camera identify
Kostenlos ausprobieren
tab list
PictureThis
Deutsch
arrow
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
PictureThis
Search
Pflanzen suchen
Kostenlos ausprobieren
Global
Deutsch
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
Diese Seite sieht in der App besser aus
picturethis icon
Pflanzen sofort mit einem Schnappschuss identifizieren
Mache ein Foto, um die Pflanze sofort zu identifizieren und so schnelle Einblicke in Vorbeugung von Krankheiten, Behandlung, Toxizität, Pflege, Nutzen und Symbolik usw. zu erhalten.
Die App herunterladen
Weiterlesen
about about
Über uns
care_guide care_guide
Pflegeanleitung
topic topic
Pflege-FAQ
plant_info plant_info
Weitere Infos
identifypage identifypage
Wie identifiziert man
pests pests
Schädlinge und Krankheiten
toxic toxic
Toxizität
distribution_map distribution_map
Verbreitung
care_scenes care_scenes
Mehr über Anleitungen
more_plants more_plants
Folgende Pflanzen könnten Sie auch interessieren
pic top
Safran
Safran
Safran
Safran
Safran
Safran
Safran
Crocus sativus
Gießen
Gießen
Wöchentlich
Sonnenlicht
Sonnenlicht
Volle sonne
Giftig für Menschen
more
care guide

Safran Pflege

feedback
Feedback
feedback
Pflege des Bodens
Pflege des Bodens
Sand, Lehm, Kreidig, Ton, Säure, Neutral, Alkalisch
Informationen zur Bodenpflege Pflege des Bodens
Ideales Licht
Ideales Licht
Volle sonne, Teilweise sonne
Infos zu den Anforderungen an die Sonneneinstrahlung Ideales Licht
Idealtemperatur
Idealtemperatur
4 bis 10
Infos zur Temperatur Idealtemperatur
Anpflanzungszeit
Anpflanzungszeit
Frühherbst
Infos zur Anpflanzungszeit Anpflanzungszeit
care guide bg
Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.
Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
APP TESTEN
Picture This
Ein Botaniker in Ihrer Hosentasche
qrcode
Zum Herunterladen QR-Code scannen
label
cover
Safran
Gießen
Gießen
Wöchentlich
Sonnenlicht
Sonnenlicht
Volle sonne
Winterhärte-Zonen
Winterhärte-Zonen
4 bis 10
Pflanzzeit
Pflanzzeit
Frühherbst
question

Fragen zu Safran

feedback
Feedback
feedback
Watering Watering Gießen
Pruning Pruning Beschnitt
Sunlight Sunlight Sonnenlicht
Temperature Temperature Temperatur
Fertilizing Fertilizing Düngung
Was sollte ich tun, wenn ich Safran zu viel/zu wenig gieße?
Wenn Safran zu viel Wasser bekommt, werden die Blätter gelb. Es ist normal, dass sich gelbe Blätter entwickeln, wenn Safran das Ende der Blütezeit erreicht hat. Wenn die Blätter jedoch gelb werden, bevor die Blumen geblüht haben, ist das ein Zeichen für Überwässerung. Wenn Sie Ihre Safran zu viel gegossen haben, sorgen Sie für eine ausreichende Drainage und gießen Sie sie ein paar Tage lang nicht mehr. Sie können etwas Sägemehl in die Erde mischen, um die Feuchtigkeit zu absorbieren. Wenn sich die Situation nach einer kontrollierten Bewässerung weiter verschlechtert, sollten Sie prüfen, ob die Samenschoten verrottet sind. Graben Sie sie aus und prüfen Sie, ob sie sich verfärbt haben und weich geworden sind. Wenn Sie eine starke Fäulnis feststellen, sollten Sie die Samenschoten umgehend ausgraben. Unterwässerte Safran sieht mit ihren gelben Blättern eigentlich ähnlich aus wie überwässerte Safran. Allerdings hängen die Stängel ebenfalls herunter, und die Blätter sehen kleiner aus und rollen sich ein. Es können auch braune Flecken entstehen. Wenn Sie Ihrer Safran zu wenig Wasser gegeben haben, sollten Sie nicht in Panik geraten. Sie hat eine gewisse Trockentoleranz. Wenn Sie das bemerkt haben, gießen Sie sie gut, aber durchnässen Sie nicht den umliegenden Boden. Aber geben Sie ihnen nicht zu viel Wasser, sondern lassen Sie die Erde nur feucht sein. Längere Zeit im Wasser kann zu Wurzelfäule und Pilzbefall der Zwiebel führen. Der Pilz kann die Zwiebel stark schädigen, was sich durch Flecken auf den Blättern und Knospen bemerkbar macht. Auch die Blattspitzen können sich verfärben und absterben.
Mehr erfahren more
Wie oft sollte ich meine Safran gießen?
Das hängt sehr stark vom Standort und dem aktuellen Wachstumszustand Ihrer Safran ab. Sobald Sie Ihre Safran gepflanzt haben, gießen Sie sie einmal gut und lassen sie dann stehen. Diese erste Bewässerung wird ihr Wachstum ankurbeln, aber danach können Sie sie in Ruhe lassen, bis Sie Triebe sehen. Wenn Ihre Safran in einem Topf steht, müssen Sie sie gießen, wenn sich die obersten 1 bis 2 Zentimeter trocken anfühlen. Kübelpflanzen können schneller austrocknen als Pflanzen im Beet, achten Sie also darauf, dass die Erde feucht ist. Wenn Ihre Safran draußen in Beeten und Rabatten gepflanzt ist, brauchen sie kein zusätzliches Wasser, wenn es während der Woche geregnet hat. Die Safran ist einigermaßen trockenheitsresistent, leichte Trockenheit lässt sich nach dem Gießen schnell wieder ausgleichen, aber übermäßiges Gießen kann direkt zum Absterben der Pflanze führen, sobald der Samenballen verrottet.
Mehr erfahren more
Sollte ich die Bewässerungshäufigkeit entsprechend den verschiedenen Jahreszeiten oder dem Klima für meine Safran anpassen?
Wenn Ihre Safran wächst, müssen Sie etwa einmal pro Woche gießen. Wenn die Temperatur steigt, trocknet die Erde schneller aus und Sie müssen häufiger gießen. Ein trockenes Bodenmilieu ist freundlicher für Ihre Safran als ein übermäßig nasses Bodenmilieu. Safran Wenn die Pflanze im Sommer in die Ruhephase geht und die oberirdischen Teile nach der Ruhephase vollständig austrocknen und absterben, brauchen Sie sie nicht zu gießen, wenn Sie sie im Freien gepflanzt haben. Wenn es in Ihrer Region viel regnet, sollten Sie außerdem erwägen, sie auszugraben, um die Knospen vor Fäulnis durch zu viel Wasser zu schützen. Wenn Sie sie in Töpfe gepflanzt haben, sollten Sie die Safran nach dem Austrocknen des schlafenden Teils nicht mehr gießen. Wenn der oberirdische Teil vollständig ausgetrocknet ist, graben Sie die Knospen aus und lagern Sie sie an einem kühlen Ort oder stellen Sie die Bewässerung vollständig ein, um die Erde trocken zu halten. Nehmen Sie die Bewässerung bis zur nächsten Aussaat wieder auf. Oder bewahren Sie sie bis zur nächsten Wachstumsperiode an einem kühlen Ort in der Erde auf.
Mehr erfahren more
Worauf sollte ich achten, wenn ich meine Safran im Haus oder im Freien pflanze?
Überwachen Sie die Feuchtigkeit in den Behältern und stellen Sie sie an einen geschützten Ort, wenn sie aufgeweicht oder nass geworden sind. Lassen Sie sie austrocknen und stellen Sie sie zurück, sobald sich das Wetter bessert. Bei der Anpflanzung im Freien wird oft das Regenwasser berücksichtigt, und beim Pflanzen sollten Sie darauf achten, die Pflanzen in gut durchlässigen Boden zu pflanzen, um Staunässe und Fäulnis zu vermeiden. Ob im Haus oder im Freiland, bevor die Knospen nach dem Pflanzen der Zwiebeln austreiben, benötigen sie nur sehr wenig Wasser, und Sie sollten versuchen, die Erde vollständig austrocknen zu lassen, bevor Sie sie in kleinen Mengen gießen. Mit dem regelmäßigen Gießen sollten Sie warten, bis sie neue Triebe bilden. Ihre Safran ist in Innenräumen bei wenig Licht und schlechter Belüftung anfälliger für Fäulnis. Daher müssen Sie beim Gießen in Innenräumen vorsichtig sein und darauf achten, dass die Erde vor dem Gießen weitgehend trocken ist. Wenn Sie die Erde im Haus lange Zeit feucht halten können, müssen Sie auch überlegen, ob Ihr Safran an einem ungeeigneten Standort steht. Im Freien hingegen sind eine gute Belüftung und viel Licht relativ sicher.
Mehr erfahren more
icon
Hol dir Tipps und Tricks für deine Pflanzen.
Mit unserem Leitfaden zum Gießen, Lichtspenden, Düngen und mehr hältst du deine Pflanzen glücklich und gesund.
close
plant_info

Wichtige Fakten über Safran

feedback
Feedback
feedback

Attribute von Safran

Lebensdauer
Mehrjährig
Wuchsform
Kraut
Pflanzzeit
Frühherbst
Blütezeit
Herbst, Winter
Wuchshöhe
10 cm to 30 cm
Blüte (Breite)
10 cm
Blattfarbe
Grün
Blumendurchmesser
2.5 cm to 3 cm
Blumenfarbe
Violett
Stängelfarbe
Grün
Violett
Ruhezustand
Sommerruhe
Typ des Blattes
Laubabwerfend
Idealtemperatur
5 - 35 ℃
Vegetationsperiode
Herbst
Wachstumsrate
Mittel

Wissenschaftliche Einordnung von Safran

icon
Finde perfekte grüne Freunde.
Plane deine grüne Oase mithilfe von Kriterien: Pflanzentyp, Haustiersicherheit, Erfahrungsschatz, Standort und mehr.
identify

Safran schnell identifizieren

feedback
Feedback
feedback
icon
Pflanzen sofort mit einem Schnappschuss identifizieren
Mache ein Foto, um die Pflanze sofort zu identifizieren und so schnelle Einblicke in Vorbeugung von Krankheiten, Behandlung, Toxizität, Pflege, Nutzen und Symbolik usw. zu erhalten.
1
Lebhafte purpur- bis lavendelfarbene Blüten mit rot-orangefarbenen Narben
2
Lineare grüne Blätter mit einem zentralen weißen Streifen, bis zu 40 cm (16 Zoll) lang
3
Nächtliches Schließen der Blüten, blüht 14 Tage im Herbst
Safran identify image Safran identify image Safran identify image Safran identify image Safran identify image
Erfahren Sie mehr über die Identifizierung Safran
pests

Häufige Schädlinge und Krankheiten von Safran

feedback
Feedback
feedback
Häufige Probleme bei Safran basierend auf 10 Millionen echte Fälle
icon
Behandle und verhindere Pflanzenkrankheiten.
Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft, Pflanzenleiden in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
Schildlaus
Schildläuse beeinträchtigen Safran, indem sie sich vom Saft ernähren, was zu geschwächtem Wachstum, gelbem Laub und möglicherweise zum Absterben der Pflanze führt, wenn sie unbehandelt bleiben. Die Bewältigung umfasst sowohl nicht-chemische als auch chemische Methoden.
Bodenschimmel
Bodenschimmel Bodenschimmel
Bodenschimmel
Feuchte Umgebungen können das Wachstum von Pilzen auf der Erde fördern. Diese beeinträchtigen jedoch nicht die Gesundheit der Pflanze.
Lösungen: Maßnahmen zum Entfernen von Bodenschimmel: Schimmel/Pilze physisch entfernen - Pilze entfernen und entsorgen. Um Schimmel zu entfernen, tragen Sie die oberste Schicht Erde von der Oberfläche ab. Fügen Sie eine Schicht Sand oder Kies hinzu - Das Hinzufügen von Sand oder Kies auf der Bodenoberfläche verhindert neues Pilzwachstum Streuen Sie eine antimykotische Behandlung um die Pflanzen - Dies muss kein kommerzielles Fungizid sein, da viele Züchter auf natürliche Heilmittel wie Zimt und Backpulver schwören Einige Schimmelpilzarten enthalten Giftstoffe, die für den Menschen schädlich sein oder Allergiker oder Asthmatiker reizen können. Tragen Sie bei diesen Aufgaben eine Staubmaske.
Austrocknung
Austrocknung Austrocknung
Austrocknung
Die gesamte Pflanze kann aufgrund des Absterbens oder normaler Ruhephasen austrocknen.
Lösungen: Die Lösung im Fall einer ausgetrockneten Pflanze hängt von der Ursache der Austrocknung ab. Bestimmen Sie daher zunächst die Ursache, um die richtige Behandlungsmethode zu wählen. Richtig gießen: Prüfen Sie mit einem Finger, ob die Erde in der Nähe der Wurzeln staubtrocken oder nass ist. Passen Sie Ihr Gießverhalten entsprechend an. Tote Blätter abschneiden: Schneiden Sie braune Stiele und Blätter der Pflanze ab, um Platz für neues Wachstum zu schaffen. Dies regt die Wurzeln an, neue und frische Stiele zu produzieren. Richtigen Standort wählen. Dies könnte bedeuten, der Pflanze mehr oder weniger Licht zukommen zu lassen (je nach Art). Weniger düngen. Wenn Sie zu viel Dünger verwendet haben, können Sie die Pflanze in frische Blumenerde umpflanzen. Warten. Falls Ihre Pflanze aufgrund weniger Tageslicht austrocknet, befindet sie sich in der Winterruhe. Gießen Sie sie weniger und warten Sie ab, bis sie wieder wächst.
Wurzelfäule
Wurzelfäule Wurzelfäule
Wurzelfäule
Wurzelfäule kann durch zu starkes Gießen oder krankheitsbedingte Infektionen verursacht werden.
Lösungen: Dies sind einige Lösungsansätze gegen die Wurzelfäule: Gießen Sie die Pflanze nicht mehr und lassen Sie die Pflanze trocknen. Bei Topfpflanzen können Sie die Pflanze aus dem Topf nehmen und an einem schattigen Ort auf ein Blatt Papier legen, um den Trocknungsprozess zu beschleunigen. Schneiden Sie schwarzes, breiiges Wurzelmaterial ab, bis gesundes weißes Material ersichtlich wird. Bestreuen Sie Wurzelballen mit Anti-Pilz-Pulver. Topfen Sie die Pflanze in sterilisierte Blumenerde um, ohne die Pflanze in den nächsten Tagen zu gießen. Stellen Sie sicher, dass der neue Topf eine ausreichende Entwässerung bietet. Terrakotta-Töpfe können Feuchtigkeit in ihren Wänden aufnehmen. Planen Sie eine Gieß-Routine. Bei den meisten Topfpflanzen sollte man auf das Gießen verzichten, bis die ersten ein oder zwei Zentimeter der Erde trocken sind. Auch Pflanzen, die lieber feucht gehalten werden, sollten niemals in feuchter Erde stehen. Pflanzen im Freien sollten nicht so viel Wasser erhalten, da es sich an der Bodenoberfläche sammelt.
Vergilben und Austrocken
Vergilben und Austrocken Vergilben und Austrocken
Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Lösungen: Wenn das Vergilben und Vertrocknen von Blättern und Blüten ein natürlicher, altersbedingter Prozess ist, kann man nichts tun, um ihn zu verlangsamen oder aufzuhalten. Sobald Hormone in der Pflanze den Prozess der Seneszenz einleiten, ist er unumkehrbar.
Blattkäfer
Blattkäfer Blattkäfer
Blattkäfer
Blattkäfer sind eine Klasse farbiger Insekten von 10-20 mm Größe. Sie nagen an Blättern und Blütenblättern und hinterlassen kleine, runde Löcher, die über die Oberfläche verstreut sind.
Lösungen: Bei leichtem Befall: Käfer, Nymphen und Eier entfernen. Entfernen Sie alle Lebensstadien der Käfer und töten Sie sie, indem Sie sie in einen Eimer mit warmem Seifenwasser eintauchen. Dies geht einfacher, indem Sie den Eimer unter die betroffenen Blätter stellen und die Pflanze schütteln. Diese Methode ist am effektivsten am Nachmittag, wenn Blattkäfer aktiver sind. Entsorgen Sie die Insekten immer in einem verschlossenen Beutel oder Behälter, um ein Entweichen und Verbreiten zu vermeiden. Zur Behandlung eines schweren Befalls: Verwenden Sie organische Insektizide. Verwenden Sie natürlich gewonnene Insektizide, bevor Sie zu synthetischen Insektiziden greifen. Neemöl und Pyrethrum sind natürlich gewonnene Insektizide, die gemäß den Anweisungen auf dem Etikett angewendet werden sollten. Verwenden Sie synthetische Insektizide. Beispiele für gegen Blattkäfer wirksame Insektizide umfassen Carbaryl, Permethrin und Bifenthrin. Wenden Sie Insektizide gemäß den Anweisungen auf dem Etikett an.
close
plant poor
Schildlaus
Überblick
Symptom
Ursachen
Behandlung
Prävention
Hochphase
Was bedeutet die Krankheit Schildlaus bei Safran ?
Was bedeutet die Krankheit Schildlaus bei Safran ?
Schildläuse beeinträchtigen Safran, indem sie sich vom Saft ernähren, was zu geschwächtem Wachstum, gelbem Laub und möglicherweise zum Absterben der Pflanze führt, wenn sie unbehandelt bleiben. Die Bewältigung umfasst sowohl nicht-chemische als auch chemische Methoden.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
An Safran zeigen sich Symptome wie klebriger Honigtau auf Blättern und Blüten, schwarzer Rußtau, vergilbte Blätter sowie ein allgemeiner Rückgang von Pflanzenstärke und Blütenqualität.
Was verursacht die Krankheit Schildlaus bei Safran?
Was verursacht die Krankheit Schildlaus bei Safran?
1
Schildläuse
Dies sind kleine, saugende Insekten, die sich an der Pflanze festsaugen und Saft entziehen, was die Ressourcen der Pflanze erschöpft.
Wie behandelt man die Krankheit Schildlaus bei Safran?
Wie behandelt man die Krankheit Schildlaus bei Safran?
1
Nicht-Pestizide
Beschnitt: Entfernen und vernichten Sie befallene Teile von Safran, um die Schädlingspopulation zu reduzieren.

Wasserstrahl: Verwenden Sie einen kräftigen Wasserstrahl, um Schildläuse von Safran zu entfernen.

Biologische Kontrolle: Führen Sie natürliche Feinde wie Marienkäfer ein, um die Population der Schildläuse zu kontrollieren.
2
Pestizide
Pflanzenöl: Wenden Sie es während der Ruhephase an, um überwinternde Schildläuse auf Safran zu ersticken.

Systemische Insektizide: Verwenden Sie Produkte wie Imidacloprid, um langfristigen Schutz gegen Schildläuse zu bieten.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Bodenschimmel
plant poor
Bodenschimmel
Feuchte Umgebungen können das Wachstum von Pilzen auf der Erde fördern. Diese beeinträchtigen jedoch nicht die Gesundheit der Pflanze.
Übersicht
Übersicht
Wenn sich Bodenschimmel in der Nähe der Pflanzen befindet, ist dies nicht unbedingt ein Grund zur Panik. Schimmel kann aus mehreren Gründen auftreten. Meist ist es harmlos. Die Mikroorganismen, die in Schimmelpilzen vorkommen, sind in der Tat für ein gesundes Pflanzenleben notwendig. Dennoch kann es unansehnlich und in einigen Fällen schädlich für bestimmte Pflanzen sein. Es ist wichtig zu verstehen, warum sich Schimmel bilden konnte. Erst wenn die möglichen Ursachen identifiziert sind, können Schritte unternommen werden, um die Ausbreitung oder das Auftreten von Schimmel in Zukunft zu verhindern.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Das offensichtlichste Anzeichen von Bodenschimmel ist natürlich Schimmel auf der Bodenoberfläche. Dieser kann flaumig und weiß, gelb oder grau sein. Andere Symptome können sein:
  • Pilze
  • Verwelkte Pflanzen
  • Pflanzen sind im Wachstum verkümmert
  • Der Boden hat einen seltsamen Geruch
  • Vorzeitiger Blattfall oder Knospen-/Blüten-/Fruchtfäule
  • Überschüssiges Wasser tritt aus Ablauflöchern aus
Bodenschimmel schadet zwar nicht immer dem Wachstum einer Pflanze, kann aber auf ein größeres Problem hinweisen, das angegangen werden muss (und diese Probleme können Pflanzen oft schaden).
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Es gibt mehrere Ursachen für Bodenschimmel. Zu verstehen, warum Schimmelpilze wachsen, sollte der erste Schritt bei der Entscheidung für die beste Vorgehensweise sein.
Einige mögliche Ursachen sind:
  • Überwässerung - Pilze verbrauchen überschüssiges Wasser, so dass das Vorhandensein von Schimmel darauf hindeutet, dass es überschüssiges Wasser gibt, welches die Pflanzen nicht verwenden können
  • Schlechte Entwässerung - Dies kann durch festen, verdichteten Boden, fehlende Entwässerungslöcher oder eine unzureichende Topfgröße verursacht werden
  • Schlechte Luftzirkulation - Dies ist bei Pflanzen in Innenräumen üblich (insbesondere im Winter, wenn die Fenster geschlossen sind)
  • Kontaminierter Boden - Während alle Böden Mikroorganismen enthalten, kann der Boden auch Pilzsporen enthalten, die zu Schimmelbildung führen
  • Zersetzende Blätter auf der Bodenoberfläche ernähren den Schimmel
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Austrocknung
plant poor
Austrocknung
Die gesamte Pflanze kann aufgrund des Absterbens oder normaler Ruhephasen austrocknen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Ihre Pflanze ist ausgetrocknet und hat sich braun verfärbt. Womöglich welkt sie bereits und es gibt kaum mehr sichtbares Grün im Bereich des Stiels oder der Blätter. Bei Berührung der Blätter kräuseln sich diese eventuell.
Mögliche Ursachen einer ausgetrockneten Pflanze umfassen:
  1. Nicht genug Wasser. Wassermangel führt zur Austrocknung des Pflanzengewebes.
  2. Zu viel Wasser. Zu starkes Gießen kann dazu führen, dass die Wurzeln verfaulen, wodurch die Pflanze Probleme bei der Wasseraufnahme bekommt. Verfaulte, verpilzte Wurzeln sind ein Anzeichen für zu starkes Gießen.
  3. Winterruhe. Viele winterfeste Pflanzen gehen in eine Art Winterschlaf über. In dieser Phase trocknen die Blätter aus und können abfallen. Dies geschieht bereits bei abnehmender Tageslänge.
  4. Zu viel Herbizide und andere giftige Substanzen. Falls eine Pflanze mit einer hohen Dosis an Herbiziden oder anderen giftigen Chemikalien belastet wird, wird diese sich braun verfärben.
  5. Zu viel Dünger. Eine übermäßige Düngung kann die Pflanzen daran hindern, Wasser aufzunehmen und auszutrocknen.
  6. Ungeeignete Sonneneinstrahlung. Wie wir Menschen können die Pflanzen einen Sonnenbrand bekommen. Sie können aber auch austrocknen, wenn sie nicht genug Licht erhalten.
Um zu bestimmen, ob die Pflanze noch lebt und gerettet werden kann, gehen Sie wiefolgt vor:
  1. Biegen Sie einen Stiel. Ist er biegsam, lebt die Pflanze. Bricht er, ist sie tot.
  2. Kratzen Sie mit einem Fingernagel am Stiel und schauen Sie, ob er innen grün ist. Ist die Pflanze tot, ist der Stiel gänzlich braun und spröde.
  3. Schneiden Sie den Stiel ein wenig zurück, um sichtbares grünes Wachstum zu sehen. Hat keiner der Stiele sichtbares grünes Wachstum, ist die Pflanze tot.
Lösungen
Lösungen
Die Lösung im Fall einer ausgetrockneten Pflanze hängt von der Ursache der Austrocknung ab. Bestimmen Sie daher zunächst die Ursache, um die richtige Behandlungsmethode zu wählen.
  1. Richtig gießen: Prüfen Sie mit einem Finger, ob die Erde in der Nähe der Wurzeln staubtrocken oder nass ist. Passen Sie Ihr Gießverhalten entsprechend an.
  2. Tote Blätter abschneiden: Schneiden Sie braune Stiele und Blätter der Pflanze ab, um Platz für neues Wachstum zu schaffen. Dies regt die Wurzeln an, neue und frische Stiele zu produzieren.
  3. Richtigen Standort wählen. Dies könnte bedeuten, der Pflanze mehr oder weniger Licht zukommen zu lassen (je nach Art).
  4. Weniger düngen. Wenn Sie zu viel Dünger verwendet haben, können Sie die Pflanze in frische Blumenerde umpflanzen.
  5. Warten. Falls Ihre Pflanze aufgrund weniger Tageslicht austrocknet, befindet sie sich in der Winterruhe. Gießen Sie sie weniger und warten Sie ab, bis sie wieder wächst.
Vorbeugung
Vorbeugung
Zur Vorbeugung müssen Sie Ihrer Pflanze eine geeignete Umgebung bieten.
  1. Stellen Sie die richtige Menge Wasser bereit. Die Menge an Wasser hängt von der Größe, der Art und der Umgebung der Pflanze ab. In der Regel sollte die Erde zwischen den Gießeinheiten austrocknen.
  2. Platzieren Sie die Pflanze in eine geeignete Umgebung. Bieten Sie ihr genug Sonnenlicht und passende Temperaturen.
  3. Sorgen Sie für eine ideale Fertilität. Die meisten Pflanzen müssen nur ein- oder zweimal pro Jahr gedüngt werden.
  4. Vermeiden Sie chemische und giftige Substanzen. Herbizide und toxische Mittel sollten nicht verwendet werden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Wurzelfäule
plant poor
Wurzelfäule
Wurzelfäule kann durch zu starkes Gießen oder krankheitsbedingte Infektionen verursacht werden.
Übersicht
Übersicht
Wurzelfäule ist ein häufig auftretendes und verheerendes Problem, das Bäume, Sträucher und andere Pflanzen befallen kann. Nicht selten nimmt die Krankheit ein tödliches Ende für die Pflanze. Die Krankheit wird durch übermäßige Feuchtigkeit im Boden verursacht, die einen Pilz aktiviert, der im Boden ruhen kann und nur bei idealen Bedingungen (matschig und nass) auftaucht. Da die primären Symptome unter der Erde verborgen sind, wird das Problem möglicherweise erst dann bemerkt, wenn die oberen Teile der Pflanze Anzeichen von Stress zeigen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Frühe Symptome sind nur unterhalb der Erdoberfläche vorhanden. Anzeichen der Krankheit werden erst dann offensichtlich, wenn sichtbareres Pflanzenmaterial betroffen ist. Oberirdisch gilt es, auf folgende Symptome zu achten:
  • Welken und Vergilben der Blätter.
  • Erweichung und Verfärbung der Stängel.
In dieser Phase sollte der Boden genau geprüft werden.
  • Der Boden wird sich spürbar feucht und sumpfig anfühlen.
  • Oft strömt ein morastiger Geruch aus dem Boden.
  • Die Untersuchung der Wurzeln wird schwarzes oder dunkelbraunes matschiges Material ergeben.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Wurzelfäule wird durch Pflanzenpathogene im Boden verursacht, die durch zu nasse Bedingungen aktiviert werden. Sie dringen in das Wurzelmaterial ein, das daraufhin stirbt und verrottet. Da die Wurzeln nicht mehr effektiv funktionieren, mangelt es an Sauerstoff und Nährstoffen, die in die oberen Teile der Pflanze transportiert werden. Diese oberen Pflanzenteile zeigen nun Mangelerscheinungen, die auf ein Problem hinweisen.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Vergilben und Austrocken
plant poor
Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Übersicht
Übersicht
Unabhängig von der Art der Pflanze oder dem Ort, an dem sie angebaut wird, wird sie irgendwann anfangen zu vergilben und auszutrocknen. Dies ist ein natürlicher, unvermeidlicher Prozess, der eintritt, wenn die Pflanze alle Phasen in ihrem Wachstum abgeschlossen hat.
Einjährige Pflanzen durchlaufen diesen Prozess am Ende einer einzigen Vegetationsperiode. Mehrjährige Pflanzen leben mehrere Jahre, wenn nicht sogar Dutzende oder Hunderte von Jahren, weisen aber dennoch diese Symptome auf.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Wenn die Pflanzen ihre natürlichen Entwicklungsstadien durchlaufen haben und sich dem Ende ihres Lebenszyklus nähern, zeigen sie erste Anzeichen des Verfalls. Die Blätter beginnen zu vergilben und fallen ab. Mit der Zeit werden sie papierartig braun und vertrocknen.
Sobald sie vollständig vertrocknet sind, fallen die Blätter von der Pflanze ab, bis die gesamte Pflanze vertrocknet ist.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Am Ende ihres Lebens erhöht die genetische Kodierung in der Pflanze die Produktion von Ethylen, einem Phytohormon, das die Seneszenz oder die natürliche Alterung und das Absterben steuert. Die Zellteilung wird gestoppt und die Pflanze beginnt mit dem Abbau von Ressourcen, um sie in anderen Teilen der Pflanze zu verwenden.
Dabei beginnt das Gewebe zu vergilben und auszutrocknen, bis die gesamte Pflanze ausgetrocknet ist und abstirbt.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Blattkäfer
plant poor
Blattkäfer
Blattkäfer sind eine Klasse farbiger Insekten von 10-20 mm Größe. Sie nagen an Blättern und Blütenblättern und hinterlassen kleine, runde Löcher, die über die Oberfläche verstreut sind.
Übersicht
Übersicht
Die Größe von Blattkäfer reicht von 1.5 mm bis 2 cm. Sowohl erwachsene Käfer als auch ihre Larven fressen die Blätter vieler verschiedener Pflanzenarten. Es gibt über 35.000 verschiedene Arten von Blattkäfer in verschiedenen Farben, darunter gold, grün, gelb gestreift und rot gestreift. Einige von ihnen werden wegen ihrer Form und Färbung mit Marienkäfern verwechselt. Sie können oval, rund oder länglich sein. Diese Insektenschädlinge sind im Frühjahr und Sommer am aktivsten.
Blattkäfer können, wenn sie nicht bekämpft werden, Gemüse- und Zierpflanzen großen Schaden zufügen. Sie ernähren sich von Blättern, Blüten, Stängeln, Wurzeln und Früchten verschiedener Pflanzen. Sie können fliegen, was bedeutet, dass sie leicht von einer Pflanze zur anderen wechseln können. Einige Arten von Blattkäfer zielen nur auf eine bestimmte Kultur ab, während andere viele verschiedene Pflanzenarten befallen. Obwohl viele der Schäden, die sie verursachen, kosmetischer Natur sind, kann ein Befall eine Pflanze schwächen und anfällig für andere problematischere Krankheiten machen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Die ersten Anzeichen eines Blattkäfer-Befalls sind kleine sichtbare Löcher in den Blättern. Dann verfärben sich die Blätter und es ist dunkler Käferkot zu sehen. Nachdem die Blätter gelb und braun werden, fallen sie von der Pflanze herab auf den Boden. Einige Blätter erscheinen skelettiert, wobei nur noch die Adern übrig sind.
Der Befall beginnt im Frühjahr, wenn die ausgewachsenen Käfer aus der Erde schlüpfen und ihre Eier auf den Blättern der Pflanzen ablegen. Wenn diese Eier schlüpfen, beginnen die jungen Nymphen, an den Blättern zu knabbern. Sobald Blattkäfer groß und ausgewachsen sind, fallen sie zu Boden und verpuppen sich im Winter in der Erde, bevor der Zyklus von vorne beginnt.
Blattkäfer fressen ebenfalls Löcher in Obst und Gemüse. Diese können als kleine runde Löcher gesehen werden, die manchmal von einem größeren braunen Bereich umgeben sind.
Lösungen
Lösungen
Bei leichtem Befall:
  1. Käfer, Nymphen und Eier entfernen. Entfernen Sie alle Lebensstadien der Käfer und töten Sie sie, indem Sie sie in einen Eimer mit warmem Seifenwasser eintauchen. Dies geht einfacher, indem Sie den Eimer unter die betroffenen Blätter stellen und die Pflanze schütteln. Diese Methode ist am effektivsten am Nachmittag, wenn Blattkäfer aktiver sind. Entsorgen Sie die Insekten immer in einem verschlossenen Beutel oder Behälter, um ein Entweichen und Verbreiten zu vermeiden.
Zur Behandlung eines schweren Befalls:
  1. Verwenden Sie organische Insektizide. Verwenden Sie natürlich gewonnene Insektizide, bevor Sie zu synthetischen Insektiziden greifen. Neemöl und Pyrethrum sind natürlich gewonnene Insektizide, die gemäß den Anweisungen auf dem Etikett angewendet werden sollten.
  2. Verwenden Sie synthetische Insektizide. Beispiele für gegen Blattkäfer wirksame Insektizide umfassen Carbaryl, Permethrin und Bifenthrin. Wenden Sie Insektizide gemäß den Anweisungen auf dem Etikett an.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
toxic

Safran und ihre Toxizität

feedback
Feedback
feedback
* Achtung! !\nDie Beurteilung der Giftigkeit/Gefährlichkeit dieser Pflanze dient lediglich als Anhaltspunkt. Die Genauigkeit einer solchen Einschätzung kann NICHT GARANTIERT werden, da diese von vielen Faktoren beeinflusst wird. Du solltest dich NICHT auf diese Einschätzung verlassen, da es zu Verwechselungen bei der Pflanzenerkennung kommen kann! Im Zweifelsfall ist es WICHTIG, PROFESSIONELLEN RAT einzuholen! !
icon
Giftige Pflanzen erkennen und vermeiden
Schützen Sie ihre Familie und Haustiere vor giftigen Pflanzen
Leicht giftig für Menschen
Leicht giftig für Menschen
distribution

Verbreitung von Safran

feedback
Feedback
feedback

Verbreitungskarte von Safran

distribution map
Einheimisch
Kultiviert
Invasiv
Potenziell invasiv
Exotisch
Keine Arten gemeldet
habit
care_scenes

Weitere Informationen zu Wachstum und Pflege von Safran

feedback
Feedback
Grundlegende Pflegehinweise
Häufige Krankheiten & Schädlinge
Mehr entdecken
Umpflanzen
1-2 feet
Der Beginn der Frühlingwärme ist die ideale Zeit, um Safran umzupflanzen und sicherzustellen, dass diese mehrjährigen Pflanzen sich gut etablieren. Wählen Sie einen sonnigen Standort mit gut durchlässigem Boden. Denken Sie daran, dass eine sanfte Behandlung ihrer empfindlichen Knollen entscheidend für eine erfolgreiche Umsiedlung ist.
Verpflanzungstechnik
Beschnitt
Vorfrühling, Spätwinter
Aufgrund ihrer lebhaften Blumen und wertvollen Gewürze tritt Safran nach der Blüte in eine Ruhephase ein. Der Rückschnitt ist nicht typisch, aber um die Gesundheit zu erhalten, entfernen Sie abgestorbene oder verwelkte Blüten im späten Winter oder Frühjahr. Dieses Timing fällt mit der Ruhephase der Pflanze zusammen und verhindert Schäden am neuen Wachstum. Präzise Schnitte verbessern die Vitalität von Safran und können die Safranernte steigern. Verwenden Sie immer sterilisierte Werkzeuge, um die Übertragung von Krankheiten auf die Knollen zu verhindern.
Beschneidungstechniken
Vermehrung
Frühling
Safran wird durch Teilung vermehrt, was es unter vielen Gartenpflanzen einzigartig macht. Gärtner bevorzugen diese Methode, da sie die genetische Konsistenz der resultierenden Nachkommen gewährleistet. Um erfolgreiches Wachstum zu fördern, sollte man während der Ruhezeit behutsam Cluster von etablierten Pflanzen teilen. Die frisch getrennten Knollen können dann sofort umgepflanzt werden, vorzugsweise in geringer Tiefe, um günstige Bedingungen für das Auftreten der Sprossen zu schaffen. Eine optimale Bodenentwässerung und Feuchtigkeit unterstützen maßgeblich die Entwicklung gesunder neuer Pflanzen.
Vermehrungsmethoden
Schildlaus
Schildläuse beeinträchtigen Safran, indem sie sich vom Saft ernähren, was zu geschwächtem Wachstum, gelbem Laub und möglicherweise zum Absterben der Pflanze führt, wenn sie unbehandelt bleiben. Die Bewältigung umfasst sowohl nicht-chemische als auch chemische Methoden.
Mehr erfahren
Ganzpflanzenwelke
Die ganze Pflanze welkt ist eine ernste Krankheit, die Safran betrifft und zum vorzeitigen Absterben der Pflanze führt. Sie beeinträchtigt die Qualität und Quantität der Safran-Ernte erheblich und gefährdet ganze Ernteerträge.
Mehr erfahren
Flecken
Flecken auf Safran können verschiedene Pilz- oder bakterielle Infektionen bezeichnen, die sich als verfärbte Läsionen auf Blättern und Blüten manifestieren und die Photosynthese und das Blühen beeinträchtigen. Diese Läsionen können sich unter günstigen Bedingungen schnell ausbreiten, was zu geschwächtem Wachstum und möglichen Ernteverlusten führen kann.
Mehr erfahren
Gelbe Kanten
Gelbe Ränder ist eine Blattkrankheit, die Safran betrifft, was zu einem Verlust an Vitalität und ästhetischem Charme führt. Hauptsächlich verursacht durch Nährstoffmangel oder zu viel Bewässerung, wird die Krankheit durch gelblich-braune Ränder an den Blättern erkannt, wodurch sie ihren Namen erhält. Es ist mäßig ansteckend und leicht tödlich.
Mehr erfahren
Blattfäule
Blattfäule ist eine Pilzkrankheit, die zu Verfall der Blätter von Safran führt und zu vermindertem Wachstum, gedrungenem Wuchs und potenziellen Ernteverlusten führen kann, wenn sie nicht effektiv bekämpft wird.
Mehr erfahren
Dunkler Fleck
Dunkle Flecken, eine Pilzkrankheit, die Safran schwer beeinträchtigen kann, dunkle, unregelmäßige Flecken auf Blättern und Blüten verursacht. Wenn sie unbehandelt bleibt, kann sie zu reduziertem Ertrag, Qualität und insgesamt schlechter Pflanzengesundheit führen.
Mehr erfahren
Spitzenwelke der Blätter
Die Welke der Blattspitzen ist eine Krankheit, die zum Absterben der Blattspitzen von Safran führt und eine erhebliche Bedrohung für die Gesundheit der Pflanze darstellt. Sie tritt hauptsächlich aufgrund von Umweltstressoren auf, die letztendlich die Blüte und den Safranertrag der Pflanze beeinträchtigen.
Mehr erfahren
Blattvergilbung
Blattvergilbung bei Safran ist eine Bedingung, die zu Chlorose führt, was die Pflanzenkraft und die Safranproduktion beeinträchtigt. Es kann von verschiedenen biotischen und abiotischen Faktoren herrühren und ist oft ein Anzeichen für zugrunde liegende Gesundheitsprobleme.
Mehr erfahren
Ganzblattwelkung
Ganze Blattwelke ist eine schädliche Krankheit, die die Vitalität von Safran beeinträchtigt, indem sie seine Fähigkeit zur effektiven Photosynthese beeinträchtigt. Dies kann zu einem erheblichen Rückgang der Produktivität und der allgemeinen Gesundheit der Pflanze führen.
Mehr erfahren
Dunkle Flecken
Dunkle Flecken auf Safran sind eine Krankheit, die kosmetische und manchmal physiologische Schäden an der Pflanze verursacht und möglicherweise die wertvollen Stempel beeinträchtigt. Eine schnelle Reaktion auf Symptome und Behandlung ist entscheidend für die Erhaltung der Pflanzengesundheit und des Ernteertrags.
Mehr erfahren
Giftig
Leicht giftig für Menschen
Der Safran ist stark giftig, wenn er in größeren Mengen versehentlich verzehrt wird. Eine Vergiftung mit der Pflanze ruft schwere Vergiftungssymptome wie Erbrechen, Durchfall und Koliken hervor. Auch kann es zu Blutungen der Haut und der Schleimhaut kommen. Es kann Schwindel auftreten und im schlimmsten Falle ein Delirium und Krämpfe bis hin zum Kollaps ausgelöst werden. Die Giftstoffe konzentrieren sich in der Zwiebel der Pflanze und in den als Safran bezeichneten Narbenschenkeln. Da die Zwiebel der unterirdische Teil der Pflanze ist, nehmen Kinder meist nur den überirdischen Teil zu sich, weil dieser für sie sichtbar ist.
Infos zur Toxizität
other_plant

Pflanzen mit Bezug zu Safran

feedback
Feedback
feedback
Hahnenkamm
Hahnenkamm
Der Hahnenkamm ist eine aus den Tropen Afrikas stammende Spezies, heute allerdings weltweit in den Tropen zu finden. In Asien gilt sie als beliebte Zierpflanze, die schnell wächst und auch im Zimmer gedeiht. Mit einer langen Blütezeit vom Frühjahr an zeigen sich trompetenartige, rötliche Kelche, die sich am oberen Rand wie ein "gewellter Kamm" kräuseln - daher auch der Name Hahnenkamm.
Dracaena angustifolia
Dracaena angustifolia
Der Dracaena angustifolia ist in Asien beheimatet und gehört zur Familie der Spargelgewächse, die im Unterholz der tropischen Wälder gedeihen. Als Zierpflanze kann er sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwendet werden. Aus den Inhaltsstoffen der Dracaena angustifolia-Blätter wird ein grüner Farbstoff gewonnen.
Banyan-feige
Banyan-feige
Die Banyan-feige (Ficus benghalensis) wird aufgrund ihrer Ausmaße gerne in Parks gepflanzt. Der Artname verweist auf die Region Bengalen und somit auf die eigentliche Heimat des Baums. Von den Hindus wird die Banyan-feige als Heiliger Baum verehrt und ihre Zweige werden bei einigen Ritualen eingesetzt.
Schmetterlingsgardenie
Schmetterlingsgardenie
Die Gattung der Schmetterlingsgardenie ist nach dem Heidelberger Arzt und Kräuterkundler Jacobus Theodorus Tabernaemontanus benannt. Tabernaemontana divaricata wird häufig wegen ihrer auffälligen, süßlich duftenden Blüten, ihrem glänzend grünen Laub und ihrer formschönen Gestalt in Gärten kultiviert. Mit ihrer niedrigen Verzweigung wächst sie als duftende Hecke. In Indien gilt sie als heilige Pflanze, deren Blüten in Hindu-Tempeln als Puja dargebracht werden.
Echter Kugelamarant
Echter Kugelamarant
Der Echter Kugelamarant (Gomphrena globosa) macht seinem Namen mit seinen runden, bunten Blüten alle Ehre. Er ist eine beliebte, aber nicht allzu häufige Zierpflanze, die es sonnig mag und sich sowohl in Gartenbeeten als auch in Kübeln auf Balkon und Terrasse heimisch fühlen kann. Sie wird gern als Schnittblume für Sträuße verwendet oder sogar getrocknet.
Binsenkaktus
Binsenkaktus
Der Binsenkaktus wird wegen seiner Form auch als Rutenkaktus oder Korallenkaktus bezeichnet. Er wächst in seiner Heimat auf Bäumen und hat einen hängenden Bewuchs, weshalb er kaum als Kaktus wahrgenommen wird. Er ist die gängigste Kakteenart und die Einzige, die außerhalb Amerikas vorkommt.
Gardenie
Gardenie
Die immergrüne Gardenie genießt trotz ihrer Giftigkeit wegen ihrer aufälligen großen weißen an Jasmin und Rosen erinnernde Blüten und des angenehmen blumigen Dufts einen Kultstatus als Zierpflanze. Im deutschsprachigen Raum ist sie nur als Zimmer-, und im Sommer als Balkon- oder Kübelpflanze zu nutzen, während sie in wärmeren Gefilden gar als Heckenpflanze eingesetzt wird.
Goldene Efeutute
Goldene Efeutute
Die Goldene Efeutute ist eine der beliebtesten Efeuzimmerpflanzen. Dies verdankt sie den gelblichen Masserungen auf ihren Blättern. In der Natur wächst sie als Kletterpflanze und kann bis zu 20 Meter an Bäumen empor wachsen. Wenn sie als Zimmerpflanze gehalten wird, sollte darauf geachtet werden, dass Katzen und Hunde keine Teile der Pflanze essen, da dies zu Übelkeit führen kann.
WEITERE PFLANZEN
close
product icon
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
ad
Botaniker in der Hosentasche
Scan the QR code with your phone camera to download the app
Über uns
Pflegeanleitung
Pflege-FAQ
Weitere Infos
Wie identifiziert man
Schädlinge und Krankheiten
Toxizität
Verbreitung
Mehr über Anleitungen
Folgende Pflanzen könnten Sie auch interessieren
Safran
Safran
Safran
Safran
Safran
Safran
Safran
Crocus sativus
Gießen
Gießen
Wöchentlich
Sonnenlicht
Sonnenlicht
Volle sonne
Giftig für Menschen
more
icon
Pflanzen sofort mit einem Schnappschuss identifizieren
Mache ein Foto, um die Pflanze sofort zu identifizieren und so schnelle Einblicke in Vorbeugung von Krankheiten, Behandlung, Toxizität, Pflege, Nutzen und Symbolik usw. zu erhalten.
Die App herunterladen
care guide

Safran Pflege

feedback
Feedback
feedback
icon
Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.
Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
Die App herunterladen
close
bg bg
download btn
herunterladen
question

Fragen zu Safran

feedback
Feedback
feedback
Watering Watering Gießen
Pruning Pruning Beschnitt
Sunlight Sunlight Sonnenlicht
Temperature Temperature Temperatur
Fertilizing Fertilizing Düngung
Was sollte ich tun, wenn ich Safran zu viel/zu wenig gieße?
more
Wie oft sollte ich meine Safran gießen?
more
Sollte ich die Bewässerungshäufigkeit entsprechend den verschiedenen Jahreszeiten oder dem Klima für meine Safran anpassen?
more
Worauf sollte ich achten, wenn ich meine Safran im Haus oder im Freien pflanze?
more
icon
Hol dir Tipps und Tricks für deine Pflanzen.
Mit unserem Leitfaden zum Gießen, Lichtspenden, Düngen und mehr hältst du deine Pflanzen glücklich und gesund.
Die App herunterladen
close
plant_info

Wichtige Fakten über Safran

feedback
Feedback
feedback

Attribute von Safran

Lebensdauer
Mehrjährig
Wuchsform
Kraut
Pflanzzeit
Frühherbst
Blütezeit
Herbst, Winter
Wuchshöhe
10 cm to 30 cm
Blüte (Breite)
10 cm
Blattfarbe
Grün
Blumendurchmesser
2.5 cm to 3 cm
Blumenfarbe
Violett
Stängelfarbe
Grün
Violett
Ruhezustand
Sommerruhe
Typ des Blattes
Laubabwerfend
Idealtemperatur
5 - 35 ℃
Vegetationsperiode
Herbst
Wachstumsrate
Mittel
icon
Sammle mehr wertvolles Wissen über Pflanzen
Erkunde eine umfangreiche botanische Enzyklopädie für tiefere Einblicke
Die App herunterladen

Wissenschaftliche Einordnung von Safran

icon
Nie wieder verwelkte Pflanzen!
Durch individuell einstellbare Gieß- und Düngeerinnerungen für jede Pflanze, gehören verwelkte Pflanzen der Vergangenheit an.
Die App herunterladen
identify

Safran schnell identifizieren

feedback
Feedback
feedback
icon
Pflanzen sofort mit einem Schnappschuss identifizieren
Mache ein Foto, um die Pflanze sofort zu identifizieren und so schnelle Einblicke in Vorbeugung von Krankheiten, Behandlung, Toxizität, Pflege, Nutzen und Symbolik usw. zu erhalten.
Die App herunterladen
1
Lebhafte purpur- bis lavendelfarbene Blüten mit rot-orangefarbenen Narben
2
Lineare grüne Blätter mit einem zentralen weißen Streifen, bis zu 40 cm (16 Zoll) lang
3
Nächtliches Schließen der Blüten, blüht 14 Tage im Herbst
Safran identify image Safran identify image Safran identify image Safran identify image Safran identify image
Erfahren Sie mehr über die Identifizierung Safran
pests

Häufige Schädlinge und Krankheiten von Safran

feedback
Feedback
feedback
Häufige Probleme bei Safran basierend auf 10 Millionen echte Fälle
icon
Automatische Diagnose und Vorbeugung von Pflanzenkrankheiten
Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft dir, Pflanzenprobleme in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
Die App herunterladen
Schildlaus
Schildläuse beeinträchtigen Safran, indem sie sich vom Saft ernähren, was zu geschwächtem Wachstum, gelbem Laub und möglicherweise zum Absterben der Pflanze führt, wenn sie unbehandelt bleiben. Die Bewältigung umfasst sowohl nicht-chemische als auch chemische Methoden.
Erfahre mehr über Schildlaus more
Bodenschimmel
Bodenschimmel Bodenschimmel Bodenschimmel
Feuchte Umgebungen können das Wachstum von Pilzen auf der Erde fördern. Diese beeinträchtigen jedoch nicht die Gesundheit der Pflanze.
Lösungen: Maßnahmen zum Entfernen von Bodenschimmel: Schimmel/Pilze physisch entfernen - Pilze entfernen und entsorgen. Um Schimmel zu entfernen, tragen Sie die oberste Schicht Erde von der Oberfläche ab. Fügen Sie eine Schicht Sand oder Kies hinzu - Das Hinzufügen von Sand oder Kies auf der Bodenoberfläche verhindert neues Pilzwachstum Streuen Sie eine antimykotische Behandlung um die Pflanzen - Dies muss kein kommerzielles Fungizid sein, da viele Züchter auf natürliche Heilmittel wie Zimt und Backpulver schwören Einige Schimmelpilzarten enthalten Giftstoffe, die für den Menschen schädlich sein oder Allergiker oder Asthmatiker reizen können. Tragen Sie bei diesen Aufgaben eine Staubmaske.
Erfahre mehr über Bodenschimmel more
Austrocknung
Austrocknung Austrocknung Austrocknung
Die gesamte Pflanze kann aufgrund des Absterbens oder normaler Ruhephasen austrocknen.
Lösungen: Die Lösung im Fall einer ausgetrockneten Pflanze hängt von der Ursache der Austrocknung ab. Bestimmen Sie daher zunächst die Ursache, um die richtige Behandlungsmethode zu wählen. Richtig gießen: Prüfen Sie mit einem Finger, ob die Erde in der Nähe der Wurzeln staubtrocken oder nass ist. Passen Sie Ihr Gießverhalten entsprechend an. Tote Blätter abschneiden: Schneiden Sie braune Stiele und Blätter der Pflanze ab, um Platz für neues Wachstum zu schaffen. Dies regt die Wurzeln an, neue und frische Stiele zu produzieren. Richtigen Standort wählen. Dies könnte bedeuten, der Pflanze mehr oder weniger Licht zukommen zu lassen (je nach Art). Weniger düngen. Wenn Sie zu viel Dünger verwendet haben, können Sie die Pflanze in frische Blumenerde umpflanzen. Warten. Falls Ihre Pflanze aufgrund weniger Tageslicht austrocknet, befindet sie sich in der Winterruhe. Gießen Sie sie weniger und warten Sie ab, bis sie wieder wächst.
Erfahre mehr über Austrocknung more
Wurzelfäule
Wurzelfäule Wurzelfäule Wurzelfäule
Wurzelfäule kann durch zu starkes Gießen oder krankheitsbedingte Infektionen verursacht werden.
Lösungen: Dies sind einige Lösungsansätze gegen die Wurzelfäule: Gießen Sie die Pflanze nicht mehr und lassen Sie die Pflanze trocknen. Bei Topfpflanzen können Sie die Pflanze aus dem Topf nehmen und an einem schattigen Ort auf ein Blatt Papier legen, um den Trocknungsprozess zu beschleunigen. Schneiden Sie schwarzes, breiiges Wurzelmaterial ab, bis gesundes weißes Material ersichtlich wird. Bestreuen Sie Wurzelballen mit Anti-Pilz-Pulver. Topfen Sie die Pflanze in sterilisierte Blumenerde um, ohne die Pflanze in den nächsten Tagen zu gießen. Stellen Sie sicher, dass der neue Topf eine ausreichende Entwässerung bietet. Terrakotta-Töpfe können Feuchtigkeit in ihren Wänden aufnehmen. Planen Sie eine Gieß-Routine. Bei den meisten Topfpflanzen sollte man auf das Gießen verzichten, bis die ersten ein oder zwei Zentimeter der Erde trocken sind. Auch Pflanzen, die lieber feucht gehalten werden, sollten niemals in feuchter Erde stehen. Pflanzen im Freien sollten nicht so viel Wasser erhalten, da es sich an der Bodenoberfläche sammelt.
Erfahre mehr über Wurzelfäule more
Vergilben und Austrocken
Vergilben und Austrocken Vergilben und Austrocken Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Lösungen: Wenn das Vergilben und Vertrocknen von Blättern und Blüten ein natürlicher, altersbedingter Prozess ist, kann man nichts tun, um ihn zu verlangsamen oder aufzuhalten. Sobald Hormone in der Pflanze den Prozess der Seneszenz einleiten, ist er unumkehrbar.
Erfahre mehr über Vergilben und Austrocken more
Blattkäfer
Blattkäfer Blattkäfer Blattkäfer
Blattkäfer sind eine Klasse farbiger Insekten von 10-20 mm Größe. Sie nagen an Blättern und Blütenblättern und hinterlassen kleine, runde Löcher, die über die Oberfläche verstreut sind.
Lösungen: Bei leichtem Befall: Käfer, Nymphen und Eier entfernen. Entfernen Sie alle Lebensstadien der Käfer und töten Sie sie, indem Sie sie in einen Eimer mit warmem Seifenwasser eintauchen. Dies geht einfacher, indem Sie den Eimer unter die betroffenen Blätter stellen und die Pflanze schütteln. Diese Methode ist am effektivsten am Nachmittag, wenn Blattkäfer aktiver sind. Entsorgen Sie die Insekten immer in einem verschlossenen Beutel oder Behälter, um ein Entweichen und Verbreiten zu vermeiden. Zur Behandlung eines schweren Befalls: Verwenden Sie organische Insektizide. Verwenden Sie natürlich gewonnene Insektizide, bevor Sie zu synthetischen Insektiziden greifen. Neemöl und Pyrethrum sind natürlich gewonnene Insektizide, die gemäß den Anweisungen auf dem Etikett angewendet werden sollten. Verwenden Sie synthetische Insektizide. Beispiele für gegen Blattkäfer wirksame Insektizide umfassen Carbaryl, Permethrin und Bifenthrin. Wenden Sie Insektizide gemäß den Anweisungen auf dem Etikett an.
Erfahre mehr über Blattkäfer more
close
plant poor
Schildlaus
Überblick
Symptom
Ursachen
Behandlung
Prävention
Hochphase
Was bedeutet die Krankheit Schildlaus bei Safran ?
Was bedeutet die Krankheit Schildlaus bei Safran ?
Schildläuse beeinträchtigen Safran, indem sie sich vom Saft ernähren, was zu geschwächtem Wachstum, gelbem Laub und möglicherweise zum Absterben der Pflanze führt, wenn sie unbehandelt bleiben. Die Bewältigung umfasst sowohl nicht-chemische als auch chemische Methoden.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
An Safran zeigen sich Symptome wie klebriger Honigtau auf Blättern und Blüten, schwarzer Rußtau, vergilbte Blätter sowie ein allgemeiner Rückgang von Pflanzenstärke und Blütenqualität.
Was verursacht die Krankheit Schildlaus bei Safran?
Was verursacht die Krankheit Schildlaus bei Safran?
1
Schildläuse
Dies sind kleine, saugende Insekten, die sich an der Pflanze festsaugen und Saft entziehen, was die Ressourcen der Pflanze erschöpft.
Wie behandelt man die Krankheit Schildlaus bei Safran?
Wie behandelt man die Krankheit Schildlaus bei Safran?
1
Nicht-Pestizide
Beschnitt: Entfernen und vernichten Sie befallene Teile von Safran, um die Schädlingspopulation zu reduzieren.

Wasserstrahl: Verwenden Sie einen kräftigen Wasserstrahl, um Schildläuse von Safran zu entfernen.

Biologische Kontrolle: Führen Sie natürliche Feinde wie Marienkäfer ein, um die Population der Schildläuse zu kontrollieren.
2
Pestizide
Pflanzenöl: Wenden Sie es während der Ruhephase an, um überwinternde Schildläuse auf Safran zu ersticken.

Systemische Insektizide: Verwenden Sie Produkte wie Imidacloprid, um langfristigen Schutz gegen Schildläuse zu bieten.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Bodenschimmel
plant poor
Bodenschimmel
Feuchte Umgebungen können das Wachstum von Pilzen auf der Erde fördern. Diese beeinträchtigen jedoch nicht die Gesundheit der Pflanze.
Übersicht
Übersicht
Wenn sich Bodenschimmel in der Nähe der Pflanzen befindet, ist dies nicht unbedingt ein Grund zur Panik. Schimmel kann aus mehreren Gründen auftreten. Meist ist es harmlos. Die Mikroorganismen, die in Schimmelpilzen vorkommen, sind in der Tat für ein gesundes Pflanzenleben notwendig. Dennoch kann es unansehnlich und in einigen Fällen schädlich für bestimmte Pflanzen sein. Es ist wichtig zu verstehen, warum sich Schimmel bilden konnte. Erst wenn die möglichen Ursachen identifiziert sind, können Schritte unternommen werden, um die Ausbreitung oder das Auftreten von Schimmel in Zukunft zu verhindern.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Das offensichtlichste Anzeichen von Bodenschimmel ist natürlich Schimmel auf der Bodenoberfläche. Dieser kann flaumig und weiß, gelb oder grau sein. Andere Symptome können sein:
  • Pilze
  • Verwelkte Pflanzen
  • Pflanzen sind im Wachstum verkümmert
  • Der Boden hat einen seltsamen Geruch
  • Vorzeitiger Blattfall oder Knospen-/Blüten-/Fruchtfäule
  • Überschüssiges Wasser tritt aus Ablauflöchern aus
Bodenschimmel schadet zwar nicht immer dem Wachstum einer Pflanze, kann aber auf ein größeres Problem hinweisen, das angegangen werden muss (und diese Probleme können Pflanzen oft schaden).
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Es gibt mehrere Ursachen für Bodenschimmel. Zu verstehen, warum Schimmelpilze wachsen, sollte der erste Schritt bei der Entscheidung für die beste Vorgehensweise sein.
Einige mögliche Ursachen sind:
  • Überwässerung - Pilze verbrauchen überschüssiges Wasser, so dass das Vorhandensein von Schimmel darauf hindeutet, dass es überschüssiges Wasser gibt, welches die Pflanzen nicht verwenden können
  • Schlechte Entwässerung - Dies kann durch festen, verdichteten Boden, fehlende Entwässerungslöcher oder eine unzureichende Topfgröße verursacht werden
  • Schlechte Luftzirkulation - Dies ist bei Pflanzen in Innenräumen üblich (insbesondere im Winter, wenn die Fenster geschlossen sind)
  • Kontaminierter Boden - Während alle Böden Mikroorganismen enthalten, kann der Boden auch Pilzsporen enthalten, die zu Schimmelbildung führen
  • Zersetzende Blätter auf der Bodenoberfläche ernähren den Schimmel
Lösungen
Lösungen
Maßnahmen zum Entfernen von Bodenschimmel:
  • Schimmel/Pilze physisch entfernen - Pilze entfernen und entsorgen. Um Schimmel zu entfernen, tragen Sie die oberste Schicht Erde von der Oberfläche ab.
  • Fügen Sie eine Schicht Sand oder Kies hinzu - Das Hinzufügen von Sand oder Kies auf der Bodenoberfläche verhindert neues Pilzwachstum
  • Streuen Sie eine antimykotische Behandlung um die Pflanzen - Dies muss kein kommerzielles Fungizid sein, da viele Züchter auf natürliche Heilmittel wie Zimt und Backpulver schwören
Einige Schimmelpilzarten enthalten Giftstoffe, die für den Menschen schädlich sein oder Allergiker oder Asthmatiker reizen können. Tragen Sie bei diesen Aufgaben eine Staubmaske.
Vorbeugung
Vorbeugung
Befolgen Sie diese Vorgehensweisen, um die Bildung von Bodenschimmel zu verhindern.
  • Begrenzen Sie Feuchtigkeit - Vermeiden Sie es, den Boden feucht zu halten und lassen Sie ihn zwischen den Bewässerungen austrocknen. Das Gießen vom Boden von Töpfen mit Entwässerungslöchern kann dazu führen, dass die Oberflächenerde trocken bleibt.
  • Sorgen Sie für Belüftung - Erhöhen Sie den Luftstrom um die Pflanzen mit einem Ventilator oder Wind.
  • Umtopfen - Wenn der Behälter zu klein ist oder keine ausreichende Entwässerung aufweist, verpflanzen Sie die Pflanze in einen neuen, besser durchlässigen Behälter.
  • Tragen Sie eine Schicht Sand auf - Tragen Sie 0,25 Zoll Sand auf die Erde auf.
  • Verwenden Sie Blumenerde - Verwenden Sie beim Pflanzen nur Blumenerde und nicht normale Erde, da diese speziell für die richtige Feuchtigkeitsspeicherung entwickelt wurde.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Austrocknung
plant poor
Austrocknung
Die gesamte Pflanze kann aufgrund des Absterbens oder normaler Ruhephasen austrocknen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Ihre Pflanze ist ausgetrocknet und hat sich braun verfärbt. Womöglich welkt sie bereits und es gibt kaum mehr sichtbares Grün im Bereich des Stiels oder der Blätter. Bei Berührung der Blätter kräuseln sich diese eventuell.
Mögliche Ursachen einer ausgetrockneten Pflanze umfassen:
  1. Nicht genug Wasser. Wassermangel führt zur Austrocknung des Pflanzengewebes.
  2. Zu viel Wasser. Zu starkes Gießen kann dazu führen, dass die Wurzeln verfaulen, wodurch die Pflanze Probleme bei der Wasseraufnahme bekommt. Verfaulte, verpilzte Wurzeln sind ein Anzeichen für zu starkes Gießen.
  3. Winterruhe. Viele winterfeste Pflanzen gehen in eine Art Winterschlaf über. In dieser Phase trocknen die Blätter aus und können abfallen. Dies geschieht bereits bei abnehmender Tageslänge.
  4. Zu viel Herbizide und andere giftige Substanzen. Falls eine Pflanze mit einer hohen Dosis an Herbiziden oder anderen giftigen Chemikalien belastet wird, wird diese sich braun verfärben.
  5. Zu viel Dünger. Eine übermäßige Düngung kann die Pflanzen daran hindern, Wasser aufzunehmen und auszutrocknen.
  6. Ungeeignete Sonneneinstrahlung. Wie wir Menschen können die Pflanzen einen Sonnenbrand bekommen. Sie können aber auch austrocknen, wenn sie nicht genug Licht erhalten.
Um zu bestimmen, ob die Pflanze noch lebt und gerettet werden kann, gehen Sie wiefolgt vor:
  1. Biegen Sie einen Stiel. Ist er biegsam, lebt die Pflanze. Bricht er, ist sie tot.
  2. Kratzen Sie mit einem Fingernagel am Stiel und schauen Sie, ob er innen grün ist. Ist die Pflanze tot, ist der Stiel gänzlich braun und spröde.
  3. Schneiden Sie den Stiel ein wenig zurück, um sichtbares grünes Wachstum zu sehen. Hat keiner der Stiele sichtbares grünes Wachstum, ist die Pflanze tot.
Lösungen
Lösungen
Die Lösung im Fall einer ausgetrockneten Pflanze hängt von der Ursache der Austrocknung ab. Bestimmen Sie daher zunächst die Ursache, um die richtige Behandlungsmethode zu wählen.
  1. Richtig gießen: Prüfen Sie mit einem Finger, ob die Erde in der Nähe der Wurzeln staubtrocken oder nass ist. Passen Sie Ihr Gießverhalten entsprechend an.
  2. Tote Blätter abschneiden: Schneiden Sie braune Stiele und Blätter der Pflanze ab, um Platz für neues Wachstum zu schaffen. Dies regt die Wurzeln an, neue und frische Stiele zu produzieren.
  3. Richtigen Standort wählen. Dies könnte bedeuten, der Pflanze mehr oder weniger Licht zukommen zu lassen (je nach Art).
  4. Weniger düngen. Wenn Sie zu viel Dünger verwendet haben, können Sie die Pflanze in frische Blumenerde umpflanzen.
  5. Warten. Falls Ihre Pflanze aufgrund weniger Tageslicht austrocknet, befindet sie sich in der Winterruhe. Gießen Sie sie weniger und warten Sie ab, bis sie wieder wächst.
Vorbeugung
Vorbeugung
Zur Vorbeugung müssen Sie Ihrer Pflanze eine geeignete Umgebung bieten.
  1. Stellen Sie die richtige Menge Wasser bereit. Die Menge an Wasser hängt von der Größe, der Art und der Umgebung der Pflanze ab. In der Regel sollte die Erde zwischen den Gießeinheiten austrocknen.
  2. Platzieren Sie die Pflanze in eine geeignete Umgebung. Bieten Sie ihr genug Sonnenlicht und passende Temperaturen.
  3. Sorgen Sie für eine ideale Fertilität. Die meisten Pflanzen müssen nur ein- oder zweimal pro Jahr gedüngt werden.
  4. Vermeiden Sie chemische und giftige Substanzen. Herbizide und toxische Mittel sollten nicht verwendet werden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Wurzelfäule
plant poor
Wurzelfäule
Wurzelfäule kann durch zu starkes Gießen oder krankheitsbedingte Infektionen verursacht werden.
Übersicht
Übersicht
Wurzelfäule ist ein häufig auftretendes und verheerendes Problem, das Bäume, Sträucher und andere Pflanzen befallen kann. Nicht selten nimmt die Krankheit ein tödliches Ende für die Pflanze. Die Krankheit wird durch übermäßige Feuchtigkeit im Boden verursacht, die einen Pilz aktiviert, der im Boden ruhen kann und nur bei idealen Bedingungen (matschig und nass) auftaucht. Da die primären Symptome unter der Erde verborgen sind, wird das Problem möglicherweise erst dann bemerkt, wenn die oberen Teile der Pflanze Anzeichen von Stress zeigen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Frühe Symptome sind nur unterhalb der Erdoberfläche vorhanden. Anzeichen der Krankheit werden erst dann offensichtlich, wenn sichtbareres Pflanzenmaterial betroffen ist. Oberirdisch gilt es, auf folgende Symptome zu achten:
  • Welken und Vergilben der Blätter.
  • Erweichung und Verfärbung der Stängel.
In dieser Phase sollte der Boden genau geprüft werden.
  • Der Boden wird sich spürbar feucht und sumpfig anfühlen.
  • Oft strömt ein morastiger Geruch aus dem Boden.
  • Die Untersuchung der Wurzeln wird schwarzes oder dunkelbraunes matschiges Material ergeben.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Wurzelfäule wird durch Pflanzenpathogene im Boden verursacht, die durch zu nasse Bedingungen aktiviert werden. Sie dringen in das Wurzelmaterial ein, das daraufhin stirbt und verrottet. Da die Wurzeln nicht mehr effektiv funktionieren, mangelt es an Sauerstoff und Nährstoffen, die in die oberen Teile der Pflanze transportiert werden. Diese oberen Pflanzenteile zeigen nun Mangelerscheinungen, die auf ein Problem hinweisen.
Lösungen
Lösungen
Dies sind einige Lösungsansätze gegen die Wurzelfäule:
  1. Gießen Sie die Pflanze nicht mehr und lassen Sie die Pflanze trocknen.
  2. Bei Topfpflanzen können Sie die Pflanze aus dem Topf nehmen und an einem schattigen Ort auf ein Blatt Papier legen, um den Trocknungsprozess zu beschleunigen.
  3. Schneiden Sie schwarzes, breiiges Wurzelmaterial ab, bis gesundes weißes Material ersichtlich wird.
  4. Bestreuen Sie Wurzelballen mit Anti-Pilz-Pulver.
  5. Topfen Sie die Pflanze in sterilisierte Blumenerde um, ohne die Pflanze in den nächsten Tagen zu gießen. Stellen Sie sicher, dass der neue Topf eine ausreichende Entwässerung bietet. Terrakotta-Töpfe können Feuchtigkeit in ihren Wänden aufnehmen.
  6. Planen Sie eine Gieß-Routine. Bei den meisten Topfpflanzen sollte man auf das Gießen verzichten, bis die ersten ein oder zwei Zentimeter der Erde trocken sind. Auch Pflanzen, die lieber feucht gehalten werden, sollten niemals in feuchter Erde stehen. Pflanzen im Freien sollten nicht so viel Wasser erhalten, da es sich an der Bodenoberfläche sammelt.
Vorbeugung
Vorbeugung
Bei Zimmerpflanzen sind dies die besten vorbeugenden Maßnahmen:
  1. Stellen Sie sicher, dass der Topf eine ausreichende Entwässerung bietet.
  2. Lassen Sie die Pflanze nicht in einem mit Wasser gefüllten Untertopf stehen.
  3. Wählen Sie einen Gieß-Rhythmus, der es der Pflanze ermöglicht, zwischen den einzelnen Bewässerungen auszutrocknen (je nach Vorlieben der jeweiligen Pflanzen).
  4. Verwenden Sie beim Auspflanzen oder Umpflanzen nur sterilisierte Blumenerde.
Bei Pflanzen im Freien:
  1. Wählen Sie Standorte, die eine effektive Entwässerung bieten.
  2. Nicht zu viel gießen.
  3. Drehen Sie die Pflanzen, damit sich keine Krankheitserreger ansammeln.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Vergilben und Austrocken
plant poor
Vergilben und Austrocken
Die natürliche Alterung kann dazu führen, dass die Blätter vergilben und austrocknen.
Übersicht
Übersicht
Unabhängig von der Art der Pflanze oder dem Ort, an dem sie angebaut wird, wird sie irgendwann anfangen zu vergilben und auszutrocknen. Dies ist ein natürlicher, unvermeidlicher Prozess, der eintritt, wenn die Pflanze alle Phasen in ihrem Wachstum abgeschlossen hat.
Einjährige Pflanzen durchlaufen diesen Prozess am Ende einer einzigen Vegetationsperiode. Mehrjährige Pflanzen leben mehrere Jahre, wenn nicht sogar Dutzende oder Hunderte von Jahren, weisen aber dennoch diese Symptome auf.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Wenn die Pflanzen ihre natürlichen Entwicklungsstadien durchlaufen haben und sich dem Ende ihres Lebenszyklus nähern, zeigen sie erste Anzeichen des Verfalls. Die Blätter beginnen zu vergilben und fallen ab. Mit der Zeit werden sie papierartig braun und vertrocknen.
Sobald sie vollständig vertrocknet sind, fallen die Blätter von der Pflanze ab, bis die gesamte Pflanze vertrocknet ist.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Am Ende ihres Lebens erhöht die genetische Kodierung in der Pflanze die Produktion von Ethylen, einem Phytohormon, das die Seneszenz oder die natürliche Alterung und das Absterben steuert. Die Zellteilung wird gestoppt und die Pflanze beginnt mit dem Abbau von Ressourcen, um sie in anderen Teilen der Pflanze zu verwenden.
Dabei beginnt das Gewebe zu vergilben und auszutrocknen, bis die gesamte Pflanze ausgetrocknet ist und abstirbt.
Lösungen
Lösungen
Wenn das Vergilben und Vertrocknen von Blättern und Blüten ein natürlicher, altersbedingter Prozess ist, kann man nichts tun, um ihn zu verlangsamen oder aufzuhalten. Sobald Hormone in der Pflanze den Prozess der Seneszenz einleiten, ist er unumkehrbar.
Vorbeugung
Vorbeugung
Leider gibt es keine Möglichkeit zu verhindern, dass Pflanzen altersbedingt sterben. Um ihr Leben zu verlängern und die Anzeichen von Vergilben und Austrocken so lange wie möglich hinauszuzögern, sollten Sie sie pflegen, indem Sie ihnen ausreichend Wasser geben, sie angemessen düngen und dafür sorgen, dass sie genügend Sonnenlicht bekommen.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Blattkäfer
plant poor
Blattkäfer
Blattkäfer sind eine Klasse farbiger Insekten von 10-20 mm Größe. Sie nagen an Blättern und Blütenblättern und hinterlassen kleine, runde Löcher, die über die Oberfläche verstreut sind.
Übersicht
Übersicht
Die Größe von Blattkäfer reicht von 1.5 mm bis 2 cm. Sowohl erwachsene Käfer als auch ihre Larven fressen die Blätter vieler verschiedener Pflanzenarten. Es gibt über 35.000 verschiedene Arten von Blattkäfer in verschiedenen Farben, darunter gold, grün, gelb gestreift und rot gestreift. Einige von ihnen werden wegen ihrer Form und Färbung mit Marienkäfern verwechselt. Sie können oval, rund oder länglich sein. Diese Insektenschädlinge sind im Frühjahr und Sommer am aktivsten.
Blattkäfer können, wenn sie nicht bekämpft werden, Gemüse- und Zierpflanzen großen Schaden zufügen. Sie ernähren sich von Blättern, Blüten, Stängeln, Wurzeln und Früchten verschiedener Pflanzen. Sie können fliegen, was bedeutet, dass sie leicht von einer Pflanze zur anderen wechseln können. Einige Arten von Blattkäfer zielen nur auf eine bestimmte Kultur ab, während andere viele verschiedene Pflanzenarten befallen. Obwohl viele der Schäden, die sie verursachen, kosmetischer Natur sind, kann ein Befall eine Pflanze schwächen und anfällig für andere problematischere Krankheiten machen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Die ersten Anzeichen eines Blattkäfer-Befalls sind kleine sichtbare Löcher in den Blättern. Dann verfärben sich die Blätter und es ist dunkler Käferkot zu sehen. Nachdem die Blätter gelb und braun werden, fallen sie von der Pflanze herab auf den Boden. Einige Blätter erscheinen skelettiert, wobei nur noch die Adern übrig sind.
Der Befall beginnt im Frühjahr, wenn die ausgewachsenen Käfer aus der Erde schlüpfen und ihre Eier auf den Blättern der Pflanzen ablegen. Wenn diese Eier schlüpfen, beginnen die jungen Nymphen, an den Blättern zu knabbern. Sobald Blattkäfer groß und ausgewachsen sind, fallen sie zu Boden und verpuppen sich im Winter in der Erde, bevor der Zyklus von vorne beginnt.
Blattkäfer fressen ebenfalls Löcher in Obst und Gemüse. Diese können als kleine runde Löcher gesehen werden, die manchmal von einem größeren braunen Bereich umgeben sind.
Lösungen
Lösungen
Bei leichtem Befall:
  1. Käfer, Nymphen und Eier entfernen. Entfernen Sie alle Lebensstadien der Käfer und töten Sie sie, indem Sie sie in einen Eimer mit warmem Seifenwasser eintauchen. Dies geht einfacher, indem Sie den Eimer unter die betroffenen Blätter stellen und die Pflanze schütteln. Diese Methode ist am effektivsten am Nachmittag, wenn Blattkäfer aktiver sind. Entsorgen Sie die Insekten immer in einem verschlossenen Beutel oder Behälter, um ein Entweichen und Verbreiten zu vermeiden.
Zur Behandlung eines schweren Befalls:
  1. Verwenden Sie organische Insektizide. Verwenden Sie natürlich gewonnene Insektizide, bevor Sie zu synthetischen Insektiziden greifen. Neemöl und Pyrethrum sind natürlich gewonnene Insektizide, die gemäß den Anweisungen auf dem Etikett angewendet werden sollten.
  2. Verwenden Sie synthetische Insektizide. Beispiele für gegen Blattkäfer wirksame Insektizide umfassen Carbaryl, Permethrin und Bifenthrin. Wenden Sie Insektizide gemäß den Anweisungen auf dem Etikett an.
Vorbeugung
Vorbeugung
Befolgen Sie folgenden Hinweise, um einen Befall von Blattkäfer zu verhindern.
  1. Kontrollieren Sie die Pflanzen regelmäßig auf Käfer. Um einen großen Schädlingsbefall zu verhindern, sollten Sie die Pflanzen regelmäßig auf Schädlinge überprüfen und diese schnell entfernen.
  2. Entfernen Sie Ablagerungen. Entfernen Sie Unkraut und Schmutz, um Bereiche zu entfernen, in denen diese Käfer überwintern und sich verstecken können.
  3. Ziehen Sie natürliche Fressfeinde an. Vögel und andere Insekten wie Wespen und Marienkäfer sind effektive natürliche Feinde von Blattkäfer. Ermutigen Sie sie zu einem Besuch, indem Sie eine Vielzahl von Pflanzen aufnehmen, um Lebensraum und Nahrung zu bieten. Vermeiden Sie auch die Anwendung von Breitbandherbiziden, die nützliche Insekten schädigen und töten können.
  4. Pflanzen Sie aromatische Kräuter wie Minze, Knoblauch oder Rosmarin, da diese Blattkäfer abwehren können.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
toxic

Safran und ihre Toxizität

feedback
Feedback
feedback
* Achtung! !\nDie Beurteilung der Giftigkeit/Gefährlichkeit dieser Pflanze dient lediglich als Anhaltspunkt. Die Genauigkeit einer solchen Einschätzung kann NICHT GARANTIERT werden, da diese von vielen Faktoren beeinflusst wird. Du solltest dich NICHT auf diese Einschätzung verlassen, da es zu Verwechselungen bei der Pflanzenerkennung kommen kann! Im Zweifelsfall ist es WICHTIG, PROFESSIONELLEN RAT einzuholen! !
icon
Giftige Pflanzen erkennen und vermeiden
Schützen Sie ihre Familie und Haustiere vor giftigen Pflanzen
Die App herunterladen
Leicht giftig für Menschen
Weitere Informationen zur Toxizität
toxic detail more
distribution

Verbreitung von Safran

feedback
Feedback
feedback

Verbreitungskarte von Safran

distribution map
Einheimisch
Kultiviert
Invasiv
Potenziell invasiv
Exotisch
Keine Arten gemeldet
care_scenes

Weitere Informationen zu Wachstum und Pflege von Safran

feedback
Grundlegende Pflegehinweise
Häufige Krankheiten & Schädlinge
Mehr entdecken
Schildlaus
Schildläuse beeinträchtigen Safran, indem sie sich vom Saft ernähren, was zu geschwächtem Wachstum, gelbem Laub und möglicherweise zum Absterben der Pflanze führt, wenn sie unbehandelt bleiben. Die Bewältigung umfasst sowohl nicht-chemische als auch chemische Methoden.
 detail
Ganzpflanzenwelke
Die ganze Pflanze welkt ist eine ernste Krankheit, die Safran betrifft und zum vorzeitigen Absterben der Pflanze führt. Sie beeinträchtigt die Qualität und Quantität der Safran-Ernte erheblich und gefährdet ganze Ernteerträge.
 detail
Flecken
Flecken auf Safran können verschiedene Pilz- oder bakterielle Infektionen bezeichnen, die sich als verfärbte Läsionen auf Blättern und Blüten manifestieren und die Photosynthese und das Blühen beeinträchtigen. Diese Läsionen können sich unter günstigen Bedingungen schnell ausbreiten, was zu geschwächtem Wachstum und möglichen Ernteverlusten führen kann.
 detail
Gelbe Kanten
Gelbe Ränder ist eine Blattkrankheit, die Safran betrifft, was zu einem Verlust an Vitalität und ästhetischem Charme führt. Hauptsächlich verursacht durch Nährstoffmangel oder zu viel Bewässerung, wird die Krankheit durch gelblich-braune Ränder an den Blättern erkannt, wodurch sie ihren Namen erhält. Es ist mäßig ansteckend und leicht tödlich.
 detail
Blattfäule
Blattfäule ist eine Pilzkrankheit, die zu Verfall der Blätter von Safran führt und zu vermindertem Wachstum, gedrungenem Wuchs und potenziellen Ernteverlusten führen kann, wenn sie nicht effektiv bekämpft wird.
 detail
Dunkler Fleck
Dunkle Flecken, eine Pilzkrankheit, die Safran schwer beeinträchtigen kann, dunkle, unregelmäßige Flecken auf Blättern und Blüten verursacht. Wenn sie unbehandelt bleibt, kann sie zu reduziertem Ertrag, Qualität und insgesamt schlechter Pflanzengesundheit führen.
 detail
Spitzenwelke der Blätter
Die Welke der Blattspitzen ist eine Krankheit, die zum Absterben der Blattspitzen von Safran führt und eine erhebliche Bedrohung für die Gesundheit der Pflanze darstellt. Sie tritt hauptsächlich aufgrund von Umweltstressoren auf, die letztendlich die Blüte und den Safranertrag der Pflanze beeinträchtigen.
 detail
Blattvergilbung
Blattvergilbung bei Safran ist eine Bedingung, die zu Chlorose führt, was die Pflanzenkraft und die Safranproduktion beeinträchtigt. Es kann von verschiedenen biotischen und abiotischen Faktoren herrühren und ist oft ein Anzeichen für zugrunde liegende Gesundheitsprobleme.
 detail
Ganzblattwelkung
Ganze Blattwelke ist eine schädliche Krankheit, die die Vitalität von Safran beeinträchtigt, indem sie seine Fähigkeit zur effektiven Photosynthese beeinträchtigt. Dies kann zu einem erheblichen Rückgang der Produktivität und der allgemeinen Gesundheit der Pflanze führen.
 detail
Dunkle Flecken
Dunkle Flecken auf Safran sind eine Krankheit, die kosmetische und manchmal physiologische Schäden an der Pflanze verursacht und möglicherweise die wertvollen Stempel beeinträchtigt. Eine schnelle Reaktion auf Symptome und Behandlung ist entscheidend für die Erhaltung der Pflanzengesundheit und des Ernteertrags.
 detail
plant_info

Pflanzen mit Bezug zu Safran

feedback
Feedback
feedback
product icon close
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
product icon close
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Giftig
close
💀️ Die Toxizität von Safran
Leicht giftig für Menschen
Menschen
Verzehr
Methoden der Wirkung
🔍 So identifizierst du Safran
* Achtung! !\nDie Beurteilung der Giftigkeit/Gefährlichkeit dieser Pflanze dient lediglich als Anhaltspunkt. Die Genauigkeit einer solchen Einschätzung kann NICHT GARANTIERT werden, da diese von vielen Faktoren beeinflusst wird. Du solltest dich NICHT auf diese Einschätzung verlassen, da es zu Verwechselungen bei der Pflanzenerkennung kommen kann! Im Zweifelsfall ist es WICHTIG, PROFESSIONELLEN RAT einzuholen! !
Entdecke Informationen über Pflanzenkrankheiten, Giftigkeit, Unkrautbekämpfung und mehr.
Cookie-Management-Tool
Zusätzlich zur Verwaltung von Cookies über deinen Browser oder dein Gerät kannst du deine Cookie-Einstellungen unten ändern.
Notwendige Kekse
Notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht ordnungsgemäß funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.
Analytische Cookies
Analytische Cookies helfen uns, unsere Anwendung/Website zu verbessern, indem sie Informationen über ihre Nutzung sammeln und melden.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_ga Google Analytics Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier. 1 Jahr
_pta PictureThis Analytics Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern. 1 Jahr
Name des Cookies
_ga
Quelle
Google Analytics
Zweck
Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_pta
Quelle
PictureThis Analytics
Zweck
Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern.
Lebensdauer
1 Jahr
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbefirmen verwendet, um Werbung zu schalten, die auf deine Interessen abgestimmt ist.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_fbp Facebook-Pixel Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
_adj Adjust Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
Name des Cookies
_fbp
Quelle
Facebook-Pixel
Zweck
Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_adj
Quelle
Adjust
Zweck
Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr
picturethis icon
picturethis icon
Mache ein Foto, um Informationen über Pflanzung, Toxizität, Kultur, Krankheiten usw. zu erhalten.
App nutzen
Diese Seite sieht in der App besser aus
Öffnen