HOME Stadtpflanzen Anwendung
Deutsch
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
email
Dein Testzeitraum wurden noch nicht aktiviert. \nZum Aktivieren einfach hier tippen!
more icon close icon

Amaryllisgewächse

Botanische Bezeichnung: Amaryllidaceae

Amaryllisgewächse
Botanische Bezeichnung: Amaryllidaceae
Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)

Arten von Amaryllisgewächse

Jakobslilien

Die jakobslilien sind wegen ihrer dramatischen roten Blüten beliebte Zimmer- bzw. Topfpflanzen. Dabei sollte ein heller Standort gewählt werden. Im Sommer kann man mit ihnen auch den Balkon oder Garten schmücken, sollte sie dabei aber vor Regen schützen. Im Winter benötigen die Pflanzen eine Ruhezeit, in der sie nur sehr mäßig gegossen und bei mindestens 10 ℃ gelagert werden sollten. Ihr deutscher Name Jakobslilie rührt daher, dass die Blüten der Gattung an das Jakobskreuz erinnern.

Trichternarzissen

In Afrika und Eurasien sind die Pflanzen der Gattung trichternarzissen weit verbreitet und bestechen durch prächtige, duftende, weiße Blüten. Die Pflanzen muss es bereits in prähistorischen Zeiten gegeben - ein aus dieser Zeit stammendes Fresko auf Kreta weißt nämlich darauf hin. Der botanische Name Pancratium kommt aus dem Griechischen, meint so viel wie "ganz stark" und bezieht sich auf die Fähigkeit der Pflanzen in extremen Klima zu überleben.

Narzissen

Einige Sorten der narzissen gehören zum Ende des Winters und Beginn des Frühlings zu den beliebtesten und bedeutendsten Gartenpflanzen. In freier Natur findet man sie in nicht allzu dicht bewachsenen Wäldern, auf Wiesen und an Wegesrändern. Besonders die Knollen sind giftig und außerdem kann es bei Kontakt mit dem Saft der Pflanzen zu Hautreaktionen kommen.

Schönhäutchen

Das aus Lateinamerika stammende schönhäutchen kommt eher selten in deutschen Gärten vor. Es liebt die Sonne und kann im deutschen Klima nur überwintern, wenn man ihre Zwiebel ausgräbt und im Haus lagert. Ihre zarten, wohlduftenden weißen Blüten ziehen im Sommer Bestäuber an und werden gerne als Schnittblume benutzt.

Spinnenlilien

Spinnenlilien sind in Ost- und Südasien heimisch. In vielen warm-gemäßigten Regionen der Welt werden sie als Zierpflanzen angebaut. In Japan werden sie häufig an den Rändern von Reisfeldern verwendet, um im Sommer einen Streifen aus leuchtenden Blüten zu bilden. Da sie oft in der Nähe von Friedhöfen wachsen, werden sie in Japan und China teilweise als unheilvolle Blumen beschrieben, welche die Toten in die nächste Reinkarnation führen.

Ammocharis

Guernseylilien

Obowhl die guernseylilien oft fälschlicherweise als Lilien bezeichnet werden, sind sie nicht wesentlich mit Lilien verwandt. Einer der Charaktere des Animes "Shuffle!" ist zudem nach dieser Gattung benannt. Nerine ist Magierin und Tochter des Dämonenköngs. Ihre Haare sind so lila wie die Blüten der Pflanze.

Sternblumen

Zephirblumen

Zephirblumen sind vor allem in der westlichen Hemisphäre beheimatet sind, wo sie gerne als Zierpflanzen angebaut werden. Der schöne Gattungsname der Zephyranthes setzt sich aus den Wörtern 'Zephyr' und 'ánthos' zusammen, inspiriert vom griechischen Begriff für "Blüte" und dem Namen des griechischen Windgottes Zephyr. Einige Pflanzenteile wie Blätter und Zweibel werden als giftig angesehen.

Boophone

Boophone ist eine kleine Gattung von Kräutern, Stauden und Knollenpflanzen in der Familie Amaryllis. Es besteht aus zwei bestätigten Arten, die in Südafrika nach Kenia und Uganda verbreitet sind.

Blutblumen

Blutblumen sind ausdauernde, krautige Pflanzen, welche pinselartige Blüten bilden und die teilweise als Zierpflanzen gelten. Der botanische Gattungstitel Haemanthus setzt sich aus den altgriechischen Worten "haima" (Blut) und "ánthos" (Blume) zusammen und spielt dabei auf die Farben der Blüten einiger Arten an.

Cyrtanthus

Die cyrtanthus ist eine Gattung, deren Arten sich im Erscheinungsbild erheblich unterscheiden. Es handelt sich um krautige und ausdauernde Pflanzen, welche man in freier Natur in Afrika, hauptsächlich südlich der Sahara, findet. Meistens bevorzugen sie ein feuchtes Klima. Der botanische Name Cyrtanthus setzt sich aus den griechischen Worten "kyrtos" (gebogen) und "anthos" (Blüte) zusammen und sich auf die Form der Blüte einiger Arten bezieht.

Goldbecher

Apodolirion

Crossyne

Die Blätter des crossyne wachsen in einer radialen Anordnung um die Oberseite der Birne und tauchen aus einem flachen Schlitz heraus. Die Blätter haben eine dekorative dunkelgrüne, lederartige Textur und sind darunter fleckig oder fleckig, besonders in der Nähe der Basis. Die Pflanze ist streng laubabwerfend und endemisch in einer überwiegend winterregnerischen, teils halbtrockenen Region. Es gibt zwei bekannte Arten, die beide in der Kapprovinz in Südafrika beheimatet sind.

Knotenblumen

Die Gattung der knotenblumen wurde im Jahre 1753 erstmals erfasst und wird heutzutage gerne Zierpflanzen in Gärten und Parkanlagen angepflanzt. Diese Pflanzen gelten als relativ anspruchslos, gedeihen aber am besten an sonnigen oder halbschattigen Orten. Im Umgang ist aber Vorsicht ist geboten, da sie leicht giftig sind.

Klivien

Die Gattung klivien wird gern als Zierpflanze genutzt, und zwar entweder in tropischen und subtropischen Gärten und Parkanlagen oder als Zimmerpflanze. Die Beliebtheit haben die Pflanzen ihren roten, orangenen oder gelben imposanten Blüten zu verdanken. Die Gattung ist empfindlich gegen Frost und sollte Temperaturen unter 5 ℃ nicht ausgesetzt werden. Bei aller Schönheit ist allerdings auch Vorsicht geboten, da einige Arten giftige Stoffe beinhalten.

Gethyllis

Tulbaghia

Tulbaghia sind blühende Pflanzen, die in Afrika beheimatet sind. Mehrere Arten haben als beliebte Zierpflanzen den britischen Royal Horticultural Society's Award of Garten Merit erhalten, der an Pflanzen geht, die besonders gut in britischen Klimaverhältnissen gedeihen. Der Geruch der Pflanzen kann manchmal mit dem von Cannabis verwechselt werden. Die Blüten haben eine charakteristische Kronenform, die ein wenig der der Narzisse ähnelt.

Regenlilien

Regenlilien sind in Amerika weit verbreitet. Allen der zahlreichen Arten ist gemein, dass sie eine Zwiebel in Ei- oder Kugelform ausbilden und damit leicht zu überwintern sind. Die Regenlilien erhielten diesen Namen, da ihre Blütezeit stark von der Bewässerung bzw. den Regenfällen abhängt. Manche Arten gedeihen als Zierpflanzen in Parks, während andere auch als invasiv deklariert wurden.
Lauch

Lauch

Bei lauch handelt es sich um eine Gattung, die viele essbare Arten beinhaltet. Dazu zählen unter anderem die Zwiebel, der Porree, der Knoblauch und der Bärlauch, die allesamt als Lebensmittel weit verbreitet sind. Andere Arten werden auch als Zierpflanzen verwendet. In der Regel gedeiht lauch am besten an sonnigen Standorten.

Brunsvigia

Brunsvigia ist eine blühende Pflanze. Es enthält ungefähr 20 Arten, die im Südosten und im südlichen Afrika von Tansania bis zur Kapprovinz beheimatet sind. Brunsvigia sind zarte Zwiebeln, die im Winter wachsen und im Sommer ruhen und normalerweise im Frühherbst blühen. Die Pflanzen sind oft gesellig mit Blüten, die leuchtend scharlachrot, rosa oder rot sind.

Bastardblumen

Strumaria

Ismene

Amaryllis

Die amaryllis können auf eine lange Kultivierungsgeschichte zurückblicken, die bis in das frühe 18. Jahrhundert zurückreicht. Bei den Pflanzen, die in Deutschland zur Weihnachtszeit unter dem Namen Amaryllis angeboten werden, handelt es sich allerdings um Rittersterne der Gattung Hippeastrum. Des Weiteren wurde ein im Jahre 1908 erstmals gesichteter Asteroid, nämlich der (1085) Amyryllis, nach dieser Gattung benannt.

Schmucklilien

Schmucklilien gelten als beliebte Zierpflanzen. Sie werden in Gärten und in Parkanlagen angepflanzt und häufig auch als Schnittblumen verwendet. Schmucklilien gedeihen am besten an sonnigen Orten, aber überleben auch im Halbschatten. Beim Hautkontakt mit dem Saft, der aus den Blättern austritt, kann es zu unangenehmen Reizungen kommen.

Schneeglöckchen

Schneeglöckchen sind bekannte Zierpflanzen. Die Gattung ist schon seit Jahrhunderten als einer der ersten Frühblüher des Jahres bekannt. Daher erhielt sie auch ihren schönen deutschen Namen 'Schneeglöckchen', denn die Pflanzen blühen so früh, dass sie ihren Kopf oft noch durch Schnee stecken müssen. Ihren botanischen Name Galanthus erhielt die Gattung aufgrund ihrer weißen Farbe. Er leitet sich von den griechischen Wörtern 'gála' und 'ánthos' ab und bedeutet so viel wie 'Milchblüte'.

Rittersterne

Dank ihrer großen und farbenfrohen Blüten sind rittersterne beliebte Zierpflanzen. Da die Blütezeit sich über den Winter erstreckt, werden einige mit dem Weihnachtsfest assoziiert. Die rittersterne eignen sich ganz besonders gut als Schnittpflanzen, da sie sich lange halten. Doch aufgepasst: Vor allem die Zwiebeln sind höchstgiftig und schon Berührungen können zu Hautreaktionen führen.

Rhodophiala

Rhodophiala ist eine Gattung von krautigen, mehrjährigen und Zwiebelpflanzen in der Familie Amaryllis (Amaryllidaceae, Unterfamilie Amaryllidoideae). Es besteht aus etwa 30 südamerikanischen Arten, die in Südbrasilien, Argentinien und insbesondere in Chile verbreitet sind. Ihre schmalen, parallelen Blätter ähneln nicht denen von Hippeastrum und ähneln eher denen von Habranthus oder Zephyranthes.

Scadoxus

Hakenlilien

Hakenlilien

Hakenlilien sind eine Gattung von Blütenpflanzen, die eine große vielfalt an Blütenfarben aufweisen und weltweit in tropischen und subtropischen Gebieten vorgefunden werden können. Die Art Crinum asiaticum ist giftig und kann in schwierigsten Fällen zu Lähmungen und Tod führen. Die Blumen sind als Zierpflanzen und Zimmerpflanzen beliebt und werden gerne in Gärten angepflanzt.

Proiphys

Proiphys ist eine Gattung von krautigen, mehrjährigen und Zwiebelpflanzen in der Familie Amaryllidaceae, Unterfamilie Amaryllidoideae. Es umfasst 5 anerkannte Arten, die in Südostasien, Papua und Australien beheimatet sind.

Stenomesson

Acis

Amazonaslilie

Amazonaslilie ist eine mehrjährige Pflanze mit einer Glühbirne. Die Blätter sind breit gestielt. Die großen, auffälligen weißen Blüten stehen in einer Dolde von drei bis zehn auf einer aufrechten Fläche. Die Blüten ähneln Narzissenblüten, da sie eine hervorstehende zentrale Tasse oder Korona haben, die manchmal grünlich gefärbt ist. Diese Gattung umfasst etwa 15-20 Arten. Amazonaslilie stammt aus Mittelamerika und Südamerika, von Guatemala im Süden bis Bolivien. Einige Arten sind in Mexiko, in Westindien und auf verstreuten tropischen Inseln eingebürgert.

Eucrosia

Eucrosia ist eine Gattung von Kräutern, Stauden und Knollenpflanzen in der Familie Amaryllis, die von Ecuador bis Peru verbreitet ist. Die Gattung enthält acht Arten. Die Blätter sind sommergrün, mit charakteristischen langen Blattstielen und elliptischen oder eiförmigen Blättern (Plättchen); Sie können vorhanden sein oder nicht, wenn die Blumen produziert werden. Der Blütenstand ist eine Dolde von 6–30 schwach bis stark zygomorphen Blüten, röhrenförmig an der Basis, grün, gelb oder rot gefärbt. Die Frucht ist eine Kapsel mit drei Lokülen; Die Samen sind abgeflacht und geflügelt.
Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae) Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)

Wissenschaftliche Einordnung

PictureThis
Botaniker in der Hosentasche
Zum Herunterladen QR-Code scannen
Cookie-Management-Tool
Zusätzlich zur Verwaltung von Cookies über deinen Browser oder dein Gerät kannst du deine Cookie-Einstellungen unten ändern.
Notwendige Kekse
Notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht ordnungsgemäß funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.
Analytische Cookies
Analytische Cookies helfen uns, unsere Anwendung/Website zu verbessern, indem sie Informationen über ihre Nutzung sammeln und melden.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_ga Google Analytics Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier. 1 Jahr
_pta PictureThis Analytics Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern. 1 Jahr
Name des Cookies
_ga
Quelle
Google Analytics
Zweck
Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_pta
Quelle
PictureThis Analytics
Zweck
Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern.
Lebensdauer
1 Jahr
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbefirmen verwendet, um Werbung zu schalten, die auf deine Interessen abgestimmt ist.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_fbp Facebook-Pixel Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
_adj Adjust Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
Name des Cookies
_fbp
Quelle
Facebook-Pixel
Zweck
Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_adj
Quelle
Adjust
Zweck
Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr
herunterladen