). Weniger düngen. Wenn Sie zu viel Dünger verwendet haben, können Sie die Pflanze in frische Blumenerde umpflanzen. Warten. Falls Ihre Pflanze aufgrund weniger Tageslicht austrocknet, befindet sie sich in der Winterruhe. Gießen Sie sie weniger und warten Sie ab, bis sie wieder wächst.
Narben
Narben Narben
Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Lösungen: Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Wassermangel
Wassermangel Wassermangel
Wassermangel
Wassermangel führt dazu, dass sich die Blätter allmählich von der Unterseite an gelb färben und die gesamte Pflanze zu verwelken scheint.
Lösungen: Ihre Pflanze ist sehr durstig und braucht zwingend Wasser. Sie können Ihre Pflanze wiederbeleben, indem Sie sie gießen. Gießen Sie dazu am besten langsam Wasser in die Blumentopferde, bis die gesamte Oberfläche feucht ist. Wenn Sie zu schnell gießen, fließt das Wasser direkt durch und kann die Erde nicht gänzlich befeuchten. Falls der Blumentopf keine Entwässerungslöcher hat, sollten Sie der Pflanze maximal ein Drittel des Volumens des Blumentopfs an Wasser geben. Sind jedoch Entwässerungslöcher vorhanden, können Sie solange gießen, bis die Erde feucht ist und Wasser unten aus dem Topf austritt. Wenn Sie die gelben Blätter aufgrund ästhetischer Gesichtspunkte abschneiden, entfernen Sie bitte nicht mehr als ein Drittel aller Blätter. Es wäre besser, die Blätter absterben zu lassen, bis diese von selbst abfallen.
autodiagnose

Behandle und verhindere Pflanzenkrankheiten.

Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft, Pflanzenleiden in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
close
Blattfleckenkrankheit
plant poor
Blattfleckenkrankheit
Diese Infektion kann dazu führen, dass braune Flecken oder Stellen auf der Pflanze erscheinen.
Übersicht
Übersicht
Verfärbte Flecken auf dem Laub von Pflanzen sind eines der häufigsten Krankheitsprobleme, die Menschen beobachten. Diese Flecken werden durch Pilz- und Bakterienkrankheiten verursacht, wobei die meisten Infektionen durch einen Pilzerreger verursacht werden.
Blattfleckenkrankheit kann an allen Zimmerpflanzen, blühenden Zierpflanzen, Gemüsepflanzen und Blättern von Bäumen, Sträuchern und Stauden auftreten. Es gibt keine Pflanzen, die dagegen resistent sind und das Problem ist in warmen, feuchten Umgebungen am größten. Er kann in jedem Lebensstadium auftreten, solange Blätter vorhanden sind.
Kleine bräunliche Flecken erscheinen auf dem Laub und vergrößern sich mit fortschreitender Erkrankung. In schweren Fällen ist die Pflanze oder der Baum geschwächt, wenn die Läsionen die Photosynthese unterbrechen oder Blattverlust verursachen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
In den meisten Fällen wirkt sich die Blattfleckenkrankheit nur auf einen kleinen Prozentsatz der gesamten Pflanze aus. Eine kleine Infektion belastet die Pflanze nur wenig. Wenn sie jedoch unbehandelt bleibt und die Krankheit über mehrere Jahreszeiten fortschreitet, wird sie die Gesundheit und Produktivität der infizierten Pflanze stark beeinträchtigen.
  • Die Sporenbildung beginnt (Vermehrung der Pilzsporen) und kleine Flecken erscheinen auf den Blättern.
  • Die Verteilung erfolgt oft zufällig und verstreut, da Krankheit durch Regentropfen verbreitet wird.
  • Kann auf den unteren Blättern erscheinen und wenn die Luftfeuchtigkeit höher ist, im Inneren der Pflanze.
  • Braune Flecken vergrößern sich und wachsen groß genug, um benachbarte Flecken zu berühren und somit einen markanteren Fleck zu bilden.
  • Blattränder können sich gelb verfärben.
  • In den toten Stellen erscheinen winzige schwarze Punkte (Fruchtkörper der Pilze).
  • Flecken werden größer, bis das gesamte Blatt braun ist.
  • Das Blatt fällt von der Pflanze ab.
Starke Symptome
  • Teilweiser oder vollständiger vorzeitiger Blattverlust.
  • Verringertes Wachstum.
  • Erhöhte Anfälligkeit für Schädlinge und andere Krankheiten.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Blattfleckenkrankheit, oder Blattflecken, ist ein gebräuchlicher beschreibender Begriff für verschiedene Krankheiten, die die Blätter von Pflanzen und Bäumen befallen. Rund 85% der Erkrankungen mit Blattflecken werden durch Pilze oder pilzähnliche Organismen verursacht. Manchmal wird Blattfleckenkrankheit durch eine bakterielle Infektion oder Insektenaktivität mit ähnlichen Symptomen verursacht.
Bei warmen Bedingungen und feuchten Blattoberflächen landen Pilzsporen, die durch Wind oder Regen transportiert werden, auf der Oberfläche und klammern sich an diese. Sie reißen die Zellwände nicht auf, sondern wachsen im Raum zwischen der pflanzlichen Plasmamembran und der pflanzlichen Zellwand. Während sich die Sporen vermehren, setzen sie Toxine und Enzyme frei, die nekrotische Flecken (d. h. abgestorbenes Gewebe) auf den Blättern verursachen, sodass die Pilze die beim Zellabbau freigesetzten Produkte aufnehmen können.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Austrocknung
plant poor
Austrocknung
Die gesamte Pflanze kann aufgrund des Absterbens oder normaler Ruhephasen austrocknen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Ihre Pflanze ist ausgetrocknet und hat sich braun verfärbt. Womöglich welkt sie bereits und es gibt kaum mehr sichtbares Grün im Bereich des Stiels oder der Blätter. Bei Berührung der Blätter kräuseln sich diese eventuell.
Mögliche Ursachen einer ausgetrockneten Pflanze umfassen:
  1. Nicht genug Wasser. Wassermangel führt zur Austrocknung des Pflanzengewebes.
  2. Zu viel Wasser. Zu starkes Gießen kann dazu führen, dass die Wurzeln verfaulen, wodurch die Pflanze Probleme bei der Wasseraufnahme bekommt. Verfaulte, verpilzte Wurzeln sind ein Anzeichen für zu starkes Gießen.
  3. Winterruhe. Viele winterfeste Pflanzen gehen in eine Art Winterschlaf über. In dieser Phase trocknen die Blätter aus und können abfallen. Dies geschieht bereits bei abnehmender Tageslänge.
  4. Zu viel Herbizide und andere giftige Substanzen. Falls eine Pflanze mit einer hohen Dosis an Herbiziden oder anderen giftigen Chemikalien belastet wird, wird diese sich braun verfärben.
  5. Zu viel Dünger. Eine übermäßige Düngung kann die Pflanzen daran hindern, Wasser aufzunehmen und auszutrocknen.
  6. Ungeeignete Sonneneinstrahlung. Wie wir Menschen können die Pflanzen einen Sonnenbrand bekommen. Sie können aber auch austrocknen, wenn sie nicht genug Licht erhalten.
Um zu bestimmen, ob die Pflanze noch lebt und gerettet werden kann, gehen Sie wiefolgt vor:
  1. Biegen Sie einen Stiel. Ist er biegsam, lebt die Pflanze. Bricht er, ist sie tot.
  2. Kratzen Sie mit einem Fingernagel am Stiel und schauen Sie, ob er innen grün ist. Ist die Pflanze tot, ist der Stiel gänzlich braun und spröde.
  3. Schneiden Sie den Stiel ein wenig zurück, um sichtbares grünes Wachstum zu sehen. Hat keiner der Stiele sichtbares grünes Wachstum, ist die Pflanze tot.
Lösungen
Lösungen
Die Lösung im Fall einer ausgetrockneten Pflanze hängt von der Ursache der Austrocknung ab. Bestimmen Sie daher zunächst die Ursache, um die richtige Behandlungsmethode zu wählen.
  1. Richtig gießen: Prüfen Sie mit einem Finger, ob die Erde in der Nähe der Wurzeln staubtrocken oder nass ist. Passen Sie Ihr Gießverhalten entsprechend an.
  2. Tote Blätter abschneiden: Schneiden Sie braune Stiele und Blätter der Pflanze ab, um Platz für neues Wachstum zu schaffen. Dies regt die Wurzeln an, neue und frische Stiele zu produzieren.
  3. Richtigen Standort wählen. Dies könnte bedeuten, der Pflanze mehr oder weniger Licht zukommen zu lassen (je nach Art).
  4. Weniger düngen. Wenn Sie zu viel Dünger verwendet haben, können Sie die Pflanze in frische Blumenerde umpflanzen.
  5. Warten. Falls Ihre Pflanze aufgrund weniger Tageslicht austrocknet, befindet sie sich in der Winterruhe. Gießen Sie sie weniger und warten Sie ab, bis sie wieder wächst.
Vorbeugung
Vorbeugung
Zur Vorbeugung müssen Sie Ihrer Pflanze eine geeignete Umgebung bieten.
  1. Stellen Sie die richtige Menge Wasser bereit. Die Menge an Wasser hängt von der Größe, der Art und der Umgebung der Pflanze ab. In der Regel sollte die Erde zwischen den Gießeinheiten austrocknen.
  2. Platzieren Sie die Pflanze in eine geeignete Umgebung. Bieten Sie ihr genug Sonnenlicht und passende Temperaturen.
  3. Sorgen Sie für eine ideale Fertilität. Die meisten Pflanzen müssen nur ein- oder zweimal pro Jahr gedüngt werden.
  4. Vermeiden Sie chemische und giftige Substanzen. Herbizide und toxische Mittel sollten nicht verwendet werden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Narben
plant poor
Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Narben bilden sich, wenn die Wunden einer Pflanze heilen. Sie sind das Ergebnis von Menschen oder Tieren, die an der Pflanze entlang schrammen und die Pflanze dabei verletzen. Sobald das Gewebe regeneriert ist, wird die Pflanze wieder gesund, wobei eine Narbe bleibt.
Schädlinge und Krankheiten können auch für Narben sorgen. Insekten können die Pflanze angreifen, wodurch es zu intensiven Narben kommen kann, wenn schon wenige Eindringlinge die Pflanze befallen. Krankheiten wie Pilze und Bakterien können die Pflanze schwächen, braune Flecken sowie matschige Stellen verursachen. Auch Blasen können so entstehen, die zur Blasenbildung führen.
Narben treten an den Stängeln auf, wenn ein Blatt oder eine Knospe verloren gegangen ist und die Pflanze geheilt ist. Das härtere Gewebe ist wie Schorf, das die Wunde schützt.
In anderen Fällen sind Narben auch ein Anzeichen für Umwelteinflüsse wie zu viel Sonnenlicht oder Hitze. Vielleicht überrascht es Sie, dass auch Pflanzen unter Sonnenbrand leiden, sogar Kakteen!
Lösungen
Lösungen
Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen.
  1. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern.
  2. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an.
  3. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird.
  4. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Vorbeugung
Vorbeugung
Die Vermeidung einiger Ursachen der Narbenbilung ist zumeist recht einfach. In jedem Fall sollten Sie sich stets gut um Ihre Pflanzen kümmern.
  1. Achten Sie auf bestimmte Pflegehinweise für Ihre Pflanze bezüglich der Entwässerung, der Bewässerung und der Düngung.
  2. Prüfen Sie jede Pflanze vor dem Anpflanzen und verwenden Sie sterile Töpfe, Erden und Gartenwerkzeuge, um die Ausbreitung von Bakterien und Pilzen zu vermeiden.
  3. Einmal angepflanzt sollten Sie Ihre Pflanzen regelmäßig auf Narben oder Anzeichen von Schädlingen überprüfen. Probleme sollten so wie früh wie möglich entdeckt und angegangen werden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Wassermangel
plant poor
Wassermangel
Wassermangel führt dazu, dass sich die Blätter allmählich von der Unterseite an gelb färben und die gesamte Pflanze zu verwelken scheint.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Die Blätter Ihrer Pflanze verfärben sich gelb, wobei die ältesten sich zuerst verfärben. Die Blätter verfärben sich dabei vom Blattrand zur Mitte. Dies weist auf Wassermangel hin. Andere Anzeichen des Wassermangels sind eine sehr trockene Erde und eine Art Graben der Erde am Topfrand.
Lösungen
Lösungen
Ihre Pflanze ist sehr durstig und braucht zwingend Wasser.
  1. Sie können Ihre Pflanze wiederbeleben, indem Sie sie gießen. Gießen Sie dazu am besten langsam Wasser in die Blumentopferde, bis die gesamte Oberfläche feucht ist. Wenn Sie zu schnell gießen, fließt das Wasser direkt durch und kann die Erde nicht gänzlich befeuchten. Falls der Blumentopf keine Entwässerungslöcher hat, sollten Sie der Pflanze maximal ein Drittel des Volumens des Blumentopfs an Wasser geben. Sind jedoch Entwässerungslöcher vorhanden, können Sie solange gießen, bis die Erde feucht ist und Wasser unten aus dem Topf austritt.
  2. Wenn Sie die gelben Blätter aufgrund ästhetischer Gesichtspunkte abschneiden, entfernen Sie bitte nicht mehr als ein Drittel aller Blätter. Es wäre besser, die Blätter absterben zu lassen, bis diese von selbst abfallen.
Vorbeugung
Vorbeugung
  1. Wenn Sie eine neue Pflanze erhalten, sollten Sie deren Wasserbedarf in Erfahrung bringen. Nutzen Sie Erinnerungen Ihres Mobilgeräts, um Ihre Pflanze konsistent zu gießen. Nicht alle Pflanzen sind gleich. Stellen Sie daher sicher, all Ihre Pflanzen in Ihrem Gießrhythmus individuell zu gießen.
  2. Sie könnten einen Wassermesser mit langem Messsensor kaufen, den Sie in der Nähe der Wurzeln aufstellen. Überprüfen Sie diesen regelmäßig und gießen Sie die Pflanze, sobald das Messgerät anzeigt, dass es Zeit zum Gießen wird.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
care_more_info

Mehr über Acer Palmatum 'atrolineare'

Pflanzentyp
Pflanzentyp
Baum, Strauch
Lebensdauer
Lebensdauer
Mehrjährig
Kronendurchmesser
Kronendurchmesser
2 m
Wuchshöhe
Wuchshöhe
2.5 m
plantfinder

Finde perfekte grüne Freunde.

Plane deine grüne Oase mithilfe von Kriterien: Pflanzentyp, Haustiersicherheit, Erfahrungsschatz, Standort und mehr.
care_faq

Häufige Probleme

Warum wechselt mein Acer palmatum 'Atrolineare' nicht die Farbe?

more more
Die Veränderung der Blattfarbe ist das Ergebnis einer Kombination verschiedener Faktoren. Grundsätzlich wird die Blattfarbe von der Temperatur, dem Sonnenlicht, der Feuchtigkeit sowie der Vitalität der Pflanze beeinflusst. Eine ansprechende Farbwirkung kann nur bei entsprechenden Temperaturveränderungen, einer bestimmten Menge an Sonnenlicht und einem bestimmten Grad an Feuchtigkeit erzielt werden. Wenn es zu steilen Temperaturstürzen kommt, können die Blätter abfallen. Die Farbe der Blätter verblasst, wenn die Pflanze nicht ausreichend Sonnenlicht erfährt. Bei unzureichender Feuchtigkeit wirkt die Farbe ebenfalls blass und optisch weniger ansprechend.

Warum wirken die Zweige kurz und verkümmert?

more more
Dies ist grundsätzlich auf ein schlechtes Wachstum der Wurzeln zurückzuführen. Die Pflanze nimmt nicht genügend Nährstoffe auf, um gesunde neue Zweige wachsen zu lassen, sodass alle neu ausgetriebenen Zweige verkümmert sind. Die Pflanze kann so keinen hohen Schauwert erreichen. Die Wurzeln neu gepflanzter Acer palmatum 'Atrolineare'-Bäume erholen sich selten. Wenn der Acer palmatum 'Atrolineare' jedoch ausreichend gepflegt wird und es bis ins zweite Jahr schafft, haben Sie gute Chancen, dass sich die Situation wieder normalisiert und sich der Baum erholt.

Warum sollten die Blätter im Herbst entfernt werden?

more more
In manchen Regionen können die Blätter Sonnenbrände erleiden oder braune Blattränder bilden, wenn sie im Sommer zu viel starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Wenn Sie keine Schutzmaßnahmen ergreifen, kann sich die Blattfarbe im Herbst verschlechtern. Es könnte sogar passieren, dass die Blätter zuvor bereits abfallen, was zu einer erheblichen Minderung des Schauwertes der Pflanze führt. Wenn ein Ahorn stark verbrannte Blätter hat, können Sie einige dieser Blätter bereits im August und September entfernen. Es wird nicht empfohlen, die Blätter von weniger kräftigen Acer palmatum 'Atrolineare'-Züchtungen, wie etwa dem Shirasawas Fächer-Ahorn, zu entfernen.
plant

Botaniker in der Hosentasche

plant
plant

App

plant
close
product icon
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
ad
Botaniker in der Hosentasche
Scan the QR code with your phone camera to download the app
close
title
Botaniker in der Hosentasche
qrcode
Zum Herunterladen QR-Code scannen
Über uns
Grundpflege
Erweiterte Pflege
Mehr über Anleitungen
Befall und Infekt
Mehr Infos
FAQ
Acer palmatum 'Atrolineare'
Acer palmatum 'Atrolineare'

Pflegeanleitung für Acer Palmatum 'atrolineare'

Die Gattung Acer palmatum 'Atrolineare' hat sich wahrscheinlich vor über 120 Millionen Jahren entwickelt. Es handelt sich um verholzte Pflanzen, die entweder zu Sträuchern oder Bäumen gedeihen. Der Mensch kann vom Holz der Acer palmatum 'Atrolineare' profitieren, welches sich gut verarbeiten lässt. Bekannt und beliebt sind vor allem die auffällig geformten Blätter des Baumes, die im Herbst in ausdrucksstarken Farben erstrahlen.
Sonnenlicht
Volle sonne
Sonnenlicht
care_basic_guide

Grundlegende Pflegeanleitung

Cultivation:WaterDetail

Wie bewässert man Acer palmatum 'Atrolineare'?

Cultivation:WaterDetail
Acer palmatum 'Atrolineare' bevorzugt feuchten Boden vor allem im Sommer, da die Blätter bei trockenem Wetter versengen und in schweren Fällen sogar abfallen können. Während des Sommers können sich nicht nur die Wurzeln der Pflanze gießen, sondern auch das Laubwerk am Abend mit Wasser besprühen, um so die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.
  • Im Sommer müssen Sämlinge, die in Töpfen wachsen, zweimal täglich, morgens und abends, gegossen werden.
  • Im Frühling und Herbst sollte die Bewässerung den entsprechenden Wetterbedingungen angepasst werden. Die Bewässerung kann etwas reduziert werden, wenn die Temperatur im Herbst sinkt, was den Blättern dabei hilft, ihre Farbe zu verändern.
  • Im Winter sollten Sie lediglich dafür sorgen, dass der Boden nicht austrocknet.
In der Anfangsphase sollte der Bewässerung von Sämlingen, die in Gärten angepflanzt werden, besondere Aufmerksamkeit zukommen. Später sollte die Wasserversorgung dem Wetter entsprechend erfolgen, also wenn im Sommer beispielsweise für mehr als zwei Wochen kein Regen fällt.
waterreminders

Nie wieder verwelkte Pflanzen!

Durch individuell einstellbare Gieß- und Düngeerinnerungen für jede Pflanze, gehören verwelkte Pflanzen der Vergangenheit an.
Cultivation:FertilizerDetail

Wie düngt man Acer palmatum 'Atrolineare'?

Cultivation:FertilizerDetail
Eingetopfte Sämlinge sollten ausschließlich mit Langzeitdünger versorgt werden. Sämlinge, die im Garten heranwachsen, können etwa dreimal pro Jahr mit Düngemittel versorgt werden: einmal zu Frühlingsbeginn, einmal im Frühsommer während der Wachstumsphase und einmal im Herbst.
Cultivation:SunlightDetail

Was sind die Sonnenlichtanforderungen für Acer palmatum 'Atrolineare'?

Cultivation:SunlightDetail
Der Acer palmatum 'Atrolineare' hat einen gewissen Bedarf an Sonnenlicht und bevorzugt einen teilbeschatteten Bereich. Bei direkter Sonneneinstrahlung im Sommer verwelken die Blätter der meisten Arten schnell, sodass eine Beschattung erforderlich ist. Wenn die Pflanzen älter werden und ihr Wurzelsystem wächst, wird dieses Problem weniger relevant. Einige Arten darunter ‘Beni Maiko’ und ‘De Shojo’ vertragen ohne Probleme direkte Sonneneinstrahlung. Auch hängende Arten des Ahorns wie ‘Ao Shidare’ vertragen die direkte Sonneneinstrahlung.
Die Bedingungen des Sonnenlichts haben direkten Einfluss auf das Aussehen und den Schauwert der Blätter und somit auch auf den Acer palmatum 'Atrolineare'. Im Frühling entwickeln sich die Ahornblätter bei ausreichend Sonnenlicht strahlender, während die Blattfarbe bei ungenügender Sonneneinstrahlung oder teilweiser Abschattung verblassen kann. Im Herbst kann das Sonnenlicht die Blattfarbe ebenfalls beeinflussen. Für Topfpflanzen empfiehlt sich im Frühjahr und Herbst eine vollständige Besonnung, im Sommer sollte die Pflanze wenigstens zum Teil im Schatten liegen.
lightmeter

Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.

Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
Cultivation:PruningDetail

Wie beschneidet man Acer palmatum 'Atrolineare'?

Cultivation:PruningDetail
Das Zurückschneiden der Pflanze dient hauptsächlich der Verbesserung der inneren Belüftung und Sproßbildung, der Wachstumsförderung sowie der Formgebung. Die übliche Vorgehensweise beim Beschneiden besteht darin, alle alten und schwachen Äste sowie diejenigen Äste zu entfernen, die die Formgebung des Baumes stören. Das Zurückschneiden dient dazu, die Höhe und Formgebung der Pflanze zu kontrollieren.
Es ist durchaus möglich einen Acer palmatum 'Atrolineare' durchgehend das ganze Jahr lang zurückzuschneiden. Sie sollten hierbei jedoch die kältesten Wintermonate aussparen, um Schäden der Pflanze zu vermeiden. Sie können den Ahorn nach der Entlaubung im Herbst oder vor dem Wachstum der Blätter im Frühling zur Formgebung stark zurückschneiden. Grundsätzlich wird ein Beschnitt im Herbst empfohlen, da verwelkte und volle Knospen zu diesem Zeitpunkt leicht unterschieden werden können.
Nach dem Gestaltungsplan können Sie alle verwelkten Knospen abtrennen und die vollen Knospen behalten, wodurch Ihr Baum gesünder wird. Für den Beschnitt im Sommer sollten kranke, schwache oder abgestorbene Äste entfernt werden. Dies dient hauptsächlich der verbesserten Belüftung des Baumes.
Im Kübel können die Wurzeln der Pflanze schnell den begrenzten Raum des gesamten Gefäßes einnehmen. Dies kann dazu führen, dass der Acer palmatum 'Atrolineare' schneller altert, wenn er nicht regelmäßig umgesetzt wird. Es wird empfohlen, alte Wurzeln während der Ruhephase zurückzuschneiden - also alte, kranke und schwache Wurzeln abzutrennen.
close
care_advanced_guide

Erweiterte Pflegehinweise

Cultivation:WaterAndHardinessDetail

Was ist der ideale Temperaturbereich für Acer palmatum 'Atrolineare'?

Cultivation:WaterAndHardinessDetail
Acer palmatum 'Atrolineare' verfügt über eine gute Kälteresistenz und verträgt entsprechend niedrige Temperaturen. Acer palmatum 'Atrolineare' ist an den Waldrändern in China, Japan und Nordkorea heimisch. Diese Bäume bevorzugen im Allgemeinen also eine eher feuchte Umgebung. Die meisten Acer palmatum 'Atrolineare'pflanzen haben oberflächliche Wurzelsysteme, sodass sie im Sommer regelmäßig bewässert werden sollten. Einige Sorten sollten während der heißen Sommertage mit zusätzlichem Sprühnebel versorgt werden, um so die Luftfeuchtigkeit in der Umgebung zu erhöhen.
Cultivation:SoilDetail

Welcher Boden eignet sich am besten für Acer palmatum 'Atrolineare'?

Cultivation:SoilDetail
Der Acer palmatum 'Atrolineare' hat nicht besonders viele Ansprüche an den Boden, in dem er wächst. Es handelt sich hierbei um eine Pflanze, die im Wald heimisch ist und somit gut dränierte, humusreiche und leicht saure Böden bevorzugt. Die Hauptwurzel der Pflanze reicht tief in den Erdboden hinein, aber die winzigen faserigen Wurzel verbleiben dicht unter der Oberfläche, sodass eine Ansammlung von überschüssigem Wasser im Boden schnell zu einer Wurzelfäule führen kann.
Cultivation:PropagationDetail

Wie vermehrt man Acer palmatum 'Atrolineare'?

Cultivation:PropagationDetail
Die verbreiteten Methoden zur Vermehrung sind Veredelung, eine Vermehrung über Stecklinge und die Aussaat.
Die Veredelung ist die am weitesten verbreitete Methode zur Vermehrung. Sämlinge von Acer palmatum oder Acer oliverianum werden für gewöhnlich als Wurzelstock ausgewählt. Veredelte Sämlinge haben starke Wurzeln und wachsen schnell, in manchen Fällen kommt es jedoch zu fehlender Affinität. Sämlinge mit einem Wurzelstock der Acer oliverianum sind weniger robust.
Stecklinge brauchen länger zum Wachsen und werden meist für den Anbau von Bonsai verwendet.
Die Aussaat der Samen ist eine verbreitete Methode zur Kultivierung neuer Züchtungen. Die hybriden Nachkommen von zwei verschiedenen Ahornsorten werden ausgesät und aus den Sämlingen werden dann wertvolle Individuen ausgewählt. Die Merkmale der Eltern-Pflanzen dürfen bei den ausgewählten Nachkommen nicht beibehalten werden.
Cultivation:PlantingDetail

Wie pflanze ich Acer palmatum 'Atrolineare' ein?

Cultivation:PlantingDetail
Acer palmatum 'Atrolineare' sollte bestmöglich nach der Entblätterung im Herbst gepflanzt oder umgesetzt werden. Zu dieser Zeit haben die Pflanzen ihr Laub abgeworfen und der Stoffwechsel ist weitgehend zurückgefahren, sodass ein Wasserverlust und entsprechender Mangel vermieden werden können. Darüber hinaus wächst das Wurzelsystem zu diesem Zeitpunkt und die Pflanze bereitet sich auf erneutes Wachstum im Frühling vor. Ein Umsetzen an kalten Tagen sollte vermieden werden, da bereits kühler Wind zum Absterben der jüngeren Zweige und Triebe führen kann. Während des Winters wird empfohlen, an Stellen, die nicht vor dem Wind geschützt werden können, die Äste abzudecken.
seasonal-tip

Saisonale Vorsichtsmaßnahmen

Stellen Sie sicher, dass die Pflanze während des Sommers häufig bewässert wird. Sollte die Pflanze austrocknen, können ihre Blätter verwelken oder vollständig abfallen. Für einige Sorten wird empfohlen, die Sämlinge im Sommer zu beschatten. Im Winter sollten bei Pflanzen, die in den kälteren Regionen des Nordens angebaut werden, alle neuen Zweige geschützt werden, um zu vermeiden, dass sie durch kalte Winde beschädigt werden.
care_scenes

Weitere Informationen zu Wachstum und Pflege von Acer Palmatum 'atrolineare'

Grundlegende Pflegehinweise
care_pet_and_diseases

Häufige Krankheiten und Schädlinge

Häufige Probleme bei Acer palmatum 'Atrolineare' basierend auf 10 Millionen echte Fälle
Blattfleckenkrankheit
Blattfleckenkrankheit Blattfleckenkrankheit Blattfleckenkrankheit
Diese Infektion kann dazu führen, dass braune Flecken oder Stellen auf der Pflanze erscheinen.
Lösungen: Bei kleineren Fällen von Blattfleckenkrankheit besteht keine Notwendigkeit die Erkrankung zu behandeln. Wenn jedoch ein großer Teil des Blattes betroffen ist und Blattverlust auftritt, profitiert die Pflanze davon, die Infektion loszuwerden. Es wird empfohlen, zunächst mit organischen Behandlungsmethoden zu beginnen und bei Bedarf auf die wirksameren synthetischen, chemischen Fungizide umzusteigen. Organische Optionen töten den Pilz nicht, aber verhindern, dass er sich ausbreitet. Lösen Sie ½ Teelöffel Backpulver und einen Teelöffel Flüssigseife in ca. 5L Wasser auf. Sprühen Sie mit einer Sprühflasche die Ober- und Unterseiten der Blätter ein, bis die Mischung abtropft. Wiederholen Sie den Vorgang alle zwei Wochen, bis sich die vorhandenen Flecken nicht mehr vergrößern und keine neuen Flecken mehr auftreten. Sprühen Sie eine fungizide Seife auf Kupferbasis auf die Blätter und beschichten Sie die obere und untere Blattoberfläche. Wie auf dem Produktetikett angegeben erneut auftragen. Kupfer dringt in die Blattoberfläche ein und verhindert die Keimung von Sporen, so dass sich der Pilz nicht ausbreiten kann. Tragen Sie ein Allzweck-Fungizid auf die gesamte Pflanze auf und befolgen Sie die Anweisungen des Etiketts sorgfältig. 6.
Learn More About the Blattfleckenkrankheit more
Austrocknung
Austrocknung Austrocknung Austrocknung
Die gesamte Pflanze kann aufgrund des Absterbens oder normaler Ruhephasen austrocknen.
Lösungen: Die Lösung im Fall einer ausgetrockneten Pflanze hängt von der Ursache der Austrocknung ab. Bestimmen Sie daher zunächst die Ursache, um die richtige Behandlungsmethode zu wählen. Richtig gießen: Prüfen Sie mit einem Finger, ob die Erde in der Nähe der Wurzeln staubtrocken oder nass ist. Passen Sie Ihr Gießverhalten entsprechend an. Tote Blätter abschneiden: Schneiden Sie braune Stiele und Blätter der Pflanze ab, um Platz für neues Wachstum zu schaffen. Dies regt die Wurzeln an, neue und frische Stiele zu produzieren. Richtigen Standort wählen. Dies könnte bedeuten, der Pflanze mehr oder weniger Licht zukommen zu lassen (je nach Art). Weniger düngen. Wenn Sie zu viel Dünger verwendet haben, können Sie die Pflanze in frische Blumenerde umpflanzen. Warten. Falls Ihre Pflanze aufgrund weniger Tageslicht austrocknet, befindet sie sich in der Winterruhe. Gießen Sie sie weniger und warten Sie ab, bis sie wieder wächst.
Learn More About the Austrocknung more
Narben
Narben Narben Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Lösungen: Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Learn More About the Narben more
Wassermangel
Wassermangel Wassermangel Wassermangel
Wassermangel führt dazu, dass sich die Blätter allmählich von der Unterseite an gelb färben und die gesamte Pflanze zu verwelken scheint.
Lösungen: Ihre Pflanze ist sehr durstig und braucht zwingend Wasser. Sie können Ihre Pflanze wiederbeleben, indem Sie sie gießen. Gießen Sie dazu am besten langsam Wasser in die Blumentopferde, bis die gesamte Oberfläche feucht ist. Wenn Sie zu schnell gießen, fließt das Wasser direkt durch und kann die Erde nicht gänzlich befeuchten. Falls der Blumentopf keine Entwässerungslöcher hat, sollten Sie der Pflanze maximal ein Drittel des Volumens des Blumentopfs an Wasser geben. Sind jedoch Entwässerungslöcher vorhanden, können Sie solange gießen, bis die Erde feucht ist und Wasser unten aus dem Topf austritt. Wenn Sie die gelben Blätter aufgrund ästhetischer Gesichtspunkte abschneiden, entfernen Sie bitte nicht mehr als ein Drittel aller Blätter. Es wäre besser, die Blätter absterben zu lassen, bis diese von selbst abfallen.
Learn More About the Wassermangel more
autodiagnose

Behandle und verhindere Pflanzenkrankheiten.

Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft, Pflanzenleiden in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
close
Blattfleckenkrankheit
plant poor
Blattfleckenkrankheit
Diese Infektion kann dazu führen, dass braune Flecken oder Stellen auf der Pflanze erscheinen.
Übersicht
Übersicht
Verfärbte Flecken auf dem Laub von Pflanzen sind eines der häufigsten Krankheitsprobleme, die Menschen beobachten. Diese Flecken werden durch Pilz- und Bakterienkrankheiten verursacht, wobei die meisten Infektionen durch einen Pilzerreger verursacht werden.
Blattfleckenkrankheit kann an allen Zimmerpflanzen, blühenden Zierpflanzen, Gemüsepflanzen und Blättern von Bäumen, Sträuchern und Stauden auftreten. Es gibt keine Pflanzen, die dagegen resistent sind und das Problem ist in warmen, feuchten Umgebungen am größten. Er kann in jedem Lebensstadium auftreten, solange Blätter vorhanden sind.
Kleine bräunliche Flecken erscheinen auf dem Laub und vergrößern sich mit fortschreitender Erkrankung. In schweren Fällen ist die Pflanze oder der Baum geschwächt, wenn die Läsionen die Photosynthese unterbrechen oder Blattverlust verursachen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
In den meisten Fällen wirkt sich die Blattfleckenkrankheit nur auf einen kleinen Prozentsatz der gesamten Pflanze aus. Eine kleine Infektion belastet die Pflanze nur wenig. Wenn sie jedoch unbehandelt bleibt und die Krankheit über mehrere Jahreszeiten fortschreitet, wird sie die Gesundheit und Produktivität der infizierten Pflanze stark beeinträchtigen.
  • Die Sporenbildung beginnt (Vermehrung der Pilzsporen) und kleine Flecken erscheinen auf den Blättern.
  • Die Verteilung erfolgt oft zufällig und verstreut, da Krankheit durch Regentropfen verbreitet wird.
  • Kann auf den unteren Blättern erscheinen und wenn die Luftfeuchtigkeit höher ist, im Inneren der Pflanze.
  • Braune Flecken vergrößern sich und wachsen groß genug, um benachbarte Flecken zu berühren und somit einen markanteren Fleck zu bilden.
  • Blattränder können sich gelb verfärben.
  • In den toten Stellen erscheinen winzige schwarze Punkte (Fruchtkörper der Pilze).
  • Flecken werden größer, bis das gesamte Blatt braun ist.
  • Das Blatt fällt von der Pflanze ab.
Starke Symptome
  • Teilweiser oder vollständiger vorzeitiger Blattverlust.
  • Verringertes Wachstum.
  • Erhöhte Anfälligkeit für Schädlinge und andere Krankheiten.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Blattfleckenkrankheit, oder Blattflecken, ist ein gebräuchlicher beschreibender Begriff für verschiedene Krankheiten, die die Blätter von Pflanzen und Bäumen befallen. Rund 85% der Erkrankungen mit Blattflecken werden durch Pilze oder pilzähnliche Organismen verursacht. Manchmal wird Blattfleckenkrankheit durch eine bakterielle Infektion oder Insektenaktivität mit ähnlichen Symptomen verursacht.
Bei warmen Bedingungen und feuchten Blattoberflächen landen Pilzsporen, die durch Wind oder Regen transportiert werden, auf der Oberfläche und klammern sich an diese. Sie reißen die Zellwände nicht auf, sondern wachsen im Raum zwischen der pflanzlichen Plasmamembran und der pflanzlichen Zellwand. Während sich die Sporen vermehren, setzen sie Toxine und Enzyme frei, die nekrotische Flecken (d. h. abgestorbenes Gewebe) auf den Blättern verursachen, sodass die Pilze die beim Zellabbau freigesetzten Produkte aufnehmen können.
Lösungen
Lösungen
Bei kleineren Fällen von Blattfleckenkrankheit besteht keine Notwendigkeit die Erkrankung zu behandeln. Wenn jedoch ein großer Teil des Blattes betroffen ist und Blattverlust auftritt, profitiert die Pflanze davon, die Infektion loszuwerden. Es wird empfohlen, zunächst mit organischen Behandlungsmethoden zu beginnen und bei Bedarf auf die wirksameren synthetischen, chemischen Fungizide umzusteigen.
Organische Optionen töten den Pilz nicht, aber verhindern, dass er sich ausbreitet.
  1. Lösen Sie ½ Teelöffel Backpulver und einen Teelöffel Flüssigseife in ca. 5L Wasser auf. Sprühen Sie mit einer Sprühflasche die Ober- und Unterseiten der Blätter ein, bis die Mischung abtropft. Wiederholen Sie den Vorgang alle zwei Wochen, bis sich die vorhandenen Flecken nicht mehr vergrößern und keine neuen Flecken mehr auftreten.
  2. Sprühen Sie eine fungizide Seife auf Kupferbasis auf die Blätter und beschichten Sie die obere und untere Blattoberfläche. Wie auf dem Produktetikett angegeben erneut auftragen. Kupfer dringt in die Blattoberfläche ein und verhindert die Keimung von Sporen, so dass sich der Pilz nicht ausbreiten kann.
  3. Tragen Sie ein Allzweck-Fungizid auf die gesamte Pflanze auf und befolgen Sie die Anweisungen des Etiketts sorgfältig. 6.
Vorbeugung
Vorbeugung
Wie bei vielen anderen Krankheiten ist es einfacher der Blattfleckenkrankheit vorzubeugen als sie zu heilen, und das geschieht durch kulturelle Praktiken.
  • Entfernen Sie vor dem Winter das Herbstlaub vom Boden, um die Überwinterung von Pilzen und Bakterien zu minimieren.
  • Sorgen Sie durch einen angemessenen Pflanzenabstand für eine gute Luftbewegung zwischen den Pflanzen.
  • Erhöhen Sie die Luftzirkulation in der Mitte der Pflanzen durch Beschneiden.
  • Reinigen Sie alle Schnittwerkzeuge gründlich, nachdem Sie mit erkrankten Pflanzen gearbeitet haben.
  • Entsorgen Sie niemals krankes Pflanzenmaterial in einem Komposthaufen.
  • Vermeiden Sie Überkopfbewässerung, um Feuchtigkeit vom Laub fernzuhalten.
  • Halten Sie die Pflanzen gesund, indem Sie ausreichend Sonnenlicht, Wasser und Dünger zur Verfügung stellen.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Austrocknung
plant poor
Austrocknung
Die gesamte Pflanze kann aufgrund des Absterbens oder normaler Ruhephasen austrocknen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Ihre Pflanze ist ausgetrocknet und hat sich braun verfärbt. Womöglich welkt sie bereits und es gibt kaum mehr sichtbares Grün im Bereich des Stiels oder der Blätter. Bei Berührung der Blätter kräuseln sich diese eventuell.
Mögliche Ursachen einer ausgetrockneten Pflanze umfassen:
  1. Nicht genug Wasser. Wassermangel führt zur Austrocknung des Pflanzengewebes.
  2. Zu viel Wasser. Zu starkes Gießen kann dazu führen, dass die Wurzeln verfaulen, wodurch die Pflanze Probleme bei der Wasseraufnahme bekommt. Verfaulte, verpilzte Wurzeln sind ein Anzeichen für zu starkes Gießen.
  3. Winterruhe. Viele winterfeste Pflanzen gehen in eine Art Winterschlaf über. In dieser Phase trocknen die Blätter aus und können abfallen. Dies geschieht bereits bei abnehmender Tageslänge.
  4. Zu viel Herbizide und andere giftige Substanzen. Falls eine Pflanze mit einer hohen Dosis an Herbiziden oder anderen giftigen Chemikalien belastet wird, wird diese sich braun verfärben.
  5. Zu viel Dünger. Eine übermäßige Düngung kann die Pflanzen daran hindern, Wasser aufzunehmen und auszutrocknen.
  6. Ungeeignete Sonneneinstrahlung. Wie wir Menschen können die Pflanzen einen Sonnenbrand bekommen. Sie können aber auch austrocknen, wenn sie nicht genug Licht erhalten.
Um zu bestimmen, ob die Pflanze noch lebt und gerettet werden kann, gehen Sie wiefolgt vor:
  1. Biegen Sie einen Stiel. Ist er biegsam, lebt die Pflanze. Bricht er, ist sie tot.
  2. Kratzen Sie mit einem Fingernagel am Stiel und schauen Sie, ob er innen grün ist. Ist die Pflanze tot, ist der Stiel gänzlich braun und spröde.
  3. Schneiden Sie den Stiel ein wenig zurück, um sichtbares grünes Wachstum zu sehen. Hat keiner der Stiele sichtbares grünes Wachstum, ist die Pflanze tot.
Lösungen
Lösungen
Die Lösung im Fall einer ausgetrockneten Pflanze hängt von der Ursache der Austrocknung ab. Bestimmen Sie daher zunächst die Ursache, um die richtige Behandlungsmethode zu wählen.
  1. Richtig gießen: Prüfen Sie mit einem Finger, ob die Erde in der Nähe der Wurzeln staubtrocken oder nass ist. Passen Sie Ihr Gießverhalten entsprechend an.
  2. Tote Blätter abschneiden: Schneiden Sie braune Stiele und Blätter der Pflanze ab, um Platz für neues Wachstum zu schaffen. Dies regt die Wurzeln an, neue und frische Stiele zu produzieren.
  3. Richtigen Standort wählen. Dies könnte bedeuten, der Pflanze mehr oder weniger Licht zukommen zu lassen (je nach Art).
  4. Weniger düngen. Wenn Sie zu viel Dünger verwendet haben, können Sie die Pflanze in frische Blumenerde umpflanzen.
  5. Warten. Falls Ihre Pflanze aufgrund weniger Tageslicht austrocknet, befindet sie sich in der Winterruhe. Gießen Sie sie weniger und warten Sie ab, bis sie wieder wächst.
Vorbeugung
Vorbeugung
Zur Vorbeugung müssen Sie Ihrer Pflanze eine geeignete Umgebung bieten.
  1. Stellen Sie die richtige Menge Wasser bereit. Die Menge an Wasser hängt von der Größe, der Art und der Umgebung der Pflanze ab. In der Regel sollte die Erde zwischen den Gießeinheiten austrocknen.
  2. Platzieren Sie die Pflanze in eine geeignete Umgebung. Bieten Sie ihr genug Sonnenlicht und passende Temperaturen.
  3. Sorgen Sie für eine ideale Fertilität. Die meisten Pflanzen müssen nur ein- oder zweimal pro Jahr gedüngt werden.
  4. Vermeiden Sie chemische und giftige Substanzen. Herbizide und toxische Mittel sollten nicht verwendet werden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Narben
plant poor
Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Narben bilden sich, wenn die Wunden einer Pflanze heilen. Sie sind das Ergebnis von Menschen oder Tieren, die an der Pflanze entlang schrammen und die Pflanze dabei verletzen. Sobald das Gewebe regeneriert ist, wird die Pflanze wieder gesund, wobei eine Narbe bleibt.
Schädlinge und Krankheiten können auch für Narben sorgen. Insekten können die Pflanze angreifen, wodurch es zu intensiven Narben kommen kann, wenn schon wenige Eindringlinge die Pflanze befallen. Krankheiten wie Pilze und Bakterien können die Pflanze schwächen, braune Flecken sowie matschige Stellen verursachen. Auch Blasen können so entstehen, die zur Blasenbildung führen.
Narben treten an den Stängeln auf, wenn ein Blatt oder eine Knospe verloren gegangen ist und die Pflanze geheilt ist. Das härtere Gewebe ist wie Schorf, das die Wunde schützt.
In anderen Fällen sind Narben auch ein Anzeichen für Umwelteinflüsse wie zu viel Sonnenlicht oder Hitze. Vielleicht überrascht es Sie, dass auch Pflanzen unter Sonnenbrand leiden, sogar Kakteen!
Lösungen
Lösungen
Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen.
  1. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern.
  2. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an.
  3. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird.
  4. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Vorbeugung
Vorbeugung
Die Vermeidung einiger Ursachen der Narbenbilung ist zumeist recht einfach. In jedem Fall sollten Sie sich stets gut um Ihre Pflanzen kümmern.
  1. Achten Sie auf bestimmte Pflegehinweise für Ihre Pflanze bezüglich der Entwässerung, der Bewässerung und der Düngung.
  2. Prüfen Sie jede Pflanze vor dem Anpflanzen und verwenden Sie sterile Töpfe, Erden und Gartenwerkzeuge, um die Ausbreitung von Bakterien und Pilzen zu vermeiden.
  3. Einmal angepflanzt sollten Sie Ihre Pflanzen regelmäßig auf Narben oder Anzeichen von Schädlingen überprüfen. Probleme sollten so wie früh wie möglich entdeckt und angegangen werden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Wassermangel
plant poor
Wassermangel
Wassermangel führt dazu, dass sich die Blätter allmählich von der Unterseite an gelb färben und die gesamte Pflanze zu verwelken scheint.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Die Blätter Ihrer Pflanze verfärben sich gelb, wobei die ältesten sich zuerst verfärben. Die Blätter verfärben sich dabei vom Blattrand zur Mitte. Dies weist auf Wassermangel hin. Andere Anzeichen des Wassermangels sind eine sehr trockene Erde und eine Art Graben der Erde am Topfrand.
Lösungen
Lösungen
Ihre Pflanze ist sehr durstig und braucht zwingend Wasser.
  1. Sie können Ihre Pflanze wiederbeleben, indem Sie sie gießen. Gießen Sie dazu am besten langsam Wasser in die Blumentopferde, bis die gesamte Oberfläche feucht ist. Wenn Sie zu schnell gießen, fließt das Wasser direkt durch und kann die Erde nicht gänzlich befeuchten. Falls der Blumentopf keine Entwässerungslöcher hat, sollten Sie der Pflanze maximal ein Drittel des Volumens des Blumentopfs an Wasser geben. Sind jedoch Entwässerungslöcher vorhanden, können Sie solange gießen, bis die Erde feucht ist und Wasser unten aus dem Topf austritt.
  2. Wenn Sie die gelben Blätter aufgrund ästhetischer Gesichtspunkte abschneiden, entfernen Sie bitte nicht mehr als ein Drittel aller Blätter. Es wäre besser, die Blätter absterben zu lassen, bis diese von selbst abfallen.
Vorbeugung
Vorbeugung
  1. Wenn Sie eine neue Pflanze erhalten, sollten Sie deren Wasserbedarf in Erfahrung bringen. Nutzen Sie Erinnerungen Ihres Mobilgeräts, um Ihre Pflanze konsistent zu gießen. Nicht alle Pflanzen sind gleich. Stellen Sie daher sicher, all Ihre Pflanzen in Ihrem Gießrhythmus individuell zu gießen.
  2. Sie könnten einen Wassermesser mit langem Messsensor kaufen, den Sie in der Nähe der Wurzeln aufstellen. Überprüfen Sie diesen regelmäßig und gießen Sie die Pflanze, sobald das Messgerät anzeigt, dass es Zeit zum Gießen wird.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
care_more_info

Mehr über Acer Palmatum 'atrolineare'

Pflanzentyp
Pflanzentyp
Baum, Strauch
Lebensdauer
Lebensdauer
Mehrjährig
Kronendurchmesser
Kronendurchmesser
2 m
Wuchshöhe
Wuchshöhe
2.5 m
plantfinder

Finde perfekte grüne Freunde.

Plane deine grüne Oase mithilfe von Kriterien: Pflanzentyp, Haustiersicherheit, Erfahrungsschatz, Standort und mehr.
care_faq

Häufige Probleme

Warum wechselt mein Acer palmatum 'Atrolineare' nicht die Farbe?

more more
Die Veränderung der Blattfarbe ist das Ergebnis einer Kombination verschiedener Faktoren. Grundsätzlich wird die Blattfarbe von der Temperatur, dem Sonnenlicht, der Feuchtigkeit sowie der Vitalität der Pflanze beeinflusst. Eine ansprechende Farbwirkung kann nur bei entsprechenden Temperaturveränderungen, einer bestimmten Menge an Sonnenlicht und einem bestimmten Grad an Feuchtigkeit erzielt werden. Wenn es zu steilen Temperaturstürzen kommt, können die Blätter abfallen. Die Farbe der Blätter verblasst, wenn die Pflanze nicht ausreichend Sonnenlicht erfährt. Bei unzureichender Feuchtigkeit wirkt die Farbe ebenfalls blass und optisch weniger ansprechend.

Warum wirken die Zweige kurz und verkümmert?

more more
Dies ist grundsätzlich auf ein schlechtes Wachstum der Wurzeln zurückzuführen. Die Pflanze nimmt nicht genügend Nährstoffe auf, um gesunde neue Zweige wachsen zu lassen, sodass alle neu ausgetriebenen Zweige verkümmert sind. Die Pflanze kann so keinen hohen Schauwert erreichen. Die Wurzeln neu gepflanzter Acer palmatum 'Atrolineare'-Bäume erholen sich selten. Wenn der Acer palmatum 'Atrolineare' jedoch ausreichend gepflegt wird und es bis ins zweite Jahr schafft, haben Sie gute Chancen, dass sich die Situation wieder normalisiert und sich der Baum erholt.

Warum sollten die Blätter im Herbst entfernt werden?

more more
In manchen Regionen können die Blätter Sonnenbrände erleiden oder braune Blattränder bilden, wenn sie im Sommer zu viel starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Wenn Sie keine Schutzmaßnahmen ergreifen, kann sich die Blattfarbe im Herbst verschlechtern. Es könnte sogar passieren, dass die Blätter zuvor bereits abfallen, was zu einer erheblichen Minderung des Schauwertes der Pflanze führt. Wenn ein Ahorn stark verbrannte Blätter hat, können Sie einige dieser Blätter bereits im August und September entfernen. Es wird nicht empfohlen, die Blätter von weniger kräftigen Acer palmatum 'Atrolineare'-Züchtungen, wie etwa dem Shirasawas Fächer-Ahorn, zu entfernen.
product icon close
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
product icon close
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Lichteinstrahlung
close
Innen
Innen
Außen
Wähle hier einen Standort für personalisierte Pflegetipps.
Anforderungen
Volle sonne
Ideal
Über 6 Stunden Sonnenlicht
Teilweise sonne
Toleranz
Etwa 3–6 Stunden Sonnenlicht
Beobachten Sie, wie das Sonnenlicht anmutig durch Ihren Garten wandert, und wählen Sie Stellen aus, die die perfekte Balance aus Licht und Schatten für Ihre Pflanzen bieten und so ihr Wohlbefinden sicherstellen.
Entdecke Pflegeinformationen zu saisonalen Tipps, Pflanzenkrankheiten und mehr.
Temperatur
close
Innen
Innen
Außen
Wähle hier einen Standort für personalisierte Pflegetipps.
Anforderungen
Ideal
Akzeptabel
Ungeeignet
Genau wie Menschen haben auch jede Pflanze ihre eigenen Vorlieben. Erfahren Sie mehr über die Temperaturbedürfnisse Ihrer Pflanzen und schaffen Sie eine behagliche Umgebung, damit sie gedeihen können. Während Sie sich um Ihre Pflanzen kümmern, wird Ihre Bindung zu ihnen stärker werden. Vertrauen Sie Ihrer Intuition, während Sie ihre Temperaturbedürfnisse kennenlernen, und feiern Sie die gemeinsame Reise, die Sie teilen. Überwachen Sie liebevoll die Temperatur um Ihre Pflanzen herum und passen Sie ihre Umgebung bei Bedarf an. Ein Thermometer kann Ihnen bei diesem herzlichen Unterfangen helfen. Seien Sie geduldig und sanft mit sich selbst, während Sie die Temperaturbedürfnisse Ihrer Pflanzen erkunden. Schätzen Sie Ihre Erfolge, lernen Sie aus Herausforderungen und pflegen Sie Ihren Garten mit Liebe, um einen Ort zu schaffen, der die Wärme Ihrer Fürsorge widerspiegelt.
Entdecke Pflegeinformationen zu saisonalen Tipps, Pflanzenkrankheiten und mehr.
Cookie-Management-Tool
Zusätzlich zur Verwaltung von Cookies über deinen Browser oder dein Gerät kannst du deine Cookie-Einstellungen unten ändern.
Notwendige Kekse
Notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht ordnungsgemäß funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.
Analytische Cookies
Analytische Cookies helfen uns, unsere Anwendung/Website zu verbessern, indem sie Informationen über ihre Nutzung sammeln und melden.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_ga Google Analytics Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier. 1 Jahr
_pta PictureThis Analytics Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern. 1 Jahr
Name des Cookies
_ga
Quelle
Google Analytics
Zweck
Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_pta
Quelle
PictureThis Analytics
Zweck
Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern.
Lebensdauer
1 Jahr
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbefirmen verwendet, um Werbung zu schalten, die auf deine Interessen abgestimmt ist.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_fbp Facebook-Pixel Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
_adj Adjust Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
Name des Cookies
_fbp
Quelle
Facebook-Pixel
Zweck
Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_adj
Quelle
Adjust
Zweck
Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr
Diese Seite sieht in der App besser aus
Öffnen