camera identify
Kostenlos ausprobieren
tab list
PictureThis
Deutsch
arrow
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
PictureThis
Search
Pflanzen suchen
Kostenlos ausprobieren
Global
Deutsch
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
Diese Seite sieht in der App besser aus
care_about care_about
Über uns
care_basic_guide care_basic_guide
Grundpflege
care_advanced_guide care_advanced_guide
Erweiterte Pflege
care_pet_and_diseases care_pet_and_diseases
Befall und Infekt
care_toxicity care_toxicity
Toxizität
care_more_info care_more_info
Mehr Infos
care_faq care_faq
FAQ
care_new_plant care_new_plant
Pflege neuer Pflanzen

Pflegeanleitung für Großblättrige Feige

Die Großblättrige feige ist ein rundkroniger Baum, der immergrün ist und in der Nähe des Meeres in Australien zu finden ist. Seine Blätter sind an der Oberseite tiefgrün, während er an der Unterseite goldbraun ist. Seine kleinen, purpurfarbenen Früchte sind essbar.
Gießen
Gießen
Alle 2-3 Wochen
Sonnenlicht
Sonnenlicht
Volle sonne
Giftig für Haustiere
Großblättrige feige
Großblättrige feige
Großblättrige feige
Großblättrige feige
Großblättrige feige
care_basic_guide

Grundlegende Pflegeanleitung

feedback
Feedback
Cultivation:WaterDetail

Wie bewässert man Großblättrige feige?

Die Großblättrige feige bildet in Gärten meist ein starkes Wurzelsystem, das normalerweise - mit Ausnahme längerer Dürreperioden - nur sehr wenig bewässert werden muss. Eine Großblättrige feige im Topf sollte nur dann bewässert werden, wenn der Boden getrocknet ist. Sie können die Pflanze im Frühling, Sommer und Herbst wöchentlich bewässern. Vermeiden Sie eine Ansammlung von überschüssigem Wasser im Boden, um die Wurzeln vor Fäulnis zu schützen.
Die Großblättrige feige wächst im Sommer besonders üppig. Wenn die Temperaturen hoch sind und das Wasser schnell verdunstet, sollten Sie die Pflanze entsprechend häufiger bewässern. Wenn die Temperaturen im Winter sinken, benötigt die Pflanze weniger Wasser; Sie können zu dieser Zeit ohne Probleme bloß alle zwei Wochen gießen. Sollten Sie eine trockene Umgebungsluft haben, können Sie die Luftfeuchtigkeit durch gelegentliches Sprühen von Wasser erhöhen.
Cultivation:WaterDetail
waterreminders

Nie wieder verwelkte Pflanzen!

Durch individuell einstellbare Gieß- und Düngeerinnerungen für jede Pflanze, gehören verwelkte Pflanzen der Vergangenheit an.
Wie gieße ich am besten meine Großblättrige feige?
Ihre Großblättrige feige ist nicht allzu wählerisch, wenn es darum geht, wie Sie sie gießen. Sie können daher fast jedes handelsübliche Bewässerungsgerät verwenden, um die Erde dieser Pflanze zu befeuchten. Gießkannen, Schläuche und sogar Tassen eignen sich hervorragend für die Bewässerung Ihrer Großblättrige feige. Unabhängig davon, welches Gießwerkzeug Sie verwenden, sollten Sie das Wasser in der Regel direkt auf die Erde auftragen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie alle Bodenbereiche gleichmäßig befeuchten, damit alle Teile des Wurzelsystems das nötige Wasser erhalten. Es kann hilfreich sein, gefiltertes Wasser zu verwenden, da Leitungswasser Partikel enthalten kann, die für Pflanzen schädlich sind. Es ist auch von Vorteil, Wasser zu verwenden, das Zimmertemperatur hat oder leicht darüber liegt, da kälteres oder heißeres Wasser für die Großblättrige feige etwas schockierend sein kann. In der Regel reagiert die Großblättrige feige jedoch auf jede Art von Wasser, die Sie ihr geben, gut.
Mehr erfahren more
Was sollte ich tun, wenn ich meine Großblättrige feige zu viel oder zu wenig gieße?
Bei Pflanzen im Freien, insbesondere bei neu gepflanzten Pflanzen oder Pflanzensetzlingen, kann es zu einem Mangel an Bewässerung kommen. Denken Sie daran, dass Sie einige Monate lang ausreichend gießen müssen, wenn der Baum klein ist oder gerade erst gepflanzt wurde. Wenn die Wurzeln erst einmal etabliert sind, kann sich Großblättrige feige die meiste Zeit auf Regen verlassen. Wenn Ihr Großblättrige feige in Töpfe gepflanzt ist, ist eine Überwässerung oft wahrscheinlicher.Wenn Sie Ihren Großblättrige feige versehentlich überwässern, sollten Sie darauf vorbereitet sein, die Situation sofort zu beheben. Zunächst sollten Sie die Bewässerung Ihrer Pflanze sofort einstellen, um die Auswirkungen der Überwässerung zu minimieren. Danach sollten Sie Ihre Großblättrige feige aus dem Topf nehmen, um ihre Wurzeln zu untersuchen. Wenn Sie feststellen, dass keine der Wurzeln Wurzelfäule entwickelt haben, können Sie die Pflanze wieder in ihren Topf setzen. Wenn Sie Anzeichen von Wurzelfäule entdecken, sollten Sie alle befallenen Wurzeln abschneiden. Eventuell sollten Sie auch ein Fungizid anwenden, um weitere Schäden zu verhindern. Zu guter Letzt sollten Sie Ihre Großblättrige feige in gut durchlässige Erde umtopfen. Wenn die Pflanze unter Wasser steht, Großblättrige feige, gießen Sie sie einfach häufiger. Unterwasserhaltung ist oft eine einfache Lösung. Wenn Sie unter Wasser stehen, neigen die Blätter der Pflanze dazu, herabzuhängen, auszutrocknen und abzufallen, und die Blätter werden nach ausreichender Bewässerung schnell wieder voll. Bitte korrigieren Sie die Bewässerungshäufigkeit, sobald die Unterbewässerung auftritt.
Mehr erfahren more
Wie oft sollte ich meine Großblättrige feige gießen?
Die meisten Pflanzen, die natürlich im Freien wachsen, können bei Niederschlägen normal wachsen. Wenn es in Ihrer Region zu wenig Niederschlag gibt, sollten Sie Ihre Pflanzen im Frühjahr und Herbst alle zwei Wochen ausreichend gießen. Im Sommer ist häufigeres Gießen erforderlich. Im Winter, wenn das Wachstum langsamer ist und die Pflanzen weniger Wasser benötigen, sollten Sie sparsamer gießen. Während des Winters dürfen Sie die Pflanze überhaupt nicht zusätzlich gießen. Wenn Ihre Großblättrige feige jung ist oder neu gepflanzt wurde, sollten Sie häufiger gießen, damit sie sich etablieren, reifen und zu anpassungsfähigeren und trockenheitstoleranten Pflanzen heranwachsen kann. Für Topfpflanzen gibt es zwei Möglichkeiten, wie Sie bestimmen können, wie oft Sie Ihre Großblättrige feige gießen müssen. Die erste Möglichkeit besteht darin, einen festen Bewässerungsplan aufzustellen. Wenn Sie sich für diesen Weg entscheiden, sollten Sie die Pflanze etwa einmal pro Woche oder einmal alle zwei Wochen gießen. Dieser Ansatz funktioniert jedoch nicht immer, da er die einzigartigen Bedingungen der Wachstumsumgebung Ihrer Großblättrige feige nicht berücksichtigt. Die Bewässerungshäufigkeit kann sich auch je nach Jahreszeit ändern. So wird ein vorgegebener Bewässerungsplan im Sommer, wenn der Wasserbedarf der Pflanze am höchsten ist, wahrscheinlich nicht ausreichen. Eine Alternative besteht darin, die Bewässerungshäufigkeit an die Bodenfeuchtigkeit anzupassen. In der Regel ist es am besten, zu warten, bis die ersten zwei bis vier Zentimeter Erde, in der Regel ⅓ bis ½ Tiefe der Töpfe, vollständig ausgetrocknet sind, bevor Sie mehr Wasser geben.
Mehr erfahren more
Wie viel Wasser braucht meine Großblättrige feige?
Wenn es an der Zeit ist, Ihre Großblättrige feige zu gießen, werden Sie vielleicht überrascht sein, dass diese Pflanze nicht immer eine große Menge an Wasser benötigt. Wenn seit der letzten Bewässerung nur wenige Zentimeter Boden getrocknet sind, können Sie das gesunde Wachstum der Großblättrige feige unterstützen, indem Sie ihr bei jeder Bewässerung etwa fünf bis zehn Unzen Wasser geben. Sie können die Wassermenge auch von der Bodenfeuchtigkeit abhängig machen. Wie bereits erwähnt, sollten Sie notieren, wie viele Zentimeter Boden zwischen den Wassergaben ausgetrocknet sind. Eine todsichere Methode, um sicherzustellen, dass Ihre Großblättrige feige die benötigte Feuchtigkeit erhält, besteht darin, so viel Wasser zu geben, dass alle Bodenschichten befeuchtet werden, die seit der letzten Bewässerung trocken geworden sind. Wenn mehr als die Hälfte des Bodens trocken geworden ist, sollten Sie mehr Wasser als üblich geben. Geben Sie in diesem Fall so lange Wasser, bis Sie sehen, dass überschüssiges Wasser aus den Abflusslöchern des Topfes abfließt. Wenn Ihre Großblättrige feige in einem Gebiet gepflanzt ist, in dem es draußen viel regnet, muss sie möglicherweise nicht zusätzlich gegossen werden. Wenn die Großblättrige feige jung ist oder sich gerade erst etabliert, sollten Sie dafür sorgen, dass sie wöchentlich 1 bis 2 Zentimeter Regen abbekommt. Wenn sie weiter wächst und sich etabliert, kann sie vollständig mit Regenwasser überleben. Nur wenn das Wetter heiß ist und es 2-3 Wochen lang überhaupt nicht regnet, sollten Sie in Erwägung ziehen, Ihre Großblättrige feige voll zu gießen, damit sie nicht unter Stress leidet.
Mehr erfahren more
Wie kann ich feststellen, ob ich meine Großblättrige feige ausreichend gieße?
Überwässerung ist ein weitaus häufigeres Problem für die Großblättrige feige, und es gibt mehrere Anzeichen, auf die Sie achten sollten, wenn dies geschieht. Im Allgemeinen vergilben die Blätter einer übermäßig gewässerten Großblättrige feige und können sogar einige Blätter abwerfen. Außerdem kann eine Überwässerung dazu führen, dass die gesamte Struktur der Pflanze schrumpft und Wurzelfäule begünstigt wird. Andererseits wird eine Großblättrige feige, die zu wenig Wasser bekommt, auch anfangen zu welken. Außerdem können sich die Blätter braun oder spröde anfühlen. Unabhängig davon, ob Sie Anzeichen von Über- oder Unterwässerung feststellen, sollten Sie darauf vorbereitet sein, einzugreifen und die Gesundheit Ihrer Großblättrige feige wiederherzustellen.
Mehr erfahren more
Wie kann ich meine Großblättrige feige in verschiedenen Wachstumsstadien gießen?
Wenn die Großblättrige feige sehr jung ist, z. B. im Sämlingsstadium, müssen Sie ihr mehr Wasser geben, als wenn sie bereits ausgewachsen ist. In den frühen Lebensphasen dieser Pflanze ist es wichtig, den Boden gleichmäßig feucht zu halten, um die Wurzelentwicklung zu fördern. Das Gleiche gilt für jede Großblättrige feige, die Sie an einen neuen Standort verpflanzt haben. Außerdem kann die Großblättrige feige auffällige Blüten und Früchte entwickeln, wenn Sie sie richtig pflegen. Wenn sich Ihre Großblättrige feige in der Blüte- oder Fruchtphase befindet, müssen Sie wahrscheinlich etwas mehr Wasser als gewöhnlich geben, um diese Pflanzenstrukturen zu unterstützen.
Mehr erfahren more
Wie kann ich meine Großblättrige feige im Laufe der Jahreszeiten bewässern?
Die jahreszeitlichen Veränderungen wirken sich darauf aus, wie oft Sie Ihre Großblättrige feige gießen müssen. Vor allem in den heißesten Sommermonaten müssen Sie wahrscheinlich mehr gießen, vor allem, wenn die Pflanze an einem Ort mit viel Sonnenlicht wächst. Starke Sonneneinstrahlung im Sommer kann dazu führen, dass der Boden viel schneller austrocknet als sonst, so dass Sie häufiger gießen müssen. Im Gegensatz dazu benötigt Ihre Großblättrige feige im Winter viel weniger Wasser, da sie sich dann nicht in einer aktiven Wachstumsphase befindet. Im Winter reicht es aus, sie alle 2 bis 3 Wochen oder manchmal auch gar nicht zu gießen. Wenn Sie diese Pflanze im Haus anbauen, sollten Sie sich vor Geräten wie Klimaanlagen in Acht nehmen, da diese dazu führen können, dass die Pflanze schneller austrocknet, was ebenfalls ein häufigeres Gießen erfordert.
Mehr erfahren more
Was ist der Unterschied zwischen der Bewässerung meiner Großblättrige feige in Innenräumen und im Freien?
In manchen Fällen braucht Ihre Großblättrige feige keine zusätzliche Bewässerung, wenn sie im Freien wächst und allein mit Regenwasser überleben kann. Wenn Sie jedoch in einem Gebiet mit wenig oder gar keinem Regen leben, sollten Sie die Pflanze etwa alle zwei Wochen gießen. Wenn Sie zu der Gruppe von Menschen gehören, die außerhalb der natürlichen Winterhärtezone dieser Pflanze leben, sollten Sie sie im Haus anbauen. In Innenräumen sollten Sie die Erde Ihrer Pflanze überwachen, da sie schneller austrocknen kann, wenn sie sich in einem Gefäß befindet oder wenn sie Klimaanlagen wie Klimaanlagen ausgesetzt ist. Diese Austrocknungsfaktoren führen dazu, dass Sie die Pflanze etwas häufiger gießen müssen, als wenn Sie sie im Freien anbauen.
Mehr erfahren more
left right
Cultivation:FertilizerDetail

Wie düngt man Großblättrige feige?

Eine Großblättrige feige im Garten benötigt kaum zusätzliche Düngung; das Ausbringen eines Komplexdüngers etwa 2-3 Mal pro Jahr sollte vollkommen ausreichen. Eingetopfte Pflanzen sollten Sie, zusätzlich zum Basisdünger am Grund der Pflanzerde, alle zwei Wochen mit einem Komplexdünger unterstützen, um das Wachstum zu fördern. Verwenden Sie Düngemittel mit einer niedrigen Konzentration in geringeren Abständen, um Schäden der Wurzeln zu vermeiden.
Bringen Sie den Dünger am Abend eines sonnigen Tages aus, um die Aufnahme der Nährstoffe zu begünstigen. Da das Wachstum bei niedrigen Temperaturen zurückfährt oder vollständig stagniert, sollten Sie die Düngung im Winter reduzieren. Verwenden Sie bei mehrfarbigen Sorten einmal im Monat ein Düngemittel mit erhöhtem Kaliumgehalt, um die Farbvielfalt zu erhalten.
Cultivation:FertilizerDetail
Warum muss ich meine Großblättrige feige düngen?
Der Hauptgrund, warum Großblättrige feige regelmäßig gedüngt werden muss, sind die auffälligen Blätter, deren Erzeugung und Pflege viel Energie erfordert. Die Herausforderung besteht darin, dass Ihre Großblättrige feige nicht nur genug Energie aufwenden muss, um die Blätter in Form zu halten, sondern auch, um das Wachstum der Stämme, Äste, Wurzeln und aller anderen lebenswichtigen Strukturen zu unterstützen. Wenn Sie die Düngung vernachlässigen, sind zwei Folgen zu erwarten. Zum einen verlieren die Blätter Ihrer Großblättrige feige ihre natürliche Farbe oder Textur und sehen insgesamt etwas ungesund aus, was die Attraktivität der Pflanze stark beeinträchtigt. Die andere Folge ist, dass Ihr Großblättrige feige sein Wachstum insgesamt verlangsamt oder ein schwaches Wachstum aufweist, das zu Brüchen neigen kann.
Mehr erfahren more
Wann ist der beste Zeitpunkt, um meine Großblättrige feige zu düngen?
Großblättrige feige profitieren von gelegentlichen Düngergaben, weshalb Sie bei der Anpflanzung einer dieser Pflanzen keinen Standarddüngeplan aufstellen müssen. Eine der einfachsten Möglichkeiten, Ihre Großblättrige feige zu düngen, besteht darin, den Dünger einfach beim Gießen der Pflanze zu verwenden. Während der Wachstumsperiode benötigt Ihre Großblättrige feige auch eine ordentliche Menge Wasser. Sie können diese Pflanze einmal alle zwei bis drei Wochen füttern. Diese Fütterungsrate sollte während der gesamten Zeit, in der die Pflanze neues Wachstum produziert, beibehalten werden.
Mehr erfahren more
Wann sollte ich meine Großblättrige feige nicht düngen?
Während des größten Teils des Jahres ist es zulässig, einen regelmäßigen Düngeplan für Ihre Großblättrige feige einzuhalten. Während der aktiven Wachstumsperiode im Frühjahr, Sommer und Frühherbst. Während des Winters sollte diese Pflanze jedoch überhaupt nicht gedüngt werden. Während des Winters geht Großblättrige feige in eine Wachstumsruhephase über. In dieser Phase bildet die Pflanze entweder kein oder nur sehr wenig neues Wachstum aus. Dieser Mangel an aktivem Wachstum bedeutet, dass Ihre Großblättrige feige insgesamt weniger Energie verbraucht, weshalb eine Düngung in dieser Zeit nicht erforderlich ist.
Mehr erfahren more
Welche Art von Dünger braucht meine Großblättrige feige?
Der Dünger für Großblättrige feige besteht aus einer bestimmten Mischung von Nährstoffen, von denen jeder in relativ geringen Mengen vorhanden ist. Ein idealer Dünger hat ein N-P-K-Verhältnis von 3-1-2. In manchen Fällen kann jedoch auch ein Allzweckdünger mit einer gleichmäßigen Nährstoffmischung gut funktionieren. Aber auch bei einem ausgewogenen Dünger sollte das Verhältnis der Mengen der einzelnen Nährstoffe bei 3 oder darunter liegen. Als Dünger können Sie entweder ein Granulat oder einen Flüssigdünger verwenden. Wenn Sie sich für einen Flüssigdünger entscheiden, ist es oft am besten, die Stärke um die Hälfte zu verdünnen. Während Granulatdünger kaum Nachteile hat, ist es oft am sinnvollsten, Flüssigdünger zu verwenden, vor allem, wenn Sie Ihre Großblättrige feige mit Wasser versorgen.
Mehr erfahren more
Wie dünge ich meine Großblättrige feige?
Eine der einfachsten Methoden, eine Großblättrige feige zu düngen, ist, sie immer dann zu füttern, wenn Sie sie gießen. Nehmen Sie dazu Ihren Dünger und einen Wasserbehälter, z. B. eine Gießkanne. Mischen Sie dann den Dünger mit Wasser, um seine Stärke zu verdünnen. Dann gießen Sie das Wasser mit dem Dünger einfach auf den Boden und lassen es bis zu den Wurzeln einsickern. Alternativ können Sie auch einen granulierten Dünger verwenden. Bei der Verwendung eines Granulatdüngers brauchen Sie nur etwas Dünger auf den Boden zu streuen, in dem Ihre Großblättrige feige lebt. Granulatdünger sind in der Regel Langzeitdünger, was bedeutet, dass Sie nicht so oft düngen müssen wie bei einem Flüssigdünger. In jedem Fall ist es von Vorteil, während der Fütterung Ihrer Großblättrige feige zu gießen.
Mehr erfahren more
Was passiert, wenn ich meine Großblättrige feige zu stark dünge?
Die Anzeichen für eine unsachgemäße Düngung einer Großblättrige feige sollten relativ schnell sichtbar werden. Überdüngung ist besonders schädlich für diese Pflanze und kann verschiedene sichtbare Anzeichen hervorrufen. Die häufigsten Anzeichen sind bräunliche Blattränder, vergilbende Blätter, welke Blätter, übermäßige Düngeransammlungen im Boden und Blattverluste. Großblättrige feige Die Pflanzen sind auch anfällig für eine Komplikation, die als Düngerverbrennung bekannt ist und bei der die Pflanze zu viele Nährstoffe erhält, was dazu führt, dass die Wurzeln austrocknen und ihre Hauptfunktion einstellen. Wenn Sie Ihre Großblättrige feige jedoch während der Fütterung mit Wasser versorgen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Düngerverbrennungen auftreten, wesentlich geringer.
Mehr erfahren more
left right
Cultivation:SunlightDetail

Was sind die Sonnenlichtanforderungen für Großblättrige feige?

Die Großblättrige feige bevorzugt helles, indirektes Licht. Wenn sie als Zimmerpflanze im Topf angebaut wird, können die Blätter bei sengender Sonneneinstrahlung, hohen Temperaturen oder schlechter Belüftung Verbrennungen erleiden - sorgen Sie also für ausreichend Schatten. Bei schwacher Sonneneinstrahlung im Winter sollten Sie die Pflanze an einen Standort mit relativ viel Sonnenlicht stellen, um eine hellere Blattfärbung zu fördern. Sie verträgt Schatten und kann auch an Orten geringer Sonneneinstrahlung gedeihen, wobei ein langanhaltender Mangel an Sonnenlicht zu einem Halt des Wachstums und Blattverlust führt.
Cultivation:SunlightDetail
lightmeter

Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.

Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
Wie viele Stunden Sonnenlicht braucht Großblättrige feige, um zu wachsen?
Tropische Zierpflanzen, die volle Sonne bevorzugen, brauchen mindestens 6 Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag. Diese Pflanzen sind an Gebiete mit intensiver, direkter Sonneneinstrahlung angepasst und benötigen diese Art von Licht, um zu gedeihen. In ihren natürlichen Lebensräumen wachsen sie oft auf offenen Feldern oder an Waldrändern, wo sie den ganzen Tag über reichlich Sonnenlicht erhalten.
Mehr erfahren more
Was wird passieren, wenn Großblättrige feige nicht genug Sonnenlicht bekommt?
Wenn tropische Zierpflanzen, die volle Sonne bevorzugen, nicht genügend Sonnenlicht erhalten, können sie schlaff und schwach werden. Sie können auch gelbe oder blasse Blätter bekommen und keine Blüten mehr bilden. Mit der Zeit können diese Pflanzen absterben, wenn sie nicht die benötigte Menge an direktem Sonnenlicht erhalten.
Mehr erfahren more
Was wird passieren, wenn Großblättrige feige zu viel Sonnenlicht abbekommt?
Tropische Zierpflanzen, die volle Sonne bevorzugen, brauchen zwar viel direktes Sonnenlicht, können aber durch zu viel Sonne geschädigt werden. Wenn diese Pflanzen über einen längeren Zeitraum intensiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, können sie Sonnenbrand oder braune Flecken bekommen. Sie können auch austrocknen, wenn der Boden in der prallen Sonne zu schnell austrocknet.
Mehr erfahren more
Wie kann man Großblättrige feige vor übermäßiger Sonneneinstrahlung schützen?
Um tropische Zierpflanzen, die volle Sonne bevorzugen, vor übermäßiger Sonneneinstrahlung zu schützen, ist es wichtig, einen Standort zu wählen, der viel direktes Sonnenlicht erhält, aber auch einen gewissen Schutz vor den heißesten Tageszeiten bietet. Wenn Sie diese Pflanzen in Kübeln kultivieren, können Sie sie während der heißesten Tageszeit an einen schattigeren Standort stellen, um sie vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Sie können auch für etwas Schatten sorgen, indem Sie ein Schattentuch oder einen Sonnenschirm während der heißesten Zeit des Tages verwenden.
Mehr erfahren more
Vorsichtsmaßnahmen und Tipps
Es ist wichtig, tropische Zierpflanzen, die volle Sonne bevorzugen, allmählich an direktes Sonnenlicht zu gewöhnen, vor allem, wenn sie in Innenräumen oder an einem schattigen Ort gezüchtet wurden. Beginnen Sie damit, die Pflanze jeden Tag ein bis zwei Stunden in die direkte Sonne zu stellen, und erhöhen Sie die Zeit, die sie in der direkten Sonne verbringt, schrittweise über einen Zeitraum von mehreren Tagen oder Wochen. Achten Sie auf den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens, wenn die Pflanze der vollen Sonne ausgesetzt ist. Diese Pflanzen müssen in der prallen Sonne möglicherweise häufiger gegossen werden als an einem schattigeren Standort. Verwenden Sie einen Feuchtigkeitsmesser oder prüfen Sie den Boden mit dem Finger, um festzustellen, wann die Pflanze gegossen werden muss.
Mehr erfahren more
left right
Cultivation:PruningDetail

Wie beschneidet man Großblättrige feige?

Ohne einen rechtzeitigen Beschnitt neigen die Hauptzweige der Großblättrige feige zu einem schnellen Wachstum, die Achselknospen sind jedoch nicht in der Lage Seitenzweige auszutreiben, was den Schauwert der Pflanze stark beeinträchtigt, da lediglich ein Hauptstamm heranwächst. Daher sollten die Seitentriebe rechtzeitig abgetrennt werden, das heißt genauer, dass die Endknospen der Großblättrige feige abgetrennt werden müssen, sobald die Pflanze eine Höhe von etwa 60 cm erreicht hat.
Anschließend werden die Achselknospen schnell austreiben; Sie können 3-4 Seitentriebe in verschiedenen Richtungen beibehalten und kultivieren, um so neue seitliche Haupttriebe zu bilden, während weitere überschüssige Achselknospen abgetrennt werden sollten. Sobald die Pflanze nach 1-2 Jahren eine Höhe von 80 cm erreicht hat, müssen Sie die kleinen Knospen an den Spitzen der Zweige erneut abtrennen; die seitlichen Triebe sollten nicht länger als 60 cm wachsen. Sie können auch hier 3-4 kleinere Triebe auf jeder Seite der Pflanze beibehalten, um die Form der Pflanze abzurunden und einen höheren Schauwert beim weiteren Wachstum zu erzielen.
Mit zusätzlichem Wachstum der vielen Zweige verschlechtern sich sowohl Belüftung als auch Beleuchtung der Pflanze, sodass ein Beschnitt unerlässlich wird. Ein regelmäßiges Zurückschneiden fördert zusätzlich das Wachstum weiterer Blätter. Die Zweige der Großblättrige feige sondern beim Beschnitt ein milchiges Sekret ab, das sich mit der Zeit verhärtet und die Wunde verschließt, tragen Sie beim Beschnitt der Pflanze also stets Handschuhe.
Cultivation:PruningDetail
Muss ich meine Großblättrige feige beschneiden?
Großblättrige feige müssen, wie die meisten anderen immergrünen Bäume, unbedingt beschnitten werden, damit sie zu glücklichen, gesunden Bäumen heranwachsen. Natürlich gibt es viele Gründe, warum ein Schnitt wichtig ist, auf die wir im Folgenden näher eingehen werden. Das Beschneiden öffnet die innere Baumkrone für Luftstrom und Sonnenlicht. Wenn diese Wege nicht offen gehalten werden, wird das Innere der Baumkrone nicht ausreichend mit Sonnenlicht und Luft versorgt. Daher ist das Beschneiden Ihrer Großblättrige feige nicht nur vorteilhaft, sondern schwächt auch die Auswirkungen von Schädlingen und Infektionen, indem es die Zweige voneinander trennt. Diese Vorteile sind bei Großblättrige feige viel zu leicht zu erreichen, als dass man sie vernachlässigen könnte. Abgesehen davon, dass Großblättrige feige glücklicher und gesünder bleibt, sieht es durch das Beschneiden einfach schön und ordentlich aus. Und wer liebt nicht einen gut gepflegten Baum?
Mehr erfahren more
Wann ist der beste Zeitpunkt, um meine Großblättrige feige zu beschneiden?
Großblättrige feige können zu unterschiedlichen Zeiten beschnitten werden, je nachdem, ob sie im Haus oder im Freien wachsen. Bei Bäumen, die im Freien wachsen, sollte der Schnitt in der Zeit erfolgen, in der der Baum nicht aktiv wächst. Dies ist im Allgemeinen in den kälteren Wintermonaten der Fall, kann aber je nach Wohnort variieren. Wenn Sie Ihre Großblättrige feige jedoch im Haus anbauen, gibt es viele verschiedene Zeiten im Jahr, in denen ein leichter Beschnitt in Ordnung ist. Wenn Sie z. B. nur einen oder zwei kleinere Zweige ein wenig zurückschneiden wollen, können Sie das fast jederzeit tun. Für stärkere Beschneidungen im Innenbereich Großblättrige feige warten Sie am besten bis zu den kälteren Monaten, in denen Großblättrige feige im Freien normalerweise nicht aktiv wächst. Großblättrige feige sollten nach Bedarf beschnitten werden. In der Regel sollten diese Bäume beschnitten werden, um beschädigtes, vergilbtes, absterbendes oder totes Laub zu entfernen. Es ist auch notwendig, diese Pflanze zu beschneiden, um alle Triebe zu entfernen, die sich stauen oder kreuzen.
Mehr erfahren more
Was sollte ich nach dem Beschneiden meiner Großblättrige feige tun?
Damit Ihr Großblättrige feige kräftig wächst, entfernen Sie alle Zweige und Abfälle, die am Fuß des Baumes gelandet sind. Wenn Sie den Bereich frei halten, können Sie verhindern, dass Unkraut und Gestrüpp den Baum verdrängen, vor allem wenn er noch jung ist. Ein weiterer guter Tipp ist die Verwendung von rohem, biologischem Honig zur Behandlung großer offener Wunden auf Großblättrige feige, wo Äste abgeschnitten wurden. Die Verwendung von Honig verhindert, dass Krankheitserreger oder potenzielle Schädlinge eindringen können. Es ist auch ratsam, die Pflanzen nach dem Beschneiden ein oder zwei Wochen lang zusätzlich zu wässern. Die zusätzliche Wassergabe hilft ihnen, schneller eine natürliche Schwiele über dem freigelegten Kern zu bilden, so dass sie wieder zu einem großen, Großblättrige feige!
Mehr erfahren more
Wie kann ich meine Großblättrige feige beschneiden: Tipps und Techniken?
Während die meisten Großblättrige feige erst geschnitten werden müssen, wenn sie eine beträchtliche Höhe erreicht haben, kann es vorkommen, dass die Äste in die falsche Richtung treiben. Deshalb muss dieser Teil der Großblättrige feige rechtzeitig beschnitten werden. Werkzeuge Um Ihre Großblättrige feige richtig zu beschneiden, brauchen Sie das richtige Schnittwerkzeug. Während kleinere Pflanzenscheren und Gartenscheren vielleicht nicht ausreichen (Wortspiel beabsichtigt), sind Handscheren, Gartenscheren und Astscheren sicherlich hilfreich. Für sehr hohe Äste, die sich außerhalb der sicheren Reichweite befinden, sollten Sie eine Stangensäge mit der erforderlichen Sicherheitsausrüstung verwenden. Außerdem ist es ratsam, beim Beschneiden Handschuhe zu tragen, um Splitter und Schnittwunden zu vermeiden. Wie man schneidet Um Ihre Großblättrige feige zu beschneiden, schneiden Sie zunächst alle toten, absterbenden oder kranken Äste weg. Achten Sie auf Schädlinge, unregelmäßige Wuchsformen und brüchige Äste oder Blätter. Schneiden Sie diese am Astkragen ab, d. h. dort, wo sich die Äste kreuzen, ohne den Hauptzweig zu verletzen. Achten Sie als Nächstes auf besonders lange Äste oder Blätter, die möglicherweise nicht viel Gewicht tragen können. Diese Zweige oder Blätter sind zu schwer und wachsen nach unten, so dass sie bei Bedarf zurückgeschnitten werden können. Versuchen Sie, alle Zweige zu finden, die entweder direkt nach oben wachsen (die nicht zum Hauptstamm gehören) oder die direkt nach unten wachsen. Diese Zweige werden zu einem Problem, weil sie Licht und Luft von den inneren Zweigen abhalten können. Schneiden Sie auch diese Äste auf die Zweige zurück, von denen sie abstammen. Wenn in der Baumkrone nicht viel Platz ist, damit das Licht in die Mitte des Baumes gelangen kann, können Sie überschüssiges Laub wegschneiden, um Lichtfenster zu schaffen, durch die das Licht einfallen kann.
Mehr erfahren more
left right
close
care_advanced_guide

Erweiterte Pflegehinweise

feedback
Feedback
Cultivation:WaterAndHardinessDetail

Was ist der ideale Temperaturbereich für Großblättrige feige?

Die Großblättrige feige bevorzugt eine warme, feuchte Umgebung, da die Pflanze nur geringfügig kältebeständig ist. Sie gedeiht am besten bei Temperaturen im Bereich von 20 bis 30 ℃ und erleidet bereits ab Temperaturen von 16 ℃ Kälteschäden. Sie bevorzugt feuchte Umgebungen und wächst bei langanhaltendem Wassermangel nur sehr langsam. Der Boden sollte stets feucht gehalten werden, wobei Wasseransammlungen vermieden werden sollten.
Cultivation:WaterAndHardinessDetail
Was ist die optimale Temperatur für Großblättrige feige?
Damit diese tropische Pflanze gut gedeiht, sollten Sie sie zwischen 75℉ und 90℉ (25-32℃) halten. Jede Art kann mit Temperaturen außerhalb dieses Bereichs umgehen, aber wenn man sie innerhalb einiger Grad dieser Grenzen hält, wird sichergestellt, dass sie ihr maximales Wachstumspotenzial erreichen. Was die extremen Temperaturgrenzen angeht, so wird jede Umgebung unter 50℉ (10℃) oder über 95℉ (35℃) ihr Wachstum behindern und verschiedene Anomalien an ihren Blättern und Stängeln verursachen. Dies gilt insbesondere für niedrige Temperaturen; selbst ein leichter Frost kann Ihre tropischen Pflanzen zum Absterben bringen. Das Zellsterben kann sehr schnell eintreten, manche Arten sterben bereits nach 12 bis 24 Stunden.
Mehr erfahren more
Benötigt Großblättrige feige unterschiedliche Temperaturen für verschiedene Wachstumsphasen?
Obwohl Großblättrige feige keine Temperaturschwankungen benötigt, um in die verschiedenen Wachstumsphasen zu gelangen, ist es wichtig, dass die Temperatur konstant bleibt. Wilde Temperaturschwankungen können ihr Wachstum unabhängig von ihrer aktuellen Phase verlangsamen, daher ist es immer besser, sie in einer kontrollierten Umgebung zu halten. Der optimale Temperaturbereich von 75℉ und 90℉ (25-32℃) muss unbedingt eingehalten werden, insbesondere die Untergrenze. Eine Temperatur von über 90℉ (32℃) ist nicht ideal, aber als tropische Pflanze wird sie nicht allzu sehr darunter leiden. Andererseits, unter 50℉ (10℃) (und vor allem 40℉/5℃) zu gehen, wird beginnen, diese wärmeliebende Pflanzenart direkt zu schädigen.
Mehr erfahren more
Braucht Großblättrige feige unterschiedliche Temperaturen für die verschiedenen Jahreszeiten?
Großblättrige feige braucht keine unterschiedlichen Temperaturen für verschiedene Wachstumsperioden. Der wichtigste Schritt bei der saisonalen Pflege ist es, die Umgebung innerhalb des optimalen Temperaturbereichs zu halten. Deshalb ist es immer am besten, diese Pflanze im Haus zu halten. Auf diese Weise können Sie die Temperatur unabhängig von den klimatischen Bedingungen draußen kontrollieren. Auch das Licht ist für tropische Arten wichtig, denn alle diese Pflanzen bevorzugen einen halbschattigen Platz an der Sonne. Das bedeutet, dass jegliches Licht, das sie erhalten, gedämpft oder gefiltert sein muss, wobei helles, aber indirektes Licht die beste Option für den Anbau Ihrer Pflanzen im Haus ist. Zu viel direktes Sonnenlicht kann sich negativ auf die Blätter der Pflanzen auswirken und ihr Wachstumspotenzial verringern.
Mehr erfahren more
Wie lauten die Temperaturrichtlinien, damit Ihre Großblättrige feige gesund bleibt?
Tipp Nr. 1: Lassen Sie Ihre Pflanze in kälteren Monaten nicht in der Nähe von Fenstern stehen Wenn Sie sicherstellen wollen, dass Ihre Pflanze nicht den kalten Temperaturen ausgesetzt ist, sollten Sie sie nicht in der Nähe von Fenstern aufstellen. In kälteren Monaten wie dem Spätherbst und dem Winter kann selbst der kleinste Luftzug kalte Luft durch Ritzen in den Fenstern in Ihr Haus dringen lassen. Diese Luft verflüchtigt sich in der Regel und erwärmt sich auf ihrem Weg durch die Wohnung, doch alle Pflanzen, die sich in unmittelbarer Nähe des Fensters befinden, sind davon betroffen. Stellen Sie Ihre tropischen Pflanzen an einen Ort, an dem sie helles, aber indirektes Licht erhalten, ohne dass sie durch mögliche Zugluft beeinträchtigt werden. Tipp Nr. 2: Wenn Sie trockene Stellen finden, erhält Ihre Pflanze möglicherweise zu viel Sonnenlicht oder Wärme Vielleicht bemerken Sie, dass die Blätter an einem sonnigen Tag weiß oder sogar versengt werden. Diese Verfärbungen und ungewöhnlichen Markierungen deuten in der Regel darauf hin, dass die Pflanze zu viel Wärme oder Sonnenlicht abbekommt und möglicherweise dehydriert ist. Zu viel Licht und Wärme trocknen den Boden aus und verhindern, dass die Pflanzen die Feuchtigkeit erhalten, die sie für ihre Zellstruktur benötigen. Außerdem wird der Prozess der Photosynthese verlangsamt oder gestoppt, was das Wachstum weiter behindert. Wird dies zu lange ignoriert, können sich diese trockenen Stellen ausbreiten und schließlich zum Absterben der Pflanzen führen. Tipp Nr. 3: Vermeiden Sie Frost um jeden Preis Kältere Temperaturen und Frost können Ihre Pflanzen schädigen, indem sie Eiskristalle bilden oder die normale physiologische Aktivität stören. Dadurch kann sich das Wasser kaum noch frei im Pflanzengewebe bewegen, und es entsteht ein Feuchtigkeitsdefizit in den Stängeln und Blättern der Pflanzen. Eine frostgeschädigte Pflanze erkennt man daran, dass sie an Hydrose leidet (sie sieht aus, als sei sie mit Wasser vollgesogen). Wenn das Problem anhält, können die Pflanzen schrumpeln und sich dunkelbraun oder schwarz verfärben. Danach wird die Pflanze mit ziemlicher Sicherheit absterben.
Mehr erfahren more
Wie kann ich am besten die richtige Temperatur für meine Großblättrige feige beibehalten?
Der beste Weg, den richtigen Temperaturbereich für Großblättrige feige aufrechtzuerhalten, besteht darin, sowohl das Klima als auch die Luftfeuchtigkeit im Auge zu behalten. Sie sollten versuchen, jede Art in einem Raum zu halten, der klimatisiert werden kann, um die Wärme in dem Temperaturbereich zu halten, der ihren natürlichen Lebensraum am besten nachahmt. Auch die Luftfeuchtigkeit wirkt sich direkt auf die Temperatur aus, daher ist es wichtig, auch diese zu überwachen. Sie können die Luftfeuchtigkeit in Ihrem Kulturraum künstlich erhöhen, indem Sie einen Luftbefeuchter verwenden oder die Blätter leicht mit Wasser besprühen. Wenn Sie diese Art im Freien anbauen wollen, kann es schwierig sein, das richtige Gleichgewicht von Temperatur und Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten. Wenn die Temperaturen zu sinken beginnen oder die Luft zu trocken wird, ist es am besten, wenn Sie einen Raum in Ihrem Haus finden und die Pflanze hineinbringen. In einem Innenraum können Sie das Klima besser kontrollieren, so dass Ihre Pflanze ihr volles Potenzial entfalten kann.
Mehr erfahren more
left right
Cultivation:SoilDetail

Welcher Boden eignet sich am besten für Großblättrige feige?

Die Großblättrige feige bevorzugt fruchtbaren Boden und verträgt keine Kahlgebiete. Sie reagiert empfindlich auf klebrige Bodenbedingungen mit schlechter Drainage; es wird entsprechend ein Anbau in Böden, die reich an organischem Material sind und nicht leicht verdichten, empfohlen. Der Boden sollte leicht sauer mit einem pH-Wert von 6.0-6.5 sein. Wenn die Pflanze im Topf kultiviert werden sollte, mischen Sie für das Medium Lauberde, Gartenerde und organischen Dünger im Verhältnis 4:3:3.
Cultivation:SoilDetail
Cultivation:PlantingDetail

Wie pflanze ich Großblättrige feige ein?

Wenn Ihre eingetopfte Großblättrige feige zu groß für ihr Gefäß wird, sollten Sie die Pflanze in den Garten umsetzen. Jungpflanzen aus dem Gartenbaumarkt können direkt in den Garten gepflanzt werden. Die beste Zeit zum Umsetzen ist der Spätfrühling. Wenn der Boden im Garten nicht fruchtbar genug ist, sollten Sie der Pflanzgrube etwas organischen Dünger beimischen.
Wenn Sie die Pflanze in den Garten umsetzen, sollten Sie darauf achten, dass die Wurzeln ebenerdig liegen und nicht zu tief sitzen. Nach dem Umsetzen können Sie die Pflanze behutsam bewässern, um den Boden nicht auseinanderzutreiben. Gießen Sie die jungen Pflanzen zweimal pro Woche, um den Boden feucht zu halten.
Cultivation:PlantingDetail
seasonal-tip

Saisonale Vorsichtsmaßnahmen

Großblättrige feige ist nicht kältebeständig, weshalb Sie Großblättrige feige im Topf im Winter an ein sonniges Plätzchen im Innenbereich verlegen sollten, wobei die Raumtemperatur zwischen 4 bis 16 ℃ gehalten werden sollte. Wenn die Temperaturen zu niedrig sind und der Boden feucht ist, werden sich die Blätter schwarz verfärben und ausfallen; außerdem können die Wurzeln verfaulen und die gesamte Pflanze zum Absterben bringen. Zum Frühlingsbeginn können Sie die Pflanze zurück in den Hof oder auf den Balkon bringen.
seasonal-tip
care_pet_and_diseases

Häufige Krankheiten und Schädlinge

feedback
Feedback
Häufige Probleme bei Großblättrige feige basierend auf 10 Millionen echte Fälle
Blattfleckenkrankheit
Blattfleckenkrankheit Blattfleckenkrankheit
Blattfleckenkrankheit
Diese Infektion kann dazu führen, dass braune Flecken oder Stellen auf der Pflanze erscheinen.
Lösungen: Bei kleineren Fällen von Blattfleckenkrankheit besteht keine Notwendigkeit die Erkrankung zu behandeln. Wenn jedoch ein großer Teil des Blattes betroffen ist und Blattverlust auftritt, profitiert die Pflanze davon, die Infektion loszuwerden. Es wird empfohlen, zunächst mit organischen Behandlungsmethoden zu beginnen und bei Bedarf auf die wirksameren synthetischen, chemischen Fungizide umzusteigen. Organische Optionen töten den Pilz nicht, aber verhindern, dass er sich ausbreitet. Lösen Sie ½ Teelöffel Backpulver und einen Teelöffel Flüssigseife in ca. 5L Wasser auf. Sprühen Sie mit einer Sprühflasche die Ober- und Unterseiten der Blätter ein, bis die Mischung abtropft. Wiederholen Sie den Vorgang alle zwei Wochen, bis sich die vorhandenen Flecken nicht mehr vergrößern und keine neuen Flecken mehr auftreten. Sprühen Sie eine fungizide Seife auf Kupferbasis auf die Blätter und beschichten Sie die obere und untere Blattoberfläche. Wie auf dem Produktetikett angegeben erneut auftragen. Kupfer dringt in die Blattoberfläche ein und verhindert die Keimung von Sporen, so dass sich der Pilz nicht ausbreiten kann. Tragen Sie ein Allzweck-Fungizid auf die gesamte Pflanze auf und befolgen Sie die Anweisungen des Etiketts sorgfältig. 6.
Saftsaugende Insekten
Saftsaugende Insekten Saftsaugende Insekten
Saftsaugende Insekten
Saugende Insekten können dichte Gruppen von kleinen gelben oder weißen Flecken auf den Blättern bilden.
Lösungen: Saftsaugende Insekten sind nur schwer zu erkennen, da sie sehr klein sind und sich oft auf der Unterseite der Blätter aufhalten. Wenn Sie Anzeichen eines Befalls bemerken, folgen Sie diesen Schritte, um dagegen vorzugehen. Entfernen Sie Käfer und Eier per Hand: Untersuchen Sie Ihre Pflanzen auf Insekten und geben Sie alle gefundenen Insekten in einen Behälter mit Seifenwasser. Achten Sie besonders auf die Unterseite der Blätter und zerdrücken Sie sämtliche Eier, die Sie finden. Nutzen Sie Insektizide: Gezieltes Sprühen kann saftsaugende Insekten eliminieren. Ein kleiner Befall kann mit insektizider Seife kontrolliert werden, wobei schwere Fälle stärkere Sprays erordern. Nutzen Sie natürliche Feinde: Viele Insekten wie Marienkäfer und Gottesanbeterinnen lieben saftsaugende Insekten. Sie können diese natürlichen Feinde in Pflanzenmärkten kaufen und diese in der Nähe infizierter Pflanzen freilassen. Natürlich können Sie die Insekten auch auf natürliche Weise anlocken.
Gelbe Flecken
Gelbe Flecken Gelbe Flecken
Gelbe Flecken
Blattflecken können als gelbe oder weiße Flecken auf den Blättern in Erscheinung treten.
Lösungen: Krankheiten Fungizide können die Übertragung von Sporen verhindern, aber möglicherweise nicht die etablierte Infektion behandeln. Der erste Schritt besteht darin, alle befallenen Pflanzenteile zu entfernen und zu entsorgen. Wenden Sie dann die empfohlenen Chemikalien an. Bei bakteriellen Infektionen ein Spray z. B. mit Kupfer auftragen. Bei Pilzinfektionen wenden Sie sich an die örtliche Beratungsstelle, um zu erfahren, welche Fungizide am besten geeignet sind. Nährstoffmangel Tragen Sie einen Flüssigdünger über eine Blattspritzung auf, um den Mangel schnell zu beheben. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Etikett in Bezug auf die Dosierung und die Anwendungshinweise, z. B. keine Anwendung vor Regen oder bei Temperaturen außerhalb des empfohlenen Bereichs. Falsche Bewässerung Bestimmen Sie den Wasserbedarf für Ihre spezifische Pflanze und wässern Sie entsprechend. Einige Pflanzen mögen konstant feuchten Boden, andere bevorzugen, dass der Boden vor der Bewässerung leicht austrocknet. Schädlinge Tragen Sie gründlich eine insektizide Seife, ein organisches Produkt wie Neemöl oder ein geeignetes chemisches Insektizid auf die Pflanze auf.
Obstflecken
Obstflecken Obstflecken
Obstflecken
Krankheitserregende Infektionen können Flecken auf der Frucht verursachen (in der Regel schwarz oder braun).
Lösungen: Regelmäßig beschneiden - Beschneiden Sie präventiv und um alle Pflanzen und Pflanzenteile zu entfernen, die von Obstflecken betroffen sind. Verbesserung der Luftzirkulation und Entwässerung Düngen Sie nach Bedarf Spritzbehandlungen - es gibt nur wenige wirksame Methoden zur Bekämpfung von Obstflecken für den Heimanbau, aber die örtliche Beratungsstelle kann möglicherweise Informationen über potenzielle chemische Behandlungen geben, wenn die Infektion schwerwiegend ist.
autodiagnose

Behandle und verhindere Pflanzenkrankheiten.

Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft, Pflanzenleiden in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
close
Blattfleckenkrankheit
plant poor
Blattfleckenkrankheit
Diese Infektion kann dazu führen, dass braune Flecken oder Stellen auf der Pflanze erscheinen.
Übersicht
Übersicht
Verfärbte Flecken auf dem Laub von Pflanzen sind eines der häufigsten Krankheitsprobleme, die Menschen beobachten. Diese Flecken werden durch Pilz- und Bakterienkrankheiten verursacht, wobei die meisten Infektionen durch einen Pilzerreger verursacht werden.
Blattfleckenkrankheit kann an allen Zimmerpflanzen, blühenden Zierpflanzen, Gemüsepflanzen und Blättern von Bäumen, Sträuchern und Stauden auftreten. Es gibt keine Pflanzen, die dagegen resistent sind und das Problem ist in warmen, feuchten Umgebungen am größten. Er kann in jedem Lebensstadium auftreten, solange Blätter vorhanden sind.
Kleine bräunliche Flecken erscheinen auf dem Laub und vergrößern sich mit fortschreitender Erkrankung. In schweren Fällen ist die Pflanze oder der Baum geschwächt, wenn die Läsionen die Photosynthese unterbrechen oder Blattverlust verursachen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
In den meisten Fällen wirkt sich die Blattfleckenkrankheit nur auf einen kleinen Prozentsatz der gesamten Pflanze aus. Eine kleine Infektion belastet die Pflanze nur wenig. Wenn sie jedoch unbehandelt bleibt und die Krankheit über mehrere Jahreszeiten fortschreitet, wird sie die Gesundheit und Produktivität der infizierten Pflanze stark beeinträchtigen.
  • Die Sporenbildung beginnt (Vermehrung der Pilzsporen) und kleine Flecken erscheinen auf den Blättern.
  • Die Verteilung erfolgt oft zufällig und verstreut, da Krankheit durch Regentropfen verbreitet wird.
  • Kann auf den unteren Blättern erscheinen und wenn die Luftfeuchtigkeit höher ist, im Inneren der Pflanze.
  • Braune Flecken vergrößern sich und wachsen groß genug, um benachbarte Flecken zu berühren und somit einen markanteren Fleck zu bilden.
  • Blattränder können sich gelb verfärben.
  • In den toten Stellen erscheinen winzige schwarze Punkte (Fruchtkörper der Pilze).
  • Flecken werden größer, bis das gesamte Blatt braun ist.
  • Das Blatt fällt von der Pflanze ab.
Starke Symptome
  • Teilweiser oder vollständiger vorzeitiger Blattverlust.
  • Verringertes Wachstum.
  • Erhöhte Anfälligkeit für Schädlinge und andere Krankheiten.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Blattfleckenkrankheit, oder Blattflecken, ist ein gebräuchlicher beschreibender Begriff für verschiedene Krankheiten, die die Blätter von Pflanzen und Bäumen befallen. Rund 85% der Erkrankungen mit Blattflecken werden durch Pilze oder pilzähnliche Organismen verursacht. Manchmal wird Blattfleckenkrankheit durch eine bakterielle Infektion oder Insektenaktivität mit ähnlichen Symptomen verursacht.
Bei warmen Bedingungen und feuchten Blattoberflächen landen Pilzsporen, die durch Wind oder Regen transportiert werden, auf der Oberfläche und klammern sich an diese. Sie reißen die Zellwände nicht auf, sondern wachsen im Raum zwischen der pflanzlichen Plasmamembran und der pflanzlichen Zellwand. Während sich die Sporen vermehren, setzen sie Toxine und Enzyme frei, die nekrotische Flecken (d. h. abgestorbenes Gewebe) auf den Blättern verursachen, sodass die Pilze die beim Zellabbau freigesetzten Produkte aufnehmen können.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Saftsaugende Insekten
plant poor
Saftsaugende Insekten
Saugende Insekten können dichte Gruppen von kleinen gelben oder weißen Flecken auf den Blättern bilden.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Ihre Pflanze hat winzige gelbliche Flecken entwickelt, die auf den ganzen Blättern verteilt sind und wie Schimmel oder Mehltau aussehen. Wenn sich diese Flecken nicht abwischen lassen, handelt es sich womöglich um saftsaugende Insekten wie Blattläuse, Lederwanzen, Schildläuse, Zwerkzikaden, Mottenläuse, Milben, Schmierläuse usw.
All diese Schädlinge nutzen ihre Mäuler, um das Blattgewebe zu zerschneiden und den Saft der Blätter herauszusaugen. Die Symptome sind zunächst kaum ersichtlich, aber ein großer Befall kann schnell die ganze Pflanze beeinträchtigen. Womöglich sehen sie die saftsaugenden Pflanzen insbesondere in den heißen Sommermonaten, weil die aufgrund der Hitze oder Trockenheit geschwächten Pflanzen ein leichteres Opfer für die Insekten sind.
Auch wenn die saftsaugenden Insekten Ihre Pflanze kaum töten werden, können sie diese stark schwächen und so anfälliger für Krankheiten machen. Sie verbreiten auch Viren von einer Pflanze zur anderen.
Lösungen
Lösungen
Saftsaugende Insekten sind nur schwer zu erkennen, da sie sehr klein sind und sich oft auf der Unterseite der Blätter aufhalten. Wenn Sie Anzeichen eines Befalls bemerken, folgen Sie diesen Schritte, um dagegen vorzugehen.
  1. Entfernen Sie Käfer und Eier per Hand: Untersuchen Sie Ihre Pflanzen auf Insekten und geben Sie alle gefundenen Insekten in einen Behälter mit Seifenwasser. Achten Sie besonders auf die Unterseite der Blätter und zerdrücken Sie sämtliche Eier, die Sie finden.
  2. Nutzen Sie Insektizide: Gezieltes Sprühen kann saftsaugende Insekten eliminieren. Ein kleiner Befall kann mit insektizider Seife kontrolliert werden, wobei schwere Fälle stärkere Sprays erordern.
  3. Nutzen Sie natürliche Feinde: Viele Insekten wie Marienkäfer und Gottesanbeterinnen lieben saftsaugende Insekten. Sie können diese natürlichen Feinde in Pflanzenmärkten kaufen und diese in der Nähe infizierter Pflanzen freilassen. Natürlich können Sie die Insekten auch auf natürliche Weise anlocken.
Vorbeugung
Vorbeugung
Gesunde Pflanzen sind weniger anfällig für Angriffe durch saftsaugende Insekten. Stärken Sie Ihre Pflanzen mit Dünger und den richtigen Mengen Wasser und Licht. Pflanzen, die zu viel Stickstoff erhalten, sind anfälliger für Angriffe. Vermeiden Sie daher, die Pflanzen zu oft und zu viel zu düngen. Außerdem sollten Sie Unkraut und hohe Gräser in der Umgebung entfernen, um den Schädlingen keine natürliche Umgebung zu gewähren.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Gelbe Flecken
plant poor
Gelbe Flecken
Blattflecken können als gelbe oder weiße Flecken auf den Blättern in Erscheinung treten.
Übersicht
Übersicht
Gelbe Flecken sind eine häufige Erkrankung, die weltweit alle Arten von Pflanzen betrifft u. a. blühende Zierpflanzen, Bäume, Sträucher, Kräuter und Gemüsepflanzen. Gelbe Flecken können durch Dutzende von möglichen Ursachen entstehen und unter verschiedenen Umwelt- und Klimabedingungen auftreten, aber zum Glück sind die meisten leicht zu beheben. Zu den häufigsten Ursachen für Gelbe Flecken gehören Krankheiten, Nährstoffmangel, Bewässerungsprobleme und Schädlinge.
In den meisten Fällen können Gelbe Flecken ohne bleibende Schäden an der Pflanze behandelt werden. In einigen Fällen von Pilzerkrankungen kann jedoch nichts getan werden, um die Krankheit nach einer Infektion zu behandeln, und die Pflanze wird schließlich an der Krankheit zugrunde gehen.
Gelbe Flecken benötigen daher zur Adressierung die korrekte Bestimmung der Ursache.
Aus diesem Grund ist der wichtigste Punkt bei der Behandlung von Gelbe Flecken an Pflanzen die korrekte Bestimmung der Grundursache.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Die Symptome treten je nach Ursache an verschiedenen Pflanzenteilen auf. Kleinere Flecken weisen in der Regel auf jüngere Infektionen oder neu entstehende Probleme hin.
  • Kleine gelbe Flecken erscheinen auf Blättern
  • Flecken können auf der unteren oder oberen Blattoberfläche oder auf beiden auftreten
  • Erhöhte, abgerundete oder vertiefte Stellen mit Fransen oder glatten Kanten
  • Flecken können zusammenwachsen, wodurch sich die Blätter vollständig verfärben
  • Verlangsamtes Wachstum
  • Vorzeitiger Blattabfall
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Die überwiegende Mehrzahl der Gelbe Flecken Erkrankungen wird durch Pilzerreger verursacht. Es gibt jedoch einige Situationen, in denen Bakterien, Umweltbedingungen oder andere Probleme verantwortlich gemacht werden können.
Krankheiten sind typischerweise wirtsspezifisch, so dass sie möglicherweise nur Pflanzen innerhalb derselben Familie betreffen. Allerdings ist fast jede einzelne Pflanzenart anfällig für mindestens eine Krankheit, die Gelbe Flecken verursacht. Die häufigsten Probleme sind Blattfäule, Blattseptoria, Echter Mehltau und Falscher Mehltau, um nur einige zu nennen.
Alle Pflanzen benötigen spezifische Nährstoffe aus dem Boden, um zu überleben. Wenn diese Nährstoffe aufgrund bestimmter Bedingungen aufgebraucht oder nicht mehr für die Aufnahme durch die Pflanze verfügbar sind, treten Mängel auf, und Gelbe Flecken werden sichtbar.
  • Stickstoff ist ein wesentlicher Bestandteil von Chlorophyll.
  • Eisen wird in den Enzymen benötigt, die Chlorophyll bilden.
Gelbe Flecken können auch aufgrund falscher Bewässerung, vor allem Unterwässerung, oder Befall mit saftsaugenden Schädlingen wie Blattläusen auftreten.
  • Zu wenig Wasser hemmt die Photosynthese. Zu viel Wasser drückt Sauerstoff aus dem Boden und die Wurzeln können keine Nährstoffe oder gar Wasser aus dem Boden aufnehmen.
  • Insektenprobleme können direkt Gelbe Flecken verursachen, indem sie Blattgewebe beim Fressen schädigen oder Krankheitserreger einschleppen.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Obstflecken
plant poor
Obstflecken
Krankheitserregende Infektionen können Flecken auf der Frucht verursachen (in der Regel schwarz oder braun).
Übersicht
Übersicht
Wenn es braune oder schwarze Flecken auf den unreifen Früchten der Pflanzen gibt, kann es durchaus sein, dass Obstflecken schuld sind. Dies ist ein informeller Begriff, der verwendet wird, um verschiedene Arten von Krankheiten zu beschreiben, die alle die gleichen Symptome verursachen: unattraktive Flecken auf Obst und Gemüse.
Es gibt verschiedene Ursachen für Obstflecken, darunter Bakterienflecken, Bakteriensprenkel und andere verwandte Krankheiten (wie Frühfäule). Hier sind einige Symptome und mögliche Lösungen, die Sie in Betracht ziehen sollten.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Die Symptome von Obstflecken variieren je nachdem, welche Pflanzenart betroffen ist und welcher spezifische Krankheitserreger dafür verantwortlich ist. Fast jede Pflanzenart kann von Obstflecken betroffen sein, darunter Tomaten, Birnen, Pflaumen, Zwiebeln, Erdbeeren, Sellerie, Pfirsiche und mehr.
Hier sind einige Beispiele für mögliche Symptome:
Kleiner Fruchtfleck
Kleine Flecken werden am häufigsten mit Bakterien in Verbindung gebracht.
  • Flecken können sowohl auf Früchten als auch auf Blättern und anderen oberirdischen Bereichen der Pflanze auftreten
  • Kleine schwarze Flecken erscheinen auf infizierten Früchten (Flecken haben einen Durchmesser von weniger als 1/16 Zoll)
  • Die Flecken sind mit deutlichen Rändern erhöht und entwickeln sich mit der Reife der Frucht zu eingesunkenen Gruben
  • Fruchtgewebe in der Nähe der Stelle bleibt länger grün als der Rest der Frucht
  • Die Flecken sind dunkelbraun bis schwarz, wobei benachbarte Flecken oft zusammenwachsen
Großer Fruchtfleck
Große Flecken werden oft auf Pflanzen gesehen, die an Bakterien, Frühfäule und verwandten Krankheiten leiden.
  • Die Flecken sind groß, manchmal größer als 1.3 cm
  • Einige Flecken können wie Ziele mit einer braunen bis gräulichen Färbung aussehen
  • Ältere Flecken sind schwarz und mit gelappten Rändern angehoben
  • Flecken sind nur oberflächlich, dringen nicht in die Samenhöhle ein
  • Flecken können sich in versunkene Gruben verwandeln, die sich mit zunehmendem Alter in Krater verwandeln
  • Die Schale der Frucht kann rissig werden und einen wassergetränkten Rand bilden
  • An einigen Stellen kann eine gallertartige Substanz austreten
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Hinter dem Obstflecken verbergen sich mehrere Erreger. Diese hängen sowohl vom Pathogen als auch von der Art der Pflanze ab. Bakterieller Verunreinigungen und Flecken sind beides häufige Krankheiten, die Tomaten, Sauerkirschen und andere Pflanzen befallen können.
Bakterieller Verunreinigungen werden durch den Pilz Pseudomonas syringae verursacht. Er ist am häufigsten in Tomaten und nahegelegenen Unkräutern zu finden, kann aber auch andere Pflanzenarten und deren Früchte befallen. Er tritt häufiger bei niedrigen Temperaturen (weniger als 24 ℃) und hoher Feuchtigkeit auf.
Die Bakterienflecken werden durch Xanthomonas campestris pv. vesicatoria verursacht. Diese Krankheit tritt häufiger bei warmem Wetter und hoher Feuchtigkeit auf.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
care_toxicity

Großblättrige Feige und ihre Toxizität

feedback
Feedback
Giftig für Hunde
Giftig für Hunde
Großblättrige feige findet sich eine saftige Substanz namens Ficin, die bei Kontakt mit Augen, Mund oder Haut eines Hundes oder bei Einnahme mäßige toxische Reaktionen hervorrufen kann. Es kann bei Hunden schwere Beschwerden verursachen, mit Symptomen, die übermäßiges Sabbern, Scharren im Gesicht, Hautreizungen sowie Erbrechen und Durchfall umfassen. Ein Besuch beim Tierarzt wird in jedem Fall empfohlen. Großblättrige feige ist eine beliebte Zimmerpflanze, seien Sie also vorsichtig in Häusern, die mit dieser Art dekoriert sind.
Giftig für Katzen
Giftig für Katzen
Viele Arten der Ficus macrophylla Namensgattung sind für Katzen leicht bis stark giftig. Schädliche Giftstoffe finden sich in allen Teilen des Großblättrige feige . Wenn sie eingenommen werden, verursachen sie am häufigsten leichte Magen-Darm-Störungen, während der physische Kontakt mit Pflanzensaft zu Hautreizungen, insbesondere im Mundbereich, führen kann. In schweren Fällen von Erbrechen oder Durchfall wird ärztliche Hilfe empfohlen, um Dehydrationskomplikationen zu vermeiden.
care_more_info

Mehr über Großblättrige Feige

feedback
Feedback
Pflanzentyp
Pflanzentyp
Baum
Lebensdauer
Lebensdauer
Mehrjährig
Kronendurchmesser
Kronendurchmesser
1.8 bis 2.5 m
Blütezeit
Blütezeit
Frühling, Sommer, Herbst
Blattfarbe
Blattfarbe
Grün
Blumendurchmesser
Blumendurchmesser
1.5 bis 2.5 cm
Wuchshöhe
Wuchshöhe
60 m
plantfinder

Finde perfekte grüne Freunde.

Plane deine grüne Oase mithilfe von Kriterien: Pflanzentyp, Haustiersicherheit, Erfahrungsschatz, Standort und mehr.
care_faq

Häufige Probleme

feedback
Feedback

Warum fallen die Blätter meiner Großblättrige feige so leicht ab?

more more
Wenn die Blätter der Pflanze im Herbst und Winter herabfallen, gibt es keinen Grund zur Sorge, dies ist völlig normal. In den anderen Jahreszeiten kann der Blattverlust verschiedene Ursachen haben.
  1. Eine unzureichende Versorgung mit Sonnenlicht über einen längeren Zeitraum kann zum Verlust der Blätter führen.
  2. Wenn der Topf der Pflanze für einen längeren Zeitraum nicht ausgetauscht wurde und sich der Boden verdichtet hat bzw. nur noch bedingt luftdurchlässig ist, können die Wurzeln nicht normal atmen und wachsen, sodass ihre Fähigkeit des Transportes von Wasser und Nährstoffen behindert ist und die Blätter schließlich herabfallen.
  3. Die Großblättrige feige bevorzugt fruchtbaren Boden und ein leicht feuchtes Umfeld; wenn Sie also länger nicht gedüngt oder ausreichend bewässert haben, kann die Pflanze vermindertes Wachstum aufweisen und die Blätter färben sich entsprechend gelb und fallen herab.
  4. Eine übermäßige Bewässerung führt zu Wurzelfäule, was einen Verlust der Blätter verursacht, da die Pflanze keine Staunässe verträgt.
  5. Schädlinge und Krankheiten können ebenfalls die Ursache für den Verlust der Blätter sein.

Wo ist der beste Ort, um meine Großblättrige feige in den Garten zu pflanzen?

more more
Da das Wurzelsystem der Großblättrige feige stark ausgebildet ist, erstrecken sie sich im Laufe der Zeit horizontal, sodass sie durchaus Schäden an Wänden, Fundamenten und Straßen anrichten können. Achten Sie also darauf, ausreichend Abstand von Gebäuden, Straßen und Wänden einzuhalten, wenn Sie die Pflanze einsetzen. Wenn der Baum zu dicht an den eben genannten Bereichen gepflanzt wird, müssen Sie die sich ausbreitenden Wurzeln jedes Jahr zurückschneiden.
care_new_plant

Pflege einer neuen Pflanze

feedback
Feedback
new-plant
Die folgenden Bilder und Anleitungen für tropische Pflanze sollen deinen Pflanzen helfen, sich an die neue Umgebung anzupassen und zu gedeihen.
more
1
Eine gesunde tropische Pflanze wählen
check-health

Gesundheitscheck

part-image-bg part-image
Gesamte Pflanze
Symmetrische Krone, gleichmäßig verteilte Äste, volle und kompakte Form, kein übermäßiges Wachstum, enge Internodien und einheitliche Blattgröße.
part-image-bg part-image
Äste
Die Äste sind nicht verwelkt, und der Stamm ist frei von Bohrlöchern oder Schäden.
part-image-bg part-image
Blätter
Kontrollieren Sie das Innere der Pflanze, schattige und überlappende Bereiche, die Rückseite der Blätter. Gleichmäßige Farbe, keine Vergilbung, keine braunen Flecken, keine krabbelnden Insekten, keine Spinnweben, keine Verformungen, kein Verwelken.
part-image-bg part-image
Stängel
Keine Schimmelbildung, Braunfäule oder Weichfäule an der Basis der Pflanze.
health-trouble

Gesundheitsprobleme beheben

Gesamte Pflanze
trouble-image
more 1 Asymmetrische Krone oder fehlende, ungleichmäßige Verzweigung: Beschneiden Sie die schwachen und schlanken Äste des größeren Teils der asymmetrischen Krone und schneiden Sie dann die überwucherten größeren Äste zurück.
trouble-image
more 2 Die Internodien sind im oberen Teil länger, die Blätter sind spärlich und an der Spitze kleiner: die Lichtintensität oder -dauer zu erhöhen.
Äste
trouble-image
more 1 Trockene Äste: Prüfen Sie, ob der Ast noch lebt, indem Sie einen kleinen Teil der Rinde abschälen und trockene Äste abschneiden. Achten Sie auf Anzeichen von Insektenbefall im Inneren des Astes.
trouble-image
more 2 Rinde mit Löchern: ein Insektizid in die Löcher spritzen und ein systemisches Insektizid auf die Wurzeln auftragen.
trouble-image
more 3 Beschädigte Rinde: Streichen Sie ein Wundheilungsmittel auf und vermeiden Sie es, die Wunde nass zu machen.
Stängel
trouble-image
Mehltau, Braunfäule oder Weichfäule an der Basis: Stellen Sie die Pflanze in eine belüftete, trockene Umgebung und wässern Sie sie mit einem Fungizid.
Blätter
trouble-image
more 1 Ungleichmäßige Blattfarbe und Vergilbung: gelbe Blätter abschneiden und prüfen, ob es Anzeichen von Fäulnis an der Basis der Pflanze gibt. In schweren Fällen mit einem Fungizid besprühen.
trouble-image
more 2 Braune Flecken oder kleine gelbe Flecken: Stellen Sie die Pflanze an einen belüfteten Ort und vermeiden Sie es, die Blätter zu gießen. In schweren Fällen mit einem Fungizid besprühen.
trouble-image
more 3 Winzige krabbelnde Insekten auf der Rückseite von Blättern oder Spinnweben zwischen Blättern: Erhöhen Sie die Lichtexposition und sprühen Sie bei schweren Fällen mit einem Insektizid.
trouble-image
more 4 Verformungen oder fehlende Teile an den Blättern: feststellen, ob es sich um physische Schäden oder Schädlingsbefall handelt. Lineare oder reißende Schäden sind physisch, der Rest ist Schädlingsbefall. Sprühen Sie mit einem Insektizid.
trouble-image
more 5 Verwelkende Blätter: Halbschatten bieten und übermäßige Sonneneinstrahlung vermeiden. Bei schweren Fällen 1/3 bis 1/2 der Blätter entfernen.
autodiagnose

Behandle und verhindere Pflanzenkrankheiten.

Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft, Pflanzenleiden in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
check-condition

Wachstumskonditionen prüfen

check
Boden prüfen
Der Boden sollte frisch wie nach einem Regen riechen und keinen muffigen Geruch haben.
check
Licht prüfen
Prüfen Sie den Lichtbedarf der Pflanze und ob er mit dem Pflanzort übereinstimmt.
check
Belüftung prüfen
Sorgen Sie für eine gute Belüftung.
check
Temperatur prüfen
Prüfen Sie, ob die aktuelle Außentemperatur zu niedrig oder zu hoch ist.
condition-trouble

Situationsabhängige Lösungen

check
Boden
Kreidig, Lehm
Der Boden riecht muffig oder faulig: Überprüfen Sie das Wurzelsystem auf Fäulnis, stellen Sie die Pflanze an einen belüfteten, trockenen Ort und wässern Sie sie mit einem Fungizid.
check
Passendes Licht
Volle Sonne, Teilsonne
Unzureichendes Licht: Zimmerpflanzen vertragen weniger Licht, aber keinen Vollschatten. Ein regelmäßiges Umsetzen der Pflanze an einen sonnigeren Standort kann helfen, den Nährstoffmangel unter schattigen Bedingungen auszugleichen.
Genesung nach Transplantation: Schattieren, in helles, diffuses Licht stellen. Nach 3 Tagen das Licht allmählich erhöhen, ohne dass die Pflanzen welken. Bei Verpflanzung/Umtopfen oder Blattverlust eine Woche lang schattieren. Erhöhen Sie das Licht, wenn Vergilbung und Blattfall auftreten.
check
Idealtemperatur
10℃ to 35℃
Die Temperatur ist zu niedrig oder zu hoch: Innenräume entsprechen in der Regel den Bedürfnissen der Pflanzen. Nicht im Freien unter 50℉ (10℃) oder über 86℉ (30℃) aufstellen.
check
Belüftung
Gut belüftet
Nicht belüftete Umgebung: kann zu Wurzelfäule, Krankheiten und Blütenausfall führen. Stellen Sie die Pflanzen an einen gut belüfteten Ort, z. B. an ein Fenster.
more
2
Deine neue tropische Pflanze angewöhnen
Schritt 1
condition-image
Umtopfen
Ein Umpflanzen ist möglich, aber nicht notwendig. Reinigen Sie die Wurzeln, indem Sie alle faulen oder geschwärzten Wurzeln entfernen. Achten Sie beim Herausnehmen der Pflanze aus dem Topf darauf, dass das Wurzelsystem intakt bleibt und die Erde nicht verstreut wird. Wenn die Wurzeln zu sehr verfilzt sind, spreizen Sie sie vorsichtig aus und schneiden Sie sie bei Bedarf ab. Mischen Sie vor dem Einpflanzen eine kleine Menge gut verrotteten organischen Dünger in den Boden der Erde. Verwenden Sie zum Einpflanzen lockere und luftige Blumenerde und drücken Sie die Erde nach dem Einpflanzen leicht an. Gießen Sie die Erde nach dem Einpflanzen sofort und gründlich.
weiterlesen show-more
Schritt 2
condition-image
Beschnitt
Normalerweise nicht erforderlich. Schneiden Sie gelbe oder kranke Blätter und überfüllte Blätter ab, die verwelkt erscheinen oder abfallen.
weiterlesen show-more
Schritt 3
condition-image
Gießen
In der ersten Woche häufiger gießen, um den Boden feucht zu halten. Mindestens 2 Wochen lang gießen, wenn der Boden leicht trocken ist. Vermeiden Sie Überwässerung. Nicht gießen, wenn nach Berührung der Erde Wasser an den Fingern steht.
weiterlesen show-more
Schritt 4
condition-image
Düngung
Beim Umpflanzen oder Umtopfen eine kleine Menge Basisdünger hinzufügen. Im ersten Monat ist kein weiterer Dünger erforderlich.
weiterlesen show-more
lightmeter

Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.

Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
label
main-image
Großblättrige Feige
label-image
Umtopfen
Wurzeln säubern, Bodenausbreitung vermeiden, organischen Dünger verwenden, in lockeren Boden pflanzen, gründlich wässern.
label-image
Beschnitt
Schneiden Sie gelbe oder kranke Blätter ab, ebenso wie überfüllte Blätter, die verwelkt erscheinen oder abfallen.
label-image
Gießen
Neue Pflanzen 2 Wochen lang häufiger gießen. Vermeiden Sie Über- oder Unterbewässerung, indem Sie den Boden kontrollieren.
label-image
Düngung
Geben Sie den Grunddünger während des Umpflanzens hinzu. Im ersten Monat ist kein weiterer Dünger erforderlich.
label-image
Sonnenlicht
Regelmäßige Sonneneinstrahlung für Zimmerpflanzen. Nach dem Umpflanzen/Umtopfen schattieren, dann allmählich das Licht erhöhen, wenn keine Welkeerscheinungen auftreten. Erhöhen Sie das Licht, wenn Vergilbung und Blattfall auftreten.
label
main-image
Großblättrige Feige
label-image
Umtopfen
Wurzeln säubern, Bodenausbreitung vermeiden, organischen Dünger verwenden, in lockeren Boden pflanzen, gründlich wässern.
label-image
Beschnitt
Schneiden Sie gelbe oder kranke Blätter ab, ebenso wie überfüllte Blätter, die verwelkt erscheinen oder abfallen.
label-image
Gießen
Neue Pflanzen 2 Wochen lang häufiger gießen. Vermeiden Sie Über- oder Unterbewässerung, indem Sie den Boden kontrollieren.
label-image
Düngung
Geben Sie den Grunddünger während des Umpflanzens hinzu. Im ersten Monat ist kein weiterer Dünger erforderlich.
label-image
Sonnenlicht
Regelmäßige Sonneneinstrahlung für Zimmerpflanzen. Nach dem Umpflanzen/Umtopfen schattieren, dann allmählich das Licht erhöhen, wenn keine Welkeerscheinungen auftreten. Erhöhen Sie das Licht, wenn Vergilbung und Blattfall auftreten.
plant

Botaniker in der Hosentasche

plant
plant

App

plant
close
product icon
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
ad
Botaniker in der Hosentasche
Scan the QR code with your phone camera to download the app
close
title
Botaniker in der Hosentasche
qrcode
Zum Herunterladen QR-Code scannen
Über uns
Grundpflege
Erweiterte Pflege
Befall und Infekt
Toxizität
Mehr Infos
FAQ
Pflege neuer Pflanzen
Großblättrige feige
Großblättrige feige
Großblättrige feige
Großblättrige feige
Großblättrige feige

Pflegeanleitung für Großblättrige Feige

Die Großblättrige feige ist ein rundkroniger Baum, der immergrün ist und in der Nähe des Meeres in Australien zu finden ist. Seine Blätter sind an der Oberseite tiefgrün, während er an der Unterseite goldbraun ist. Seine kleinen, purpurfarbenen Früchte sind essbar.
Gießen
Alle 2-3 Wochen
Gießen
Sonnenlicht
Volle sonne
Sonnenlicht
Giftig für Haustiere
care_basic_guide

Grundlegende Pflegeanleitung

feedback
Cultivation:WaterDetail

Wie bewässert man Großblättrige feige?

Cultivation:WaterDetail
Die Großblättrige feige bildet in Gärten meist ein starkes Wurzelsystem, das normalerweise - mit Ausnahme längerer Dürreperioden - nur sehr wenig bewässert werden muss. Eine Großblättrige feige im Topf sollte nur dann bewässert werden, wenn der Boden getrocknet ist. Sie können die Pflanze im Frühling, Sommer und Herbst wöchentlich bewässern. Vermeiden Sie eine Ansammlung von überschüssigem Wasser im Boden, um die Wurzeln vor Fäulnis zu schützen.
Die Großblättrige feige wächst im Sommer besonders üppig. Wenn die Temperaturen hoch sind und das Wasser schnell verdunstet, sollten Sie die Pflanze entsprechend häufiger bewässern. Wenn die Temperaturen im Winter sinken, benötigt die Pflanze weniger Wasser; Sie können zu dieser Zeit ohne Probleme bloß alle zwei Wochen gießen. Sollten Sie eine trockene Umgebungsluft haben, können Sie die Luftfeuchtigkeit durch gelegentliches Sprühen von Wasser erhöhen.
waterreminders

Nie wieder verwelkte Pflanzen!

Durch individuell einstellbare Gieß- und Düngeerinnerungen für jede Pflanze, gehören verwelkte Pflanzen der Vergangenheit an.
Wie gieße ich am besten meine Großblättrige feige?
more
Was sollte ich tun, wenn ich meine Großblättrige feige zu viel oder zu wenig gieße?
more
Wie oft sollte ich meine Großblättrige feige gießen?
more
Wie viel Wasser braucht meine Großblättrige feige?
more
WEITERLESEN more
Cultivation:FertilizerDetail

Wie düngt man Großblättrige feige?

Cultivation:FertilizerDetail
Eine Großblättrige feige im Garten benötigt kaum zusätzliche Düngung; das Ausbringen eines Komplexdüngers etwa 2-3 Mal pro Jahr sollte vollkommen ausreichen. Eingetopfte Pflanzen sollten Sie, zusätzlich zum Basisdünger am Grund der Pflanzerde, alle zwei Wochen mit einem Komplexdünger unterstützen, um das Wachstum zu fördern. Verwenden Sie Düngemittel mit einer niedrigen Konzentration in geringeren Abständen, um Schäden der Wurzeln zu vermeiden.
Bringen Sie den Dünger am Abend eines sonnigen Tages aus, um die Aufnahme der Nährstoffe zu begünstigen. Da das Wachstum bei niedrigen Temperaturen zurückfährt oder vollständig stagniert, sollten Sie die Düngung im Winter reduzieren. Verwenden Sie bei mehrfarbigen Sorten einmal im Monat ein Düngemittel mit erhöhtem Kaliumgehalt, um die Farbvielfalt zu erhalten.
Warum muss ich meine Großblättrige feige düngen?
more
Wann ist der beste Zeitpunkt, um meine Großblättrige feige zu düngen?
more
Wann sollte ich meine Großblättrige feige nicht düngen?
more
Welche Art von Dünger braucht meine Großblättrige feige?
more
WEITERLESEN more
Cultivation:SunlightDetail

Was sind die Sonnenlichtanforderungen für Großblättrige feige?

Cultivation:SunlightDetail
Die Großblättrige feige bevorzugt helles, indirektes Licht. Wenn sie als Zimmerpflanze im Topf angebaut wird, können die Blätter bei sengender Sonneneinstrahlung, hohen Temperaturen oder schlechter Belüftung Verbrennungen erleiden - sorgen Sie also für ausreichend Schatten. Bei schwacher Sonneneinstrahlung im Winter sollten Sie die Pflanze an einen Standort mit relativ viel Sonnenlicht stellen, um eine hellere Blattfärbung zu fördern. Sie verträgt Schatten und kann auch an Orten geringer Sonneneinstrahlung gedeihen, wobei ein langanhaltender Mangel an Sonnenlicht zu einem Halt des Wachstums und Blattverlust führt.
lightmeter

Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.

Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
Wie viele Stunden Sonnenlicht braucht Großblättrige feige, um zu wachsen?
more
Was wird passieren, wenn Großblättrige feige nicht genug Sonnenlicht bekommt?
more
Was wird passieren, wenn Großblättrige feige zu viel Sonnenlicht abbekommt?
more
Wie kann man Großblättrige feige vor übermäßiger Sonneneinstrahlung schützen?
more
WEITERLESEN more
Cultivation:PruningDetail

Wie beschneidet man Großblättrige feige?

Cultivation:PruningDetail
Ohne einen rechtzeitigen Beschnitt neigen die Hauptzweige der Großblättrige feige zu einem schnellen Wachstum, die Achselknospen sind jedoch nicht in der Lage Seitenzweige auszutreiben, was den Schauwert der Pflanze stark beeinträchtigt, da lediglich ein Hauptstamm heranwächst. Daher sollten die Seitentriebe rechtzeitig abgetrennt werden, das heißt genauer, dass die Endknospen der Großblättrige feige abgetrennt werden müssen, sobald die Pflanze eine Höhe von etwa 60 cm erreicht hat.
Anschließend werden die Achselknospen schnell austreiben; Sie können 3-4 Seitentriebe in verschiedenen Richtungen beibehalten und kultivieren, um so neue seitliche Haupttriebe zu bilden, während weitere überschüssige Achselknospen abgetrennt werden sollten. Sobald die Pflanze nach 1-2 Jahren eine Höhe von 80 cm erreicht hat, müssen Sie die kleinen Knospen an den Spitzen der Zweige erneut abtrennen; die seitlichen Triebe sollten nicht länger als 60 cm wachsen. Sie können auch hier 3-4 kleinere Triebe auf jeder Seite der Pflanze beibehalten, um die Form der Pflanze abzurunden und einen höheren Schauwert beim weiteren Wachstum zu erzielen.
Mit zusätzlichem Wachstum der vielen Zweige verschlechtern sich sowohl Belüftung als auch Beleuchtung der Pflanze, sodass ein Beschnitt unerlässlich wird. Ein regelmäßiges Zurückschneiden fördert zusätzlich das Wachstum weiterer Blätter. Die Zweige der Großblättrige feige sondern beim Beschnitt ein milchiges Sekret ab, das sich mit der Zeit verhärtet und die Wunde verschließt, tragen Sie beim Beschnitt der Pflanze also stets Handschuhe.
Muss ich meine Großblättrige feige beschneiden?
more
Wann ist der beste Zeitpunkt, um meine Großblättrige feige zu beschneiden?
more
Was sollte ich nach dem Beschneiden meiner Großblättrige feige tun?
more
Wie kann ich meine Großblättrige feige beschneiden: Tipps und Techniken?
more
WEITERLESEN more
close
care_advanced_guide

Erweiterte Pflegehinweise

feedback
Cultivation:WaterAndHardinessDetail

Was ist der ideale Temperaturbereich für Großblättrige feige?

Cultivation:WaterAndHardinessDetail
Die Großblättrige feige bevorzugt eine warme, feuchte Umgebung, da die Pflanze nur geringfügig kältebeständig ist. Sie gedeiht am besten bei Temperaturen im Bereich von 20 bis 30 ℃ und erleidet bereits ab Temperaturen von 16 ℃ Kälteschäden. Sie bevorzugt feuchte Umgebungen und wächst bei langanhaltendem Wassermangel nur sehr langsam. Der Boden sollte stets feucht gehalten werden, wobei Wasseransammlungen vermieden werden sollten.
Was ist die optimale Temperatur für Großblättrige feige?
more
Benötigt Großblättrige feige unterschiedliche Temperaturen für verschiedene Wachstumsphasen?
more
Braucht Großblättrige feige unterschiedliche Temperaturen für die verschiedenen Jahreszeiten?
more
Wie lauten die Temperaturrichtlinien, damit Ihre Großblättrige feige gesund bleibt?
more
WEITERLESEN more
Cultivation:SoilDetail

Welcher Boden eignet sich am besten für Großblättrige feige?

Cultivation:SoilDetail
Die Großblättrige feige bevorzugt fruchtbaren Boden und verträgt keine Kahlgebiete. Sie reagiert empfindlich auf klebrige Bodenbedingungen mit schlechter Drainage; es wird entsprechend ein Anbau in Böden, die reich an organischem Material sind und nicht leicht verdichten, empfohlen. Der Boden sollte leicht sauer mit einem pH-Wert von 6.0-6.5 sein. Wenn die Pflanze im Topf kultiviert werden sollte, mischen Sie für das Medium Lauberde, Gartenerde und organischen Dünger im Verhältnis 4:3:3.
Cultivation:PlantingDetail

Wie pflanze ich Großblättrige feige ein?

Cultivation:PlantingDetail
Wenn Ihre eingetopfte Großblättrige feige zu groß für ihr Gefäß wird, sollten Sie die Pflanze in den Garten umsetzen. Jungpflanzen aus dem Gartenbaumarkt können direkt in den Garten gepflanzt werden. Die beste Zeit zum Umsetzen ist der Spätfrühling. Wenn der Boden im Garten nicht fruchtbar genug ist, sollten Sie der Pflanzgrube etwas organischen Dünger beimischen.
Wenn Sie die Pflanze in den Garten umsetzen, sollten Sie darauf achten, dass die Wurzeln ebenerdig liegen und nicht zu tief sitzen. Nach dem Umsetzen können Sie die Pflanze behutsam bewässern, um den Boden nicht auseinanderzutreiben. Gießen Sie die jungen Pflanzen zweimal pro Woche, um den Boden feucht zu halten.
seasonal-tip

Saisonale Vorsichtsmaßnahmen

Großblättrige feige ist nicht kältebeständig, weshalb Sie Großblättrige feige im Topf im Winter an ein sonniges Plätzchen im Innenbereich verlegen sollten, wobei die Raumtemperatur zwischen 4 bis 16 ℃ gehalten werden sollte. Wenn die Temperaturen zu niedrig sind und der Boden feucht ist, werden sich die Blätter schwarz verfärben und ausfallen; außerdem können die Wurzeln verfaulen und die gesamte Pflanze zum Absterben bringen. Zum Frühlingsbeginn können Sie die Pflanze zurück in den Hof oder auf den Balkon bringen.
care_pet_and_diseases

Häufige Krankheiten und Schädlinge

feedback
Häufige Probleme bei Großblättrige feige basierend auf 10 Millionen echte Fälle
Blattfleckenkrankheit
Blattfleckenkrankheit Blattfleckenkrankheit Blattfleckenkrankheit
Diese Infektion kann dazu führen, dass braune Flecken oder Stellen auf der Pflanze erscheinen.
Lösungen: Bei kleineren Fällen von Blattfleckenkrankheit besteht keine Notwendigkeit die Erkrankung zu behandeln. Wenn jedoch ein großer Teil des Blattes betroffen ist und Blattverlust auftritt, profitiert die Pflanze davon, die Infektion loszuwerden. Es wird empfohlen, zunächst mit organischen Behandlungsmethoden zu beginnen und bei Bedarf auf die wirksameren synthetischen, chemischen Fungizide umzusteigen. Organische Optionen töten den Pilz nicht, aber verhindern, dass er sich ausbreitet. Lösen Sie ½ Teelöffel Backpulver und einen Teelöffel Flüssigseife in ca. 5L Wasser auf. Sprühen Sie mit einer Sprühflasche die Ober- und Unterseiten der Blätter ein, bis die Mischung abtropft. Wiederholen Sie den Vorgang alle zwei Wochen, bis sich die vorhandenen Flecken nicht mehr vergrößern und keine neuen Flecken mehr auftreten. Sprühen Sie eine fungizide Seife auf Kupferbasis auf die Blätter und beschichten Sie die obere und untere Blattoberfläche. Wie auf dem Produktetikett angegeben erneut auftragen. Kupfer dringt in die Blattoberfläche ein und verhindert die Keimung von Sporen, so dass sich der Pilz nicht ausbreiten kann. Tragen Sie ein Allzweck-Fungizid auf die gesamte Pflanze auf und befolgen Sie die Anweisungen des Etiketts sorgfältig. 6.
Learn More About the Blattfleckenkrankheit more
Saftsaugende Insekten
Saftsaugende Insekten Saftsaugende Insekten Saftsaugende Insekten
Saugende Insekten können dichte Gruppen von kleinen gelben oder weißen Flecken auf den Blättern bilden.
Lösungen: Saftsaugende Insekten sind nur schwer zu erkennen, da sie sehr klein sind und sich oft auf der Unterseite der Blätter aufhalten. Wenn Sie Anzeichen eines Befalls bemerken, folgen Sie diesen Schritte, um dagegen vorzugehen. Entfernen Sie Käfer und Eier per Hand: Untersuchen Sie Ihre Pflanzen auf Insekten und geben Sie alle gefundenen Insekten in einen Behälter mit Seifenwasser. Achten Sie besonders auf die Unterseite der Blätter und zerdrücken Sie sämtliche Eier, die Sie finden. Nutzen Sie Insektizide: Gezieltes Sprühen kann saftsaugende Insekten eliminieren. Ein kleiner Befall kann mit insektizider Seife kontrolliert werden, wobei schwere Fälle stärkere Sprays erordern. Nutzen Sie natürliche Feinde: Viele Insekten wie Marienkäfer und Gottesanbeterinnen lieben saftsaugende Insekten. Sie können diese natürlichen Feinde in Pflanzenmärkten kaufen und diese in der Nähe infizierter Pflanzen freilassen. Natürlich können Sie die Insekten auch auf natürliche Weise anlocken.
Learn More About the Saftsaugende Insekten more
Gelbe Flecken
Gelbe Flecken Gelbe Flecken Gelbe Flecken
Blattflecken können als gelbe oder weiße Flecken auf den Blättern in Erscheinung treten.
Lösungen: Krankheiten Fungizide können die Übertragung von Sporen verhindern, aber möglicherweise nicht die etablierte Infektion behandeln. Der erste Schritt besteht darin, alle befallenen Pflanzenteile zu entfernen und zu entsorgen. Wenden Sie dann die empfohlenen Chemikalien an. Bei bakteriellen Infektionen ein Spray z. B. mit Kupfer auftragen. Bei Pilzinfektionen wenden Sie sich an die örtliche Beratungsstelle, um zu erfahren, welche Fungizide am besten geeignet sind. Nährstoffmangel Tragen Sie einen Flüssigdünger über eine Blattspritzung auf, um den Mangel schnell zu beheben. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Etikett in Bezug auf die Dosierung und die Anwendungshinweise, z. B. keine Anwendung vor Regen oder bei Temperaturen außerhalb des empfohlenen Bereichs. Falsche Bewässerung Bestimmen Sie den Wasserbedarf für Ihre spezifische Pflanze und wässern Sie entsprechend. Einige Pflanzen mögen konstant feuchten Boden, andere bevorzugen, dass der Boden vor der Bewässerung leicht austrocknet. Schädlinge Tragen Sie gründlich eine insektizide Seife, ein organisches Produkt wie Neemöl oder ein geeignetes chemisches Insektizid auf die Pflanze auf.
Learn More About the Gelbe Flecken more
Obstflecken
Obstflecken Obstflecken Obstflecken
Krankheitserregende Infektionen können Flecken auf der Frucht verursachen (in der Regel schwarz oder braun).
Lösungen: Regelmäßig beschneiden - Beschneiden Sie präventiv und um alle Pflanzen und Pflanzenteile zu entfernen, die von Obstflecken betroffen sind. Verbesserung der Luftzirkulation und Entwässerung Düngen Sie nach Bedarf Spritzbehandlungen - es gibt nur wenige wirksame Methoden zur Bekämpfung von Obstflecken für den Heimanbau, aber die örtliche Beratungsstelle kann möglicherweise Informationen über potenzielle chemische Behandlungen geben, wenn die Infektion schwerwiegend ist.
Learn More About the Obstflecken more
autodiagnose

Behandle und verhindere Pflanzenkrankheiten.

Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft, Pflanzenleiden in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
close
Blattfleckenkrankheit
plant poor
Blattfleckenkrankheit
Diese Infektion kann dazu führen, dass braune Flecken oder Stellen auf der Pflanze erscheinen.
Übersicht
Übersicht
Verfärbte Flecken auf dem Laub von Pflanzen sind eines der häufigsten Krankheitsprobleme, die Menschen beobachten. Diese Flecken werden durch Pilz- und Bakterienkrankheiten verursacht, wobei die meisten Infektionen durch einen Pilzerreger verursacht werden.
Blattfleckenkrankheit kann an allen Zimmerpflanzen, blühenden Zierpflanzen, Gemüsepflanzen und Blättern von Bäumen, Sträuchern und Stauden auftreten. Es gibt keine Pflanzen, die dagegen resistent sind und das Problem ist in warmen, feuchten Umgebungen am größten. Er kann in jedem Lebensstadium auftreten, solange Blätter vorhanden sind.
Kleine bräunliche Flecken erscheinen auf dem Laub und vergrößern sich mit fortschreitender Erkrankung. In schweren Fällen ist die Pflanze oder der Baum geschwächt, wenn die Läsionen die Photosynthese unterbrechen oder Blattverlust verursachen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
In den meisten Fällen wirkt sich die Blattfleckenkrankheit nur auf einen kleinen Prozentsatz der gesamten Pflanze aus. Eine kleine Infektion belastet die Pflanze nur wenig. Wenn sie jedoch unbehandelt bleibt und die Krankheit über mehrere Jahreszeiten fortschreitet, wird sie die Gesundheit und Produktivität der infizierten Pflanze stark beeinträchtigen.
  • Die Sporenbildung beginnt (Vermehrung der Pilzsporen) und kleine Flecken erscheinen auf den Blättern.
  • Die Verteilung erfolgt oft zufällig und verstreut, da Krankheit durch Regentropfen verbreitet wird.
  • Kann auf den unteren Blättern erscheinen und wenn die Luftfeuchtigkeit höher ist, im Inneren der Pflanze.
  • Braune Flecken vergrößern sich und wachsen groß genug, um benachbarte Flecken zu berühren und somit einen markanteren Fleck zu bilden.
  • Blattränder können sich gelb verfärben.
  • In den toten Stellen erscheinen winzige schwarze Punkte (Fruchtkörper der Pilze).
  • Flecken werden größer, bis das gesamte Blatt braun ist.
  • Das Blatt fällt von der Pflanze ab.
Starke Symptome
  • Teilweiser oder vollständiger vorzeitiger Blattverlust.
  • Verringertes Wachstum.
  • Erhöhte Anfälligkeit für Schädlinge und andere Krankheiten.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Blattfleckenkrankheit, oder Blattflecken, ist ein gebräuchlicher beschreibender Begriff für verschiedene Krankheiten, die die Blätter von Pflanzen und Bäumen befallen. Rund 85% der Erkrankungen mit Blattflecken werden durch Pilze oder pilzähnliche Organismen verursacht. Manchmal wird Blattfleckenkrankheit durch eine bakterielle Infektion oder Insektenaktivität mit ähnlichen Symptomen verursacht.
Bei warmen Bedingungen und feuchten Blattoberflächen landen Pilzsporen, die durch Wind oder Regen transportiert werden, auf der Oberfläche und klammern sich an diese. Sie reißen die Zellwände nicht auf, sondern wachsen im Raum zwischen der pflanzlichen Plasmamembran und der pflanzlichen Zellwand. Während sich die Sporen vermehren, setzen sie Toxine und Enzyme frei, die nekrotische Flecken (d. h. abgestorbenes Gewebe) auf den Blättern verursachen, sodass die Pilze die beim Zellabbau freigesetzten Produkte aufnehmen können.
Lösungen
Lösungen
Bei kleineren Fällen von Blattfleckenkrankheit besteht keine Notwendigkeit die Erkrankung zu behandeln. Wenn jedoch ein großer Teil des Blattes betroffen ist und Blattverlust auftritt, profitiert die Pflanze davon, die Infektion loszuwerden. Es wird empfohlen, zunächst mit organischen Behandlungsmethoden zu beginnen und bei Bedarf auf die wirksameren synthetischen, chemischen Fungizide umzusteigen.
Organische Optionen töten den Pilz nicht, aber verhindern, dass er sich ausbreitet.
  1. Lösen Sie ½ Teelöffel Backpulver und einen Teelöffel Flüssigseife in ca. 5L Wasser auf. Sprühen Sie mit einer Sprühflasche die Ober- und Unterseiten der Blätter ein, bis die Mischung abtropft. Wiederholen Sie den Vorgang alle zwei Wochen, bis sich die vorhandenen Flecken nicht mehr vergrößern und keine neuen Flecken mehr auftreten.
  2. Sprühen Sie eine fungizide Seife auf Kupferbasis auf die Blätter und beschichten Sie die obere und untere Blattoberfläche. Wie auf dem Produktetikett angegeben erneut auftragen. Kupfer dringt in die Blattoberfläche ein und verhindert die Keimung von Sporen, so dass sich der Pilz nicht ausbreiten kann.
  3. Tragen Sie ein Allzweck-Fungizid auf die gesamte Pflanze auf und befolgen Sie die Anweisungen des Etiketts sorgfältig. 6.
Vorbeugung
Vorbeugung
Wie bei vielen anderen Krankheiten ist es einfacher der Blattfleckenkrankheit vorzubeugen als sie zu heilen, und das geschieht durch kulturelle Praktiken.
  • Entfernen Sie vor dem Winter das Herbstlaub vom Boden, um die Überwinterung von Pilzen und Bakterien zu minimieren.
  • Sorgen Sie durch einen angemessenen Pflanzenabstand für eine gute Luftbewegung zwischen den Pflanzen.
  • Erhöhen Sie die Luftzirkulation in der Mitte der Pflanzen durch Beschneiden.
  • Reinigen Sie alle Schnittwerkzeuge gründlich, nachdem Sie mit erkrankten Pflanzen gearbeitet haben.
  • Entsorgen Sie niemals krankes Pflanzenmaterial in einem Komposthaufen.
  • Vermeiden Sie Überkopfbewässerung, um Feuchtigkeit vom Laub fernzuhalten.
  • Halten Sie die Pflanzen gesund, indem Sie ausreichend Sonnenlicht, Wasser und Dünger zur Verfügung stellen.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Saftsaugende Insekten
plant poor
Saftsaugende Insekten
Saugende Insekten können dichte Gruppen von kleinen gelben oder weißen Flecken auf den Blättern bilden.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Ihre Pflanze hat winzige gelbliche Flecken entwickelt, die auf den ganzen Blättern verteilt sind und wie Schimmel oder Mehltau aussehen. Wenn sich diese Flecken nicht abwischen lassen, handelt es sich womöglich um saftsaugende Insekten wie Blattläuse, Lederwanzen, Schildläuse, Zwerkzikaden, Mottenläuse, Milben, Schmierläuse usw.
All diese Schädlinge nutzen ihre Mäuler, um das Blattgewebe zu zerschneiden und den Saft der Blätter herauszusaugen. Die Symptome sind zunächst kaum ersichtlich, aber ein großer Befall kann schnell die ganze Pflanze beeinträchtigen. Womöglich sehen sie die saftsaugenden Pflanzen insbesondere in den heißen Sommermonaten, weil die aufgrund der Hitze oder Trockenheit geschwächten Pflanzen ein leichteres Opfer für die Insekten sind.
Auch wenn die saftsaugenden Insekten Ihre Pflanze kaum töten werden, können sie diese stark schwächen und so anfälliger für Krankheiten machen. Sie verbreiten auch Viren von einer Pflanze zur anderen.
Lösungen
Lösungen
Saftsaugende Insekten sind nur schwer zu erkennen, da sie sehr klein sind und sich oft auf der Unterseite der Blätter aufhalten. Wenn Sie Anzeichen eines Befalls bemerken, folgen Sie diesen Schritte, um dagegen vorzugehen.
  1. Entfernen Sie Käfer und Eier per Hand: Untersuchen Sie Ihre Pflanzen auf Insekten und geben Sie alle gefundenen Insekten in einen Behälter mit Seifenwasser. Achten Sie besonders auf die Unterseite der Blätter und zerdrücken Sie sämtliche Eier, die Sie finden.
  2. Nutzen Sie Insektizide: Gezieltes Sprühen kann saftsaugende Insekten eliminieren. Ein kleiner Befall kann mit insektizider Seife kontrolliert werden, wobei schwere Fälle stärkere Sprays erordern.
  3. Nutzen Sie natürliche Feinde: Viele Insekten wie Marienkäfer und Gottesanbeterinnen lieben saftsaugende Insekten. Sie können diese natürlichen Feinde in Pflanzenmärkten kaufen und diese in der Nähe infizierter Pflanzen freilassen. Natürlich können Sie die Insekten auch auf natürliche Weise anlocken.
Vorbeugung
Vorbeugung
Gesunde Pflanzen sind weniger anfällig für Angriffe durch saftsaugende Insekten. Stärken Sie Ihre Pflanzen mit Dünger und den richtigen Mengen Wasser und Licht. Pflanzen, die zu viel Stickstoff erhalten, sind anfälliger für Angriffe. Vermeiden Sie daher, die Pflanzen zu oft und zu viel zu düngen. Außerdem sollten Sie Unkraut und hohe Gräser in der Umgebung entfernen, um den Schädlingen keine natürliche Umgebung zu gewähren.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Gelbe Flecken
plant poor
Gelbe Flecken
Blattflecken können als gelbe oder weiße Flecken auf den Blättern in Erscheinung treten.
Übersicht
Übersicht
Gelbe Flecken sind eine häufige Erkrankung, die weltweit alle Arten von Pflanzen betrifft u. a. blühende Zierpflanzen, Bäume, Sträucher, Kräuter und Gemüsepflanzen. Gelbe Flecken können durch Dutzende von möglichen Ursachen entstehen und unter verschiedenen Umwelt- und Klimabedingungen auftreten, aber zum Glück sind die meisten leicht zu beheben. Zu den häufigsten Ursachen für Gelbe Flecken gehören Krankheiten, Nährstoffmangel, Bewässerungsprobleme und Schädlinge.
In den meisten Fällen können Gelbe Flecken ohne bleibende Schäden an der Pflanze behandelt werden. In einigen Fällen von Pilzerkrankungen kann jedoch nichts getan werden, um die Krankheit nach einer Infektion zu behandeln, und die Pflanze wird schließlich an der Krankheit zugrunde gehen.
Gelbe Flecken benötigen daher zur Adressierung die korrekte Bestimmung der Ursache.
Aus diesem Grund ist der wichtigste Punkt bei der Behandlung von Gelbe Flecken an Pflanzen die korrekte Bestimmung der Grundursache.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Die Symptome treten je nach Ursache an verschiedenen Pflanzenteilen auf. Kleinere Flecken weisen in der Regel auf jüngere Infektionen oder neu entstehende Probleme hin.
  • Kleine gelbe Flecken erscheinen auf Blättern
  • Flecken können auf der unteren oder oberen Blattoberfläche oder auf beiden auftreten
  • Erhöhte, abgerundete oder vertiefte Stellen mit Fransen oder glatten Kanten
  • Flecken können zusammenwachsen, wodurch sich die Blätter vollständig verfärben
  • Verlangsamtes Wachstum
  • Vorzeitiger Blattabfall
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Die überwiegende Mehrzahl der Gelbe Flecken Erkrankungen wird durch Pilzerreger verursacht. Es gibt jedoch einige Situationen, in denen Bakterien, Umweltbedingungen oder andere Probleme verantwortlich gemacht werden können.
Krankheiten sind typischerweise wirtsspezifisch, so dass sie möglicherweise nur Pflanzen innerhalb derselben Familie betreffen. Allerdings ist fast jede einzelne Pflanzenart anfällig für mindestens eine Krankheit, die Gelbe Flecken verursacht. Die häufigsten Probleme sind Blattfäule, Blattseptoria, Echter Mehltau und Falscher Mehltau, um nur einige zu nennen.
Alle Pflanzen benötigen spezifische Nährstoffe aus dem Boden, um zu überleben. Wenn diese Nährstoffe aufgrund bestimmter Bedingungen aufgebraucht oder nicht mehr für die Aufnahme durch die Pflanze verfügbar sind, treten Mängel auf, und Gelbe Flecken werden sichtbar.
  • Stickstoff ist ein wesentlicher Bestandteil von Chlorophyll.
  • Eisen wird in den Enzymen benötigt, die Chlorophyll bilden.
Gelbe Flecken können auch aufgrund falscher Bewässerung, vor allem Unterwässerung, oder Befall mit saftsaugenden Schädlingen wie Blattläusen auftreten.
  • Zu wenig Wasser hemmt die Photosynthese. Zu viel Wasser drückt Sauerstoff aus dem Boden und die Wurzeln können keine Nährstoffe oder gar Wasser aus dem Boden aufnehmen.
  • Insektenprobleme können direkt Gelbe Flecken verursachen, indem sie Blattgewebe beim Fressen schädigen oder Krankheitserreger einschleppen.
Lösungen
Lösungen
Krankheiten
Fungizide können die Übertragung von Sporen verhindern, aber möglicherweise nicht die etablierte Infektion behandeln. Der erste Schritt besteht darin, alle befallenen Pflanzenteile zu entfernen und zu entsorgen. Wenden Sie dann die empfohlenen Chemikalien an.
Bei bakteriellen Infektionen ein Spray z. B. mit Kupfer auftragen.
Bei Pilzinfektionen wenden Sie sich an die örtliche Beratungsstelle, um zu erfahren, welche Fungizide am besten geeignet sind.
Nährstoffmangel
Tragen Sie einen Flüssigdünger über eine Blattspritzung auf, um den Mangel schnell zu beheben. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Etikett in Bezug auf die Dosierung und die Anwendungshinweise, z. B. keine Anwendung vor Regen oder bei Temperaturen außerhalb des empfohlenen Bereichs.
Falsche Bewässerung
Bestimmen Sie den Wasserbedarf für Ihre spezifische Pflanze und wässern Sie entsprechend. Einige Pflanzen mögen konstant feuchten Boden, andere bevorzugen, dass der Boden vor der Bewässerung leicht austrocknet.
Schädlinge
Tragen Sie gründlich eine insektizide Seife, ein organisches Produkt wie Neemöl oder ein geeignetes chemisches Insektizid auf die Pflanze auf.
Vorbeugung
Vorbeugung
Abhängig von der Pflanzenart und der spezifischen Krankheit, die Gelbe Flecken verursacht, können Probleme durch die folgenden vorbeugenden Maßnahmen vermieden werden:
  • Pflanzenresistente Sorten
  • Vermeiden Sie es anfällige Sorten zu dicht zu pflanzen - Platzieren Sie anfällige Pflanzen weiter auseinander, damit es für die Pilzsporen schwieriger ist, neue Pflanzenwirte zu finden.
  • Bewässern Sie mit Bedacht - Gießen Sie von unten, anstatt Wasser auf das Laub zu spritzen. Dadurch kann die Ausbreitung von bakteriellen und pilzlichen Krankheitserregern, die für Gelbe Flecken verantwortlich sind, verringert werden.
  • Beschneiden - Beschneiden sie die Pflanzen, um befallene Blätter loszuwerden, aber auch um die Ausbreitung von Gelbe Flecken auf neue Pflanzen zu kontrollieren. Das Beschneiden kann auch die Luftzirkulation verbessern, um die Ausbreitung von Krankheiten zu begrenzen.
  • Wechselkulturen - Viele Krankheiten, einschließlich Falscher Mehltau, können über den Winter im Boden leben und viele Jahre lang Probleme verursachen. Rotieren Sie einjährige Pflanzen jedes Jahr an neue Standorte, damit sie nirgendwo wachsen, wo Pflanzen derselben Familie innerhalb der letzten drei bis vier Jahre angebaut wurden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Obstflecken
plant poor
Obstflecken
Krankheitserregende Infektionen können Flecken auf der Frucht verursachen (in der Regel schwarz oder braun).
Übersicht
Übersicht
Wenn es braune oder schwarze Flecken auf den unreifen Früchten der Pflanzen gibt, kann es durchaus sein, dass Obstflecken schuld sind. Dies ist ein informeller Begriff, der verwendet wird, um verschiedene Arten von Krankheiten zu beschreiben, die alle die gleichen Symptome verursachen: unattraktive Flecken auf Obst und Gemüse.
Es gibt verschiedene Ursachen für Obstflecken, darunter Bakterienflecken, Bakteriensprenkel und andere verwandte Krankheiten (wie Frühfäule). Hier sind einige Symptome und mögliche Lösungen, die Sie in Betracht ziehen sollten.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Die Symptome von Obstflecken variieren je nachdem, welche Pflanzenart betroffen ist und welcher spezifische Krankheitserreger dafür verantwortlich ist. Fast jede Pflanzenart kann von Obstflecken betroffen sein, darunter Tomaten, Birnen, Pflaumen, Zwiebeln, Erdbeeren, Sellerie, Pfirsiche und mehr.
Hier sind einige Beispiele für mögliche Symptome:
Kleiner Fruchtfleck
Kleine Flecken werden am häufigsten mit Bakterien in Verbindung gebracht.
  • Flecken können sowohl auf Früchten als auch auf Blättern und anderen oberirdischen Bereichen der Pflanze auftreten
  • Kleine schwarze Flecken erscheinen auf infizierten Früchten (Flecken haben einen Durchmesser von weniger als 1/16 Zoll)
  • Die Flecken sind mit deutlichen Rändern erhöht und entwickeln sich mit der Reife der Frucht zu eingesunkenen Gruben
  • Fruchtgewebe in der Nähe der Stelle bleibt länger grün als der Rest der Frucht
  • Die Flecken sind dunkelbraun bis schwarz, wobei benachbarte Flecken oft zusammenwachsen
Großer Fruchtfleck
Große Flecken werden oft auf Pflanzen gesehen, die an Bakterien, Frühfäule und verwandten Krankheiten leiden.
  • Die Flecken sind groß, manchmal größer als 1.3 cm
  • Einige Flecken können wie Ziele mit einer braunen bis gräulichen Färbung aussehen
  • Ältere Flecken sind schwarz und mit gelappten Rändern angehoben
  • Flecken sind nur oberflächlich, dringen nicht in die Samenhöhle ein
  • Flecken können sich in versunkene Gruben verwandeln, die sich mit zunehmendem Alter in Krater verwandeln
  • Die Schale der Frucht kann rissig werden und einen wassergetränkten Rand bilden
  • An einigen Stellen kann eine gallertartige Substanz austreten
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Hinter dem Obstflecken verbergen sich mehrere Erreger. Diese hängen sowohl vom Pathogen als auch von der Art der Pflanze ab. Bakterieller Verunreinigungen und Flecken sind beides häufige Krankheiten, die Tomaten, Sauerkirschen und andere Pflanzen befallen können.
Bakterieller Verunreinigungen werden durch den Pilz Pseudomonas syringae verursacht. Er ist am häufigsten in Tomaten und nahegelegenen Unkräutern zu finden, kann aber auch andere Pflanzenarten und deren Früchte befallen. Er tritt häufiger bei niedrigen Temperaturen (weniger als 24 ℃) und hoher Feuchtigkeit auf.
Die Bakterienflecken werden durch Xanthomonas campestris pv. vesicatoria verursacht. Diese Krankheit tritt häufiger bei warmem Wetter und hoher Feuchtigkeit auf.
Lösungen
Lösungen
  • Regelmäßig beschneiden - Beschneiden Sie präventiv und um alle Pflanzen und Pflanzenteile zu entfernen, die von Obstflecken betroffen sind.
  • Verbesserung der Luftzirkulation und Entwässerung
  • Düngen Sie nach Bedarf
  • Spritzbehandlungen - es gibt nur wenige wirksame Methoden zur Bekämpfung von Obstflecken für den Heimanbau, aber die örtliche Beratungsstelle kann möglicherweise Informationen über potenzielle chemische Behandlungen geben, wenn die Infektion schwerwiegend ist.
Vorbeugung
Vorbeugung
Es gibt mehrere Möglichkeiten, um zu verhindern, dass beide Arten von Obstflecken auf Erträge und Ernten auswirken:
  • Wechselkulturen - Pflanzen Sie nicht jedes Jahr die gleiche Pflanzenart an der gleichen Stelle, sondern wechseln Sie alle zwei bis drei Jahre den Standort
  • Verwenden Sie krankheitsfreies Saatgut und Transplantate - die Verwendung einer Heißwasserbehandlung zum Sterilisieren der Samen vor der Aussaat kann ebenfalls effektiv sein
  • Bewässern Sie früh am Tag, damit die Pflanzen vor Einbruch der Dunkelheit trocknen können
  • Vermeiden Sie Arbeiten in der Nähe von nassen Pflanzen
  • Unkrautbekämpfung
  • Entfernen Sie am Ende der Vegetationsperiode den Schutt oder pflügen Sie ihn unter
  • Düngen Sie mit höheren Stickstoffmengen und verwenden Sie weniger Kalzium
  • Pflanzung resistenter Sorten, sofern verfügbar
  • Beim Umpflanzen keine Pflanzen beschneiden
  • Befallene Pflanzenteile sofort entsorgen (nicht kompostieren)
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
care_toxicity

Großblättrige Feige und ihre Toxizität

feedback
* Achtung! !\nDie Beurteilung der Giftigkeit/Gefährlichkeit dieser Pflanze dient lediglich als Anhaltspunkt. Die Genauigkeit einer solchen Einschätzung kann NICHT GARANTIERT werden, da diese von vielen Faktoren beeinflusst wird. Du solltest dich NICHT auf diese Einschätzung verlassen, da es zu Verwechselungen bei der Pflanzenerkennung kommen kann! Im Zweifelsfall ist es WICHTIG, PROFESSIONELLEN RAT einzuholen! !
Giftig für Hunde
Großblättrige feige findet sich eine saftige Substanz namens Ficin, die bei Kontakt mit Augen, Mund oder Haut eines Hundes oder bei Einnahme mäßige toxische Reaktionen hervorrufen kann. Es kann bei Hunden schwere Beschwerden verursachen, mit Symptomen, die übermäßiges Sabbern, Scharren im Gesicht, Hautreizungen sowie Erbrechen und Durchfall umfassen. Ein Besuch beim Tierarzt wird in jedem Fall empfohlen. Großblättrige feige ist eine beliebte Zimmerpflanze, seien Sie also vorsichtig in Häusern, die mit dieser Art dekoriert sind.
Giftig für Katzen
Viele Arten der Ficus macrophylla Namensgattung sind für Katzen leicht bis stark giftig. Schädliche Giftstoffe finden sich in allen Teilen des Großblättrige feige . Wenn sie eingenommen werden, verursachen sie am häufigsten leichte Magen-Darm-Störungen, während der physische Kontakt mit Pflanzensaft zu Hautreizungen, insbesondere im Mundbereich, führen kann. In schweren Fällen von Erbrechen oder Durchfall wird ärztliche Hilfe empfohlen, um Dehydrationskomplikationen zu vermeiden.
care_more_info

Mehr über Großblättrige Feige

feedback
Pflanzentyp
Pflanzentyp
Baum
Lebensdauer
Lebensdauer
Mehrjährig
Kronendurchmesser
Kronendurchmesser
1.8 bis 2.5 m
Blütezeit
Blütezeit
Frühling, Sommer, Herbst
Blattfarbe
Blattfarbe
Grün
Blumendurchmesser
Blumendurchmesser
1.5 bis 2.5 cm
Wuchshöhe
Wuchshöhe
60 m
plantfinder

Finde perfekte grüne Freunde.

Plane deine grüne Oase mithilfe von Kriterien: Pflanzentyp, Haustiersicherheit, Erfahrungsschatz, Standort und mehr.
care_faq

Häufige Probleme

feedback

Warum fallen die Blätter meiner Großblättrige feige so leicht ab?

more more
Wenn die Blätter der Pflanze im Herbst und Winter herabfallen, gibt es keinen Grund zur Sorge, dies ist völlig normal. In den anderen Jahreszeiten kann der Blattverlust verschiedene Ursachen haben.
  1. Eine unzureichende Versorgung mit Sonnenlicht über einen längeren Zeitraum kann zum Verlust der Blätter führen.
  2. Wenn der Topf der Pflanze für einen längeren Zeitraum nicht ausgetauscht wurde und sich der Boden verdichtet hat bzw. nur noch bedingt luftdurchlässig ist, können die Wurzeln nicht normal atmen und wachsen, sodass ihre Fähigkeit des Transportes von Wasser und Nährstoffen behindert ist und die Blätter schließlich herabfallen.
  3. Die Großblättrige feige bevorzugt fruchtbaren Boden und ein leicht feuchtes Umfeld; wenn Sie also länger nicht gedüngt oder ausreichend bewässert haben, kann die Pflanze vermindertes Wachstum aufweisen und die Blätter färben sich entsprechend gelb und fallen herab.
  4. Eine übermäßige Bewässerung führt zu Wurzelfäule, was einen Verlust der Blätter verursacht, da die Pflanze keine Staunässe verträgt.
  5. Schädlinge und Krankheiten können ebenfalls die Ursache für den Verlust der Blätter sein.

Wo ist der beste Ort, um meine Großblättrige feige in den Garten zu pflanzen?

more more
Da das Wurzelsystem der Großblättrige feige stark ausgebildet ist, erstrecken sie sich im Laufe der Zeit horizontal, sodass sie durchaus Schäden an Wänden, Fundamenten und Straßen anrichten können. Achten Sie also darauf, ausreichend Abstand von Gebäuden, Straßen und Wänden einzuhalten, wenn Sie die Pflanze einsetzen. Wenn der Baum zu dicht an den eben genannten Bereichen gepflanzt wird, müssen Sie die sich ausbreitenden Wurzeln jedes Jahr zurückschneiden.
care_new_plant

Pflege einer neuen Pflanze

feedback
new-plant
Die folgenden Bilder und Anleitungen für tropische Pflanze sollen deinen Pflanzen helfen, sich an die neue Umgebung anzupassen und zu gedeihen.
more
1
Eine gesunde tropische Pflanze wählen
check-health

Gesundheitscheck

part
Gesamte Pflanze
Symmetrische Krone, gleichmäßig verteilte Äste, volle und kompakte Form, kein übermäßiges Wachstum, enge Internodien und einheitliche Blattgröße.
part
Äste
Die Äste sind nicht verwelkt, und der Stamm ist frei von Bohrlöchern oder Schäden.
part
Blätter
Kontrollieren Sie das Innere der Pflanze, schattige und überlappende Bereiche, die Rückseite der Blätter. Gleichmäßige Farbe, keine Vergilbung, keine braunen Flecken, keine krabbelnden Insekten, keine Spinnweben, keine Verformungen, kein Verwelken.
part
Stängel
Keine Schimmelbildung, Braunfäule oder Weichfäule an der Basis der Pflanze.
health-trouble

Gesundheitsprobleme beheben

Gesamte Pflanze
Äste
Stängel
Blätter
more
more 1 Asymmetrische Krone oder fehlende, ungleichmäßige Verzweigung: Beschneiden Sie die schwachen und schlanken Äste des größeren Teils der asymmetrischen Krone und schneiden Sie dann die überwucherten größeren Äste zurück.
more
more 2 Die Internodien sind im oberen Teil länger, die Blätter sind spärlich und an der Spitze kleiner: die Lichtintensität oder -dauer zu erhöhen.
more
more 1 Trockene Äste: Prüfen Sie, ob der Ast noch lebt, indem Sie einen kleinen Teil der Rinde abschälen und trockene Äste abschneiden. Achten Sie auf Anzeichen von Insektenbefall im Inneren des Astes.
more
more 2 Rinde mit Löchern: ein Insektizid in die Löcher spritzen und ein systemisches Insektizid auf die Wurzeln auftragen.
more
more 3 Beschädigte Rinde: Streichen Sie ein Wundheilungsmittel auf und vermeiden Sie es, die Wunde nass zu machen.
more
Mehltau, Braunfäule oder Weichfäule an der Basis: Stellen Sie die Pflanze in eine belüftete, trockene Umgebung und wässern Sie sie mit einem Fungizid.
more
more 1 Ungleichmäßige Blattfarbe und Vergilbung: gelbe Blätter abschneiden und prüfen, ob es Anzeichen von Fäulnis an der Basis der Pflanze gibt. In schweren Fällen mit einem Fungizid besprühen.
more
more 2 Braune Flecken oder kleine gelbe Flecken: Stellen Sie die Pflanze an einen belüfteten Ort und vermeiden Sie es, die Blätter zu gießen. In schweren Fällen mit einem Fungizid besprühen.
more
more 3 Winzige krabbelnde Insekten auf der Rückseite von Blättern oder Spinnweben zwischen Blättern: Erhöhen Sie die Lichtexposition und sprühen Sie bei schweren Fällen mit einem Insektizid.
more
more 4 Verformungen oder fehlende Teile an den Blättern: feststellen, ob es sich um physische Schäden oder Schädlingsbefall handelt. Lineare oder reißende Schäden sind physisch, der Rest ist Schädlingsbefall. Sprühen Sie mit einem Insektizid.
more
more 5 Verwelkende Blätter: Halbschatten bieten und übermäßige Sonneneinstrahlung vermeiden. Bei schweren Fällen 1/3 bis 1/2 der Blätter entfernen.
autodiagnose

Behandle und verhindere Pflanzenkrankheiten.

Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft, Pflanzenleiden in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
check-condition

Wachstumskonditionen prüfen

more
Boden prüfen
Der Boden sollte frisch wie nach einem Regen riechen und keinen muffigen Geruch haben.
more
Licht prüfen
Prüfen Sie den Lichtbedarf der Pflanze und ob er mit dem Pflanzort übereinstimmt.
more
Belüftung prüfen
Sorgen Sie für eine gute Belüftung.
more
Temperatur prüfen
Prüfen Sie, ob die aktuelle Außentemperatur zu niedrig oder zu hoch ist.
condition-trouble

Situationsabhängige Lösungen

Boden
Passendes Licht
Idealtemperatur
Belüftung
check
Kreidig, Lehm
Boden
Der Boden riecht muffig oder faulig: Überprüfen Sie das Wurzelsystem auf Fäulnis, stellen Sie die Pflanze an einen belüfteten, trockenen Ort und wässern Sie sie mit einem Fungizid.
check
Volle Sonne, Teilsonne
Passendes Licht
Unzureichendes Licht: Zimmerpflanzen vertragen weniger Licht, aber keinen Vollschatten. Ein regelmäßiges Umsetzen der Pflanze an einen sonnigeren Standort kann helfen, den Nährstoffmangel unter schattigen Bedingungen auszugleichen.
Genesung nach Transplantation: Schattieren, in helles, diffuses Licht stellen. Nach 3 Tagen das Licht allmählich erhöhen, ohne dass die Pflanzen welken. Bei Verpflanzung/Umtopfen oder Blattverlust eine Woche lang schattieren. Erhöhen Sie das Licht, wenn Vergilbung und Blattfall auftreten.
check
10℃ to 35℃
Idealtemperatur
Die Temperatur ist zu niedrig oder zu hoch: Innenräume entsprechen in der Regel den Bedürfnissen der Pflanzen. Nicht im Freien unter 50℉ (10℃) oder über 86℉ (30℃) aufstellen.
check
Gut belüftet
Belüftung
Nicht belüftete Umgebung: kann zu Wurzelfäule, Krankheiten und Blütenausfall führen. Stellen Sie die Pflanzen an einen gut belüfteten Ort, z. B. an ein Fenster.
more
2
Deine neue tropische Pflanze angewöhnen
Schritt 1
condition-image
Umtopfen
Ein Umpflanzen ist möglich, aber nicht notwendig. Reinigen Sie die Wurzeln, indem Sie alle faulen oder geschwärzten Wurzeln entfernen. Achten Sie beim Herausnehmen der Pflanze aus dem Topf darauf, dass das Wurzelsystem intakt bleibt und die Erde nicht verstreut wird. Wenn die Wurzeln zu sehr verfilzt sind, spreizen Sie sie vorsichtig aus und schneiden Sie sie bei Bedarf ab. Mischen Sie vor dem Einpflanzen eine kleine Menge gut verrotteten organischen Dünger in den Boden der Erde. Verwenden Sie zum Einpflanzen lockere und luftige Blumenerde und drücken Sie die Erde nach dem Einpflanzen leicht an. Gießen Sie die Erde nach dem Einpflanzen sofort und gründlich.
Schritt 2
condition-image
Beschnitt
Normalerweise nicht erforderlich. Schneiden Sie gelbe oder kranke Blätter und überfüllte Blätter ab, die verwelkt erscheinen oder abfallen.
Schritt 3
condition-image
Gießen
In der ersten Woche häufiger gießen, um den Boden feucht zu halten. Mindestens 2 Wochen lang gießen, wenn der Boden leicht trocken ist. Vermeiden Sie Überwässerung. Nicht gießen, wenn nach Berührung der Erde Wasser an den Fingern steht.
Schritt 4
condition-image
Düngung
Beim Umpflanzen oder Umtopfen eine kleine Menge Basisdünger hinzufügen. Im ersten Monat ist kein weiterer Dünger erforderlich.
lightmeter

Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.

Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
product icon close
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
product icon close
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Cookie-Management-Tool
Zusätzlich zur Verwaltung von Cookies über deinen Browser oder dein Gerät kannst du deine Cookie-Einstellungen unten ändern.
Notwendige Kekse
Notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht ordnungsgemäß funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.
Analytische Cookies
Analytische Cookies helfen uns, unsere Anwendung/Website zu verbessern, indem sie Informationen über ihre Nutzung sammeln und melden.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_ga Google Analytics Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier. 1 Jahr
_pta PictureThis Analytics Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern. 1 Jahr
Name des Cookies
_ga
Quelle
Google Analytics
Zweck
Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_pta
Quelle
PictureThis Analytics
Zweck
Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern.
Lebensdauer
1 Jahr
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbefirmen verwendet, um Werbung zu schalten, die auf deine Interessen abgestimmt ist.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_fbp Facebook-Pixel Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
_adj Adjust Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
Name des Cookies
_fbp
Quelle
Facebook-Pixel
Zweck
Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_adj
Quelle
Adjust
Zweck
Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr
Diese Seite sieht in der App besser aus
Öffnen