camera identify
Kostenlos ausprobieren
tab list
PictureThis
Deutsch
arrow
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
PictureThis
Search
Pflanzen suchen
Kostenlos ausprobieren
Global
Deutsch
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
Diese Seite sieht in der App besser aus
about about
Über uns
care_guide care_guide
Pflegeanleitung
topic topic
Pflege-FAQ
plant_info plant_info
Weitere Infos
pests pests
Schädlinge und Krankheiten
distribution_map distribution_map
Verbreitung
care_scenes care_scenes
Mehr über Anleitungen
more_plants more_plants
Folgende Pflanzen könnten Sie auch interessieren
pic top
Bärentatze
Bärentatze
Bärentatze
Bärentatze
Bärentatze
Bärentatze
Bärentatze
Cotyledon tomentosa
Gießen
Gießen
Alle 2-3 Wochen
Sonnenlicht
Sonnenlicht
Volle sonne
more
care guide

Bärentatze Pflege

feedback
Feedback
feedback
Bewässerungsversorgung
Bewässerungsversorgung
Informationen zur Bewässerung Bewässerungsversorgung
Behandlung mit Dünger
Behandlung mit Dünger
Informationen zur Düngung Behandlung mit Dünger
Beschnitt
Beschnitt
Trennen Sie die verwelkten Blätter und Blüten ab
Informationen zum Beschneiden Beschnitt
Pflege des Bodens
Pflege des Bodens
Schwach sauer, Neutral, Schwach alkalisch
Informationen zur Bodenpflege Pflege des Bodens
Umtopfen
Umtopfen
Blumentöpfen
Informationen zum Umtopfen Umtopfen
care guide bg
Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.
Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
APP TESTEN
Picture This
Ein Botaniker in Ihrer Hosentasche
qrcode
Zum Herunterladen QR-Code scannen
label
cover
Bärentatze
Gießen
Gießen
Alle 2-3 Wochen
Sonnenlicht
Sonnenlicht
Volle sonne
Winterhärte-Zonen
Winterhärte-Zonen
9 bis 11
Pflanzzeit
Pflanzzeit
Vorfrühling
question

Fragen zu Bärentatze

feedback
Feedback
feedback
Watering Watering Gießen
Sunlight Sunlight Sonnenlicht
Temperature Temperature Temperatur
Fertilizing Fertilizing Düngung
Wie gieße ich am besten meine Bärentatze?
Die richtige Bewässerung von Bärentatze erfordert ein gewisses Timing. Man sollte zum Beispiel bis zum Frühjahr warten, wenn die neuen Blätter zu wachsen beginnen, bevor man Wasser in den Topf der Pflanze gibt. Danach können Sie gießen, wenn die Erde im Topf völlig ausgetrocknet ist. Zum Gießen können Sie entweder Leitungswasser oder destilliertes Wasser verwenden. Am besten ist es, die Pflanze nicht von oben zu gießen. Gießen Sie stattdessen an der Basis der Pflanze, indem Sie das Wasser langsam und gleichmäßig über die gesamte Oberfläche der Erde verteilen. Mit dieser Methode können Sie alle Teile des Bodens gleichmäßig befeuchten, ohne die oberirdischen Teile der Pflanze zu befeuchten, was Ihre Bärentatze zu schätzen weiß. In der Regel können Sie so lange Wasser nachgießen, bis Sie einen leichten Strom überschüssigen Wassers bemerken, der aus dem Loch im Topf abfließt.
Mehr erfahren more
Was sollte ich tun, wenn ich meine Bärentatze zu viel oder zu wenig gieße?
Eine übermäßig bewässerte Bärentatze ist weitaus häufiger anzutreffen als eine unterbewässerte. Eine Überwässerung ist auch sehr schädlich für die Gesundheit Ihrer Pflanze, da sie dazu führen kann, dass eine Bärentatze recht schnell abstirbt. Eine Möglichkeit, Überwässerung zu vermeiden, ist, wie bereits erwähnt, die Erde vollständig trocknen zu lassen, bevor man Wasser zugibt. Vor allem in der Ruhephase gießen viele Menschen die Pflanze falsch. Deshalb konzentrieren wir uns darauf, wie man das Problem der Überwässerung beheben kann. Wenn Ihre Bärentatze Anzeichen von Überwässerung zeigt, ist es oft am besten, sie aus ihrem derzeitigen Topf zu entfernen. Nach dem Entfernen sollten Sie die Wurzeln der Pflanze untersuchen und alle entfernen, die Anzeichen von Fäulnis oder einer anderen feuchtigkeitsbedingten Krankheit aufweisen. Während einige Wurzeln entfernt werden sollten, werden andere nach einer einfachen Reinigung wieder vollständig gesund. Danach sollten Sie Ihre Bärentatze in Erde umtopfen, die eine gute Drainage aufweist, um die Wahrscheinlichkeit einer künftigen Überwässerung zu verringern. Es ist zwar unwahrscheinlich, aber auch eine Unterwässerung kann vorkommen. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, müssen Sie Ihre Pflanze nur etwas häufiger gießen, um sicherzustellen, dass Sie das Problem nicht zu sehr korrigieren und Ihre Pflanze am Ende zu stark bewässern.
Mehr erfahren more
Wie oft sollte ich meine Bärentatze gießen?
Als sukkulente Pflanze ist der Wasserbedarf von Bärentatze im Vergleich zu den meisten anderen Pflanzen recht gering, da diese Pflanze aus einer Region stammt, in der es ständig heiß und trocken ist. Um dieser Pflanzenart die richtige Pflege zukommen zu lassen, sollten Sie die Erde zwischen den Wassergaben vollständig austrocknen lassen. In der Regel dauert es zwei Wochen bis zu einem Monat, bis die Erde vollständig ausgetrocknet ist, und erst dann können Sie Wasser nachfüllen. Die Häufigkeit der Bewässerung hängt stark von den Jahreszeiten ab. Im Frühjahr und Sommer befindet sich die Pflanze in der Wachstumsphase, und es kann 2-3 Wochen dauern, bis die Erde vollständig abgetrocknet ist; diese Bewässerungshäufigkeit können Sie einhalten. Während des Sommers kann der Boden schneller austrocknen. Wenn die Temperatur jedoch unter 60 Grad fällt oder über 85 Grad Celsius steigt, befinden sich die meisten Pflanzen in der Ruhephase oder im Halbschlaf, was bedeutet, dass die Pflanze im Moment nicht mehr gegossen werden muss. Stattdessen sollten Sie die Bewässerung reduzieren oder sogar einstellen, um den Boden trocken zu halten, bis die Temperatur wieder für das Wachstum von Bärentatze geeignet ist, und dann die Bewässerung wieder aufnehmen.
Mehr erfahren more
Wie viel Wasser braucht meine Bärentatze?
Insgesamt benötigt Bärentatze keine große Menge an Wasser. Das liegt vor allem daran, dass diese Pflanze eine Zeit lang ohne Wasser auskommen muss. Wenn es jedoch an der Zeit ist, diese Pflanze zu gießen, sollten Sie bereit sein, ihr viel Wasser zu geben. Es gibt zwar keine feste Wassermenge für diese Pflanze, aber man sollte nicht aufhören zu gießen, bevor die Erde vollständig feucht ist. Wenn Sie die Pflanze in einem Topf kultivieren, können Sie dies am besten sicherstellen, indem Sie sie so lange gießen, bis Sie sehen, dass Wasser durch die Drainagelöcher am Boden des Topfes sickert. Sie können auch einen Bleistift oder einen ähnlichen Gegenstand tief in die Erde stecken, um zu prüfen, ob Sie genug gegossen haben. Wenn Sie den Bleistift herausnehmen und die Erde feucht ist, haben Sie ausreichend gegossen.
Mehr erfahren more
Wie kann ich feststellen, ob ich meine Bärentatze ausreichend gieße?
Im Allgemeinen ist Überwässerung ein weitaus größeres Problem als Unterwässerung. Wenn es zu einer Überwässerung kommt, sollten Sie dies sofort bemerken, da die Blätter ihre Form verlieren, matschig werden und ihre Farbe verändern. Dies steht in krassem Gegensatz zu einem gesunden Satz lebender Steinblätter, die relativ stabil sind und ihre Form behalten. Das Untertauchen ist bei Bärentatze äußerst selten, da diese Art oft auch ohne Wasser überleben kann. Wenn es jedoch zu einer Unterwasserbildung kommt, werden Sie in der Regel eine Verfärbung und Austrocknung der Blätter feststellen.
Mehr erfahren more
Wie sollte ich meine Bärentatze im Laufe der Jahreszeiten gießen?
Wie bereits erwähnt, benötigt Bärentatze während der Zeit des Jahres, in der sie aktiv wächst, am meisten Wasser. Im Winter hingegen, wenn die Pflanze vollständig ruht, sollten Sie den ohnehin geringen Wasserbedarf reduzieren. Im Winter sollten Sie diese Pflanze überhaupt nicht gießen. Sobald der Frühling kommt, warten Sie, bis Ihre Bärentatze neue Blätter entwickelt. Dann können Sie zu Ihrem normalen Bewässerungsplan zurückkehren. Während der heißesten Zeit des Sommers kann Ihre Pflanze in eine weitere Wachstumsruhephase eintreten, was bedeutet, dass ihr Wasserbedarf geringer als normal ist. Wenn der Sommer zu Ende geht und der Herbst naht, können Sie die Bewässerung in Erwartung des Winters reduzieren. Wenn der Winter kommt, sollten Sie die Bewässerung ganz einstellen.
Mehr erfahren more
Wie sollte ich meine Bärentatze in den verschiedenen Wachstumsphasen gießen?
Im Großen und Ganzen bleibt der Wasserbedarf von Bärentatze in jeder Wachstumsphase gleich. Auf jeden Fall bevorzugt Bärentatze trockene Bodenverhältnisse mehr als feuchte, daher ist weniger gießen sicherer als viel gießen. Es gibt jedoch einige Phasen, in denen Ihre Bärentatze etwas mehr Wasser als üblich benötigt. Obwohl die Bärentatze für ihr Laub bekannt ist, kann sie auch blühen, aber diese Blüten erscheinen erst, wenn die Pflanze mindestens ein paar Jahre alt ist. Sobald die Blütenbildung möglich ist, kann es sein, dass Bärentatze eine minimale Erhöhung des Bewässerungsplans benötigt, um die Blütenbildung zu ermöglichen. Ansonsten sollten Sie nicht erwarten, dass Sie Ihre Bewässerungshäufigkeit aufgrund der Wachstumsstadien dieser Pflanze wesentlich ändern müssen.
Mehr erfahren more
Was ist der Unterschied zwischen der Bewässerung von Bärentatze in Innenräumen und im Freien?
Der Anbau von Bärentatze s im Freien ist für die meisten Gärtner in kälteren Zonen als Zone 9 keine Option, da diese Pflanze Gebiete liebt, in denen es das ganze Jahr über warm oder heiß ist. Nur in Regionen, in denen die Jahrestemperaturen nicht unter 40 Grad Celsius fallen, kann diese Pflanzenart überleben. Wenn Sie in einem solchen Gebiet leben, sollten Sie sich auch über die durchschnittliche Niederschlagsmenge in Ihrer Region informieren. Wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem es oft regnet, wird Ihre Bärentatze wahrscheinlich an Überwässerung sterben. Wenn Sie aber in einem warmen Klima leben, in dem es gelegentlich regnet, brauchen Sie Ihre Bärentatze vielleicht gar nicht zu gießen. Diejenigen, die in kühleren Gegenden der Welt leben, sollten kein Problem damit haben, diese Pflanze im Haus anzubauen. Wenn Sie sich für diesen Ansatz entscheiden, können Sie warten, bis die Erde im Pflanzgefäß vollständig ausgetrocknet ist, und gleichzeitig die übrigen allgemeinen Bewässerungsempfehlungen befolgen, die wir in den obigen Abschnitten aufgeführt haben.
Mehr erfahren more
icon
Hol dir Tipps und Tricks für deine Pflanzen.
Mit unserem Leitfaden zum Gießen, Lichtspenden, Düngen und mehr hältst du deine Pflanzen glücklich und gesund.
close
plant_info

Wichtige Fakten über Bärentatze

feedback
Feedback
feedback

Attribute von Bärentatze

Lebensdauer
Mehrjährig
Pflanzentyp
Sukkulente, Kraut
Pflanzzeit
Vorfrühling
Blütezeit
Frühling
Erntezeit
Mitte Winter, Spätwinter, Vorfrühling
Wuchshöhe
11 cm
Kronendurchmesser
30 cm to 45 cm
Blattfarbe
Grün
Rot
Blumendurchmesser
1.4 cm
Blumenfarbe
Rot
Gelb
Grün
Orange
Ruhezustand
Sommerruhe
Typ des Blattes
Immergrün
Idealtemperatur
20 - 38 ℃

Name Geschichte

Bear's paw

Wissenschaftliche Einordnung von Bärentatze

icon
Finde perfekte grüne Freunde.
Plane deine grüne Oase mithilfe von Kriterien: Pflanzentyp, Haustiersicherheit, Erfahrungsschatz, Standort und mehr.
pests

Häufige Schädlinge und Krankheiten von Bärentatze

feedback
Feedback
feedback
Häufige Probleme bei Bärentatze basierend auf 10 Millionen echte Fälle
icon
Behandle und verhindere Pflanzenkrankheiten.
Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft, Pflanzenleiden in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
Braune Flecken
Die Braunfleckenkrankheit ist eine Pilzerkrankung, die durch Bipolaris oryzae verursacht wird. Diese Krankheit zeigt sich als braune, kreisförmige Flecken auf den Blättern von Bärentatze und beeinträchtigt das Wachstum und die Vitalität der Pflanze stark.
Narben
Narben Narben
Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Lösungen: Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Lichtmangel
Lichtmangel Lichtmangel
Lichtmangel
Zu wenig Sonnenlicht führt dazu, dass sich der Stamm und die Blätter in die Länge ziehen und sich heller färben.
Lösungen: Lichtmangel kann nur durch eine Erhöhung der Lichtverfügbarkeit behoben werden. Folgende Maßnahmen werden nur die weitere Vergeilung stoppen. Die aktuelle Verformung kann nicht rückgängig gemacht werden. Stellen Sie die Pflanze an einen Standort, an dem sie mehr Licht erhält. Informieren Sie sich über die Anforderungen der jeweiligen Art, denn zu viel Sonnenlicht kann die Pflanze verbrennen. Setzen Sie eine geeignete künstliche Beleuchtung ein. Manche Menschen beschneiden die längsten Stämme, damit sich die Pflanze unter der verbesserten Beleuchtung auf gesundes neues Wachstum einstellen kann.
Schwarzer Fleck
Schwarzer Fleck Schwarzer Fleck
Schwarzer Fleck
Die Infektion mit dem Schwarzer Fleck-Erreger verursacht schwarze Flecken oder Stellen auf den Blättern.
Lösungen: Einige Schritte, um dem Schwarzen Punkt zu gegenüberzutreten, sind: Abschneiden jeglicher infizierter Blätter und dabei die Gartenschere zwischen den Pflanzen mit einer 10%-igen Bleichlösung zu reinigen, sodass der Pilz nicht auf die gesunden Blätter überspringt. Abgeschnittene Pflanzenteile nicht kompostieren, da die Sporen für eine lange Zeit in der Erde verweilen können (entsorgen Sie sie stattdessen im Müll). Verwenden Sie ein zugelassenes Fungizid wie Trifloxystrobin, Chlorothalonil, Maneb oder Myclobutanil. Verwenden Sie den Pumpzerstäuber beim Fungizidspray, um eine bessere Abdeckung zu gewährleisten.
Vergilben und Austrocken
Vergilben und Austrocken Vergilben und Austrocken
Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Lösungen: Wenn das Vergilben und Vertrocknen von Blättern und Blüten ein natürlicher, altersbedingter Prozess ist, kann man nichts tun, um ihn zu verlangsamen oder aufzuhalten. Sobald Hormone in der Pflanze den Prozess der Seneszenz einleiten, ist er unumkehrbar.
Stängelfäule
Stängelfäule Stängelfäule
Stängelfäule
Bakterielle Infektionen können dazu führen, dass die Stiele weich werden und verfaulen.
Lösungen: Ist die Pflanze nur leicht infiziert, kann sie eventuell gerettet werden. Dies gilt vor allem für Zimmerpflanzen, die in Töpfen angebaut werden. Das geht so. Nehmen Sie die Pflanze aus dem Topf und schütteln Sie sanft so viel Erde wie möglich ab. Entfernen Sie kranke Blätter und Wurzeln mit desinfizierten Schnittwerkzeugen. Stellen Sie sicher, dass der neue Topf gute Ablauflöcher hat und waschen Sie ihn mit Bleichmittel und Wasser im Verhältnis 1:9, um sicherzustellen, dass er vollständig sauber und desinfiziert ist. Tauchen Sie die Wurzeln der Pflanze in ein Fungizid, um alle verbleibenden Pilzsporen abzutöten, bevor Sie sie in das saubere Wachstumsmedium eintopfen. Gießen Sie die Pflanze nur, wenn der obere Zentimeter der Erde trocken ist und lassen Sie die Pflanze niemals im Wasser stehen. Bei Pflanzen, die im Boden angebaut werden, ist es am besten, die infizierten Pflanzen einfach zu entfernen und zu vernichten. Pflanzen Sie nichts erneut an derselben Stelle, bis die Erde ausgetrocknet und mit einem Fungizid behandelt wurde.
close
plant poor
Braune Flecken
Überblick
Symptom
Ursachen
Behandlung
Prävention
Hochphase
Was bedeutet die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze ?
Was bedeutet die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze ?
Die Braunfleckenkrankheit ist eine Pilzerkrankung, die durch Bipolaris oryzae verursacht wird. Diese Krankheit zeigt sich als braune, kreisförmige Flecken auf den Blättern von Bärentatze und beeinträchtigt das Wachstum und die Vitalität der Pflanze stark.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Bärentatze Auf den Blättern bilden sich ovale oder kreisförmige braune Flecken, die von einem gelben Heiligenschein umgeben sind. Wenn die Krankheit fortschreitet, dehnen sich die Flecken aus und beginnen zu verschmelzen, was durch den sich ausbreitenden Pilz verursacht wird.
Was verursacht die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze?
Was verursacht die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze?
1
Bipolaris oryzae
Die Pilzsporen werden durch Wind, Regen und Gießwasser verbreitet und setzen sich auf den Blättern von Bärentatze ab, wo sie keimen und in das Gewebe der Pflanze eindringen und eine Infektion verursachen.
Wie behandelt man die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze?
Wie behandelt man die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze?
1
Nicht-Pestizid
Entfernung der befallenen Stellen: Befallene Pflanzenteile physisch entfernen und entsorgen, um die Verbreitung von Sporen zu verhindern.

Bewässerung kontrollieren: Vermeiden Sie übermäßige Bewässerung und sorgen Sie für eine gute Drainage, um zu verhindern, dass günstige Bedingungen für die Sporenauskeimung entstehen.
2
Pestizide
Fungizide Spritzung: Fungizide mit Chlorothalonil oder Mancozeb zur Bekämpfung der Krankheit anwenden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Narben
plant poor
Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Narben bilden sich, wenn die Wunden einer Pflanze heilen. Sie sind das Ergebnis von Menschen oder Tieren, die an der Pflanze entlang schrammen und die Pflanze dabei verletzen. Sobald das Gewebe regeneriert ist, wird die Pflanze wieder gesund, wobei eine Narbe bleibt.
Schädlinge und Krankheiten können auch für Narben sorgen. Insekten können die Pflanze angreifen, wodurch es zu intensiven Narben kommen kann, wenn schon wenige Eindringlinge die Pflanze befallen. Krankheiten wie Pilze und Bakterien können die Pflanze schwächen, braune Flecken sowie matschige Stellen verursachen. Auch Blasen können so entstehen, die zur Blasenbildung führen.
Narben treten an den Stängeln auf, wenn ein Blatt oder eine Knospe verloren gegangen ist und die Pflanze geheilt ist. Das härtere Gewebe ist wie Schorf, das die Wunde schützt.
In anderen Fällen sind Narben auch ein Anzeichen für Umwelteinflüsse wie zu viel Sonnenlicht oder Hitze. Vielleicht überrascht es Sie, dass auch Pflanzen unter Sonnenbrand leiden, sogar Kakteen!
Lösungen
Lösungen
Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen.
  1. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern.
  2. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an.
  3. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird.
  4. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Vorbeugung
Vorbeugung
Die Vermeidung einiger Ursachen der Narbenbilung ist zumeist recht einfach. In jedem Fall sollten Sie sich stets gut um Ihre Pflanzen kümmern.
  1. Achten Sie auf bestimmte Pflegehinweise für Ihre Pflanze bezüglich der Entwässerung, der Bewässerung und der Düngung.
  2. Prüfen Sie jede Pflanze vor dem Anpflanzen und verwenden Sie sterile Töpfe, Erden und Gartenwerkzeuge, um die Ausbreitung von Bakterien und Pilzen zu vermeiden.
  3. Einmal angepflanzt sollten Sie Ihre Pflanzen regelmäßig auf Narben oder Anzeichen von Schädlingen überprüfen. Probleme sollten so wie früh wie möglich entdeckt und angegangen werden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Lichtmangel
plant poor
Lichtmangel
Zu wenig Sonnenlicht führt dazu, dass sich der Stamm und die Blätter in die Länge ziehen und sich heller färben.
Übersicht
Übersicht
Alle Pflanzen benötigen Licht. Wenn sie es nicht in der erforderlichen Menge erhalten, wird ihr Wachstum durch einen Prozess gestört, der als Vergeilung bekannt ist. Im Grunde genommen leiten jene Pflanzen ihre gesamte Energie in ein höheres Wachstum um, in dem verzweifelten Versuch, eine Position zu erreichen, in der sie ihren Lichtbedarf decken können. Viele andere Wachstumsfaktoren werden dadurch geschädigt, so dass Pflanzen, denen das Licht entzogen wurde, schwach und deformiert werden können, bis sie fast nicht mehr zu erkennen sind. Die Anzeichen für Lichtmangel treten am häufigsten bei Zimmerpflanzen auf, aber auch Exemplare im Freien können betroffen sein.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Obwohl die Anzeichen bei den verschiedenen Pflanzen unterschiedlich sind, sind die allgemeinen Anzeichen von Lichtmangel leicht zu erkennen.
  1. Die Pflanzenstämme werden hoch und schlaksig.
  2. Es gibt weniger Blätter und sowohl die Blätter als auch die Stängel sehen blass aus. Dies ist auf einen Mangel an Chlorophyll zurückzuführen.
  3. Alle Pflanzenteile werden geschwächt und können herabhängen, da die Energie für ein zu schnelles Wachstum abgezweigt wird, während sich die Pflanze nach jeder Lichtquelle ausstreckt.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Pflanzen benötigen Sonnenlicht in unterschiedlichen Mengen für die Photosynthese. Dies ist ein Prozess, der Energie für das Wachstum und die Produktion von Früchten und Blüten erzeugt. Lichtmangel veranlasst eine Pflanze, die gesamte Energie in das Wachstum nach oben (apikal) zu lenken, um mehr Licht zu finden. Pflanzenhormone namens Auxine werden von der aktiv wachsenden Spitze der Pflanze nach unten transportiert, um das Seitenwachstum zu unterdrücken. Ein Absinken des zellulären pH-Wertes löst Expansine, nicht-enzymatische Zellwandproteine, aus, die die Zellwände lockern und ihnen ermöglichen, sich zu strecken. Diese Dehnung führt zu einer abnormalen Verlängerung der Stängel, insbesondere der Internodien, oder zu einer Schlankheit der Pflanze, wie sie bei etolierten Pflanzen zu beobachten ist.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Schwarzer Fleck
plant poor
Schwarzer Fleck
Die Infektion mit dem Schwarzer Fleck-Erreger verursacht schwarze Flecken oder Stellen auf den Blättern.
Übersicht
Übersicht
Schwarzer Fleck ist ein Pilz, der überwiegend Blätter einer Vielzahl von Zierpflanzen angreift, diese mit schwarzen Punkten mit gelbem Rand bedeckt und sie letztendlich tötet. Der Pilz ist oft unsichtbar. Infiziert er die gesamte Pflanze, kann er die Photosynthese stören, indem er zu viele Blätter abtötet. Darum ist es wichtig, sich der besten Methoden zur Vermeidung und Behandlung bewusst zu sein, sollte dieser im Garten vorkommen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Hier einige der gängigsten Symptome vom Schwarzer Fleck:
  • Die Pflanze hat kleine schwarze Flecken entlang der Blätter entwickelt.
  • Diese Flecken sind klein, kreisförmig und zusammengedrängt oder sie können auch ein fleckiges Erscheinungsbild haben und große Teile der Blätter einnehmen.
  • Der Pilz kann auch die Pflanzenstiele beeinflussen, an denen lila Läsionen auftauchen, die dann schwarz werden.
  • Die Pflanze leidet womöglich an frühzeitigem Blattfall.
Obwohl die meisten Formen des Schwarzer Fleck-Pilzes nur ein geringes Risiko für die allgemeine Gesundheit der Pflanze darstellen, empfinden viele Gärtner ihn als unansehnlich. Schwerwiegende Fälle können eine Pflanze auch schwächen, sodass sie anfälliger für andere Pathogene und Krankheiten wird.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Schwarzer Fleck wird durch diverse Arten von Pilzen verbreitet, die sich nur leicht voneinander unterscheiden, abhängig davon, ob sie sich in ihren sexuellen oder asexuellen Stadien befinden.
Die Pilzsporen verweilen den Winter über in gefallenem Laub und in Läsionen auf Stängeln. Im Frühling werden die Sporen gegen die Blätter hochgespritzt ud verursachen innerhalb von sieben Stunden eine Infektion. Dies geschieht bei Nässe und wenn die Temperatur zwischen 75 und 85 °F liegt. Auch die Luftfeuchtigkeit ist zu diesem Zeitpunkt relativ hoch.
In nur zwei Wochen werden tausende von zusätzlichen Sporen produziert, was es der Krankheit erleichtert, auch gesunde Pflanzen in der Nähe zu infizieren.
Es gibt verschiedene Faktoren, die dazu führen könnten, dass eine Pflanze an einer Schwarzer Fleck-Infektion erkrankt:
  • Aussetzung gegenüber infizierten Pflanzen oder Mulch (der Pilz überwintert in abgestorbenen Blättern)
  • Schwächung durch physischem Schaden, Schädlingsbefall oder andere Infektionen
  • Erhöhte Zeiten von nassem, feuchtem, warmem Wetter – oder Überkopfbewässerung
  • Pflanzen wachsen zu nah aneinander
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Vergilben und Austrocken
plant poor
Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Übersicht
Übersicht
Unabhängig von der Art der Pflanze oder dem Ort, an dem sie angebaut wird, wird sie irgendwann anfangen zu vergilben und auszutrocknen. Dies ist ein natürlicher, unvermeidlicher Prozess, der eintritt, wenn die Pflanze alle Phasen in ihrem Wachstum abgeschlossen hat.
Einjährige Pflanzen durchlaufen diesen Prozess am Ende einer einzigen Vegetationsperiode. Mehrjährige Pflanzen leben mehrere Jahre, wenn nicht sogar Dutzende oder Hunderte von Jahren, weisen aber dennoch diese Symptome auf.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Wenn die Pflanzen ihre natürlichen Entwicklungsstadien durchlaufen haben und sich dem Ende ihres Lebenszyklus nähern, zeigen sie erste Anzeichen des Verfalls. Die Blätter beginnen zu vergilben und fallen ab. Mit der Zeit werden sie papierartig braun und vertrocknen.
Sobald sie vollständig vertrocknet sind, fallen die Blätter von der Pflanze ab, bis die gesamte Pflanze vertrocknet ist.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Am Ende ihres Lebens erhöht die genetische Kodierung in der Pflanze die Produktion von Ethylen, einem Phytohormon, das die Seneszenz oder die natürliche Alterung und das Absterben steuert. Die Zellteilung wird gestoppt und die Pflanze beginnt mit dem Abbau von Ressourcen, um sie in anderen Teilen der Pflanze zu verwenden.
Dabei beginnt das Gewebe zu vergilben und auszutrocknen, bis die gesamte Pflanze ausgetrocknet ist und abstirbt.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Stängelfäule
plant poor
Stängelfäule
Bakterielle Infektionen können dazu führen, dass die Stiele weich werden und verfaulen.
Übersicht
Übersicht
Stängelfäule ist eine schwere Krankheit und kann viele verschiedene Pflanzenarten befallen. Sie kann besonders häufig auftreten, wenn die Temperatur des Bodens über 16 ℃ liegt und der Boden viel Feuchtigkeit enthält. Dies kann an ungewöhnlich starken Regenfällen oder zu viel Bewässerung liegen. Sobald die Fäulnis einsetzt, ist es sehr schwierig, die Krankheit loszuwerden. Die meisten betroffenen Pflanzen müssen entsorgt werden. Dies gilt insbesondere für Gemüse, Kräuter und andere krautartige Pflanzen mit weichen Stängeln. Aus diesem Grund ist es wichtig sicherzustellen, dass der Boden, der für den Anbau dieser Pflanzen verwendet wird, gut durchlässig ist und eine Überwässerung vermieden wird. Die Anwendung guter Gartenpraktiken hilft auch bei der Eindämmung dieser Arten von Pilzkrankheiten.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Pflanzen, die von Stängelfäule betroffen sind, zeigen zunächst eine Gelbfärbung der unteren Blätter. Es folgt ein deutliches Verwelken und ein gehemmter Wachstum.
Bei genauer Betrachtung des Stängels der betroffenen Pflanze sieht man dunkle Verfärbungen, die in Bodennähe beginnen und sich nach oben bewegen. Untersucht man die Wurzeln betroffener Pflanzen, so erscheinen diese dunkel und matschig anstatt weiß und gesund. Letztlich wird die gesamte Pflanze verwelken und absterben.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Stängelfäule wird durch eine Vielzahl von bodenbürtigen Pilzpathogenen verursacht. Die Art des Pilzes hängt von der betroffenen Pflanzenart ab. Zwei Pilze, die für Stammfäule verantwortlich sind, sind Rhizoctonia und Fusarium. Diese Pilzpathogene leben im Boden und wandern unter optimalen Bedingungen in die Pflanze. Dazu gehören warmes, feuchtes Wetter sowie übermäßige Bodenfeuchtigkeit. Häufig sind Gemüsesetzlinge von diesen Pilzen betroffen.
Sclerotinia sclerotiorum ist ein weiterer Pilz, der Stängelfäule in Pflanzen verursacht. Dieser Pilz hat ein Wirtsspektrum von über 350 verschiedenen Pflanzenarten. Zu den Pflanzen, die am anfälligsten für diesen Pilz sind, gehören viele Gemüsesorten wie Gurken, Bohnen, Koriander, Karotten, Kohl, Melonen, Salat, Erbsen, Zwiebeln, Tomaten und Kürbissen. Dieser Pilz kann bei verschiedenen Arten unterschiedliche Symptome hervorrufen. In einigen Fällen verursacht der Pilz unregelmäßige Flecken auf Stängeln und anderem Pflanzenmaterial, die wasserdurchtränkt erscheinen. Bei anderen Pflanzenarten erscheint der Pilz als trockene Läsionen, die wachsen und den Stängel der Pflanze umschließen.
Die dritte Pilzart, die Stängelfäule verursacht, ist Phytophthora capsici. Pflanzen, die zur Familie der Gurken gehören, sind am anfälligsten für diese Pilzinfektion. Dieser Pilz manifestiert sich als wassergetränkte Läsionen an den Stielen, die dann braun werden und den Stiel umschließen.
Alle diese pilzlichen Krankheitserreger werden auf die Pflanze übertragen, indem Wasser von dem Boden auf die Pflanze spritzt. Denn die Pilzsporen leben im Boden, wo sie auf die richtigen Bedingungen warten, um die Pflanzen zu infizieren.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
distribution

Verbreitung von Bärentatze

feedback
Feedback
feedback

Verbreitungskarte von Bärentatze

distribution map
Einheimisch
Kultiviert
Invasiv
Potenziell invasiv
Exotisch
Keine Arten gemeldet
habit
care_scenes

Weitere Informationen zu Wachstum und Pflege von Bärentatze

feedback
Feedback
Grundlegende Pflegehinweise
Häufige Krankheiten & Schädlinge
Lichteinstrahlung
Volle sonne
Bärentatze gedeiht in reichlich Sonne und stammt von Standorten mit viel Sonneneinstrahlung. Um ein gesundes Wachstum zu gewährleisten, sollte die Pflanze viel Sonnenlicht erhalten, kann aber auch leicht schattige Standorte vertragen.
Best Practice Sonnenlicht
Umpflanzen
6-8 inches
Die perfekte Zeit für das Umpflanzen von Bärentatze ist vom Frühsommer bis in den Herbst hinein, denn dann herrschen optimale Wachstumsbedingungen. Wählen Sie einen sonnigen Platz mit gut durchlässigem Boden und achten Sie darauf, dass die Pflanze nicht zu viel Wasser bekommt. Wenn Sie diese Punkte beachten, wird das Umpflanzen von Bärentatze sowohl für die Pflanze als auch für den Gärtner zu einer angenehmen Erfahrung!
Verpflanzungstechnik
Temperatur
0 - 43 ℃
Bärentatze ist in Regionen mit warmen Temperaturen von 20 bis 38 ℃ (68 bis 100 ℉) heimisch. Sie bevorzugt warme Temperaturen und gedeiht am besten in sonnigen, trockenen Klimazonen. Im Winter ist es am besten, die Temperatur der Pflanze leicht zu senken, etwa auf 18℃ (64℉), um die Keimruhe zu fördern.
Temp. für gesundes Wachstum
Braune Flecken
Die Braunfleckenkrankheit ist eine Pilzerkrankung, die durch Bipolaris oryzae verursacht wird. Diese Krankheit zeigt sich als braune, kreisförmige Flecken auf den Blättern von Bärentatze und beeinträchtigt das Wachstum und die Vitalität der Pflanze stark.
Mehr erfahren
Vergeilung
Unzureichendes Licht ist ein nicht-infektiöses Problem, das Bärentatze Wachstum und Gesundheit beeinträchtigt. Es führt zu blasser Färbung, langsamem Wachstum und schwacher, langbeiniger Bildung. Das Problem tritt häufig in Innenräumen auf und ist oft auf die falsche Positionierung oder Dauer des Wachstumslichts zurückzuführen.
Mehr erfahren
Blattverfärbungen
Blattverfärbungen in der Bärentatze sind hauptsächlich auf krankheitserregende Erreger oder kulturelle Faktoren wie Überbewässerung zurückzuführen. Es beeinträchtigt die Pflanzengesundheit, indem es die Photosynthese beeinträchtigt, das Wachstum behindert und in schweren Fällen zum Pflanzentod führt.
Mehr erfahren
Vergeilte Sprosse
Abgestorbener Stängel ist eine Wachstumsstörung bei Bärentatze-Pflanzen, die zu schwachen, gestreckten Stängeln mit begrenzter Verzweigung führt. Sie wird hauptsächlich durch schlechte Lichtverhältnisse verursacht. Schäden umfassen insgesamt reduzierte Vitalität und das Risiko des Pflanzenverlusts.
Mehr erfahren
Spitzenwelke der Blätter
Blattspitzenwelke ist eine schädliche Krankheit, die Bärentatze betrifft und hauptsächlich Welke und Gelbfärbung an den Blattspitzen verursacht. Dies ist oft auf unsachgemäße Bewässerungspraktiken, niedrige Luftfeuchtigkeit und bestimmte Schädlinge zurückzuführen und stellt eine erhebliche Bedrohung für die Gesundheit und das ästhetische Erscheinungsbild der Pflanze dar.
Mehr erfahren
Staunässe
Stauwasser ist ein schädlicher Zustand, der das Wachstum von Bärentatze behindert, verursacht durch übermäßiges, lang anhaltendes Wasser im Boden. Wassergesättigte Bedingungen ersticken die Wurzeln, hemmen das Wachstum und verursachen Gelbfärbung oder Welken der Blätter, was möglicherweise zum Tod der Pflanze führen kann, wenn es unbehandelt bleibt.
Mehr erfahren
Welke
Das Welken von Bärentatze ist eine häufige Krankheit, die zu hängenden, vergilbten Blättern führt. Diese biologische Krise wird in erster Linie durch unsachgemäße Bewässerung und pilzliche Krankheitserreger verursacht, die, wenn sie nicht behandelt werden, zu einer schweren Schädigung der Pflanze führen können.
Mehr erfahren
Blattvergilbung
Blattgelbung ist eine häufige Pflanzenkrankheit, die das Wachstum und die Ästhetik von Bärentatze erheblich beeinträchtigt. Die Krankheit tritt häufig aufgrund von Pathogenen und Umweltstressoren auf, was zu beeinträchtigter Photosynthese, schwächeren Pflanzen oder sogar zum Tod führen kann, wenn sie unbehandelt bleibt.
Mehr erfahren
Austrocknung
Die Vertrocknungskrankheit beeinträchtigt die Gesundheit der Pflanzen von Bärentatze erheblich. Sie wird durch verschiedene äußere und innere Faktoren ausgelöst und führt zum allmählichen Verwelken, zur Verfärbung und schließlich zum Absterben der Pflanze.
Mehr erfahren
Schwarze Flecken
Die Schwarze Fleckenkrankheit ist eine Pilzerkrankung, die eine erhebliche Bedrohung für Bärentatze darstellt, da sie zu Blattverlust führt und die Photosynthese der Pflanze hemmt, was das Wachstum und die Vitalität beeinträchtigt. Die Krankheit ist ansteckend und mäßig tödlich, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt wird.
Mehr erfahren
Ganzblattwelkung
Das gesamte Blattwelken ist eine bedrohliche Pflanzenkrankheit, die Bärentatze betrifft. Sie verursacht einen schweren Rückgang der Gesundheit der Pflanze und des Gesamterscheinungsbilds, indem sie die Blätter zum welken, gelb werden und schließlich absterben lässt. Diese Krankheit kann die Photosyntheseleistung der Pflanze erheblich beeinträchtigen und damit auch ihr Überleben gefährden.
Mehr erfahren
other_plant

Pflanzen mit Bezug zu Bärentatze

feedback
Feedback
feedback
Calceolaria crenatiflora
Calceolaria crenatiflora
Die Calceolaria crenatiflora ist eine zarte und sensible Pflanze, die sehr ungewöhnliche Blüten hat. Da sie allerdings so empfindlich ist, ist sie vor allem in der nördlichen Hemisphäre eine Gewächshauspflanze, da ihr Erhalt sehr aufwändig ist. Die Pflanze kann Grauschimmel, Weiße Fliegen und Spinnmilben anziehen und diese sind ebenfalls ein großes Problem für die Calceolaria crenatiflora.
Rosa Nachtkerze
Rosa Nachtkerze
Die Rosa Nachtkerze wird in gemäßigten Breiten gerne zu Zierzwecken oder als Bodendecker verwendet, bei Letzterem bildet sie allerdings keine Blüten. Die großen Blüten sind becherförmig und öffnen sich normalerweise abends oder an bewölkten Tagen, können sich in einigen Gebieten aber auch tagsüber öffnen. Ihre Samen ziehen Vögel und kleine Säugetiere an, ihre Blüten Schmetterlinge und Bienen.
Großblütige Zephirblume
Großblütige Zephirblume
Bei der Großblütige Zephirblume handelt es sich um eine von ca. 90 Zephyranthes-Arten. Sie besticht durch ihre hellen, rosafarbenen Blüten und wird gerne als Zierpflanze in Gärten und Parks verwendet. Hierzulande findet man sie jedoch eher selten, da sie nicht frosthart ist.
Habranthus robustus
Habranthus robustus
Habranthus robustus ist in deutschen Regionen auch als 'rosa Regenlilie' bekannt ist, denn häufig findet man hier sie als attraktive Zierpflanze. Die recht großen Blüten florieren in Hellrosa asymmetrisch aus einer ovalen Zwiebel. Die Blätter sind mit einer wachsartigen Schicht in Grau überzogen. Die Pflanze enthält giftige Substanzen.
Rosafarbene windblume
Rosafarbene windblume
Die Rosafarbene Windblume ist in Peru und Kolumbien beheimatet und wird vorwiegend als Zierpflanze genutzt. Die Zephyranthes rosea wächst dabei bis zu 25 cm in die Höhe und blüht trichterförmig von Juli bis Oktober. Während längerer Dürreperioden ruhen die Pflanzen und sind tolerant gegenüber kälteren Temperaturen.
Mittagsblume
Mittagsblume
Die Mittagsblume gehört zu den Sukkulenten. Die Pflanze ist ein Bodendecker und äußerst pflegeleicht. Sie kommt fast nur auf Sandsteinfelsen vor und bildet attraktive violette Blüten aus. Ihre rot gezähnten Blattränder machen die Pflanze unverwechselbar.
Gardenie
Gardenie
Die immergrüne Gardenie genießt trotz ihrer Giftigkeit wegen ihrer aufälligen großen weißen an Jasmin und Rosen erinnernde Blüten und des angenehmen blumigen Dufts einen Kultstatus als Zierpflanze. Im deutschsprachigen Raum ist sie nur als Zimmer-, und im Sommer als Balkon- oder Kübelpflanze zu nutzen, während sie in wärmeren Gefilden gar als Heckenpflanze eingesetzt wird.
Goldene Efeutute
Goldene Efeutute
Die Goldene Efeutute ist eine der beliebtesten Efeuzimmerpflanzen. Dies verdankt sie den gelblichen Masserungen auf ihren Blättern. In der Natur wächst sie als Kletterpflanze und kann bis zu 20 Meter an Bäumen empor wachsen. Wenn sie als Zimmerpflanze gehalten wird, sollte darauf geachtet werden, dass Katzen und Hunde keine Teile der Pflanze essen, da dies zu Übelkeit führen kann.
WEITERE PFLANZEN
close
product icon
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
ad
Botaniker in der Hosentasche
Scan the QR code with your phone camera to download the app
Über uns
Pflegeanleitung
Pflege-FAQ
Weitere Infos
Schädlinge und Krankheiten
Verbreitung
Mehr über Anleitungen
Folgende Pflanzen könnten Sie auch interessieren
Bärentatze
Bärentatze
Bärentatze
Bärentatze
Bärentatze
Bärentatze
Bärentatze
Cotyledon tomentosa
Gießen
Gießen
Alle 2-3 Wochen
Sonnenlicht
Sonnenlicht
Volle sonne
more
icon
Pflanzen sofort mit einem Schnappschuss identifizieren
Mache ein Foto, um die Pflanze sofort zu identifizieren und so schnelle Einblicke in Vorbeugung von Krankheiten, Behandlung, Toxizität, Pflege, Nutzen und Symbolik usw. zu erhalten.
Die App herunterladen
question

Fragen zu Bärentatze

feedback
Feedback
feedback
Watering Watering Gießen
Sunlight Sunlight Sonnenlicht
Temperature Temperature Temperatur
Fertilizing Fertilizing Düngung
Wie gieße ich am besten meine Bärentatze?
more
Was sollte ich tun, wenn ich meine Bärentatze zu viel oder zu wenig gieße?
more
Wie oft sollte ich meine Bärentatze gießen?
more
Wie viel Wasser braucht meine Bärentatze?
more
Wie kann ich feststellen, ob ich meine Bärentatze ausreichend gieße?
more
Wie sollte ich meine Bärentatze im Laufe der Jahreszeiten gießen?
more
Wie sollte ich meine Bärentatze in den verschiedenen Wachstumsphasen gießen?
more
Was ist der Unterschied zwischen der Bewässerung von Bärentatze in Innenräumen und im Freien?
more
icon
Hol dir Tipps und Tricks für deine Pflanzen.
Mit unserem Leitfaden zum Gießen, Lichtspenden, Düngen und mehr hältst du deine Pflanzen glücklich und gesund.
Die App herunterladen
close
plant_info

Wichtige Fakten über Bärentatze

feedback
Feedback
feedback

Attribute von Bärentatze

Lebensdauer
Mehrjährig
Pflanzentyp
Sukkulente, Kraut
Pflanzzeit
Vorfrühling
Blütezeit
Frühling
Erntezeit
Mitte Winter, Spätwinter, Vorfrühling
Wuchshöhe
11 cm
Kronendurchmesser
30 cm to 45 cm
Blattfarbe
Grün
Rot
Blumendurchmesser
1.4 cm
Blumenfarbe
Rot
Gelb
Grün
Orange
Ruhezustand
Sommerruhe
Typ des Blattes
Immergrün
Idealtemperatur
20 - 38 ℃
icon
Sammle mehr wertvolles Wissen über Pflanzen
Erkunde eine umfangreiche botanische Enzyklopädie für tiefere Einblicke
Die App herunterladen

Name Geschichte

Bear's paw

Wissenschaftliche Einordnung von Bärentatze

icon
Nie wieder verwelkte Pflanzen!
Durch individuell einstellbare Gieß- und Düngeerinnerungen für jede Pflanze, gehören verwelkte Pflanzen der Vergangenheit an.
Die App herunterladen
pests

Häufige Schädlinge und Krankheiten von Bärentatze

feedback
Feedback
feedback
Häufige Probleme bei Bärentatze basierend auf 10 Millionen echte Fälle
icon
Automatische Diagnose und Vorbeugung von Pflanzenkrankheiten
Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft dir, Pflanzenprobleme in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
Die App herunterladen
Braune Flecken
Die Braunfleckenkrankheit ist eine Pilzerkrankung, die durch Bipolaris oryzae verursacht wird. Diese Krankheit zeigt sich als braune, kreisförmige Flecken auf den Blättern von Bärentatze und beeinträchtigt das Wachstum und die Vitalität der Pflanze stark.
Erfahre mehr über Braune Flecken more
Narben
Narben Narben Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Lösungen: Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Erfahre mehr über Narben more
Lichtmangel
Lichtmangel Lichtmangel Lichtmangel
Zu wenig Sonnenlicht führt dazu, dass sich der Stamm und die Blätter in die Länge ziehen und sich heller färben.
Lösungen: Lichtmangel kann nur durch eine Erhöhung der Lichtverfügbarkeit behoben werden. Folgende Maßnahmen werden nur die weitere Vergeilung stoppen. Die aktuelle Verformung kann nicht rückgängig gemacht werden. Stellen Sie die Pflanze an einen Standort, an dem sie mehr Licht erhält. Informieren Sie sich über die Anforderungen der jeweiligen Art, denn zu viel Sonnenlicht kann die Pflanze verbrennen. Setzen Sie eine geeignete künstliche Beleuchtung ein. Manche Menschen beschneiden die längsten Stämme, damit sich die Pflanze unter der verbesserten Beleuchtung auf gesundes neues Wachstum einstellen kann.
Erfahre mehr über Lichtmangel more
Schwarzer Fleck
Schwarzer Fleck Schwarzer Fleck Schwarzer Fleck
Die Infektion mit dem Schwarzer Fleck-Erreger verursacht schwarze Flecken oder Stellen auf den Blättern.
Lösungen: Einige Schritte, um dem Schwarzen Punkt zu gegenüberzutreten, sind: Abschneiden jeglicher infizierter Blätter und dabei die Gartenschere zwischen den Pflanzen mit einer 10%-igen Bleichlösung zu reinigen, sodass der Pilz nicht auf die gesunden Blätter überspringt. Abgeschnittene Pflanzenteile nicht kompostieren, da die Sporen für eine lange Zeit in der Erde verweilen können (entsorgen Sie sie stattdessen im Müll). Verwenden Sie ein zugelassenes Fungizid wie Trifloxystrobin, Chlorothalonil, Maneb oder Myclobutanil. Verwenden Sie den Pumpzerstäuber beim Fungizidspray, um eine bessere Abdeckung zu gewährleisten.
Erfahre mehr über Schwarzer Fleck more
Vergilben und Austrocken
Vergilben und Austrocken Vergilben und Austrocken Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Lösungen: Wenn das Vergilben und Vertrocknen von Blättern und Blüten ein natürlicher, altersbedingter Prozess ist, kann man nichts tun, um ihn zu verlangsamen oder aufzuhalten. Sobald Hormone in der Pflanze den Prozess der Seneszenz einleiten, ist er unumkehrbar.
Erfahre mehr über Vergilben und Austrocken more
Stängelfäule
Stängelfäule Stängelfäule Stängelfäule
Bakterielle Infektionen können dazu führen, dass die Stiele weich werden und verfaulen.
Lösungen: Ist die Pflanze nur leicht infiziert, kann sie eventuell gerettet werden. Dies gilt vor allem für Zimmerpflanzen, die in Töpfen angebaut werden. Das geht so. Nehmen Sie die Pflanze aus dem Topf und schütteln Sie sanft so viel Erde wie möglich ab. Entfernen Sie kranke Blätter und Wurzeln mit desinfizierten Schnittwerkzeugen. Stellen Sie sicher, dass der neue Topf gute Ablauflöcher hat und waschen Sie ihn mit Bleichmittel und Wasser im Verhältnis 1:9, um sicherzustellen, dass er vollständig sauber und desinfiziert ist. Tauchen Sie die Wurzeln der Pflanze in ein Fungizid, um alle verbleibenden Pilzsporen abzutöten, bevor Sie sie in das saubere Wachstumsmedium eintopfen. Gießen Sie die Pflanze nur, wenn der obere Zentimeter der Erde trocken ist und lassen Sie die Pflanze niemals im Wasser stehen. Bei Pflanzen, die im Boden angebaut werden, ist es am besten, die infizierten Pflanzen einfach zu entfernen und zu vernichten. Pflanzen Sie nichts erneut an derselben Stelle, bis die Erde ausgetrocknet und mit einem Fungizid behandelt wurde.
Erfahre mehr über Stängelfäule more
close
plant poor
Braune Flecken
Überblick
Symptom
Ursachen
Behandlung
Prävention
Hochphase
Was bedeutet die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze ?
Was bedeutet die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze ?
Die Braunfleckenkrankheit ist eine Pilzerkrankung, die durch Bipolaris oryzae verursacht wird. Diese Krankheit zeigt sich als braune, kreisförmige Flecken auf den Blättern von Bärentatze und beeinträchtigt das Wachstum und die Vitalität der Pflanze stark.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Bärentatze Auf den Blättern bilden sich ovale oder kreisförmige braune Flecken, die von einem gelben Heiligenschein umgeben sind. Wenn die Krankheit fortschreitet, dehnen sich die Flecken aus und beginnen zu verschmelzen, was durch den sich ausbreitenden Pilz verursacht wird.
Was verursacht die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze?
Was verursacht die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze?
1
Bipolaris oryzae
Die Pilzsporen werden durch Wind, Regen und Gießwasser verbreitet und setzen sich auf den Blättern von Bärentatze ab, wo sie keimen und in das Gewebe der Pflanze eindringen und eine Infektion verursachen.
Wie behandelt man die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze?
Wie behandelt man die Krankheit Braune Flecken bei Bärentatze?
1
Nicht-Pestizid
Entfernung der befallenen Stellen: Befallene Pflanzenteile physisch entfernen und entsorgen, um die Verbreitung von Sporen zu verhindern.

Bewässerung kontrollieren: Vermeiden Sie übermäßige Bewässerung und sorgen Sie für eine gute Drainage, um zu verhindern, dass günstige Bedingungen für die Sporenauskeimung entstehen.
2
Pestizide
Fungizide Spritzung: Fungizide mit Chlorothalonil oder Mancozeb zur Bekämpfung der Krankheit anwenden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Narben
plant poor
Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Narben bilden sich, wenn die Wunden einer Pflanze heilen. Sie sind das Ergebnis von Menschen oder Tieren, die an der Pflanze entlang schrammen und die Pflanze dabei verletzen. Sobald das Gewebe regeneriert ist, wird die Pflanze wieder gesund, wobei eine Narbe bleibt.
Schädlinge und Krankheiten können auch für Narben sorgen. Insekten können die Pflanze angreifen, wodurch es zu intensiven Narben kommen kann, wenn schon wenige Eindringlinge die Pflanze befallen. Krankheiten wie Pilze und Bakterien können die Pflanze schwächen, braune Flecken sowie matschige Stellen verursachen. Auch Blasen können so entstehen, die zur Blasenbildung führen.
Narben treten an den Stängeln auf, wenn ein Blatt oder eine Knospe verloren gegangen ist und die Pflanze geheilt ist. Das härtere Gewebe ist wie Schorf, das die Wunde schützt.
In anderen Fällen sind Narben auch ein Anzeichen für Umwelteinflüsse wie zu viel Sonnenlicht oder Hitze. Vielleicht überrascht es Sie, dass auch Pflanzen unter Sonnenbrand leiden, sogar Kakteen!
Lösungen
Lösungen
Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen.
  1. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern.
  2. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an.
  3. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird.
  4. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Vorbeugung
Vorbeugung
Die Vermeidung einiger Ursachen der Narbenbilung ist zumeist recht einfach. In jedem Fall sollten Sie sich stets gut um Ihre Pflanzen kümmern.
  1. Achten Sie auf bestimmte Pflegehinweise für Ihre Pflanze bezüglich der Entwässerung, der Bewässerung und der Düngung.
  2. Prüfen Sie jede Pflanze vor dem Anpflanzen und verwenden Sie sterile Töpfe, Erden und Gartenwerkzeuge, um die Ausbreitung von Bakterien und Pilzen zu vermeiden.
  3. Einmal angepflanzt sollten Sie Ihre Pflanzen regelmäßig auf Narben oder Anzeichen von Schädlingen überprüfen. Probleme sollten so wie früh wie möglich entdeckt und angegangen werden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Lichtmangel
plant poor
Lichtmangel
Zu wenig Sonnenlicht führt dazu, dass sich der Stamm und die Blätter in die Länge ziehen und sich heller färben.
Übersicht
Übersicht
Alle Pflanzen benötigen Licht. Wenn sie es nicht in der erforderlichen Menge erhalten, wird ihr Wachstum durch einen Prozess gestört, der als Vergeilung bekannt ist. Im Grunde genommen leiten jene Pflanzen ihre gesamte Energie in ein höheres Wachstum um, in dem verzweifelten Versuch, eine Position zu erreichen, in der sie ihren Lichtbedarf decken können. Viele andere Wachstumsfaktoren werden dadurch geschädigt, so dass Pflanzen, denen das Licht entzogen wurde, schwach und deformiert werden können, bis sie fast nicht mehr zu erkennen sind. Die Anzeichen für Lichtmangel treten am häufigsten bei Zimmerpflanzen auf, aber auch Exemplare im Freien können betroffen sein.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Obwohl die Anzeichen bei den verschiedenen Pflanzen unterschiedlich sind, sind die allgemeinen Anzeichen von Lichtmangel leicht zu erkennen.
  1. Die Pflanzenstämme werden hoch und schlaksig.
  2. Es gibt weniger Blätter und sowohl die Blätter als auch die Stängel sehen blass aus. Dies ist auf einen Mangel an Chlorophyll zurückzuführen.
  3. Alle Pflanzenteile werden geschwächt und können herabhängen, da die Energie für ein zu schnelles Wachstum abgezweigt wird, während sich die Pflanze nach jeder Lichtquelle ausstreckt.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Pflanzen benötigen Sonnenlicht in unterschiedlichen Mengen für die Photosynthese. Dies ist ein Prozess, der Energie für das Wachstum und die Produktion von Früchten und Blüten erzeugt. Lichtmangel veranlasst eine Pflanze, die gesamte Energie in das Wachstum nach oben (apikal) zu lenken, um mehr Licht zu finden. Pflanzenhormone namens Auxine werden von der aktiv wachsenden Spitze der Pflanze nach unten transportiert, um das Seitenwachstum zu unterdrücken. Ein Absinken des zellulären pH-Wertes löst Expansine, nicht-enzymatische Zellwandproteine, aus, die die Zellwände lockern und ihnen ermöglichen, sich zu strecken. Diese Dehnung führt zu einer abnormalen Verlängerung der Stängel, insbesondere der Internodien, oder zu einer Schlankheit der Pflanze, wie sie bei etolierten Pflanzen zu beobachten ist.
Lösungen
Lösungen
Lichtmangel kann nur durch eine Erhöhung der Lichtverfügbarkeit behoben werden. Folgende Maßnahmen werden nur die weitere Vergeilung stoppen. Die aktuelle Verformung kann nicht rückgängig gemacht werden.
  • Stellen Sie die Pflanze an einen Standort, an dem sie mehr Licht erhält. Informieren Sie sich über die Anforderungen der jeweiligen Art, denn zu viel Sonnenlicht kann die Pflanze verbrennen.
  • Setzen Sie eine geeignete künstliche Beleuchtung ein.
  • Manche Menschen beschneiden die längsten Stämme, damit sich die Pflanze unter der verbesserten Beleuchtung auf gesundes neues Wachstum einstellen kann.
Vorbeugung
Vorbeugung
Um eine Vergeilung zu vermeiden, sorgen Sie von Anfang an für ausreichend Licht.
  1. Wählen Sie einen Standort, der dem idealen Lichtbedarf der jeweiligen Pflanze entspricht. Viele Zimmerpflanzen gedeihen am besten an oder in der Nähe eines nach Süden ausgerichteten Fensters, das die längsten Sonnenstunden bietet. Blühende Pflanzen und solche mit farbigen Blättern benötigen in der Regel mehr Licht als rein grüne Pflanzen, da die Photosynthese in den grünen Teilen der Blätter stattfindet.
  2. Wählen Sie Pflanzen aus, deren Lichtbedarf zu den Bedingungen des Standorts passt. Einige Züchtungen und Sorten benötigen weniger Licht als andere.
  3. Verwenden Sie ein Wachstumslicht. Dunklere Standorte erfordern möglicherweise eine künstliche Beleuchtung. Auch im Winter, wenn die Sonnenstunden am kürzesten sind, kann ein Wachstumslicht notwendig werden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Schwarzer Fleck
plant poor
Schwarzer Fleck
Die Infektion mit dem Schwarzer Fleck-Erreger verursacht schwarze Flecken oder Stellen auf den Blättern.
Übersicht
Übersicht
Schwarzer Fleck ist ein Pilz, der überwiegend Blätter einer Vielzahl von Zierpflanzen angreift, diese mit schwarzen Punkten mit gelbem Rand bedeckt und sie letztendlich tötet. Der Pilz ist oft unsichtbar. Infiziert er die gesamte Pflanze, kann er die Photosynthese stören, indem er zu viele Blätter abtötet. Darum ist es wichtig, sich der besten Methoden zur Vermeidung und Behandlung bewusst zu sein, sollte dieser im Garten vorkommen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Hier einige der gängigsten Symptome vom Schwarzer Fleck:
  • Die Pflanze hat kleine schwarze Flecken entlang der Blätter entwickelt.
  • Diese Flecken sind klein, kreisförmig und zusammengedrängt oder sie können auch ein fleckiges Erscheinungsbild haben und große Teile der Blätter einnehmen.
  • Der Pilz kann auch die Pflanzenstiele beeinflussen, an denen lila Läsionen auftauchen, die dann schwarz werden.
  • Die Pflanze leidet womöglich an frühzeitigem Blattfall.
Obwohl die meisten Formen des Schwarzer Fleck-Pilzes nur ein geringes Risiko für die allgemeine Gesundheit der Pflanze darstellen, empfinden viele Gärtner ihn als unansehnlich. Schwerwiegende Fälle können eine Pflanze auch schwächen, sodass sie anfälliger für andere Pathogene und Krankheiten wird.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Schwarzer Fleck wird durch diverse Arten von Pilzen verbreitet, die sich nur leicht voneinander unterscheiden, abhängig davon, ob sie sich in ihren sexuellen oder asexuellen Stadien befinden.
Die Pilzsporen verweilen den Winter über in gefallenem Laub und in Läsionen auf Stängeln. Im Frühling werden die Sporen gegen die Blätter hochgespritzt ud verursachen innerhalb von sieben Stunden eine Infektion. Dies geschieht bei Nässe und wenn die Temperatur zwischen 75 und 85 °F liegt. Auch die Luftfeuchtigkeit ist zu diesem Zeitpunkt relativ hoch.
In nur zwei Wochen werden tausende von zusätzlichen Sporen produziert, was es der Krankheit erleichtert, auch gesunde Pflanzen in der Nähe zu infizieren.
Es gibt verschiedene Faktoren, die dazu führen könnten, dass eine Pflanze an einer Schwarzer Fleck-Infektion erkrankt:
  • Aussetzung gegenüber infizierten Pflanzen oder Mulch (der Pilz überwintert in abgestorbenen Blättern)
  • Schwächung durch physischem Schaden, Schädlingsbefall oder andere Infektionen
  • Erhöhte Zeiten von nassem, feuchtem, warmem Wetter – oder Überkopfbewässerung
  • Pflanzen wachsen zu nah aneinander
Lösungen
Lösungen
Einige Schritte, um dem Schwarzen Punkt zu gegenüberzutreten, sind:
  • Abschneiden jeglicher infizierter Blätter und dabei die Gartenschere zwischen den Pflanzen mit einer 10%-igen Bleichlösung zu reinigen, sodass der Pilz nicht auf die gesunden Blätter überspringt.
  • Abgeschnittene Pflanzenteile nicht kompostieren, da die Sporen für eine lange Zeit in der Erde verweilen können (entsorgen Sie sie stattdessen im Müll).
  • Verwenden Sie ein zugelassenes Fungizid wie Trifloxystrobin, Chlorothalonil, Maneb oder Myclobutanil.
  • Verwenden Sie den Pumpzerstäuber beim Fungizidspray, um eine bessere Abdeckung zu gewährleisten.
Vorbeugung
Vorbeugung
Hier einige Tipps zur Vermeidung von Ausbrüchen des Schwarzer Fleck.
  • Erwerb resistenter Sorten: Investieren Sie in pilzresistente Pflanzenarten, um die Chancen für die Schwarzer Fleck Krankheit zu verringern.
  • Entfernung von infiziertem Gewebe: Pilze können in kontaminiertem Pflanzengewebe überwintern. Entfernen Sie daher so schnell wie möglich alle abgefallenen Blätter der infizierten Pflanzen.
  • Harken und entsorgen Sie im Herbst abgefallene Blätter.
  • Regelmäßiges Stutzen.
  • Vorsichtig gießen: Pilzkrankheiten verbreiten sich, wenn Pflanzen unter feuchten Bedingungen verweilen und wenn Wassertropfen die kontaminierte Erde auf die Pflanzenblätter verspritzen. Kontrollieren Sie diese Faktoren, indem Sie infizierte Pflanzen nur dann bewässern, wenn die oberen paar Zentimeter der Erde trocken sind. Gießen Sie auf Bodenhöhe, um ein Zurückspritzen zu verhindern. Das Hinzufügen einer Schicht Mulch zur Erde wird das Spritzen ebenfalls reduzieren.
  • Lassen Sie Pflanzen in offenen, sonnigen Bereichen wachsen, sodass das Laub schnell trocknen kann.
  • Folgen Sie den Anweisungen zum Abstand beim Einpflanzen und vermeiden Sie natürliche Windbrecher für eine gute Luftzirkulation.
  • Verwenden Sie chemische Mittel: Reguläre Dosen eines Fungizids, besonders im Frühling, können einen Ausbruch stoppen, noch bevor dieser beginnt.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Vergilben und Austrocken
plant poor
Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Übersicht
Übersicht
Unabhängig von der Art der Pflanze oder dem Ort, an dem sie angebaut wird, wird sie irgendwann anfangen zu vergilben und auszutrocknen. Dies ist ein natürlicher, unvermeidlicher Prozess, der eintritt, wenn die Pflanze alle Phasen in ihrem Wachstum abgeschlossen hat.
Einjährige Pflanzen durchlaufen diesen Prozess am Ende einer einzigen Vegetationsperiode. Mehrjährige Pflanzen leben mehrere Jahre, wenn nicht sogar Dutzende oder Hunderte von Jahren, weisen aber dennoch diese Symptome auf.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Wenn die Pflanzen ihre natürlichen Entwicklungsstadien durchlaufen haben und sich dem Ende ihres Lebenszyklus nähern, zeigen sie erste Anzeichen des Verfalls. Die Blätter beginnen zu vergilben und fallen ab. Mit der Zeit werden sie papierartig braun und vertrocknen.
Sobald sie vollständig vertrocknet sind, fallen die Blätter von der Pflanze ab, bis die gesamte Pflanze vertrocknet ist.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Am Ende ihres Lebens erhöht die genetische Kodierung in der Pflanze die Produktion von Ethylen, einem Phytohormon, das die Seneszenz oder die natürliche Alterung und das Absterben steuert. Die Zellteilung wird gestoppt und die Pflanze beginnt mit dem Abbau von Ressourcen, um sie in anderen Teilen der Pflanze zu verwenden.
Dabei beginnt das Gewebe zu vergilben und auszutrocknen, bis die gesamte Pflanze ausgetrocknet ist und abstirbt.
Lösungen
Lösungen
Wenn das Vergilben und Vertrocknen von Blättern und Blüten ein natürlicher, altersbedingter Prozess ist, kann man nichts tun, um ihn zu verlangsamen oder aufzuhalten. Sobald Hormone in der Pflanze den Prozess der Seneszenz einleiten, ist er unumkehrbar.
Vorbeugung
Vorbeugung
Leider gibt es keine Möglichkeit zu verhindern, dass Pflanzen altersbedingt sterben. Um ihr Leben zu verlängern und die Anzeichen von Vergilben und Austrocken so lange wie möglich hinauszuzögern, sollten Sie sie pflegen, indem Sie ihnen ausreichend Wasser geben, sie angemessen düngen und dafür sorgen, dass sie genügend Sonnenlicht bekommen.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Stängelfäule
plant poor
Stängelfäule
Bakterielle Infektionen können dazu führen, dass die Stiele weich werden und verfaulen.
Übersicht
Übersicht
Stängelfäule ist eine schwere Krankheit und kann viele verschiedene Pflanzenarten befallen. Sie kann besonders häufig auftreten, wenn die Temperatur des Bodens über 16 ℃ liegt und der Boden viel Feuchtigkeit enthält. Dies kann an ungewöhnlich starken Regenfällen oder zu viel Bewässerung liegen. Sobald die Fäulnis einsetzt, ist es sehr schwierig, die Krankheit loszuwerden. Die meisten betroffenen Pflanzen müssen entsorgt werden. Dies gilt insbesondere für Gemüse, Kräuter und andere krautartige Pflanzen mit weichen Stängeln. Aus diesem Grund ist es wichtig sicherzustellen, dass der Boden, der für den Anbau dieser Pflanzen verwendet wird, gut durchlässig ist und eine Überwässerung vermieden wird. Die Anwendung guter Gartenpraktiken hilft auch bei der Eindämmung dieser Arten von Pilzkrankheiten.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Pflanzen, die von Stängelfäule betroffen sind, zeigen zunächst eine Gelbfärbung der unteren Blätter. Es folgt ein deutliches Verwelken und ein gehemmter Wachstum.
Bei genauer Betrachtung des Stängels der betroffenen Pflanze sieht man dunkle Verfärbungen, die in Bodennähe beginnen und sich nach oben bewegen. Untersucht man die Wurzeln betroffener Pflanzen, so erscheinen diese dunkel und matschig anstatt weiß und gesund. Letztlich wird die gesamte Pflanze verwelken und absterben.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Stängelfäule wird durch eine Vielzahl von bodenbürtigen Pilzpathogenen verursacht. Die Art des Pilzes hängt von der betroffenen Pflanzenart ab. Zwei Pilze, die für Stammfäule verantwortlich sind, sind Rhizoctonia und Fusarium. Diese Pilzpathogene leben im Boden und wandern unter optimalen Bedingungen in die Pflanze. Dazu gehören warmes, feuchtes Wetter sowie übermäßige Bodenfeuchtigkeit. Häufig sind Gemüsesetzlinge von diesen Pilzen betroffen.
Sclerotinia sclerotiorum ist ein weiterer Pilz, der Stängelfäule in Pflanzen verursacht. Dieser Pilz hat ein Wirtsspektrum von über 350 verschiedenen Pflanzenarten. Zu den Pflanzen, die am anfälligsten für diesen Pilz sind, gehören viele Gemüsesorten wie Gurken, Bohnen, Koriander, Karotten, Kohl, Melonen, Salat, Erbsen, Zwiebeln, Tomaten und Kürbissen. Dieser Pilz kann bei verschiedenen Arten unterschiedliche Symptome hervorrufen. In einigen Fällen verursacht der Pilz unregelmäßige Flecken auf Stängeln und anderem Pflanzenmaterial, die wasserdurchtränkt erscheinen. Bei anderen Pflanzenarten erscheint der Pilz als trockene Läsionen, die wachsen und den Stängel der Pflanze umschließen.
Die dritte Pilzart, die Stängelfäule verursacht, ist Phytophthora capsici. Pflanzen, die zur Familie der Gurken gehören, sind am anfälligsten für diese Pilzinfektion. Dieser Pilz manifestiert sich als wassergetränkte Läsionen an den Stielen, die dann braun werden und den Stiel umschließen.
Alle diese pilzlichen Krankheitserreger werden auf die Pflanze übertragen, indem Wasser von dem Boden auf die Pflanze spritzt. Denn die Pilzsporen leben im Boden, wo sie auf die richtigen Bedingungen warten, um die Pflanzen zu infizieren.
Lösungen
Lösungen
Ist die Pflanze nur leicht infiziert, kann sie eventuell gerettet werden. Dies gilt vor allem für Zimmerpflanzen, die in Töpfen angebaut werden. Das geht so.
  1. Nehmen Sie die Pflanze aus dem Topf und schütteln Sie sanft so viel Erde wie möglich ab.
  2. Entfernen Sie kranke Blätter und Wurzeln mit desinfizierten Schnittwerkzeugen.
  3. Stellen Sie sicher, dass der neue Topf gute Ablauflöcher hat und waschen Sie ihn mit Bleichmittel und Wasser im Verhältnis 1:9, um sicherzustellen, dass er vollständig sauber und desinfiziert ist.
  4. Tauchen Sie die Wurzeln der Pflanze in ein Fungizid, um alle verbleibenden Pilzsporen abzutöten, bevor Sie sie in das saubere Wachstumsmedium eintopfen.
  5. Gießen Sie die Pflanze nur, wenn der obere Zentimeter der Erde trocken ist und lassen Sie die Pflanze niemals im Wasser stehen.
Bei Pflanzen, die im Boden angebaut werden, ist es am besten, die infizierten Pflanzen einfach zu entfernen und zu vernichten. Pflanzen Sie nichts erneut an derselben Stelle, bis die Erde ausgetrocknet und mit einem Fungizid behandelt wurde.
Vorbeugung
Vorbeugung
Für den Garten:
  1. Das gründliche Harken des Gartens im Frühjahr hilft dabei, Krankheitserreger zu reduzieren, die möglicherweise im Boden leben.
  2. Die Verwendung eines Kupferfungizids bei Pflanzen im Frühjahr reduziert das Pilzwachstum und verhindert die Ausbreitung einer Infektion.
  3. Eine dicke Schicht Mulch auf den Boden zulegen, verhindert ebenfalls, dass Krankheitserreger auf die Stängel der Pflanzen spritzen.
  4. Platzieren Sie Pflanzen im empfohlenen Abstand, um einen besseren Luftstrom zwischen ihnen zu fördern.
  5. Gießen Sie die Pflanzen von unten, um übermäßige Feuchtigkeit auf dem Laub zu vermeiden.
Für Zimmerpflanzen:
  1. Vermeiden Sie es, Pflanzen zu überwässern und stellen Sie sicher, dass die Wurzeln nicht im Wasser sitzen.
  2. Stellen Sie sicher, dass Zimmerpflanzen eine ausreichende Luftzirkulation und Licht erhalten.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
distribution

Verbreitung von Bärentatze

feedback
Feedback
feedback

Verbreitungskarte von Bärentatze

distribution map
Einheimisch
Kultiviert
Invasiv
Potenziell invasiv
Exotisch
Keine Arten gemeldet
care_scenes

Weitere Informationen zu Wachstum und Pflege von Bärentatze

feedback
Grundlegende Pflegehinweise
Häufige Krankheiten & Schädlinge
Braune Flecken
Die Braunfleckenkrankheit ist eine Pilzerkrankung, die durch Bipolaris oryzae verursacht wird. Diese Krankheit zeigt sich als braune, kreisförmige Flecken auf den Blättern von Bärentatze und beeinträchtigt das Wachstum und die Vitalität der Pflanze stark.
 detail
Vergeilung
Unzureichendes Licht ist ein nicht-infektiöses Problem, das Bärentatze Wachstum und Gesundheit beeinträchtigt. Es führt zu blasser Färbung, langsamem Wachstum und schwacher, langbeiniger Bildung. Das Problem tritt häufig in Innenräumen auf und ist oft auf die falsche Positionierung oder Dauer des Wachstumslichts zurückzuführen.
 detail
Blattverfärbungen
Blattverfärbungen in der Bärentatze sind hauptsächlich auf krankheitserregende Erreger oder kulturelle Faktoren wie Überbewässerung zurückzuführen. Es beeinträchtigt die Pflanzengesundheit, indem es die Photosynthese beeinträchtigt, das Wachstum behindert und in schweren Fällen zum Pflanzentod führt.
 detail
Vergeilte Sprosse
Abgestorbener Stängel ist eine Wachstumsstörung bei Bärentatze-Pflanzen, die zu schwachen, gestreckten Stängeln mit begrenzter Verzweigung führt. Sie wird hauptsächlich durch schlechte Lichtverhältnisse verursacht. Schäden umfassen insgesamt reduzierte Vitalität und das Risiko des Pflanzenverlusts.
 detail
Spitzenwelke der Blätter
Blattspitzenwelke ist eine schädliche Krankheit, die Bärentatze betrifft und hauptsächlich Welke und Gelbfärbung an den Blattspitzen verursacht. Dies ist oft auf unsachgemäße Bewässerungspraktiken, niedrige Luftfeuchtigkeit und bestimmte Schädlinge zurückzuführen und stellt eine erhebliche Bedrohung für die Gesundheit und das ästhetische Erscheinungsbild der Pflanze dar.
 detail
Staunässe
Stauwasser ist ein schädlicher Zustand, der das Wachstum von Bärentatze behindert, verursacht durch übermäßiges, lang anhaltendes Wasser im Boden. Wassergesättigte Bedingungen ersticken die Wurzeln, hemmen das Wachstum und verursachen Gelbfärbung oder Welken der Blätter, was möglicherweise zum Tod der Pflanze führen kann, wenn es unbehandelt bleibt.
 detail
Welke
Das Welken von Bärentatze ist eine häufige Krankheit, die zu hängenden, vergilbten Blättern führt. Diese biologische Krise wird in erster Linie durch unsachgemäße Bewässerung und pilzliche Krankheitserreger verursacht, die, wenn sie nicht behandelt werden, zu einer schweren Schädigung der Pflanze führen können.
 detail
Blattvergilbung
Blattgelbung ist eine häufige Pflanzenkrankheit, die das Wachstum und die Ästhetik von Bärentatze erheblich beeinträchtigt. Die Krankheit tritt häufig aufgrund von Pathogenen und Umweltstressoren auf, was zu beeinträchtigter Photosynthese, schwächeren Pflanzen oder sogar zum Tod führen kann, wenn sie unbehandelt bleibt.
 detail
Austrocknung
Die Vertrocknungskrankheit beeinträchtigt die Gesundheit der Pflanzen von Bärentatze erheblich. Sie wird durch verschiedene äußere und innere Faktoren ausgelöst und führt zum allmählichen Verwelken, zur Verfärbung und schließlich zum Absterben der Pflanze.
 detail
Schwarze Flecken
Die Schwarze Fleckenkrankheit ist eine Pilzerkrankung, die eine erhebliche Bedrohung für Bärentatze darstellt, da sie zu Blattverlust führt und die Photosynthese der Pflanze hemmt, was das Wachstum und die Vitalität beeinträchtigt. Die Krankheit ist ansteckend und mäßig tödlich, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt wird.
 detail
Ganzblattwelkung
Das gesamte Blattwelken ist eine bedrohliche Pflanzenkrankheit, die Bärentatze betrifft. Sie verursacht einen schweren Rückgang der Gesundheit der Pflanze und des Gesamterscheinungsbilds, indem sie die Blätter zum welken, gelb werden und schließlich absterben lässt. Diese Krankheit kann die Photosyntheseleistung der Pflanze erheblich beeinträchtigen und damit auch ihr Überleben gefährden.
 detail
plant_info

Pflanzen mit Bezug zu Bärentatze

feedback
Feedback
feedback
product icon close
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
product icon close
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Lichteinstrahlung
close
Innen
Innen
Außen
Wähle hier einen Standort für personalisierte Pflegetipps.
Anforderungen
Volle sonne
Ideal
Über 6 Stunden Sonnenlicht
Teilweise sonne
Toleranz
Etwa 3–6 Stunden Sonnenlicht
Beobachten Sie, wie das Sonnenlicht anmutig durch Ihren Garten wandert, und wählen Sie Stellen aus, die die perfekte Balance aus Licht und Schatten für Ihre Pflanzen bieten und so ihr Wohlbefinden sicherstellen.
Wesentliches
Bärentatze gedeiht in reichlich Sonne und stammt von Standorten mit viel Sonneneinstrahlung. Um ein gesundes Wachstum zu gewährleisten, sollte die Pflanze viel Sonnenlicht erhalten, kann aber auch leicht schattige Standorte vertragen.
Bevorzugt
Akzeptabel
Ungeeignet
icon
Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.
Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
APP TESTEN
Künstliche Beleuchtung
Zimmerpflanzen benötigen ausreichendes Licht für optimales Wachstum. Wenn das natürliche Sonnenlicht nicht ausreicht, insbesondere im Winter oder in weniger sonnigen Räumen, bieten künstliche Lichtquellen eine wichtige Lösung, die ein schnelleres und gesünderes Wachstum fördert.
Mehr anzeigen
Zimmerpflanzen benötigen ausreichendes Licht für ein optimales Wachstum. Wenn das natürliche Sonnenlicht nicht ausreicht, insbesondere im Winter oder in weniger sonnigen Räumen, bieten künstliche Lichtquellen eine wichtige Lösung, um ein schnelleres und gesünderes Wachstum zu fördern.
1. Wählen Sie die richtige Art von künstlichem Licht: LED-Lampen sind eine beliebte Wahl für die Beleuchtung von Zimmerpflanzen, da sie an die spezifischen Lichtwellenlängen angepasst werden können, die Ihre Pflanzen benötigen.
Pflanzen, die volle Sonne benötigen, benötigen 30-50 W/ft² künstliches Licht, Pflanzen mit teilweisem Sonnenlichtbedarf benötigen 20-30 W/ft² und Pflanzen, die volle Schattenbedeckung benötigen, benötigen 10-20 W/ft².
2. Bestimmen Sie den geeigneten Abstand: Platzieren Sie die Lichtquelle 12-36 Zoll über der Pflanze, um das natürliche Sonnenlicht nachzuahmen.
3. Bestimmen Sie die Dauer: Ahmen Sie die Länge der natürlichen Tageslichtstunden für Ihre Pflanzenart nach. Die meisten Pflanzen benötigen 8-12 Stunden Licht pro Tag.
Wichtige Symptome
Symptome für unzureichendes Licht bei %s
Bärentatze ist eine beliebte Wahl für die Innenraumbegrünung, und sie braucht viel Licht, um zu gedeihen. Wenn sie jedoch in Räumen mit suboptimaler Beleuchtung stehen, können sie Symptome von Lichtmangel entwickeln.
Mehr anzeigen
(Symptomdetails und Lösungen)
Heller gefärbte neue Blätter
Ein Mangel an Sonnenlicht kann dazu führen, dass die Blätter unregelmäßige Farbmuster entwickeln oder blass erscheinen. Dies deutet auf einen Mangel an Chlorophyll und wichtigen Nährstoffen hin.
Schütteres oder spärliches Wachstum
Die Abstände zwischen den Blättern oder Stängeln Ihrer Bärentatze können sich verlängern, was zu einem dünnen und langgezogenen Aussehen führt. Dies kann die Pflanze spärlich und schwach aussehen lassen, und sie kann leicht brechen oder sich durch ihr eigenes Gewicht neigen.
Schnellerer Blattfall
Wenn Pflanzen geringen Lichtverhältnissen ausgesetzt sind, neigen sie dazu, ältere Blätter frühzeitig abzuwerfen, um Ressourcen zu sparen. Innerhalb einer begrenzten Zeit können diese Ressourcen für das Wachstum neuer Blätter genutzt werden, bis die Energiereserven der Pflanze erschöpft sind.
Lösungen
1. Um ein optimales Wachstum zu gewährleisten, verschieben Sie die Pflanzen allmählich jede Woche an einen sonnigeren Standort, bis sie täglich mindestens 6 Stunden direktes Sonnenlicht erhalten. Verwenden Sie ein nach Süden ausgerichtetes Fenster und lassen Sie die Vorhänge tagsüber geöffnet, um maximale Sonneneinstrahlung und Nährstoffakkumulation zu ermöglichen.2. Um Ihrer Pflanze zusätzliches Licht zur Verfügung zu stellen, können Sie bei großen oder schwer beweglichen Pflanzen künstliches Licht in Betracht ziehen. Lassen Sie mindestens 8 Stunden täglich eine Schreibtisch- oder Deckenlampe brennen oder investieren Sie in professionelle Pflanzenlampen für ausreichend Licht.
Symptome von übermäßigem Licht bei %s
Bärentatze benötigen starkes Licht, um zu gedeihen, und einige sind bemerkenswert widerstandsfähig gegenüber Sonneneinstrahlung und erleiden selten einen Sonnenbrand.
Mehr anzeigen
(Symptomdetails und Lösungen)
Chlorose
Chlorose ist eine Erkrankung, bei der die Blätter der Pflanze ihre grüne Farbe verlieren und gelb werden. Dies ist auf den Abbau von Chlorophyll durch übermäßiges Sonnenlicht zurückzuführen, was sich negativ auf die Photosynthese der Pflanze auswirkt.
Sonnenbrand
Sonnenbrand tritt auf, wenn die Blätter oder Stiele der Pflanze durch intensive Sonneneinstrahlung beschädigt werden. Es zeigt sich als helle, gebleichte oder nekrotische Bereiche im Pflanzengewebe und kann die allgemeine Gesundheit der Pflanze beeinträchtigen.
Blattrollen
Blattrollen ist ein Symptom, bei dem sich Blätter unter extremen Sonnenlichtbedingungen krümmen oder verdrehen. Dies ist ein Abwehrmechanismus der Pflanze, um die der Sonne ausgesetzte Oberfläche zu verringern und Wasserverlust und Schäden zu minimieren.
Welken
Welken tritt auf, wenn eine Pflanze den Turgordruck verliert und ihre Blätter und Stiele zu hängen beginnen. Übermäßige Sonneneinstrahlung kann das Welken verursachen, indem sie den Wasserverlust der Pflanze durch Transpiration erhöht und es der Pflanze erschwert, ausreichend hydriert zu bleiben.
Blattsengen
Blattversengung ist ein Symptom, das sich durch das Auftreten von braunen, trockenen und knusprigen Rändern oder Flecken auf den Blättern aufgrund von übermäßigem Sonnenlicht auszeichnet. Dies kann zu einer Verringerung der photosynthetischen Kapazität und der allgemeinen Pflanzengesundheit führen.
Lösungen
1. Bewegen Sie Ihre Pflanze an die optimale Position, an der sie reichlich Sonnenlicht erhalten kann, aber auch etwas Schatten hat. Ein nach Osten ausgerichtetes Fenster ist eine ideale Wahl, da das Morgenlicht sanfter ist. Auf diese Weise kann Ihre Pflanze reichlich Sonnenlicht genießen und gleichzeitig das Risiko von Sonnenbrand verringern.2. Es wird empfohlen, vollständig dehydrierte oder verwelkte Teile der Pflanze abzuschneiden.
Entdecke Informationen über Pflanzenkrankheiten, Giftigkeit, Unkrautbekämpfung und mehr.
Temperatur
close
Innen
Innen
Außen
Wähle hier einen Standort für personalisierte Pflegetipps.
Anforderungen
Ideal
Akzeptabel
Ungeeignet
Genau wie Menschen haben auch jede Pflanze ihre eigenen Vorlieben. Erfahren Sie mehr über die Temperaturbedürfnisse Ihrer Pflanzen und schaffen Sie eine behagliche Umgebung, damit sie gedeihen können. Während Sie sich um Ihre Pflanzen kümmern, wird Ihre Bindung zu ihnen stärker werden. Vertrauen Sie Ihrer Intuition, während Sie ihre Temperaturbedürfnisse kennenlernen, und feiern Sie die gemeinsame Reise, die Sie teilen. Überwachen Sie liebevoll die Temperatur um Ihre Pflanzen herum und passen Sie ihre Umgebung bei Bedarf an. Ein Thermometer kann Ihnen bei diesem herzlichen Unterfangen helfen. Seien Sie geduldig und sanft mit sich selbst, während Sie die Temperaturbedürfnisse Ihrer Pflanzen erkunden. Schätzen Sie Ihre Erfolge, lernen Sie aus Herausforderungen und pflegen Sie Ihren Garten mit Liebe, um einen Ort zu schaffen, der die Wärme Ihrer Fürsorge widerspiegelt.
Wesentliches
Bärentatze ist in Regionen mit warmen Temperaturen von 20 bis 38 ℃ (68 bis 100 ℉) heimisch. Sie bevorzugt warme Temperaturen und gedeiht am besten in sonnigen, trockenen Klimazonen. Im Winter ist es am besten, die Temperatur der Pflanze leicht zu senken, etwa auf 18℃ (64℉), um die Keimruhe zu fördern.
Regionale Überwinterungsstrategien
Der Winter ist die Wachstumsperiode für Bärentatze, daher ist es wichtig, dass die Temperaturen über {Suitable_growth_temperature_min} liegen, um ein optimales Wachstum zu gewährleisten. Wenn die Außentemperatur unter {Tolerable_growing_temperature_min} fällt, ist es ratsam, die Pflanze drinnen an einen gut beleuchteten Ort zu bringen. Erhöhen Sie die Bewässerung, wenn die Temperatur höher ist, und reduzieren Sie die Bewässerung, wenn sie sich der {Tolerable_growing_temperature_min} nähert. Wenn Sie die Pflanze im Freien überwintern, sollten Sie sie an einen geschützten Ort mit viel Sonnenlicht stellen. Ziehen Sie ein vorübergehendes Gewächshaus zum Schutz in Betracht, wenn die Außentemperaturen konstant niedrig sind, und halten Sie die Pflanze ausreichend feucht.
Wichtige Symptome
Symptome von niedriger Temperatur bei Bärentatze
Bärentatze verträgt keine extrem kalten Temperaturen. Sie gedeiht am besten, wenn die Temperatur zwischen {Suitable_growth_temperature_min} und {Suitable_growth_temperature_max} liegt. Im Winter sollte sie über {Tolerable_growing_temperature_min} gehalten werden. Wenn die Temperatur unter {Limit_growth_temperature} fällt, zeigen die Blätter wassergetränkte Nekrosen und Welkeerscheinungen. Bei leichten Frostschäden treten möglicherweise zunächst keine Symptome auf, aber nach einer Woche werden die Blätter deutlich welker und fallen schließlich ab.
Lösungen
Schneiden Sie die erfrorenen Stellen ab. Bringen Sie die Pflanze sofort in ein warmes Zimmer oder stellen Sie ein behelfsmäßiges Gewächshaus als Kälteschutz auf. Wenn Sie die Pflanze im Haus aufstellen, wählen Sie einen Standort in der Nähe eines nach Süden ausgerichteten Fensters, damit sie ausreichend Sonnenlicht erhält. Wenn Sie ein behelfsmäßiges Gewächshaus verwenden, achten Sie auf die Belüftung, um zu vermeiden, dass die Pflanze aufgrund einer schlechten Luftzirkulation verfault.
Symptome von hoher Temperatur bei Bärentatze
Im Sommer sollte Bärentatze unter {Suitable_growth_temperature_max} gehalten werden. Wenn die Temperatur über {Tolerable_growing_temperature_max} liegt, geht die Pflanze in einen Ruhezustand über und wird bei hoher Luftfeuchtigkeit anfälliger für Fäulnis.
Lösungen
Entfernen Sie die trockenen und faulen Teile. Stellen Sie die Pflanze an einen halbschattigen Platz, der sie während der Mittags- und Nachmittagsstunden vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. Stellen Sie die Bewässerung der Pflanze ein, bis das Wetter kühler wird.
Entdecke Informationen über Pflanzenkrankheiten, Giftigkeit, Unkrautbekämpfung und mehr.
Cookie-Management-Tool
Zusätzlich zur Verwaltung von Cookies über deinen Browser oder dein Gerät kannst du deine Cookie-Einstellungen unten ändern.
Notwendige Kekse
Notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht ordnungsgemäß funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.
Analytische Cookies
Analytische Cookies helfen uns, unsere Anwendung/Website zu verbessern, indem sie Informationen über ihre Nutzung sammeln und melden.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_ga Google Analytics Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier. 1 Jahr
_pta PictureThis Analytics Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern. 1 Jahr
Name des Cookies
_ga
Quelle
Google Analytics
Zweck
Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_pta
Quelle
PictureThis Analytics
Zweck
Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern.
Lebensdauer
1 Jahr
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbefirmen verwendet, um Werbung zu schalten, die auf deine Interessen abgestimmt ist.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_fbp Facebook-Pixel Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
_adj Adjust Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
Name des Cookies
_fbp
Quelle
Facebook-Pixel
Zweck
Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_adj
Quelle
Adjust
Zweck
Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr
Diese Seite sieht in der App besser aus
Öffnen