camera identify
Kostenlos ausprobieren
tab list
PictureThis
Deutsch
arrow
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
PictureThis
Search
Pflanzen suchen
Kostenlos ausprobieren
Global
Deutsch
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
Diese Seite sieht in der App besser aus

Eichen

Botanische Bezeichnung: Quercus

Eichen
Botanische Bezeichnung: Quercus
Eichen (Quercus)

Beschreibung

Eichen sind beliebte Zierpflanzen in Gärten und Parkanlagen. Vielen Tieren dienen sie als wichtige Nahrungsquelle. Eichen gelten als Symbol für Standhaftigkeit, Stärke, Treue und Ewigkeit. Sie können bis zu 600 Jahre alt werden. Das strapazierfähige und witterungsbeständige Holz eignet sich hervorragend als Konstruktionsholz u.a. für Schiffsmasten und Weinfässer.

Arten von Eichen

Quercus hemisphaerica

Quercus hemisphaerica

Quercus hemisphaerica Die Darlington-Eiche ist ein Laubbaum, der sich durch seine Anpassungsfähigkeit auszeichnet. Ihre dicken, ledrigen Blätter erleichtern das Überleben in verschiedenen Umgebungen, von Sümpfen bis hin zu trockenen Bergkämmen. Sie zeichnet sich durch eine breite, halbkugelförmige Krone aus und produziert eine Fülle von Eicheln, die sich bei der Reifung von grün zu braun verfärben.
Quercus tomentella

Quercus tomentella

Quercus tomentella ist ein Baum, der bis zu 66 Fuß hoch wird. Der ausgewachsene Baum hat einen grau- bis rotbraunen Stamm mit schuppiger, gefurchter Rinde. Die Zweige sind rötlich und mit wolligen Haaren bedeckt. Die ledrigen Blattspreiten sind häufig konkav und haben eine längliche Lanzenform oder sind oval mit spitzen oder abgerundeten Spitzen. Die Kanten sind glatt oder gezähnt. Die oberen Oberflächen sind dunkelgrün und im Neuzustand leicht behaart, wodurch die Haare mit der Zeit verloren gehen. Die Eichel wächst einzeln oder paarweise. Die Tasse hat dicke Schuppen und wollige Haare und ist bis zu 6 cm breit. Die Mutter ist bis zu 1,4 Zoll mit einer abgerundeten Spitze.
Quercus × hispanica 'Lucombeana'

Quercus × hispanica 'Lucombeana'

Quercus × hispanica 'Lucombeana' sind beliebte Zierpflanzen in Gärten und Parkanlagen. Vielen Tieren dienen sie als wichtige Nahrungsquelle. Quercus × hispanica 'Lucombeana' gelten als Symbol für Standhaftigkeit, Stärke, Treue und Ewigkeit. Sie können bis zu 600 Jahre alt werden. Das strapazierfähige und witterungsbeständige Holz eignet sich hervorragend als Konstruktionsholz u.a. für Schiffsmasten und Weinfässer.
Emory-eiche

Emory-eiche

Quercus emoryi ist ein immergrüner Baum in der Gruppe der roten Eichen, der seine Blätter den ganzen Winter über behält, bis die neuen Blätter im Frühling erscheinen. Er ist ein großer Strauch oder ein kleiner Baum von 16 bis 56 Fuß Höhe. Die Blätter sind 1–2,5 in lang, ganz oder wellig gezähnt, lederartig, oben dunkelgrün, unten blasser.
Kalifornische Weiß-Eiche

Kalifornische Weiß-Eiche

Das Holz der Kalifornische Weiß-Eiche ist sehr stabil und langlebig. Der einem Sturm 1977 zum Opfer gefallenen Hooker-Eiche - benannt nach dem englischen Botaniker Joseph Dalton Hooker - in Kalifornien, Chico, bescheinigte man ein Alter von über dreihundertzwanzig Jahren. Aus diesem Holz konnten Bänke und ein Hammer für die Stadtratssitzungen des Bürgermeisters von Chicco gefertigt werden.
Buscheiche

Buscheiche

Die Buscheiche ( Quercus ilicifolia ) ist an der Ostküste Nordamerikas beheimatet. Sie wird gemeinhin als "Bäreneiche" bezeichnet, jedoch nicht wegen ihrer Größe (denn sie ist eigentlich nur ein Strauch), sondern weil Bären sich gerne an ihren Eicheln mästen, bevor sie in den Winterschlaf fallen. Nur wenige andere Arten fressen die Eicheln, da sie den Geschmack als äußerst bitter empfinden.
Quercus laevis

Quercus laevis

Die Blätter sind unterschiedlich groß, meistens 3,9 bis 6,7 cm lang, aber gelegentlich nur 3,1 bis 12 cm lang. Sie haben 3–7 schlanke Lappen, die tief zwischen den Lappen eingeschnitten sind. Jeder Lappen hat 1–3 Borstenzähne an der Spitze. Die Eicheln haben eine Länge von etwa 0,79 bis 0,98 und brauchen wie andere rote Eichen 18 Monate, um zu reifen.
Heidelbeerblättrige eiche

Heidelbeerblättrige eiche

Quercus vacciniifolia ist ein strauch immergrün der Eiche Familie, die horizontal im Allgemeinen weniger als 5 Meter hoch und breiten wächst, nie ein tree.Acorns des Werdens Quercus vacciniifolia in 2 Jahren fällig (all zwei Jahre Reifung) nach der Bestäubung.
Quercus turbinella

Quercus turbinella

Die Heimat von Quercus turbinella ist Nordamerika. Diese strauchähnliche Eichenart wächst in Wüstenregionen und Wäldern, wird nur ab und an zu einem kleinen Baum. Wollige Fasern auf den Zweigen und ledrige Blätter mit einem gezahnten Rand zeichnen diese Spezies aus. Ihre Eicheln, die einer 'Spitze gleichen' (turbinella), sind eine Nahrungsquelle für viele Tiere.
Shumards-Eiche

Shumards-Eiche

Der Shumards-Eiche stellt eine wichtige Nahrungsquelle für verschiedene Tier dar. Diverse Vogel- und Wildarten wie auch Eichhörnchen ernähren sich von den Eicheln, Blättern und Zweigen des Baumes. Gern wird die Shumards-Eiche als Schattenspender in Parkanlagen und Gärten gepflanzt. Das Holz findet Verwendung beim Bau von Möbeln und als Fußbodenbelag.
Sichelblättrige eiche

Sichelblättrige eiche

Die Sichelblättrige Eiche ist ein langlebiger Baum, der bis zu 30 m hoch wächst. Das Holz des Quercus falcata ist eine wichtige Holzquelle im Südosten der USA und wird für Fußböden, Möbel, Baumaterialien und Heizöl verwendet.
Kalifornische Steineiche

Kalifornische Steineiche

Ist die Kalifornische Steineiche in Kalifornien zuhause und an den Küsten verbreitet, wo Nebel den schlechten Einfluss der trockenen Hitze im Sommer mildert. Die Kalifornische Steineiche erreicht ein Alter von bis zu 250 Jahren. Früher wurde dieses Buchengewächs in der Kohlegewinnung genutzt und beim Schiffbau verwendet.
Zerr-eiche

Zerr-eiche

Die Zerr-eiche ist in Europa ein beliebter Parkbaum und dient darüber hinaus als wichtiges Waldgehölz. Ihr rotbraunes Kernholz ist sehr dicht und hart, weshalb es oft in Niederwäldern zur Brennholzgewinnung kultiviert wird. Die Eicheln, sowie die gescheitelten Zweige können als Viehfutter weiterverarbeitet werden. Die Zerr-eiche benötigt einen sommerwarmen und nährstoffreichen Standort um die typische und malerische Struktur zu erhalten.
Quercus buckleyi

Quercus buckleyi

Quercus buckleyi ( Quercus buckleyi ) ist ein sommergrüner Baum, der im Frühjahr rötlich-braune Kätzchenblüten hervorbringt. Zur Sommerzeit entwickeln sich Eicheln, die im Frühherbst reif sind. Seine Blätter verfärben sich dann von Grün zu leuchtend Rot und Orange. Quercus buckleyi gedeiht in voller Sonne, hat eine geringe Feuchtigkeitstoleranz, kann aber große Hitze ertragen.
Leierblättrige Eiche

Leierblättrige Eiche

Der Mulch der Leierblättrige Eiche hilft ausgezeichnet gegen Schnecken oder Maden und bietet eine große Hilfestellung im Garten. Das starke Holz wird gerne für Möbel, auf Baustellen oder zur Werkzeugherstellung verwendet. Die Blätter dieses Baumes erinnern an das Musikinstrument Leier – daher auch der Name Leierblättrige Eiche. Sie färben sich im Herbst braun oder gelb.
Schindeleiche

Schindeleiche

Die Schindeleiche ist ein mittelgroßer Baum, dessen Blätter recht auffällig sind: Gewellte Ränder in Hellgrün, aber die Unterseite des Blattes trägt kleine Haare in Grau; im Herbst strahlen die Blätter in einem dunklen Gelb. Heute findet die Schindeleichehe Verwendung in Parks, früher stellte man aus ihrem Stamm Dachpfannen her.
Pyrenäen-Eiche

Pyrenäen-Eiche

Die Pyrenäen-Eiche ist ein besonders guter Lieferant für Holzkohle. Sie kann ca. alle 10 Jahre zu Brennholz geschlagen werden. Der Baum ist entgegen seinem Namen Pyrenäen-Eichen nicht in den Pyrenäen anzutreffen. Mit einer Wuchshöhe von bis zu 20 Metern verträgt die Pyrenäen-Eiche Dürre und saure Bodenkulturen.
Eiche japanische grossblättrige

Eiche japanische grossblättrige

Es ist ein Laubbaum, der bis zu 2 m hoch wird und einen Stamm von bis zu 4 cm Durchmesser mit zerklüfteter graubrauner Rinde hat. Die Blätter sind füllig bis länglich, oben kahl, unten kahl bis dicht grau-weiß behaart, meist 3,9–7,9 in lang und 2,0–5,5 in breit (selten bis zu 30 cm lang und 6,3 in breit) mit 9 bis 15 Lappen an jede Seite und ein 0,39-0,51 in Blattstiel.
Scharlach-Eiche

Scharlach-Eiche

Die Scharlach-Eiche wird in Parks und als Zierbaum angebaut. Maden und Schnecken werden vom Mulch der Blätter vertrieben. Das Holz ist etwas minderwertiger als das der Weißeiche, wird aber dennoch für die Möbelherstellung oder im Bau verwendet. Man findet sie an Hochlandstandorten wie Hängen und Graten.
Quercus fusiformis

Quercus fusiformis

Bei Quercus fusiformis handelt es sich um einen meist immergrünen, häufig stämmigen Baum, welcher bei Kindern wegen seiner tief hängenden Äste als Kletterbaum beliebt ist. Das breiteste Exemplar seiner Art steht im US-Bundesstaat Texas und hat einen Umfang von 9 m. Die Blütezeit ist im Frühling.
Roteiche

Roteiche

Die Roteiche hat man in Europa zuerst als einen Parkbaum gepflanzt. Heutzutage benutzt man sie in der Forstwirtschaft. Der Name Roteiche stammt von den Blättern ab, welche sich im Herbst in Orange bis Rot färben. Sie wird zu Parkett für den Bodenbelag verarbeitet, man stellt auch Türen und Fenster daraus her.
Quercus ellipsoidalis

Quercus ellipsoidalis

Quercus ellipsoidalis ist ein mittelgroßer Laubbaum mit einer offenen, abgerundeten Krone. Die Blätter sind glänzend grün, 2,75–5 in lang und 5 bis 10 cm breit, lappig, mit fünf oder sieben Lappen und tiefen Nebenhöhlen zwischen den Lappen. Jeder Lappen hat 3-7 Borstenzähne. Das Blatt ist fast unbehaart, bis auf kleine hellorangebraune Büschel, an denen die Lappenvenen in die Zentralvene übergehen.
Quercus montana

Quercus montana

Die Kastanien-Eiche stammt aus Nordamerika; dort findet man den Laubbaum auf trockenen Böden und im Gebirge. Seine Eicheln und Blätter bieten Nahrung sowie Unterschlupf für viele Vogelarten, Larven und Wildtiere. Das Holz lässt sich für Zäune oder Bahnschwellen verwenden. Die Kastanien-Eiche ist tolerant gegenüber Dürre.
Mexikanische Weideneiche

Mexikanische Weideneiche

Rinde: Ist dunkelgrau gefärbt. Es ist dünn mit flachen, helleren Rissen und schmalen Graten. Zweig: Rotbraune Farbe, breit dreieckig mit scharfer Spitze. Blätter: Schlank bis mäßig, meist mit weißem Flaum. Sie sind abwechselnd, immergrün, einfach und schmal lanzettlich lang.
Sumpfeiche

Sumpfeiche

Die sommergrüne, schnell wachsende Sumpfeiche wird häufig als Zierpflanze in Parks und Alleen verwendet, obwohl sie zu den kleineren Vertretern ihrer Art zählt. Der Baum beginnt erst nach 20 Jahren Eicheln zu produzieren, die eine wichtige Nahrungsquelle für alle Arten von Vögeln und Säugetiere sind. Bei Gärtnern ist die Eiche sehr beliebt, da sie mit der beeindruckenden Herbstfärbung ein Stück Indian Summer in ihren Garten bringt. Das Eichenholz der Sumpfeiche hat im Vergleich zu anderen Eichenarten allerdings eine schlechtere Qualität.
Virginia-Eiche

Virginia-Eiche

Die Virginia-Eiche lieferte das passende Material für den Bau des Militärschiffes "Constitution", das noch heute existiert - das älteste noch seetüchtige Kriegsschiff der Welt. Das Holz aus diesem Baum besitzt eine besonders stabile Struktur, so dass bereits im Jahr 1797 das Kriegsschiff daraus entstand, welches der US-Präsident George Washington eigenhändig taufte. Noch heute ist die Virginia-Eiche Wahrzeichen des Bundesstaates Georgia.
Traubeneiche

Traubeneiche

Die in Europa verbreitete Traubeneiche erreicht ein Lebensalter von bis zu 1000 Jahren und eine Höhe von 40 Metern. Sie trotzt starken Stürmen und gilt auch in Städten als sehr resistent gegenüber jedem Klima. Ihr hochwertiges Holz wird auch in der Möbelherstellung verwendet.
Quercus polymorpha

Quercus polymorpha

Quercus polymorpha ist ein bis zu 20 m hoher subgrüner Baum. Die Rinde ist grau oder braun. Die Blätter sind elliptisch oder eiförmig, bis zu 15 cm lang, nicht gelappt oder mit einigen flachen, abgerundeten Lappen.
Pfahleiche

Pfahleiche

Der Mulch der Pfahleiche ist sehr nützlich, um Schnecken oder Maden fernzuhalten. Das Holz wird für Möbel, Zäune oder als Brennstoff verwendet. Sie ist grob verzweigt, mit einer dichten, ovalen Krone und bildet Eicheln aus, welche von Hirschen oder Eichhörnchen gefressen werden.
Quercus stewardiana

Quercus stewardiana

Quercus stewardiana sind beliebte Zierpflanzen in Gärten und Parkanlagen. Vielen Tieren dienen sie als wichtige Nahrungsquelle. Quercus stewardiana gelten als Symbol für Standhaftigkeit, Stärke, Treue und Ewigkeit. Sie können bis zu 600 Jahre alt werden. Das strapazierfähige und witterungsbeständige Holz eignet sich hervorragend als Konstruktionsholz u.a. für Schiffsmasten und Weinfässer.
Quercus phillyraeoides

Quercus phillyraeoides

Quercus phillyraeoides ist ein robuster, immergrüner Baum, der sich durch seine schmalen, ledrigen Blätter auszeichnet, die eine lanzenartige Form aufweisen und denen der Mittelmeerolive ähneln. Seine Wuchskraft spiegelt sich in seiner Fähigkeit wider, auf felsigen oder gut durchlässigen Böden zu gedeihen, wobei er oft einen verdrehten Stamm und knorrige Äste aufweist, die auf seine Widerstandsfähigkeit gegenüber Umweltbelastungen wie starken Winden oder Trockenheit hinweisen.
Nuttalls eiche

Nuttalls eiche

Die Sumpf-Eiche wächst als sommergrüner Baum, der an guten Standorten im Alter von 30 Jahren Wuchshöhen von etwa 20 Metern und Stammdurchmesser (Brusthöhendurchmesser BHD) von durchschnittlich 28 Zentimetern erreicht. Alte Exemplare erreichen in Ausnahmefällen Wuchshöhen von bis zu 37 Metern und Stammdurchmesser (BHD) von bis zu 1,5 Metern und darüber.
Quercus engelmannii

Quercus engelmannii

Quercus engelmannii ist ein kleiner Baum, der in der Regel immergrün wird und einen runden oder elliptischen Baldachin hat. Die Rinde ist dick, gefurcht und hellgrau-braun. Die Blätter sind ledrig, 1 bis 2,5 in lang und 0,5 bis 1 in breit, von blaugrüner Farbe und können flach oder gewellt sein, mit glatten Rändern. Die Blüten sind Kätzchen; Die Frucht ist eine Eichel mit einer Länge von 0,59 bis 0,98.
Quercus georgiana

Quercus georgiana

Quercus georgiana sind beliebte Zierpflanzen in Gärten und Parkanlagen. Vielen Tieren dienen sie als wichtige Nahrungsquelle. Quercus georgiana gelten als Symbol für Standhaftigkeit, Stärke, Treue und Ewigkeit. Sie können bis zu 600 Jahre alt werden. Das strapazierfähige und witterungsbeständige Holz eignet sich hervorragend als Konstruktionsholz u.a. für Schiffsmasten und Weinfässer.
Quercus robur 'Fastigiata Koster'

Quercus robur 'Fastigiata Koster'

Quercus robur 'Fastigiata Koster' sind beliebte Zierpflanzen in Gärten und Parkanlagen. Vielen Tieren dienen sie als wichtige Nahrungsquelle. Quercus robur 'Fastigiata Koster' gelten als Symbol für Standhaftigkeit, Stärke, Treue und Ewigkeit. Sie können bis zu 600 Jahre alt werden. Das strapazierfähige und witterungsbeständige Holz eignet sich hervorragend als Konstruktionsholz u.a. für Schiffsmasten und Weinfässer.
Ungarische eiche

Ungarische eiche

Die Ungarische Eiche ist ein hochwüchsiger, aber kurzstämmiger Baum (bis über 30 m), der anfangs eine eiförmige, später eher kugelige Krone bildet. Die Borke ist hellgrau, manchmal auch bräunlich, und von einem dichten Netzwerk von Rissen und Furchen durchsetzt. Die Rinde junger Zweige ist zunächst weich behaart, später kahl.
Quercus geminata

Quercus geminata

Quercus geminata oder Quercus geminata, ist ein kleiner, widerstandsfähiger Baum, der in sandigen Küstenregionen beheimatet ist. Er hat ledrige, elliptische Blätter, deren Unterseite silberweiß ist, was seine Trockenheitstoleranz erhöht. Mit seinen Eicheln unterstützt Quercus geminata die einheimische Tierwelt und gedeiht in Gebieten mit häufigen Bränden, um die Gesundheit und Vielfalt des Ökosystems zu erhalten.
Quercus tarokoensis

Quercus tarokoensis

Quercus tarokoensis sind beliebte Zierpflanzen in Gärten und Parkanlagen. Vielen Tieren dienen sie als wichtige Nahrungsquelle. Quercus tarokoensis gelten als Symbol für Standhaftigkeit, Stärke, Treue und Ewigkeit. Sie können bis zu 600 Jahre alt werden. Das strapazierfähige und witterungsbeständige Holz eignet sich hervorragend als Konstruktionsholz u.a. für Schiffsmasten und Weinfässer.
Ledereiche

Ledereiche

Quercus durata ist ein immergrüner Strauch, der gelegentlich eine Höhe von 10 Fuß erreicht, normalerweise aber viel kürzer ist. Die Blätter sind selten flach, normalerweise hohl, mit einer dicken Schicht von kleinen, verzweigten Haaren auf der Unterseite, die das Gefühl von Filz erzeugen.
Galleiche

Galleiche

Quercus infectoria ist ein kleiner Baum, der in Griechenland und Kleinasien beheimatet ist und eine Höhe von ein bis zwei Metern erreicht. Die Stämme sind krumm, strauchartig mit glatten, hellgrünen Blättern, die auf kurzen, 3 bis 4 cm langen Blattstielen sitzen. Die Blätter sind stumpf gekrümmt, rundlich, glatt, an der Basis ungleich und auf der Oberseite glänzend. Die Gallen entstehen an jungen Zweigen von Quercus infectoria, wenn Gallwespen die Eiche stechen und ihre Larven ablegen. Die chemische Reaktion verursacht eine Anomalie in der Eiche, die zur Bildung harter Kugeln führt. Sie haben ein geriffeltes Aussehen.
Quercus wislizeni

Quercus wislizeni

Diese Pflanze ist ein großer Strauch oder Baum, der bis zu 22 m hoch wächst. Obwohl er in den niedrigen Sierra-Ausläufern häufig vorkommt, wird er nur selten größter als 10 m. Die dunkelgrünen Blätter, die aus der Ferne grau erscheinen, sind normalerweise klein, lang, dick und in höheren Lagen oft stachelzahnig (insbesondere bei jungen Bäumen).
Kermes-eiche

Kermes-eiche

Die immergrüne Kermes-eiche ist eine wichtige Wirtspflanze für die Kermes-Schildlaus, aus der früher der rote Farbstoff "Kermes" gewonnen wurde. Noch heute wird aus den Eicheln der Kermes-eiche ein wohlschmeckender Kaffee-Ersatz geröstet. Da diese Eiche mehrtriebig wächst, fügt sie sich mit ihrer buschigen Form bestens in Hecken ein.
Wasser-Eiche

Wasser-Eiche

Die Wasser-Eiche findet man überwiegend an den Süd- und Ostküsten der USA; sie ist - an Flüssen und Sümpfen sehr schnell wachsend - besonders hitze- und nässebeständig. Manchmal wird sie als Schattenspender in Parks angebaut. Das Holz der Wasser-Eiche eignet sich zur Gewinnung von Kohle und Brennholz.
Japanische Kastanieneiche

Japanische Kastanieneiche

Die Japanische Kastanieneiche ist eine in Europa nicht heimische Eichenart. Die Blätter sind länglich, glänzen etwas matt und sind spitz gezackt. Der Baum wird häufig als Zierbaum gepflanzt und hat sich in den USA ausgewildert. Hier tritt er als invasive Art auf und breitet sich in Wäldern aus.
Weiden-Eiche

Weiden-Eiche

Die Weiden-Eiche (Quercus phellos) ist ein feuerempfindlicher Baum, dessen Holz durchaus auch als Bauholz verwendet wird. Einige Wildtiere, darunter Enten, Hirsche und Hörnchen, ernähren sich von den Eicheln der Weiden-Eiche.
Schwarzeiche

Schwarzeiche

Die Schwarzeiche ist eine, mit bis zu 15 m an Wuchshöhe erreichende, recht kleine Eichenart. Sie trägt ihren Namen Schwarzeiche dank ihrer Borke. Diese ist zusätzlich rau und in kleinteilig zerrissen. Dieser Baum stammt aus Nordamerika und ist in Europa nicht heimisch und deshalb auch nicht verbreitet.
Färber-Eiche

Färber-Eiche

Aus der Rinde der Färber-Eiche lässt sich gelber Farbstoff gewinnen, was der Pflanze Färber-Eiche ihren Namen einbrachte. Der aus den östlichen USA stammende Baum kann bis zu 25 Meter an Wuchshöhe erreichen und kommt in Europa nicht in der Natur vor. Indigene Völker verwendeten den Baum auch in der Medizin.
Zweifarbige Eiche

Zweifarbige Eiche

Die Zweifarbige Eiche verdankt ihren Namen der unterschiedlichen Farbgebung der Ober- und Unterseiten ihrer Blätter. Die Samen dieses Laubbaumes werden roh oder gekocht gegessen und haben einen eher süßen Geschmack. Zweifarbige Eiche gibt diverse Anwendungen der Pflanze, z. B. kann eine Schicht aus Blättern um andere Pflanzen gelegt werden, um sie vor Schnecken zu schützen.
Steineiche

Steineiche

Die dichte und breite Krone der Steineiche spendet in Gärten viel Schatten. Die Früchte verwendet man als Futter für Nutzvieh und aus dem Holz werden Möbel gefertigt, es kann aber auch als Feuerholz eingesetzt werden. Da der Baum sehr langsam wächst, sollte kein Unkraut oder andere konkurrenzfähige Bäume in der Nähe gedeihen.
Amerikanische Weißeiche

Amerikanische Weißeiche

Ein Mulch aus den Blättern der Amerikanischen Weißeiche kann rund um gefährdete Pflanzen gelegt werden, um sie vor Maden oder Schnecken zu beschützen. Das langlebige Holz wird sehr gerne für Fußböden oder landwirtschaftliche Werkzeuge verwendet. Auch wird der Baum in Wiederaufforstungsprojekten eingesetzt.
Gambel-Eiche

Gambel-Eiche

Die Gambel-Eiche ist klein, daher wird das Holz nicht kommerziell genutzt, aber es wird dennoch lokal als Bauholz eingesetzt und ist ein hervorragender Brennstoff. Der Baum ist sehr häufig im Grand Canyon National Park in den USA anzutreffen. Die süßlichen Eicheln stellen eine Nahrungsquelle für Eichhörnchen, wilde Truthähne und viele andere Wildtiere dar.
Flaumeiche

Flaumeiche

Die Flaumeiche gilt besonders in Italien, Frankreich sowie auf dem Balkan als eine wichtige Forstbaumart, die oft zu Brennholz verarbeitet wird. Die Eicheln wurden als Schweinefutter genutzt, aus der Borke wurden Gerbstoffe gewonnen. Von der Flaumeiche gibt es eine Vielzahl an Typen und Arten, die es ermöglichen sich an unterschiedliche Klimaten anzupassen. Im Norden des Balkan sind die Bäume durch eine lange Ruhezeit, in der sie kein Laub tragen gegen Frost geschützt. Exemplare im südlichen Mittelmeerraum hingegen, behalten ihr Laub bis zum Austrieb neuer Blätter.
Goldschuppeneiche

Goldschuppeneiche

Die Goldschuppeneiche ( Quercus chrysolepis ) ist eine immergrüne Eiche, die im Südwesten Nordamerikas wächst. Sie ist die am weitesten verbreitete Eichenart in Kalifornien. Goldschuppeneiche wächst in feuchten, kühlen Lebensräumen in der Nähe von Bächen. Die amerikanischen Ureinwohner nutzten die Eichel dieses Baumes als Nahrungsmittel. Die gerösteten Samen können als Kaffeeersatz verwendet werden.
Kalifornische schwarzeiche

Kalifornische schwarzeiche

Das Laub der Kalifornische schwarzeiche zeigt seine farbenfrohen Akzente im Herbst, denn es verfärbt sich rot, gelb sowie orange. Die Rinde der älteren Bäume ist dunkel, danach wurde die Pflanze nämlich benannt. Ein Mulch, welcher aus den Blättern hergestellt wird, hält Maden und Schnecken im Garten fern.
Oregon-eiche

Oregon-eiche

Die Oregon-eiche ist bei uns nur selten als Zierbaum in Gärten zu finden. In ihrer Heimat wächst sie am Fuße von Bergen in Küstennähe, wodurch sie von Pazifikwinden abgeschirmt wird. Ihr Holz ist sehr schwer, stark und langlebig, und wird für den Möbelbau und allgemeine Bauarbeiten verwendet. Zwar spielt ihr Holz eine wichtige wirtschaftliche Rolle, jedoch ist das Gebiet, in dem sie vorkommt, nur schwer zu erreichen, sodass von einer Rodung meist abgesehen wird.
Korbeiche

Korbeiche

Die Korbeiche ist eine nordamerikanische Eichenart. Ihre Borke ist schuppig und bräunlich-grau. Die Blätter sind schwächer eingekerbt wie bei anderen Eichenarten und auch länglicher. Die Korbeiche verträgt auch feuchte Standorte und sogar gelegentliche Überflutung.
Quercus rugosa

Quercus rugosa

Quercus rugosa ist ein immergrüner Strauch oder Baum. Rinde ist braun und schuppig. Die Blätter sind dick und ledrig, selten flach, meist hohl, bis zu 20 cm lang, oben dunkelgrün, an der Unterseite mit einem dichten rotbraunen Haar bedeckt. Junge Blätter sind auch sehr behaart und normalerweise rot oder gelb.
Quercus glauca

Quercus glauca

Quercus glauca ist eine ostasiatische, immergrüne Eichenart. Die Blätter entsprechen jedoch nicht der hier typischen Eichenform. Viel mehr ähneln diese den eiförmigen und gezackten Blättern einer Hainbuche. Treiben neue Laubblätter aus, so sind diese zunächst lila, bevor sich die Oberseite grün färbt und die Unterseite blau-grün.
Mongolische eiche

Mongolische eiche

Die Art kann bis zu 30 m groß werden.
Eiche bambusblättrige

Eiche bambusblättrige

Der Eiche bambusblättrige, ein seltener immergrüner Baum, eignet sich hervorragend für Parks und Arboretum. Er ist bekannt für seine glatten, breiten Stämme, die an Elefantenbeine erinnern. In Japan ist er unter dem Namen shira kashi bekannt, was "weiß" bzw. "Eiche" bedeutet.
Japanische kaiser-eiche

Japanische kaiser-eiche

Quercus dentata ist ein Laubbaum mit einer Höhe von 20 bis 25 m und einem Stamm von bis zu 1 m Durchmesser. Das Laub ist bemerkenswert groß und zählt zu den größten aller Eichen. Es besteht aus einem kurzen, haarigen Blattstiel von 1 bis 1,5 cm Länge und einer Klinge von 10 bis 40 cm Länge und 15 bis 30 cm Breite mit flachem, gelapptem Rand. Beide Seiten des Blattes sind anfangs flaumig, wobei die Oberseite glatt wird.
Asiatische korkeiche

Asiatische korkeiche

Die Blätter sind einfach, scharfkantig, unterschiedlich groß, 3,1–7,9 cm lang und 0,79–3,15 cm breit, mit einem gezackten Rand, wobei jede Ader in einem charakteristischen feinen, haarähnlichen Zahn endet. sie sind oben grün und unten silbrig mit dichter kurzer Pubertät. Die Frucht ist eine kugelförmige Eichel mit einem Durchmesser von 0,59 bis 0,79, die zu zwei Dritteln in der Eichelschale eingeschlossen ist, die mit weichen 0,16 bis 0,31 in langen, moosigen Borsten bedeckt ist.
Korkeiche

Korkeiche

Die Korkeiche gehört zu den schönsten und auffälligsten Laubbäumen im Mittelmeerraum. Ihren Namen hat sie aufgrund ihrer Korkschichten am Stamm, aus denen Kork gewonnen wird. Ein einziger Baum kann in seinem Leben bis zu 200 Kilogramm Kork bereitstellen. Der Kork kann jedoch erst gewonnen werden, wenn der Baum bereits 25-30 Jahre alt ist. Die Korkeiche zieht eine Vielzahl an Wildtieren und gefährdeten Vogelarten an. Insbesondere für Säugetiere sind ihre Eicheln eine wichtige Nahrungsquelle.
Lorbeereiche

Lorbeereiche

Lorbeereiche ist ein großer Laubbaum, der häufig in der städtischen Landschaftsgestaltung und im Ziergartenbau verwendet wird. Sie wird auch kommerziell angebaut und zur Herstellung von Zellstoffholz verwendet. Diese Eiche ist als starker Eichelproduzent bekannt, was diesen Baum für Wildtiere wie Eichhörnchen, Rehe, Vögel und verschiedene kleine Säugetiere sehr wichtig macht.
Blau-eiche

Blau-eiche

Quercus douglasii ist ein mittelgroßer Baum, in der Regel 20 bis 66 Fuß hoch, mit einem Stamm von 1 bis 2 Fuß in DBH. Die Rinde ist hellgrau mit vielen mittelgroßen dunklen Rissen. Die blaugrünen Blätter sind zäh und ledrig, laubabwerfend, 1,6 bis 3,9 cm lang und ganz oder flach gelappt.
Quercus pagoda

Quercus pagoda

Der Quercus pagoda ist ein Nutzholzbaum aus dem Süd-Osten der USA. Der Baum ähnelt in der Rinde der Spätblühenden Traubenkirsche sehr stark. Da der Stamm relativ astfrei wächst, wurde das Holz oft für den Innenausbau und für Möbel verwendet.
Großfrüchtige Eiche

Großfrüchtige Eiche

Die Großfrüchtige Eiche ist ein großer, winterharter Baum, der eine runde Krone bildet und vor allem in Parks zu finden ist. Er stellt eine ausgezeichnete Nahrungsquelle für viele Wildtierarten wie Hirsche, Truthähne, Eichhörnchen, Kaninchen, Waschbären und Nagetiere dar. Wenn er reif ist, bietet er zudem Schutz und Brut für zahlreiche Vogelarten. Außerdem ist sein Holz sehr wertvoll und wird für Schränke, Fässer, Hartholzböden und Zaunpfosten verwendet.
Stieleiche

Stieleiche

Die Stieleiche ist die in Europa häufigste anzutreffende Eichenart, welche über tausend Jahre alt werden kann. Ihr Holz ist sehr widerstandsfähig gegenüber sämtlichen Umwelteinflüssen, so dass dessen Nutzung im Fass- und Möbelbau eine große Rolle spielt. Früher wurden die Eicheln zur Schweinemast eingesetzt.
Gelbe Eiche

Gelbe Eiche

Wie das Holz anderer Weißeichenarten ist auch das Holz der Gelbe Eiche (Quercus muehlenbergii) ein dauerhaftes Hartholz, das für viele Arten von Bauwerken geschätzt wird. Sie ist vor allem für ihre Eicheln bekannt. Die in der dünnen Schale enthaltenen Nüsse gehören zu den süßesten aller Eicheln und sind daher besonders beliebt bei den Waldbewohnern.
Quercus spinosa

Quercus spinosa

Quercus spinosa sind beliebte Zierpflanzen in Gärten und Parkanlagen. Vielen Tieren dienen sie als wichtige Nahrungsquelle. Quercus spinosa gelten als Symbol für Standhaftigkeit, Stärke, Treue und Ewigkeit. Sie können bis zu 600 Jahre alt werden. Das strapazierfähige und witterungsbeständige Holz eignet sich hervorragend als Konstruktionsholz u.a. für Schiffsmasten und Weinfässer.
Quercus phillyreoides

Quercus phillyreoides

Der Quercus phillyreoides oder Quercus phillyreoides wird in japanischen Gärten häufig als Hecke oder als gepflegte Formschnittpflanze genutzt. Dieser Baum produziert Binchotan, "weiße Holzkohle", eine klassische Form von pflanzlicher Aktivkohle. Diese wurde in einer alten Tradition verwendet, bei der verheiratete Frauen ihre Zähne mit Farbstoff schwärzten. Der Name "ubame" (Ubame Gashi=Quercus phillyreoides) ist ein Homonym, das auf Japanisch "frische Knospen" oder "frische Blätter" bedeutet.
Quercus berberidifolia

Quercus berberidifolia

Quercus berberidifolia kommt auf natürliche Weise in den kalifornischen Buschpflanzengemeinschaften vor. Es ist ein kleinwüchsiger Strauch, dessen Blätter stachelige Ränder aufweisen, woher auch der botanische Name "berberidifolia = Berberitzenblatt" rührt. Weniger häufig erreicht er Höhen von vier-fünf Metern; zumeist bleibt er in kühleren Gegenden nur halb so groß, mit einem kompakten Wuchs.
Quercus margarettae

Quercus margarettae

Quercus margarettae ist ein laubwechselnder Strauch oder kleiner Baum, der bis zu 40 Fuß hoch wird. Rinde ist grau und schuppig. Die Blätter sind bis zu 5,4 cm lang und zweifach gelappt mit abgerundeten Lappen.
Chinquapineiche

Chinquapineiche

Der Chinquapineiche ist ein Strauch oder kleiner Baum, der normalerweise bis zu 13 bis 20 Fuß hoch und 13 bis 20 Fuß breit wird. Es verbreitet sich manchmal vegetativ mittels unterirdischer Rhizome. Die Blätter des Chinquapineiche ähneln stark denen der Chinkapin-Eiche, obwohl sie kleiner sind. Sie sind 2 bis 6 Zoll lang, verglichen mit 4 bis 7 Zoll lang für Chinkapin-Eiche.
Quercus sinuata

Quercus sinuata

Quercus sinuata ist ein bis zu 20 Meter hoher Laubbaum. Die Blätter sind schmal und haben flache, abgerundete Lappen. Es neigt dazu, in feuchten Lebensräumen zu wachsen, z. B. auf Flussböschungen, Flussböden und Flachhölzern, und im Allgemeinen auf Grundsubstraten wie Mafikgesteinen, Muscheln oder kalkhaltigen Sedimenten.
Eichen (Quercus) Eichen (Quercus)

Wissenschaftliche Einordnung

PictureThis
Botaniker in der Hosentasche
Zum Herunterladen QR-Code scannen
Cookie-Management-Tool
Zusätzlich zur Verwaltung von Cookies über deinen Browser oder dein Gerät kannst du deine Cookie-Einstellungen unten ändern.
Notwendige Kekse
Notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht ordnungsgemäß funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.
Analytische Cookies
Analytische Cookies helfen uns, unsere Anwendung/Website zu verbessern, indem sie Informationen über ihre Nutzung sammeln und melden.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_ga Google Analytics Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier. 1 Jahr
_pta PictureThis Analytics Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern. 1 Jahr
Name des Cookies
_ga
Quelle
Google Analytics
Zweck
Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_pta
Quelle
PictureThis Analytics
Zweck
Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern.
Lebensdauer
1 Jahr
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbefirmen verwendet, um Werbung zu schalten, die auf deine Interessen abgestimmt ist.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_fbp Facebook-Pixel Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
_adj Adjust Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
Name des Cookies
_fbp
Quelle
Facebook-Pixel
Zweck
Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_adj
Quelle
Adjust
Zweck
Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr
Diese Seite sieht in der App besser aus
Öffnen