camera identify
Kostenlos ausprobieren
tab list
PictureThis
Deutsch
arrow
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
PictureThis
Search
Pflanzen suchen
Kostenlos ausprobieren
Global
Deutsch
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
Diese Seite sieht in der App besser aus
care_about care_about
Über uns
care_advanced_guide care_advanced_guide
Erweiterte Pflege
care_scenes care_scenes
Mehr über Anleitungen
care_pet_and_diseases care_pet_and_diseases
Befall und Infekt
care_more_info care_more_info
Mehr Infos
care_new_plant care_new_plant
Pflege neuer Pflanzen

Wie man Erbse anbaut und pflegt

symbolism

Symbolik

Geld, Liebe
Gießen
Gießen
Zweimal die Woche
Sonnenlicht
Sonnenlicht
Volle sonne
Erbse
Erbse
Erbse
Erbse
Erbse
care_advanced_guide

Erweiterte Pflegehinweise

feedback
Feedback
PlantCare:TransplantSummary

Wie kann man Erbse umsetzen?

PlantCare:TransplantSummary
icon
Vereinfache das Umpflanzen von Pflanzen
Informiere dich über die optimalen Zeiten, Methoden und Ratschläge, um deine blättrigen Freunde erfolgreich zu verpflanzen.
care_scenes

Weitere Informationen zu Wachstum und Pflege von Erbse

feedback
Feedback
Grundlegende Pflegehinweise
Häufige Krankheiten & Schädlinge
Lichteinstrahlung
Volle sonne
Erbse bevorzugt reichlich Sonnenlicht, das sie von ihrem ursprünglichen Lebensraum im Freiland hat. Achten Sie darauf, dass sie für ein optimales Wachstum täglich mindestens 6 Stunden Sonne erhält. Sie kommt auch in etwas schattigeren Gebieten zurecht, wenn nicht viel Sonnenlicht vorhanden ist.
Best Practice Sonnenlicht
Umpflanzen
8-12 inches
Die beste Zeit für die Verpflanzung von Erbse ist vom späten Frühjahr bis in den Hochsommer, wobei Wärme und ausreichende Sonneneinstrahlung gewährleistet sein müssen. Wählen Sie einen sonnigen Standort mit gut durchlässigem Boden für ein optimales Wachstum. Gehen Sie beim Umpflanzen behutsam mit den Wurzeln um, um den Stress für Erbse zu minimieren.
Verpflanzungstechnik
Temperatur
0 - 43 ℃
Die Erbse bevorzugt eine natürliche Wachstumsumgebung von 0 bis 28 ℃ (32 bis 82 ℉), wobei die Temperaturen 38 ℃ (100 ℉) nicht überschreiten sollten. Sie verträgt kühle Temperaturen, aber längere Frostperioden oder Temperaturen unter 0 ℃ (32 ℉) können zu Schäden führen. In den wärmeren Monaten ist es empfehlenswert, die Pflanzzeiten anzupassen, um hohe Temperaturen zu vermeiden.
Temp. für gesundes Wachstum
Beschnitt
Frühling, Sommer, Herbst
Die wüchsige Hülsenfrucht Erbse erfordert nur einen minimalen Rückschnitt, um das Wachstum zu steuern und die Luftzirkulation zu fördern. Zu den wichtigsten Techniken gehören das Ausstechen der Wachstumsspitzen nach vier bis sechs Knoten und das Ausdünnen überfüllter Bereiche. Das Beschneiden erfolgt am besten im zeitigen Frühjahr bis zum Spätherbst, um ein Überwachsen zu verhindern und die Schotenproduktion zu fördern. Achten Sie auf saubere Schnitte, um Krankheiten vorzubeugen, und stecken Sie höhere Sorten nach dem Schnitt zur Unterstützung an. Das Ergebnis sind gesündere Pflanzen mit potenziell höheren Erträgen.
Beschneidungstechniken
Echter Mehltau
Echter Mehltau ist eine berüchtigte Pilzkrankheit, die eine Vielzahl von Pflanzen befällt, darunter auch Erbse. Er zeichnet sich durch einen staubigen weißen oder grauen Belag auf der Pflanzenoberfläche aus und führt häufig zu schlechtem Wachstum, vorzeitigem Blattfall und Ertragsminderung.
Mehr erfahren
Braune Flecken
Die Braunfleckenkrankheit, eine durch Cochliobolus miyabeanus verursachte Pilzerkrankung, dezimiert Erbse durch Nekrose und vorzeitige Entblätterung. Sie führt zu erheblichen Ertragseinbußen und stellt eine ernste Bedrohung für die weltweite Ernährungssicherheit dar.
Mehr erfahren
Blattminierer
Miniermotten sind kleine Insekten, die ihre Eier in den Blättern von Erbse ablegen. Sie verursachen sichtbare Spuren und Flecken, die den Photosyntheseprozess der Pflanze behindern und so ihr Wachstum und ihre Produktivität beeinträchtigen können.
Mehr erfahren
Blattfäule
Blattfäule ist eine schädliche Pflanzenkrankheit, die Erbse stark beeinträchtigt und zu Welkeerscheinungen, Vergilbung und schließlich zum Absterben der Pflanze führt. Die durch Pilzpathogene verursachte Krankheit kann zu erheblichen Qualitäts- und Ertragsverlusten führen, wenn sie nicht bekämpft wird.
Mehr erfahren
Raupen
Raupen, das Larvenstadium von Schmetterlingen und Motten, verursachen auf Erbse einen knochenfressenden Befall, der die Pflanze schwächt und den Ertrag beeinträchtigt. Dieser Leitfaden enthält wichtige Informationen über den Schädling, seine Auswirkungen, die Erkennung von Symptomen sowie Bekämpfungs- und Präventionsstrategien.
Mehr erfahren
Welke
Welken ist eine Pflanzenkrankheit, die Erbse betrifft und eine mangelnde Festigkeit von Stängeln und Blättern verursacht, was oft zum Zusammenbruch der Pflanze und zu schweren Ertragseinbußen führt. Je nach Erreger/Faktor, Alter der Pflanze und Umweltbedingungen kann der Zustand schwerwiegend sein.
Mehr erfahren
Wurzelfäule
Wurzelfäule ist ein pathologischer Zustand bei Erbse, der schweren Schaden am Wurzelsystem der Pflanze verursacht, die Nährstoffaufnahme beeinträchtigt und letztendlich zum Pflanzentod führt. Sie wird durch mehrere im Boden lebende Pilze oder Bakterien verursacht und wird durch Überbewässerung und schlechte Drainage verstärkt.
Mehr erfahren
Wurzelfehlbildung
Wurzelmisbildung ist eine schädliche Krankheit, die Erbse beeinflusst, was zu verzerrtem Wachstum führt und die Nährstoffaufnahme beeinträchtigt. Die Krankheit verringert die Pflanzenproduktivität und -qualität, was sowohl den Ertrag als auch die Verbraucherattraktivität beeinträchtigt.
Mehr erfahren
Welken von nicht-basischen Zweigen
Das Welken von Nicht-Basiszweigen ist eine phytopathologische Krankheit, die Erbse betrifft und zu einem allmählichen Welken von Zweigen führt, die nicht mit dem Pflanzensockel verbunden sind. Dies führt zu beeinträchtigter Photosynthese und beeinträchtigt drastisch die Produktivität und die allgemeine Gesundheit der Pflanze.
Mehr erfahren
Stammfäule
Stammfäule ist eine zerstörerische Krankheit, die Erbse betrifft und zum Verfall der Stängel und potenziell fatalen Pflanzenschäden führt. Sie wird durch bestimmte Pilze und Bakterien verursacht, die bei warmen, feuchten Bedingungen aktiv sind. Sie kann sowohl mit nicht-chemischen als auch chemischen Methoden kontrolliert und behandelt werden.
Mehr erfahren
Wunden
Wunden in Erbse entstehen durch mechanische Verletzungen oder Insekten, die negative Auswirkungen haben können. Diese Schnitte legen die inneren Gewebe der Pflanze unfreundlichen Faktoren aus, was zu verlangsamtem Pflanzenwachstum, Welken oder sogar zum Tod führen kann.
Mehr erfahren
Minierstreifen
Blattminierstreifen ist eine durch Insekten verursachte Krankheit, die Erbse betrifft und das Wachstum und den Ertrag der Pflanze ernsthaft beeinträchtigen kann, die von Larven herrührt, die sich in das Blattgewebe graben und sichtbare Streifen erzeugen. Die Bekämpfung kann aufgrund der Lebenszyklusstadien des Insekts herausfordernd sein.
Mehr erfahren
Schwarzer Schimmel
Schwarzer Schimmel ist eine Pilzkrankheit, die besonders schädlich für Erbse ist und zu Verfärbungen, Wachstumsstörungen und weniger schmackhaften Erzeugnissen führt. Eine schnelle Diagnose, Behandlung und vorbeugende Maßnahmen sind entscheidend, um diese Krankheit zu kontrollieren.
Mehr erfahren
Flecken
Flecken ist eine häufige Pflanzenkrankheit, die die Gesundheit und Produktivität von Erbse beeinträchtigt. Gekennzeichnet durch kreisförmige Läsionen an verschiedenen Teilen, beeinträchtigt sie signifikant die Photosynthese und das gesamte Pflanzenwachstum, was zu Ertragsverlusten führt, wenn sie unbehandelt bleibt.
Mehr erfahren
Blattwelke
Blattwelke ist eine häufige Krankheit, die Erbse betrifft und zu einem Rückgang der allgemeinen Pflanzengesundheit führt. Sie äußert sich in einem Mangel an Vitalität, Hängen oder Einrollen der Blätter und führt oft zum vorzeitigen Absterben der Pflanze, wenn sie unbehandelt bleibt.
Mehr erfahren
Ganzblattwelkung
Ganzes Blatt welken ist eine fortschreitende Pflanzenkrankheit, die das Gesamtwachstum und die Produktivität von Erbse erheblich beeinträchtigt. Ihr Auftreten führt zu bemerkenswerter Blattverfärbung, Deformation und schließlichem Welken, was die Vitalität der Pflanze stark gefährdet.
Mehr erfahren
Blattvergilbung
Blattvergilbung ist eine häufige Pflanzenkrankheit, die Erbse betrifft und von verschiedenen abiotischen Stressfaktoren oder Pathogenangriffen herrührt, die Chlorose verursachen. Dieser Nährstoffmangel beeinträchtigt die Gesundheit von Erbse und verringert signifikant seine Photosynthesefähigkeit.
Mehr erfahren
Gelbe Kanten
Gelbkanten ist eine schädliche Krankheit, die Erbse betrifft, die sich durch Gelbfärbung und Welken der Blattkanten auszeichnet. Diese Krankheit führt selten zum Tod, hemmt jedoch das Pflanzenwachstum erheblich; ein verminderter Ertrag ist häufig das Ergebnis. Es ist hauptsächlich in Regionen mit hoher Hitzestress und unzureichender Bewässerung verbreitet.
Mehr erfahren
care_pet_and_diseases

Häufige Krankheiten und Schädlinge

feedback
Feedback
Häufige Probleme bei Erbse basierend auf 10 Millionen echte Fälle
icon
Behandle und verhindere Pflanzenkrankheiten.
Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft, Pflanzenleiden in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
Echter Mehltau
Echter Mehltau Echter Mehltau
Echter Mehltau
Echter Mehltau ist eine berüchtigte Pilzkrankheit, die eine Vielzahl von Pflanzen befällt, darunter auch Erbse. Er zeichnet sich durch einen staubigen weißen oder grauen Belag auf der Pflanzenoberfläche aus und führt häufig zu schlechtem Wachstum, vorzeitigem Blattfall und Ertragsminderung.
Saftsaugende Insekten
Saftsaugende Insekten Saftsaugende Insekten
Saftsaugende Insekten
Saugende Insekten können dichte Gruppen von kleinen gelben oder weißen Flecken auf den Blättern bilden.
Lösungen: Saftsaugende Insekten sind nur schwer zu erkennen, da sie sehr klein sind und sich oft auf der Unterseite der Blätter aufhalten. Wenn Sie Anzeichen eines Befalls bemerken, folgen Sie diesen Schritte, um dagegen vorzugehen. Entfernen Sie Käfer und Eier per Hand: Untersuchen Sie Ihre Pflanzen auf Insekten und geben Sie alle gefundenen Insekten in einen Behälter mit Seifenwasser. Achten Sie besonders auf die Unterseite der Blätter und zerdrücken Sie sämtliche Eier, die Sie finden. Nutzen Sie Insektizide: Gezieltes Sprühen kann saftsaugende Insekten eliminieren. Ein kleiner Befall kann mit insektizider Seife kontrolliert werden, wobei schwere Fälle stärkere Sprays erordern. Nutzen Sie natürliche Feinde: Viele Insekten wie Marienkäfer und Gottesanbeterinnen lieben saftsaugende Insekten. Sie können diese natürlichen Feinde in Pflanzenmärkten kaufen und diese in der Nähe infizierter Pflanzen freilassen. Natürlich können Sie die Insekten auch auf natürliche Weise anlocken.
Unterwässern
Unterwässern Unterwässern
Unterwässern
Blätter können aus verschiedenen Gründen verwelken.
Lösungen: Der einfachste (und naheliegendste) Weg, Unterwässern zubekämpfen, ist die vollständige Hydratation der Pflanze. Dies muss jedoch sorgfältig durchgeführt werden. Ein häufiger Fehler, den viele Gärtner machen, besteht darin, ihre unterwässerten Pflanzen mit Wasser zu übergießen. Dies kann die Wurzeln der Pflanze überlasten und ihr System schockieren, was sogar noch schädlicher sein kann als der anfängliche Wassermangel. Gießen Sie stattdessen gründlich und langsam und machen Sie Pausen, damit das Wasser langsam durch den Boden gesättigt wird, um zu den Wurzeln zu gelangen. Verwenden Sie Wasser mit Raumtemperatur, da kaltes Wasser ein zu großer Schock sein kann. Verkürzen Sie künftig die Zeit zwischen den Bewässerungen. Eine gute Faustregel ist, den Boden um jede Pflanze täglich zu überprüfen. Wenn es mindestens fünf Zentimeter nach unten trocken ist, ist es Zeit zu gießen. Wenn eine Topfpflanze immer wieder sehr schnell austrocknet, kann auch ein Umtopfen in ein langsamer trocknendes Gefäß sinnvoll sein.
Vergilben und Austrocken
Vergilben und Austrocken Vergilben und Austrocken
Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Lösungen: Wenn das Vergilben und Vertrocknen von Blättern und Blüten ein natürlicher, altersbedingter Prozess ist, kann man nichts tun, um ihn zu verlangsamen oder aufzuhalten. Sobald Hormone in der Pflanze den Prozess der Seneszenz einleiten, ist er unumkehrbar.
close
plant poor
Echter Mehltau
Überblick
Symptom
Ursachen
Behandlung
Prävention
Hochphase
Was bedeutet die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse ?
Was bedeutet die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse ?
Echter Mehltau ist eine berüchtigte Pilzkrankheit, die eine Vielzahl von Pflanzen befällt, darunter auch Erbse. Er zeichnet sich durch einen staubigen weißen oder grauen Belag auf der Pflanzenoberfläche aus und führt häufig zu schlechtem Wachstum, vorzeitigem Blattfall und Ertragsminderung.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Erste Anzeichen auf Erbse sind kleine weiße oder gräuliche Flecken auf den Blättern, Stängeln oder Schoten. Mit der Zeit kann die gesamte Pflanze mit einem pulverförmigen, staubartigen Pilzbefall überzogen sein. Befallene Blätter können sich kräuseln, vergilben und vorzeitig abfallen.
Was verursacht die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse?
Was verursacht die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse?
1
Krankheitserreger
Erysiphe pisi ist der spezifische Pilzstamm, der den Echten Mehltau auf Erbse verursacht.
2
Umweltfaktoren
Günstige Bedingungen für die Krankheit sind geringes Licht, hohe Luftfeuchtigkeit, moderate Temperaturen und schlechte Luftzirkulation.
Wie behandelt man die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse?
Wie behandelt man die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse?
1
Nicht-Pestizid
Entfernung der Pflanzen: Befallene Pflanzenteile sofort entfernen und vernichten.

Gute Hygiene: Reinigen Sie regelmäßig Werkzeuge und Oberflächen, die Sie häufig berühren, um die Verbreitung von Sporen zu verhindern.

Luftzirkulation: Vergrößern Sie die Abstände zwischen den Pflanzen, um die Luftzirkulation zu verbessern.
2
Pestizide
Fungizid: Zur Bekämpfung der Krankheit kann eine Reihe von Fungiziden eingesetzt werden, die Wirkstoffe wie Schwefel, Triforin oder Tebuconazol enthalten.

Biologische Bekämpfung: Verwenden Sie biologische Bekämpfungsmittel wie Serenade, das Bacillus subtilis enthält.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Saftsaugende Insekten
plant poor
Saftsaugende Insekten
Saugende Insekten können dichte Gruppen von kleinen gelben oder weißen Flecken auf den Blättern bilden.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Ihre Pflanze hat winzige gelbliche Flecken entwickelt, die auf den ganzen Blättern verteilt sind und wie Schimmel oder Mehltau aussehen. Wenn sich diese Flecken nicht abwischen lassen, handelt es sich womöglich um saftsaugende Insekten wie Blattläuse, Lederwanzen, Schildläuse, Zwerkzikaden, Mottenläuse, Milben, Schmierläuse usw.
All diese Schädlinge nutzen ihre Mäuler, um das Blattgewebe zu zerschneiden und den Saft der Blätter herauszusaugen. Die Symptome sind zunächst kaum ersichtlich, aber ein großer Befall kann schnell die ganze Pflanze beeinträchtigen. Womöglich sehen sie die saftsaugenden Pflanzen insbesondere in den heißen Sommermonaten, weil die aufgrund der Hitze oder Trockenheit geschwächten Pflanzen ein leichteres Opfer für die Insekten sind.
Auch wenn die saftsaugenden Insekten Ihre Pflanze kaum töten werden, können sie diese stark schwächen und so anfälliger für Krankheiten machen. Sie verbreiten auch Viren von einer Pflanze zur anderen.
Lösungen
Lösungen
Saftsaugende Insekten sind nur schwer zu erkennen, da sie sehr klein sind und sich oft auf der Unterseite der Blätter aufhalten. Wenn Sie Anzeichen eines Befalls bemerken, folgen Sie diesen Schritte, um dagegen vorzugehen.
  1. Entfernen Sie Käfer und Eier per Hand: Untersuchen Sie Ihre Pflanzen auf Insekten und geben Sie alle gefundenen Insekten in einen Behälter mit Seifenwasser. Achten Sie besonders auf die Unterseite der Blätter und zerdrücken Sie sämtliche Eier, die Sie finden.
  2. Nutzen Sie Insektizide: Gezieltes Sprühen kann saftsaugende Insekten eliminieren. Ein kleiner Befall kann mit insektizider Seife kontrolliert werden, wobei schwere Fälle stärkere Sprays erordern.
  3. Nutzen Sie natürliche Feinde: Viele Insekten wie Marienkäfer und Gottesanbeterinnen lieben saftsaugende Insekten. Sie können diese natürlichen Feinde in Pflanzenmärkten kaufen und diese in der Nähe infizierter Pflanzen freilassen. Natürlich können Sie die Insekten auch auf natürliche Weise anlocken.
Vorbeugung
Vorbeugung
Gesunde Pflanzen sind weniger anfällig für Angriffe durch saftsaugende Insekten. Stärken Sie Ihre Pflanzen mit Dünger und den richtigen Mengen Wasser und Licht. Pflanzen, die zu viel Stickstoff erhalten, sind anfälliger für Angriffe. Vermeiden Sie daher, die Pflanzen zu oft und zu viel zu düngen. Außerdem sollten Sie Unkraut und hohe Gräser in der Umgebung entfernen, um den Schädlingen keine natürliche Umgebung zu gewähren.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Unterwässern
plant poor
Unterwässern
Blätter können aus verschiedenen Gründen verwelken.
Übersicht
Übersicht
Unterwässern von Pflanzen ist eine der schnellsten Methoden, sie zu töten. Dies ist den meisten Gärtnern bewusst. Leider kann es schwierig sein, genau zu wissen, wie viel Wasser eine Pflanze benötigt, insbesondere wenn man bedenkt, dass Unter- und Überwässerung bei Pflanzen ähnliche Symptome aufweisen.
Deshalb ist es wichtig, wachsam und aufmerksam auf die individuellen Bedürfnisse jeder Pflanze zu achten.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Wie bereits erwähnt, zeigen Über- und Unterwässern ähnliche Symptome bei Pflanzen. Zu diesen Symptomen gehören schlechtes Wachstum, welke Blätter, Blattverlust und braune Blattspitzen oder -ränder. Letztlich kann sowohl Unter- als auch Überwässerung zum Absterben einer Pflanze führen.
Ob eine Pflanze zu viel oder zu wenig Wasser hat, lässt sich am einfachsten anhand der Blätter feststellen. Wenn Unterwässern der Übeltäter ist, sehen die Blätter braun und knackig aus, während sie bei Überwässerung gelb oder blassgrün erscheinen.
Wenn dieses Problem zuerst beginnt, treten möglicherweise überhaupt keine Symptome auf, insbesondere bei winterharten oder trockenheitstoleranten Pflanzen. Sie beginnen jedoch zu welken, sobald sie an Wassermangel leiden. Die Blattränder der Pflanze werden braun oder gekräuselt. Erde, die sich von den Rändern des Topfes löst, ist ein Hinweis oder ein knuspriger, spröder Stamm.
Längeres Unterwässern kann dazu führen, dass das Wachstum einer Pflanze gehemmt wird. Die Blätter können abfallen und die Pflanze kann anfälliger für Schädlingsbefall sein.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Unterwässern wird einfach dadurch verursacht, dass Pflanzen nicht oft oder tief genug gegossen werden. Es besteht ein erhöhtes Risiko von Unterwässern, wenn eine dieser Situationen zutrifft:
  • Extreme Hitze und trockenes Wetter (beim Anbau im Freien)
  • Anbaulampen oder Innenbeleuchtung, die zu hell oder zu intensiv für den Pflanzentyp ist
  • Verwendung von schnell trocknender Kultursubstraten wie Sand
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Vergilben und Austrocken
plant poor
Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Übersicht
Übersicht
Unabhängig von der Art der Pflanze oder dem Ort, an dem sie angebaut wird, wird sie irgendwann anfangen zu vergilben und auszutrocknen. Dies ist ein natürlicher, unvermeidlicher Prozess, der eintritt, wenn die Pflanze alle Phasen in ihrem Wachstum abgeschlossen hat.
Einjährige Pflanzen durchlaufen diesen Prozess am Ende einer einzigen Vegetationsperiode. Mehrjährige Pflanzen leben mehrere Jahre, wenn nicht sogar Dutzende oder Hunderte von Jahren, weisen aber dennoch diese Symptome auf.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Wenn die Pflanzen ihre natürlichen Entwicklungsstadien durchlaufen haben und sich dem Ende ihres Lebenszyklus nähern, zeigen sie erste Anzeichen des Verfalls. Die Blätter beginnen zu vergilben und fallen ab. Mit der Zeit werden sie papierartig braun und vertrocknen.
Sobald sie vollständig vertrocknet sind, fallen die Blätter von der Pflanze ab, bis die gesamte Pflanze vertrocknet ist.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Am Ende ihres Lebens erhöht die genetische Kodierung in der Pflanze die Produktion von Ethylen, einem Phytohormon, das die Seneszenz oder die natürliche Alterung und das Absterben steuert. Die Zellteilung wird gestoppt und die Pflanze beginnt mit dem Abbau von Ressourcen, um sie in anderen Teilen der Pflanze zu verwenden.
Dabei beginnt das Gewebe zu vergilben und auszutrocknen, bis die gesamte Pflanze ausgetrocknet ist und abstirbt.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
care_more_info

Mehr über Erbse

feedback
Feedback
Pflanzentyp
Pflanzentyp
Rebe, Kraut
Lebensdauer
Lebensdauer
Jährlich, Zweijährig
Blumenfarbe
Blumenfarbe
Weiß
Violett
Blattfarbe
Blattfarbe
Grün
Blumendurchmesser
Blumendurchmesser
1 bis 2.5 cm
Wuchshöhe
Wuchshöhe
90 bis 180 cm
icon
Pflanzen mit einem Klick identifizieren
Sofortige Identifizierung von Pflanzen mit KI: Mache ein Foto und erhalte innerhalb von Sekunden genaue Ergebnisse.
icon
Finde perfekte grüne Freunde.
Plane deine grüne Oase mithilfe von Kriterien: Pflanzentyp, Haustiersicherheit, Erfahrungsschatz, Standort und mehr.
care_new_plant

Pflege einer neuen Pflanze

feedback
Feedback
new-plant
Die folgenden Bilder und Anleitungen für Gehölzpflanze sollen deinen Pflanzen helfen, sich an die neue Umgebung anzupassen und zu gedeihen.
more
1
Eine gesunde Gehölzpflanze wählen
check-health

Gesundheitscheck

part-image-bg part-image
Gesamte Pflanze
Symmetrische Krone, gleichmäßig verteilte Äste, volle und kompakte Form, kein übermäßiges Wachstum, enge Internodien und einheitliche Blattgröße.
part-image-bg part-image
Äste
Die Äste sind nicht verwelkt, und der Stamm ist frei von Bohrlöchern oder Schäden.
part-image-bg part-image
Blätter
Kontrollieren Sie das Innere der Pflanze, schattige und überlappende Bereiche, die Rückseite der Blätter. Gleichmäßige Farbe, keine Vergilbung, keine braunen Flecken, keine krabbelnden Insekten, keine Spinnweben, keine Verformungen, kein Verwelken.
part-image-bg part-image
Stängel
Keine Schimmelbildung, Braunfäule oder Weichfäule an der Basis der Pflanze.
health-trouble

Gesundheitsprobleme beheben

Gesamte Pflanze
trouble-image
more 1 Asymmetrische Krone oder fehlende, ungleichmäßige Verzweigung: Beschneiden Sie die schwachen und schlanken Äste des größeren Teils der asymmetrischen Krone.
trouble-image
more 2 Die Internodien sind im oberen Teil länger, die Blätter sind spärlich und an der Spitze kleiner: die Lichtintensität oder -dauer zu erhöhen.
Äste
trouble-image
more 1 Trockene Äste: Prüfen Sie, ob der Ast noch lebt, indem Sie einen kleinen Teil der Rinde abschälen und trockene Äste abschneiden. Achten Sie auf Anzeichen von Insektenbefall im Inneren des Astes.
trouble-image
more 2 Rinde mit Löchern: ein Insektizid in die Löcher spritzen und ein systemisches Insektizid auf die Wurzeln auftragen.
trouble-image
more 3 Beschädigte Rinde: Streichen Sie ein Wundheilungsmittel auf und vermeiden Sie es, die Wunde nass zu machen.
Stängel
trouble-image
Mehltau, Braunfäule oder Weichfäule an der Basis: Stellen Sie die Pflanze in eine belüftete, trockene Umgebung und wässern Sie sie mit einem Fungizid.
Blätter
trouble-image
more 1 Ungleichmäßige Blattfarbe und Vergilbung: gelbe Blätter abschneiden und prüfen, ob es Anzeichen von Fäulnis an der Basis der Pflanze gibt. In schweren Fällen mit einem Fungizid besprühen.
trouble-image
more 2 Braune Flecken oder kleine gelbe Flecken: Stellen Sie die Pflanze an einen belüfteten Ort und vermeiden Sie es, die Blätter zu gießen. In schweren Fällen mit einem Fungizid besprühen.
trouble-image
more 3 Winzige krabbelnde Insekten auf der Rückseite von Blättern oder Spinnweben zwischen Blättern: Erhöhen Sie die Lichtexposition und sprühen Sie bei schweren Fällen mit einem Insektizid.
trouble-image
more 4 Verformungen oder fehlende Teile an den Blättern: feststellen, ob es sich um physische Schäden oder Schädlingsbefall handelt. Lineare oder reißende Schäden sind physisch, der Rest ist Schädlingsbefall. Sprühen Sie mit einem Insektizid.
trouble-image
more 5 Verwelkende Blätter: Halbschatten bieten und übermäßige Sonneneinstrahlung vermeiden. Bei schweren Fällen 1/3 bis 1/2 der Blätter entfernen.
check-condition

Wachstumskonditionen prüfen

check
Boden prüfen
Der Boden sollte frisch wie nach einem Regen riechen und keinen muffigen Geruch haben.
check
Licht prüfen
Prüfen Sie den Lichtbedarf der Pflanze und ob er mit dem Pflanzort übereinstimmt.
check
Temperatur prüfen
Prüfen Sie, ob die aktuelle Außentemperatur zu niedrig oder zu hoch ist.
condition-trouble

Situationsabhängige Lösungen

check
Boden
Lehm, Gartenerde
Der Boden riecht muffig oder faulig: Überprüfen Sie das Wurzelsystem auf Fäulnis, stellen Sie die Pflanze an einen belüfteten, trockenen Ort und wässern Sie sie mit einem Fungizid.
check
Idealtemperatur
10℃ to 35℃
Die Außentemperatur ist für die Pflanze nicht geeignet: warten, bis die Temperatur für das Wachstum günstiger ist.
check
Passendes Licht
Volle Sonne, Teilsonne
Unzureichendes Licht: Lichtmangel kann zu weniger Blättern und Zweigen führen und die Blüte verhindern. Stellen Sie die Pflanze nach Möglichkeit an einen sonnigeren Platz.
Genesung nach Transplantation: Nach 3 Tagen ohne starkes Welken das Licht langsam über eine Woche auf normale Werte erhöhen. Wenn die Pflanze abfällt oder Blätter abwirft, sollte sie im Schatten stehen. Sobald das Welken aufhört, schattieren Sie die Pflanze, bis sie sich wieder aufrichtet. Starke Vergilbung und Blattverlust bedeuten, dass das Licht zu niedrig ist und erhöht werden muss.
more
2
Deine neue Gehölzpflanze angewöhnen
Schritt 1
condition-image
Umtopfen
Pflanzen Sie die Pflanze umgehend an ihren endgültigen Standort oder in einen neuen Topf, wenn die Bedingungen geeignet sind. Reinigen Sie beim Umpflanzen die Wurzeln der Pflanze und halten Sie das Wurzelsystem intakt. Schneiden Sie geschwärzte oder verfaulte Wurzeln ab, spreizen Sie ein stark verfilztes Wurzelsystem aus und mischen Sie etwas gut verrotteten organischen Dünger unter. Verwenden Sie durchlässige Erde und gießen Sie nach dem Einpflanzen gründlich.
weiterlesen show-more
Schritt 2
condition-image
Beschnitt
Entfernen Sie gelbe oder kranke Blätter sofort. Wenn die Blätter dicht beieinander liegen und verwelkt erscheinen oder abfallen, entfernen Sie einige davon. Bei wurzelnackten Pflanzen schneiden Sie mindestens die Hälfte der Blätter ab. Ein Rückschnitt ist normalerweise nicht erforderlich.
weiterlesen show-more
Schritt 3
condition-image
Gießen
In der ersten Woche häufiger gießen, um den Boden feucht zu halten. Mindestens 2 Wochen lang gießen, wenn der Boden leicht trocken ist. Vermeiden Sie Überwässerung. Nicht gießen, wenn nach Berührung der Erde Wasser an den Fingern steht.
weiterlesen show-more
Schritt 4
condition-image
Düngung
Beim Umpflanzen oder Umtopfen eine kleine Menge Basisdünger hinzufügen. Im ersten Monat ist kein weiterer Dünger erforderlich.
weiterlesen show-more
label
main-image
Erbse
label-image
Umtopfen
Sofort an den endgültigen Standort oder in einen neuen Topf pflanzen. Wurzeln säubern, organischen Dünger und durchlässige Erde verwenden und gründlich wässern.
label-image
Beschnitt
Schneiden Sie gelbe oder kranke Blätter ab, ebenso wie überfüllte Blätter, die verwelkt erscheinen oder abfallen.
label-image
Gießen
Neue Pflanzen 2 Wochen lang häufiger gießen. Vermeiden Sie Über- oder Unterbewässerung, indem Sie den Boden kontrollieren.
label-image
Düngung
Geben Sie den Grunddünger während des Umpflanzens hinzu. Im ersten Monat ist kein weiterer Dünger erforderlich.
label-image
Sonnenlicht
Regelmäßige Sonneneinstrahlung für Zimmerpflanzen. Nach dem Umpflanzen/Umtopfen schattieren, dann allmählich das Licht erhöhen, wenn keine Welkeerscheinungen auftreten. Erhöhen Sie das Licht, wenn Vergilbung und Blattfall auftreten.
label
main-image
Erbse
label-image
Umtopfen
Sofort an den endgültigen Standort oder in einen neuen Topf pflanzen. Wurzeln säubern, organischen Dünger und durchlässige Erde verwenden und gründlich wässern.
label-image
Beschnitt
Schneiden Sie gelbe oder kranke Blätter ab, ebenso wie überfüllte Blätter, die verwelkt erscheinen oder abfallen.
label-image
Gießen
Neue Pflanzen 2 Wochen lang häufiger gießen. Vermeiden Sie Über- oder Unterbewässerung, indem Sie den Boden kontrollieren.
label-image
Düngung
Geben Sie den Grunddünger während des Umpflanzens hinzu. Im ersten Monat ist kein weiterer Dünger erforderlich.
label-image
Sonnenlicht
Regelmäßige Sonneneinstrahlung für Zimmerpflanzen. Nach dem Umpflanzen/Umtopfen schattieren, dann allmählich das Licht erhöhen, wenn keine Welkeerscheinungen auftreten. Erhöhen Sie das Licht, wenn Vergilbung und Blattfall auftreten.
plant

Botaniker in der Hosentasche

plant
plant

App

plant
close
product icon
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
ad
Botaniker in der Hosentasche
Scan the QR code with your phone camera to download the app
close
title
Botaniker in der Hosentasche
qrcode
Zum Herunterladen QR-Code scannen
Über uns
Erweiterte Pflege
Mehr über Anleitungen
Befall und Infekt
Mehr Infos
Pflege neuer Pflanzen
Erbse
Erbse
Erbse
Erbse
Erbse

Wie man Erbse anbaut und pflegt

icon
Pflanzen sofort mit einem Schnappschuss identifizieren
Mache ein Foto, um die Pflanze sofort zu identifizieren und so schnelle Einblicke in Vorbeugung von Krankheiten, Behandlung, Toxizität, Pflege, Nutzen und Symbolik usw. zu erhalten.
Die App herunterladen
symbolism

Symbolik

Geld, Liebe
Gießen
Zweimal die Woche
Gießen
Sonnenlicht
Volle sonne
Sonnenlicht
care_advanced_guide

Erweiterte Pflegehinweise

feedback
PlantCare:TransplantSummary

Wie kann man Erbse umsetzen?

PlantCare:TransplantSummary
icon
Vereinfache das Umpflanzen von Pflanzen
Informiere dich über die optimalen Zeiten, Methoden und Ratschläge, um deine blättrigen Freunde erfolgreich zu verpflanzen.
Die App herunterladen
care_scenes

Weitere Informationen zu Wachstum und Pflege von Erbse

feedback
Grundlegende Pflegehinweise
Häufige Krankheiten & Schädlinge
Echter Mehltau
Echter Mehltau
Echter Mehltau ist eine berüchtigte Pilzkrankheit, die eine Vielzahl von Pflanzen befällt, darunter auch Erbse. Er zeichnet sich durch einen staubigen weißen oder grauen Belag auf der Pflanzenoberfläche aus und führt häufig zu schlechtem Wachstum, vorzeitigem Blattfall und Ertragsminderung.
 detail
Braune Flecken
Braune Flecken
Die Braunfleckenkrankheit, eine durch Cochliobolus miyabeanus verursachte Pilzerkrankung, dezimiert Erbse durch Nekrose und vorzeitige Entblätterung. Sie führt zu erheblichen Ertragseinbußen und stellt eine ernste Bedrohung für die weltweite Ernährungssicherheit dar.
 detail
Blattminierer
Blattminierer
Miniermotten sind kleine Insekten, die ihre Eier in den Blättern von Erbse ablegen. Sie verursachen sichtbare Spuren und Flecken, die den Photosyntheseprozess der Pflanze behindern und so ihr Wachstum und ihre Produktivität beeinträchtigen können.
 detail
Blattfäule
Blattfäule
Blattfäule ist eine schädliche Pflanzenkrankheit, die Erbse stark beeinträchtigt und zu Welkeerscheinungen, Vergilbung und schließlich zum Absterben der Pflanze führt. Die durch Pilzpathogene verursachte Krankheit kann zu erheblichen Qualitäts- und Ertragsverlusten führen, wenn sie nicht bekämpft wird.
 detail
Raupen
Raupen
Raupen, das Larvenstadium von Schmetterlingen und Motten, verursachen auf Erbse einen knochenfressenden Befall, der die Pflanze schwächt und den Ertrag beeinträchtigt. Dieser Leitfaden enthält wichtige Informationen über den Schädling, seine Auswirkungen, die Erkennung von Symptomen sowie Bekämpfungs- und Präventionsstrategien.
 detail
Welke
Welke
Welken ist eine Pflanzenkrankheit, die Erbse betrifft und eine mangelnde Festigkeit von Stängeln und Blättern verursacht, was oft zum Zusammenbruch der Pflanze und zu schweren Ertragseinbußen führt. Je nach Erreger/Faktor, Alter der Pflanze und Umweltbedingungen kann der Zustand schwerwiegend sein.
 detail
Wurzelfäule
Wurzelfäule ist ein pathologischer Zustand bei Erbse, der schweren Schaden am Wurzelsystem der Pflanze verursacht, die Nährstoffaufnahme beeinträchtigt und letztendlich zum Pflanzentod führt. Sie wird durch mehrere im Boden lebende Pilze oder Bakterien verursacht und wird durch Überbewässerung und schlechte Drainage verstärkt.
 detail
Wurzelfehlbildung
Wurzelmisbildung ist eine schädliche Krankheit, die Erbse beeinflusst, was zu verzerrtem Wachstum führt und die Nährstoffaufnahme beeinträchtigt. Die Krankheit verringert die Pflanzenproduktivität und -qualität, was sowohl den Ertrag als auch die Verbraucherattraktivität beeinträchtigt.
 detail
Welken von nicht-basischen Zweigen
Das Welken von Nicht-Basiszweigen ist eine phytopathologische Krankheit, die Erbse betrifft und zu einem allmählichen Welken von Zweigen führt, die nicht mit dem Pflanzensockel verbunden sind. Dies führt zu beeinträchtigter Photosynthese und beeinträchtigt drastisch die Produktivität und die allgemeine Gesundheit der Pflanze.
 detail
Stammfäule
Stammfäule ist eine zerstörerische Krankheit, die Erbse betrifft und zum Verfall der Stängel und potenziell fatalen Pflanzenschäden führt. Sie wird durch bestimmte Pilze und Bakterien verursacht, die bei warmen, feuchten Bedingungen aktiv sind. Sie kann sowohl mit nicht-chemischen als auch chemischen Methoden kontrolliert und behandelt werden.
 detail
Wunden
Wunden in Erbse entstehen durch mechanische Verletzungen oder Insekten, die negative Auswirkungen haben können. Diese Schnitte legen die inneren Gewebe der Pflanze unfreundlichen Faktoren aus, was zu verlangsamtem Pflanzenwachstum, Welken oder sogar zum Tod führen kann.
 detail
Minierstreifen
Blattminierstreifen ist eine durch Insekten verursachte Krankheit, die Erbse betrifft und das Wachstum und den Ertrag der Pflanze ernsthaft beeinträchtigen kann, die von Larven herrührt, die sich in das Blattgewebe graben und sichtbare Streifen erzeugen. Die Bekämpfung kann aufgrund der Lebenszyklusstadien des Insekts herausfordernd sein.
 detail
Schwarzer Schimmel
Schwarzer Schimmel ist eine Pilzkrankheit, die besonders schädlich für Erbse ist und zu Verfärbungen, Wachstumsstörungen und weniger schmackhaften Erzeugnissen führt. Eine schnelle Diagnose, Behandlung und vorbeugende Maßnahmen sind entscheidend, um diese Krankheit zu kontrollieren.
 detail
Flecken
Flecken ist eine häufige Pflanzenkrankheit, die die Gesundheit und Produktivität von Erbse beeinträchtigt. Gekennzeichnet durch kreisförmige Läsionen an verschiedenen Teilen, beeinträchtigt sie signifikant die Photosynthese und das gesamte Pflanzenwachstum, was zu Ertragsverlusten führt, wenn sie unbehandelt bleibt.
 detail
Blattwelke
Blattwelke ist eine häufige Krankheit, die Erbse betrifft und zu einem Rückgang der allgemeinen Pflanzengesundheit führt. Sie äußert sich in einem Mangel an Vitalität, Hängen oder Einrollen der Blätter und führt oft zum vorzeitigen Absterben der Pflanze, wenn sie unbehandelt bleibt.
 detail
Ganzblattwelkung
Ganzes Blatt welken ist eine fortschreitende Pflanzenkrankheit, die das Gesamtwachstum und die Produktivität von Erbse erheblich beeinträchtigt. Ihr Auftreten führt zu bemerkenswerter Blattverfärbung, Deformation und schließlichem Welken, was die Vitalität der Pflanze stark gefährdet.
 detail
Blattvergilbung
Blattvergilbung ist eine häufige Pflanzenkrankheit, die Erbse betrifft und von verschiedenen abiotischen Stressfaktoren oder Pathogenangriffen herrührt, die Chlorose verursachen. Dieser Nährstoffmangel beeinträchtigt die Gesundheit von Erbse und verringert signifikant seine Photosynthesefähigkeit.
 detail
Gelbe Kanten
Gelbkanten ist eine schädliche Krankheit, die Erbse betrifft, die sich durch Gelbfärbung und Welken der Blattkanten auszeichnet. Diese Krankheit führt selten zum Tod, hemmt jedoch das Pflanzenwachstum erheblich; ein verminderter Ertrag ist häufig das Ergebnis. Es ist hauptsächlich in Regionen mit hoher Hitzestress und unzureichender Bewässerung verbreitet.
 detail
care_pet_and_diseases

Häufige Krankheiten und Schädlinge

feedback
Häufige Probleme bei Erbse basierend auf 10 Millionen echte Fälle
icon
Automatische Diagnose und Vorbeugung von Pflanzenkrankheiten
Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft dir, Pflanzenprobleme in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
Die App herunterladen
Echter Mehltau
Echter Mehltau Echter Mehltau Echter Mehltau
Echter Mehltau ist eine berüchtigte Pilzkrankheit, die eine Vielzahl von Pflanzen befällt, darunter auch Erbse. Er zeichnet sich durch einen staubigen weißen oder grauen Belag auf der Pflanzenoberfläche aus und führt häufig zu schlechtem Wachstum, vorzeitigem Blattfall und Ertragsminderung.
Erfahre mehr über Echter Mehltau more
Saftsaugende Insekten
Saftsaugende Insekten Saftsaugende Insekten Saftsaugende Insekten
Saugende Insekten können dichte Gruppen von kleinen gelben oder weißen Flecken auf den Blättern bilden.
Lösungen: Saftsaugende Insekten sind nur schwer zu erkennen, da sie sehr klein sind und sich oft auf der Unterseite der Blätter aufhalten. Wenn Sie Anzeichen eines Befalls bemerken, folgen Sie diesen Schritte, um dagegen vorzugehen. Entfernen Sie Käfer und Eier per Hand: Untersuchen Sie Ihre Pflanzen auf Insekten und geben Sie alle gefundenen Insekten in einen Behälter mit Seifenwasser. Achten Sie besonders auf die Unterseite der Blätter und zerdrücken Sie sämtliche Eier, die Sie finden. Nutzen Sie Insektizide: Gezieltes Sprühen kann saftsaugende Insekten eliminieren. Ein kleiner Befall kann mit insektizider Seife kontrolliert werden, wobei schwere Fälle stärkere Sprays erordern. Nutzen Sie natürliche Feinde: Viele Insekten wie Marienkäfer und Gottesanbeterinnen lieben saftsaugende Insekten. Sie können diese natürlichen Feinde in Pflanzenmärkten kaufen und diese in der Nähe infizierter Pflanzen freilassen. Natürlich können Sie die Insekten auch auf natürliche Weise anlocken.
Erfahre mehr über Saftsaugende Insekten more
Unterwässern
Unterwässern Unterwässern Unterwässern
Blätter können aus verschiedenen Gründen verwelken.
Lösungen: Der einfachste (und naheliegendste) Weg, Unterwässern zubekämpfen, ist die vollständige Hydratation der Pflanze. Dies muss jedoch sorgfältig durchgeführt werden. Ein häufiger Fehler, den viele Gärtner machen, besteht darin, ihre unterwässerten Pflanzen mit Wasser zu übergießen. Dies kann die Wurzeln der Pflanze überlasten und ihr System schockieren, was sogar noch schädlicher sein kann als der anfängliche Wassermangel. Gießen Sie stattdessen gründlich und langsam und machen Sie Pausen, damit das Wasser langsam durch den Boden gesättigt wird, um zu den Wurzeln zu gelangen. Verwenden Sie Wasser mit Raumtemperatur, da kaltes Wasser ein zu großer Schock sein kann. Verkürzen Sie künftig die Zeit zwischen den Bewässerungen. Eine gute Faustregel ist, den Boden um jede Pflanze täglich zu überprüfen. Wenn es mindestens fünf Zentimeter nach unten trocken ist, ist es Zeit zu gießen. Wenn eine Topfpflanze immer wieder sehr schnell austrocknet, kann auch ein Umtopfen in ein langsamer trocknendes Gefäß sinnvoll sein.
Erfahre mehr über Unterwässern more
Vergilben und Austrocken
Vergilben und Austrocken Vergilben und Austrocken Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Lösungen: Wenn das Vergilben und Vertrocknen von Blättern und Blüten ein natürlicher, altersbedingter Prozess ist, kann man nichts tun, um ihn zu verlangsamen oder aufzuhalten. Sobald Hormone in der Pflanze den Prozess der Seneszenz einleiten, ist er unumkehrbar.
Erfahre mehr über Vergilben und Austrocken more
close
plant poor
Echter Mehltau
Überblick
Symptom
Ursachen
Behandlung
Prävention
Hochphase
Was bedeutet die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse ?
Was bedeutet die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse ?
Echter Mehltau ist eine berüchtigte Pilzkrankheit, die eine Vielzahl von Pflanzen befällt, darunter auch Erbse. Er zeichnet sich durch einen staubigen weißen oder grauen Belag auf der Pflanzenoberfläche aus und führt häufig zu schlechtem Wachstum, vorzeitigem Blattfall und Ertragsminderung.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Erste Anzeichen auf Erbse sind kleine weiße oder gräuliche Flecken auf den Blättern, Stängeln oder Schoten. Mit der Zeit kann die gesamte Pflanze mit einem pulverförmigen, staubartigen Pilzbefall überzogen sein. Befallene Blätter können sich kräuseln, vergilben und vorzeitig abfallen.
Was verursacht die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse?
Was verursacht die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse?
1
Krankheitserreger
Erysiphe pisi ist der spezifische Pilzstamm, der den Echten Mehltau auf Erbse verursacht.
2
Umweltfaktoren
Günstige Bedingungen für die Krankheit sind geringes Licht, hohe Luftfeuchtigkeit, moderate Temperaturen und schlechte Luftzirkulation.
Wie behandelt man die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse?
Wie behandelt man die Krankheit Echter Mehltau bei Erbse?
1
Nicht-Pestizid
Entfernung der Pflanzen: Befallene Pflanzenteile sofort entfernen und vernichten.

Gute Hygiene: Reinigen Sie regelmäßig Werkzeuge und Oberflächen, die Sie häufig berühren, um die Verbreitung von Sporen zu verhindern.

Luftzirkulation: Vergrößern Sie die Abstände zwischen den Pflanzen, um die Luftzirkulation zu verbessern.
2
Pestizide
Fungizid: Zur Bekämpfung der Krankheit kann eine Reihe von Fungiziden eingesetzt werden, die Wirkstoffe wie Schwefel, Triforin oder Tebuconazol enthalten.

Biologische Bekämpfung: Verwenden Sie biologische Bekämpfungsmittel wie Serenade, das Bacillus subtilis enthält.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Saftsaugende Insekten
plant poor
Saftsaugende Insekten
Saugende Insekten können dichte Gruppen von kleinen gelben oder weißen Flecken auf den Blättern bilden.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Ihre Pflanze hat winzige gelbliche Flecken entwickelt, die auf den ganzen Blättern verteilt sind und wie Schimmel oder Mehltau aussehen. Wenn sich diese Flecken nicht abwischen lassen, handelt es sich womöglich um saftsaugende Insekten wie Blattläuse, Lederwanzen, Schildläuse, Zwerkzikaden, Mottenläuse, Milben, Schmierläuse usw.
All diese Schädlinge nutzen ihre Mäuler, um das Blattgewebe zu zerschneiden und den Saft der Blätter herauszusaugen. Die Symptome sind zunächst kaum ersichtlich, aber ein großer Befall kann schnell die ganze Pflanze beeinträchtigen. Womöglich sehen sie die saftsaugenden Pflanzen insbesondere in den heißen Sommermonaten, weil die aufgrund der Hitze oder Trockenheit geschwächten Pflanzen ein leichteres Opfer für die Insekten sind.
Auch wenn die saftsaugenden Insekten Ihre Pflanze kaum töten werden, können sie diese stark schwächen und so anfälliger für Krankheiten machen. Sie verbreiten auch Viren von einer Pflanze zur anderen.
Lösungen
Lösungen
Saftsaugende Insekten sind nur schwer zu erkennen, da sie sehr klein sind und sich oft auf der Unterseite der Blätter aufhalten. Wenn Sie Anzeichen eines Befalls bemerken, folgen Sie diesen Schritte, um dagegen vorzugehen.
  1. Entfernen Sie Käfer und Eier per Hand: Untersuchen Sie Ihre Pflanzen auf Insekten und geben Sie alle gefundenen Insekten in einen Behälter mit Seifenwasser. Achten Sie besonders auf die Unterseite der Blätter und zerdrücken Sie sämtliche Eier, die Sie finden.
  2. Nutzen Sie Insektizide: Gezieltes Sprühen kann saftsaugende Insekten eliminieren. Ein kleiner Befall kann mit insektizider Seife kontrolliert werden, wobei schwere Fälle stärkere Sprays erordern.
  3. Nutzen Sie natürliche Feinde: Viele Insekten wie Marienkäfer und Gottesanbeterinnen lieben saftsaugende Insekten. Sie können diese natürlichen Feinde in Pflanzenmärkten kaufen und diese in der Nähe infizierter Pflanzen freilassen. Natürlich können Sie die Insekten auch auf natürliche Weise anlocken.
Vorbeugung
Vorbeugung
Gesunde Pflanzen sind weniger anfällig für Angriffe durch saftsaugende Insekten. Stärken Sie Ihre Pflanzen mit Dünger und den richtigen Mengen Wasser und Licht. Pflanzen, die zu viel Stickstoff erhalten, sind anfälliger für Angriffe. Vermeiden Sie daher, die Pflanzen zu oft und zu viel zu düngen. Außerdem sollten Sie Unkraut und hohe Gräser in der Umgebung entfernen, um den Schädlingen keine natürliche Umgebung zu gewähren.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Unterwässern
plant poor
Unterwässern
Blätter können aus verschiedenen Gründen verwelken.
Übersicht
Übersicht
Unterwässern von Pflanzen ist eine der schnellsten Methoden, sie zu töten. Dies ist den meisten Gärtnern bewusst. Leider kann es schwierig sein, genau zu wissen, wie viel Wasser eine Pflanze benötigt, insbesondere wenn man bedenkt, dass Unter- und Überwässerung bei Pflanzen ähnliche Symptome aufweisen.
Deshalb ist es wichtig, wachsam und aufmerksam auf die individuellen Bedürfnisse jeder Pflanze zu achten.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Wie bereits erwähnt, zeigen Über- und Unterwässern ähnliche Symptome bei Pflanzen. Zu diesen Symptomen gehören schlechtes Wachstum, welke Blätter, Blattverlust und braune Blattspitzen oder -ränder. Letztlich kann sowohl Unter- als auch Überwässerung zum Absterben einer Pflanze führen.
Ob eine Pflanze zu viel oder zu wenig Wasser hat, lässt sich am einfachsten anhand der Blätter feststellen. Wenn Unterwässern der Übeltäter ist, sehen die Blätter braun und knackig aus, während sie bei Überwässerung gelb oder blassgrün erscheinen.
Wenn dieses Problem zuerst beginnt, treten möglicherweise überhaupt keine Symptome auf, insbesondere bei winterharten oder trockenheitstoleranten Pflanzen. Sie beginnen jedoch zu welken, sobald sie an Wassermangel leiden. Die Blattränder der Pflanze werden braun oder gekräuselt. Erde, die sich von den Rändern des Topfes löst, ist ein Hinweis oder ein knuspriger, spröder Stamm.
Längeres Unterwässern kann dazu führen, dass das Wachstum einer Pflanze gehemmt wird. Die Blätter können abfallen und die Pflanze kann anfälliger für Schädlingsbefall sein.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Unterwässern wird einfach dadurch verursacht, dass Pflanzen nicht oft oder tief genug gegossen werden. Es besteht ein erhöhtes Risiko von Unterwässern, wenn eine dieser Situationen zutrifft:
  • Extreme Hitze und trockenes Wetter (beim Anbau im Freien)
  • Anbaulampen oder Innenbeleuchtung, die zu hell oder zu intensiv für den Pflanzentyp ist
  • Verwendung von schnell trocknender Kultursubstraten wie Sand
Lösungen
Lösungen
Der einfachste (und naheliegendste) Weg, Unterwässern zubekämpfen, ist die vollständige Hydratation der Pflanze. Dies muss jedoch sorgfältig durchgeführt werden. Ein häufiger Fehler, den viele Gärtner machen, besteht darin, ihre unterwässerten Pflanzen mit Wasser zu übergießen. Dies kann die Wurzeln der Pflanze überlasten und ihr System schockieren, was sogar noch schädlicher sein kann als der anfängliche Wassermangel.
Gießen Sie stattdessen gründlich und langsam und machen Sie Pausen, damit das Wasser langsam durch den Boden gesättigt wird, um zu den Wurzeln zu gelangen. Verwenden Sie Wasser mit Raumtemperatur, da kaltes Wasser ein zu großer Schock sein kann.
Verkürzen Sie künftig die Zeit zwischen den Bewässerungen. Eine gute Faustregel ist, den Boden um jede Pflanze täglich zu überprüfen. Wenn es mindestens fünf Zentimeter nach unten trocken ist, ist es Zeit zu gießen. Wenn eine Topfpflanze immer wieder sehr schnell austrocknet, kann auch ein Umtopfen in ein langsamer trocknendes Gefäß sinnvoll sein.
Vorbeugung
Vorbeugung
Überprüfen Sie immer die Erde, bevor Sie gießen. Wenn sich der oberste Zentimeter der Erde feucht, aber nicht nass anfühlt, ist die Bewässerung perfekt. Wenn es trocken ist, gießen Sie sofort. Wenn sich die Erde matschig anfühlt, vermeiden Sie es zu wässern, bis es etwas trockener ist.
Stellen Sie außerdem sicher, dass die Beleuchtung für die Art ausreichend ist. Pflanzen wachsen schneller und brauchen mehr Wasser, wenn sie viel Licht oder viel Hitze ausgesetzt sind. Sich dieser Bedingungen bewusst zu sein und sie, wenn möglich, zu modifizieren, ist gut, um, Unterwässern zu verhindern. Viele Topfpflanzen werden in Bodenmischungen eingetopft, die gut durchlässig sein sollten. Das Hinzufügen von feuchtigkeitsspeichernden Materialien wie Kompost oder Torfmoos, kann diesen Symptomen ebenfalls vorbeugen.
Weitere Tipps zur Verhinderung von Unterwässern sind:
  • Wählen Sie Töpfe mit ausreichend großen Entwässerungslöchern
  • Vermeiden Sie warme Temperaturen
  • Verwenden Sie große Töpfe mit zusätzlicher Erde (diese brauchen länger zum Austrocknen)
  • Vermeiden Sie Terracotta-Töpfe, die schnell Wasser verlieren
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Vergilben und Austrocken
plant poor
Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Übersicht
Übersicht
Unabhängig von der Art der Pflanze oder dem Ort, an dem sie angebaut wird, wird sie irgendwann anfangen zu vergilben und auszutrocknen. Dies ist ein natürlicher, unvermeidlicher Prozess, der eintritt, wenn die Pflanze alle Phasen in ihrem Wachstum abgeschlossen hat.
Einjährige Pflanzen durchlaufen diesen Prozess am Ende einer einzigen Vegetationsperiode. Mehrjährige Pflanzen leben mehrere Jahre, wenn nicht sogar Dutzende oder Hunderte von Jahren, weisen aber dennoch diese Symptome auf.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Wenn die Pflanzen ihre natürlichen Entwicklungsstadien durchlaufen haben und sich dem Ende ihres Lebenszyklus nähern, zeigen sie erste Anzeichen des Verfalls. Die Blätter beginnen zu vergilben und fallen ab. Mit der Zeit werden sie papierartig braun und vertrocknen.
Sobald sie vollständig vertrocknet sind, fallen die Blätter von der Pflanze ab, bis die gesamte Pflanze vertrocknet ist.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Am Ende ihres Lebens erhöht die genetische Kodierung in der Pflanze die Produktion von Ethylen, einem Phytohormon, das die Seneszenz oder die natürliche Alterung und das Absterben steuert. Die Zellteilung wird gestoppt und die Pflanze beginnt mit dem Abbau von Ressourcen, um sie in anderen Teilen der Pflanze zu verwenden.
Dabei beginnt das Gewebe zu vergilben und auszutrocknen, bis die gesamte Pflanze ausgetrocknet ist und abstirbt.
Lösungen
Lösungen
Wenn das Vergilben und Vertrocknen von Blättern und Blüten ein natürlicher, altersbedingter Prozess ist, kann man nichts tun, um ihn zu verlangsamen oder aufzuhalten. Sobald Hormone in der Pflanze den Prozess der Seneszenz einleiten, ist er unumkehrbar.
Vorbeugung
Vorbeugung
Leider gibt es keine Möglichkeit zu verhindern, dass Pflanzen altersbedingt sterben. Um ihr Leben zu verlängern und die Anzeichen von Vergilben und Austrocken so lange wie möglich hinauszuzögern, sollten Sie sie pflegen, indem Sie ihnen ausreichend Wasser geben, sie angemessen düngen und dafür sorgen, dass sie genügend Sonnenlicht bekommen.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
care_more_info

Mehr über Erbse

feedback
Pflanzentyp
Pflanzentyp
Rebe, Kraut
Lebensdauer
Lebensdauer
Jährlich, Zweijährig
Blumenfarbe
Blumenfarbe
Weiß
Violett
Blattfarbe
Blattfarbe
Grün
Blumendurchmesser
Blumendurchmesser
1 bis 2.5 cm
Wuchshöhe
Wuchshöhe
90 bis 180 cm
icon
Pflanzen mit einem Klick identifizieren
Sofortige Identifizierung von Pflanzen mit KI: Mache ein Foto und erhalte innerhalb von Sekunden genaue Ergebnisse.
Die App herunterladen
icon
Finde perfekte grüne Freunde.
Plane deine grüne Oase mithilfe von Kriterien: Pflanzentyp, Haustiersicherheit, Erfahrungsschatz, Standort und mehr.
Die App herunterladen
care_new_plant

Pflege einer neuen Pflanze

feedback
new-plant
Die folgenden Bilder und Anleitungen für Gehölzpflanze sollen deinen Pflanzen helfen, sich an die neue Umgebung anzupassen und zu gedeihen.
more
1
Eine gesunde Gehölzpflanze wählen
check-health

Gesundheitscheck

part
Gesamte Pflanze
Symmetrische Krone, gleichmäßig verteilte Äste, volle und kompakte Form, kein übermäßiges Wachstum, enge Internodien und einheitliche Blattgröße.
part
Äste
Die Äste sind nicht verwelkt, und der Stamm ist frei von Bohrlöchern oder Schäden.
more
Blätter
Kontrollieren Sie das Innere der Pflanze, schattige und überlappende Bereiche, die Rückseite der Blätter. Gleichmäßige Farbe, keine Vergilbung, keine braunen Flecken, keine krabbelnden Insekten, keine Spinnweben, keine Verformungen, kein Verwelken.
more
Stängel
Keine Schimmelbildung, Braunfäule oder Weichfäule an der Basis der Pflanze.
health-trouble

Gesundheitsprobleme beheben

Gesamte Pflanze
Äste
Stängel
Blätter
more
more 1 Asymmetrische Krone oder fehlende, ungleichmäßige Verzweigung: Beschneiden Sie die schwachen und schlanken Äste des größeren Teils der asymmetrischen Krone.
more
more 2 Die Internodien sind im oberen Teil länger, die Blätter sind spärlich und an der Spitze kleiner: die Lichtintensität oder -dauer zu erhöhen.
more
more 1 Trockene Äste: Prüfen Sie, ob der Ast noch lebt, indem Sie einen kleinen Teil der Rinde abschälen und trockene Äste abschneiden. Achten Sie auf Anzeichen von Insektenbefall im Inneren des Astes.
more
more 2 Rinde mit Löchern: ein Insektizid in die Löcher spritzen und ein systemisches Insektizid auf die Wurzeln auftragen.
more
more 3 Beschädigte Rinde: Streichen Sie ein Wundheilungsmittel auf und vermeiden Sie es, die Wunde nass zu machen.
more
Mehltau, Braunfäule oder Weichfäule an der Basis: Stellen Sie die Pflanze in eine belüftete, trockene Umgebung und wässern Sie sie mit einem Fungizid.
more
more 1 Ungleichmäßige Blattfarbe und Vergilbung: gelbe Blätter abschneiden und prüfen, ob es Anzeichen von Fäulnis an der Basis der Pflanze gibt. In schweren Fällen mit einem Fungizid besprühen.
more
more 2 Braune Flecken oder kleine gelbe Flecken: Stellen Sie die Pflanze an einen belüfteten Ort und vermeiden Sie es, die Blätter zu gießen. In schweren Fällen mit einem Fungizid besprühen.
more
more 3 Winzige krabbelnde Insekten auf der Rückseite von Blättern oder Spinnweben zwischen Blättern: Erhöhen Sie die Lichtexposition und sprühen Sie bei schweren Fällen mit einem Insektizid.
more
more 4 Verformungen oder fehlende Teile an den Blättern: feststellen, ob es sich um physische Schäden oder Schädlingsbefall handelt. Lineare oder reißende Schäden sind physisch, der Rest ist Schädlingsbefall. Sprühen Sie mit einem Insektizid.
more
more 5 Verwelkende Blätter: Halbschatten bieten und übermäßige Sonneneinstrahlung vermeiden. Bei schweren Fällen 1/3 bis 1/2 der Blätter entfernen.
check-condition

Wachstumskonditionen prüfen

more
Boden prüfen
Der Boden sollte frisch wie nach einem Regen riechen und keinen muffigen Geruch haben.
more
Licht prüfen
Prüfen Sie den Lichtbedarf der Pflanze und ob er mit dem Pflanzort übereinstimmt.
more
Temperatur prüfen
Prüfen Sie, ob die aktuelle Außentemperatur zu niedrig oder zu hoch ist.
condition-trouble

Situationsabhängige Lösungen

Boden
Idealtemperatur
Passendes Licht
check
Lehm, Gartenerde
Boden
Der Boden riecht muffig oder faulig: Überprüfen Sie das Wurzelsystem auf Fäulnis, stellen Sie die Pflanze an einen belüfteten, trockenen Ort und wässern Sie sie mit einem Fungizid.
check
10℃ to 35℃
Idealtemperatur
Die Außentemperatur ist für die Pflanze nicht geeignet: warten, bis die Temperatur für das Wachstum günstiger ist.
check
Volle Sonne, Teilsonne
Passendes Licht
Unzureichendes Licht: Lichtmangel kann zu weniger Blättern und Zweigen führen und die Blüte verhindern. Stellen Sie die Pflanze nach Möglichkeit an einen sonnigeren Platz.
Genesung nach Transplantation: Nach 3 Tagen ohne starkes Welken das Licht langsam über eine Woche auf normale Werte erhöhen. Wenn die Pflanze abfällt oder Blätter abwirft, sollte sie im Schatten stehen. Sobald das Welken aufhört, schattieren Sie die Pflanze, bis sie sich wieder aufrichtet. Starke Vergilbung und Blattverlust bedeuten, dass das Licht zu niedrig ist und erhöht werden muss.
more
2
Deine neue Gehölzpflanze angewöhnen
Schritt 1
condition-image
Umtopfen
Pflanzen Sie die Pflanze umgehend an ihren endgültigen Standort oder in einen neuen Topf, wenn die Bedingungen geeignet sind. Reinigen Sie beim Umpflanzen die Wurzeln der Pflanze und halten Sie das Wurzelsystem intakt. Schneiden Sie geschwärzte oder verfaulte Wurzeln ab, spreizen Sie ein stark verfilztes Wurzelsystem aus und mischen Sie etwas gut verrotteten organischen Dünger unter. Verwenden Sie durchlässige Erde und gießen Sie nach dem Einpflanzen gründlich.
Schritt 2
condition-image
Beschnitt
Entfernen Sie gelbe oder kranke Blätter sofort. Wenn die Blätter dicht beieinander liegen und verwelkt erscheinen oder abfallen, entfernen Sie einige davon. Bei wurzelnackten Pflanzen schneiden Sie mindestens die Hälfte der Blätter ab. Ein Rückschnitt ist normalerweise nicht erforderlich.
Schritt 3
condition-image
Gießen
In der ersten Woche häufiger gießen, um den Boden feucht zu halten. Mindestens 2 Wochen lang gießen, wenn der Boden leicht trocken ist. Vermeiden Sie Überwässerung. Nicht gießen, wenn nach Berührung der Erde Wasser an den Fingern steht.
Schritt 4
condition-image
Düngung
Beim Umpflanzen oder Umtopfen eine kleine Menge Basisdünger hinzufügen. Im ersten Monat ist kein weiterer Dünger erforderlich.
product icon close
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
product icon close
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Lichteinstrahlung
close
Innen
Innen
Außen
Wähle hier einen Standort für personalisierte Pflegetipps.
Anforderungen
Volle sonne
Ideal
Über 6 Stunden Sonnenlicht
Teilweise sonne
Toleranz
Etwa 3–6 Stunden Sonnenlicht
Beobachten Sie, wie das Sonnenlicht anmutig durch Ihren Garten wandert, und wählen Sie Stellen aus, die die perfekte Balance aus Licht und Schatten für Ihre Pflanzen bieten und so ihr Wohlbefinden sicherstellen.
Wesentliches
Erbse bevorzugt reichlich Sonnenlicht, das sie von ihrem ursprünglichen Lebensraum im Freiland hat. Achten Sie darauf, dass sie für ein optimales Wachstum täglich mindestens 6 Stunden Sonne erhält. Sie kommt auch in etwas schattigeren Gebieten zurecht, wenn nicht viel Sonnenlicht vorhanden ist.
Bevorzugt
Akzeptabel
Ungeeignet
icon
Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.
Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
APP TESTEN
Künstliche Beleuchtung
Zimmerpflanzen benötigen ausreichendes Licht für optimales Wachstum. Wenn das natürliche Sonnenlicht nicht ausreicht, insbesondere im Winter oder in weniger sonnigen Räumen, bieten künstliche Lichtquellen eine wichtige Lösung, die ein schnelleres und gesünderes Wachstum fördert.
Mehr anzeigen
Zimmerpflanzen benötigen ausreichendes Licht für ein optimales Wachstum. Wenn das natürliche Sonnenlicht nicht ausreicht, insbesondere im Winter oder in weniger sonnigen Räumen, bieten künstliche Lichtquellen eine wichtige Lösung, um ein schnelleres und gesünderes Wachstum zu fördern.
1. Wählen Sie die richtige Art von künstlichem Licht: LED-Lampen sind eine beliebte Wahl für die Beleuchtung von Zimmerpflanzen, da sie an die spezifischen Lichtwellenlängen angepasst werden können, die Ihre Pflanzen benötigen.
Pflanzen, die volle Sonne benötigen, benötigen 30-50 W/ft² künstliches Licht, Pflanzen mit teilweisem Sonnenlichtbedarf benötigen 20-30 W/ft² und Pflanzen, die volle Schattenbedeckung benötigen, benötigen 10-20 W/ft².
2. Bestimmen Sie den geeigneten Abstand: Platzieren Sie die Lichtquelle 12-36 Zoll über der Pflanze, um das natürliche Sonnenlicht nachzuahmen.
3. Bestimmen Sie die Dauer: Ahmen Sie die Länge der natürlichen Tageslichtstunden für Ihre Pflanzenart nach. Die meisten Pflanzen benötigen 8-12 Stunden Licht pro Tag.
Wichtige Symptome
Symptome für unzureichendes Licht bei %s
Erbse gedeiht in vollem Sonnenlicht und wird üblicherweise im Freien angebaut. Wenn sie in Innenräumen mit begrenztem Licht kultiviert wird, kann sie subtile Symptome von Lichtmangel zeigen, die leicht unbemerkt bleiben können.
Mehr anzeigen
(Symptomdetails und Lösungen)
Heller gefärbte neue Blätter
Zu wenig Sonnenlicht kann dazu führen, dass die Blätter unregelmäßige Farbmuster entwickeln oder blass erscheinen. Dies deutet auf einen Mangel an Chlorophyll und wichtigen Nährstoffen hin.
Schütteres oder spärliches Wachstum
Die Abstände zwischen den Blättern oder Stängeln Ihrer Erbse können sich verlängern, was zu einem dünnen und langgezogenen Aussehen führt. Dies kann die Pflanze spärlich und schwach aussehen lassen, und sie kann leicht brechen oder sich durch ihr eigenes Gewicht neigen.
Langsameres oder kein neues Wachstum
Erbse geht bei schlechten Lichtverhältnissen in einen Überlebensmodus über, der zu einer Einstellung der Blattproduktion führt. Infolgedessen verzögert sich das Wachstum der Pflanze oder kommt ganz zum Stillstand.
Auswirkungen auf Blüte und Fruchtbildung
Ihre Pflanze zeigt vielleicht keine offensichtlichen Anomalien aufgrund von zu wenig Sonnenlicht, aber es kann sich negativ auf die zukünftige Blüte und Fruchtbildung auswirken.
Lösungen
1. Um ein optimales Wachstum zu gewährleisten, verschieben Sie die Pflanzen allmählich jede Woche an einen sonnigeren Standort, bis sie täglich mindestens 6 Stunden direktes Sonnenlicht erhalten. Verwenden Sie ein nach Süden ausgerichtetes Fenster und lassen Sie die Vorhänge tagsüber geöffnet, um maximale Sonneneinstrahlung und Nährstoffakkumulation zu ermöglichen.2. Um Ihrer Pflanze zusätzliches Licht zur Verfügung zu stellen, können Sie bei großen oder schwer beweglichen Pflanzen künstliches Licht in Betracht ziehen. Lassen Sie mindestens 8 Stunden täglich eine Schreibtisch- oder Deckenlampe brennen oder investieren Sie in professionelle Pflanzenlampen für ausreichend Licht.
Symptome von übermäßigem Licht bei %s
Erbse gedeiht in voller Sonne und kann intensive Sonneneinstrahlung vertragen. Aufgrund ihrer bemerkenswerten Widerstandsfähigkeit sind die Symptome eines Sonnenbrands nicht leicht zu erkennen, da sie nur selten darunter leiden.
Mehr anzeigen
(Symptomdetails und Lösungen)
Chlorose
Chlorose ist eine Erkrankung, bei der die Blätter der Pflanze ihre grüne Farbe verlieren und gelb werden. Dies ist auf den Abbau von Chlorophyll durch übermäßiges Sonnenlicht zurückzuführen, was sich negativ auf die Photosynthese der Pflanze auswirkt.
Sonnenbrand
Sonnenbrand tritt auf, wenn die Blätter oder Stiele der Pflanze durch intensive Sonneneinstrahlung beschädigt werden. Es zeigt sich als helle, gebleichte oder nekrotische Bereiche im Pflanzengewebe und kann die allgemeine Gesundheit der Pflanze beeinträchtigen.
Blattrollen
Blattrollen ist ein Symptom, bei dem sich Blätter unter extremen Sonnenlichtbedingungen krümmen oder verdrehen. Dies ist ein Abwehrmechanismus der Pflanze, um die der Sonne ausgesetzte Oberfläche zu verringern und Wasserverlust und Schäden zu minimieren.
Welken
Welken tritt auf, wenn eine Pflanze den Turgordruck verliert und ihre Blätter und Stiele zu hängen beginnen. Übermäßige Sonneneinstrahlung kann das Welken verursachen, indem sie den Wasserverlust der Pflanze durch Transpiration erhöht und es der Pflanze erschwert, ausreichend hydriert zu bleiben.
Blattsengen
Blattversengung ist ein Symptom, das sich durch das Auftreten von braunen, trockenen und knusprigen Rändern oder Flecken auf den Blättern aufgrund von übermäßigem Sonnenlicht auszeichnet. Dies kann zu einer Verringerung der photosynthetischen Kapazität und der allgemeinen Pflanzengesundheit führen.
Lösungen
1. Bewegen Sie Ihre Pflanze an die optimale Position, an der sie reichlich Sonnenlicht erhalten kann, aber auch etwas Schatten hat. Ein nach Osten ausgerichtetes Fenster ist eine ideale Wahl, da das Morgenlicht sanfter ist. Auf diese Weise kann Ihre Pflanze reichlich Sonnenlicht genießen und gleichzeitig das Risiko von Sonnenbrand verringern.2. Es wird empfohlen, vollständig dehydrierte oder verwelkte Teile der Pflanze abzuschneiden.
Entdecke Pflegeinformationen zu saisonalen Tipps, Pflanzenkrankheiten und mehr.
Temperatur
close
Innen
Innen
Außen
Wähle hier einen Standort für personalisierte Pflegetipps.
Anforderungen
Ideal
Akzeptabel
Ungeeignet
Genau wie Menschen haben auch jede Pflanze ihre eigenen Vorlieben. Erfahren Sie mehr über die Temperaturbedürfnisse Ihrer Pflanzen und schaffen Sie eine behagliche Umgebung, damit sie gedeihen können. Während Sie sich um Ihre Pflanzen kümmern, wird Ihre Bindung zu ihnen stärker werden. Vertrauen Sie Ihrer Intuition, während Sie ihre Temperaturbedürfnisse kennenlernen, und feiern Sie die gemeinsame Reise, die Sie teilen. Überwachen Sie liebevoll die Temperatur um Ihre Pflanzen herum und passen Sie ihre Umgebung bei Bedarf an. Ein Thermometer kann Ihnen bei diesem herzlichen Unterfangen helfen. Seien Sie geduldig und sanft mit sich selbst, während Sie die Temperaturbedürfnisse Ihrer Pflanzen erkunden. Schätzen Sie Ihre Erfolge, lernen Sie aus Herausforderungen und pflegen Sie Ihren Garten mit Liebe, um einen Ort zu schaffen, der die Wärme Ihrer Fürsorge widerspiegelt.
Wesentliches
Die Erbse bevorzugt eine natürliche Wachstumsumgebung von 0 bis 28 ℃ (32 bis 82 ℉), wobei die Temperaturen 38 ℃ (100 ℉) nicht überschreiten sollten. Sie verträgt kühle Temperaturen, aber längere Frostperioden oder Temperaturen unter 0 ℃ (32 ℉) können zu Schäden führen. In den wärmeren Monaten ist es empfehlenswert, die Pflanzzeiten anzupassen, um hohe Temperaturen zu vermeiden.
Entdecke Pflegeinformationen zu saisonalen Tipps, Pflanzenkrankheiten und mehr.
Cookie-Management-Tool
Zusätzlich zur Verwaltung von Cookies über deinen Browser oder dein Gerät kannst du deine Cookie-Einstellungen unten ändern.
Notwendige Kekse
Notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht ordnungsgemäß funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.
Analytische Cookies
Analytische Cookies helfen uns, unsere Anwendung/Website zu verbessern, indem sie Informationen über ihre Nutzung sammeln und melden.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_ga Google Analytics Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier. 1 Jahr
_pta PictureThis Analytics Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern. 1 Jahr
Name des Cookies
_ga
Quelle
Google Analytics
Zweck
Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_pta
Quelle
PictureThis Analytics
Zweck
Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern.
Lebensdauer
1 Jahr
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbefirmen verwendet, um Werbung zu schalten, die auf deine Interessen abgestimmt ist.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_fbp Facebook-Pixel Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
_adj Adjust Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
Name des Cookies
_fbp
Quelle
Facebook-Pixel
Zweck
Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_adj
Quelle
Adjust
Zweck
Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr
Diese Seite sieht in der App besser aus
Öffnen