camera identify
Kostenlos ausprobieren
tab list
PictureThis
Deutsch
arrow
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
PictureThis
Search
Pflanzen suchen
Kostenlos ausprobieren
Global
Deutsch
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
Diese Seite sieht in der App besser aus
about about
Über uns
care_guide care_guide
Pflegeanleitung
plant_info plant_info
Weitere Infos
pests pests
Schädlinge und Krankheiten
distribution_map distribution_map
Verbreitung
care_scenes care_scenes
Mehr über Anleitungen
faq faq
Pflege-FAQ
more_plants more_plants
Folgende Pflanzen könnten Sie auch interessieren
pic top
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Leucobryum glaucum
Auch bekannt als : Ordenskissenmoos
Als Bestandteil von Weihnachtskrippen, Modellbauten oder Blumengestecken begegnet man dem Gemeines Weißmoos (Leucobryum glaucum) relativ häufig. Im Jahr 2009 bekam es von der Bryologisch-lichenologischen Arbeitsgemeinschaft für Mitteleuropa (BLAM) die Auszeichnung Moos des Jahres verliehen.
Winterhärte-Zonen
Winterhärte-Zonen
3 bis 11
care guide

Gemeines Weißmoos Pflege

feedback
Feedback
feedback
Pflege des Bodens
Pflege des Bodens
Schwach sauer
Informationen zur Bodenpflege Pflege des Bodens
Ideales Licht
Ideales Licht
Teilweise sonne, Vollschatten
Infos zu den Anforderungen an die Sonneneinstrahlung Ideales Licht
Idealtemperatur
Idealtemperatur
3 bis 11
Infos zur Temperatur Idealtemperatur
Erntezeit
Erntezeit
Spätsommer, Herbst, Frühwinter
Infos zur Erntezeit Erntezeit
care guide bg
Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.
Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
APP TESTEN
Picture This
Ein Botaniker in Ihrer Hosentasche
qrcode
Zum Herunterladen QR-Code scannen
label
cover
Gemeines Weißmoos
Sonnenlicht
Sonnenlicht
Teilweise sonne
Erntezeit
Erntezeit
Spätsommer, Herbst, Frühwinter
plant_info

Wichtige Fakten über Gemeines Weißmoos

feedback
Feedback
feedback

Attribute von Gemeines Weißmoos

Lebensdauer
Mehrjährig
Pflanzentyp
Moos
Erntezeit
Spätsommer, Herbst, Frühwinter
Wuchshöhe
5 cm to 15 cm
Kronendurchmesser
20 cm to 60 cm
Blattfarbe
Grün
Weiß
Grau
Fruchtfarbe
Braun
Rot
Stängelfarbe
Braun
Ruhezustand
Winterruhe
Typ des Blattes
Immergrün
Idealtemperatur
0 - 38 ℃

Symbolik

Mütterliche Liebe, Nächstenliebe

Wissenschaftliche Einordnung von Gemeines Weißmoos

icon
Finde perfekte grüne Freunde.
Plane deine grüne Oase mithilfe von Kriterien: Pflanzentyp, Haustiersicherheit, Erfahrungsschatz, Standort und mehr.
pests

Häufige Schädlinge und Krankheiten von Gemeines Weißmoos

feedback
Feedback
feedback
Häufige Probleme bei Gemeines Weißmoos basierend auf 10 Millionen echte Fälle
Bockkäfer
Bockkäfer Bockkäfer
Bockkäfer
Der Bockkäfer ist ein mittelgroßes bis großes Insekt mit sehr langen Antennen und starkem Kiefer. Sowohl die ausgewachsenen Käfer, als auch die Larven knabbern an Baumstämmen und hinterlassen kleine runde Löcher.
Lösungen: Einige Bockkäfer-Arten sind einheimische Insekten, die kaum Schaden anrichten. Daher ist eine Bekämpfung dieser Arten nicht erforderlich. Andere Bockkäfer-Arten sind invasive Schädlinge, die vor kurzem aus anderen Gebieten eingeschleppt wurden. Diese Arten können an Laubbäumen großen Schaden anrichten. Wenden Sie ein Insektizid mit dem Wirkstoff Imidacloprid als Bodeninjektion oder Stamminjektion gemäß den Anweisungen des Produkts an. Dieses Mittel dringt in das neue Holz ein und tötet die ausgewachsenen Tiere ab, die sich von den Blättern ernähren. Dies hilft nicht, Bäume zu retten, die bereits mit großen Mengen mit Larven befallen sind, aber es kann Bäume in der Nähe eines befallenen Baumes retten. Wenden Sie sich an einen Baumpfleger, um die besten Bekämpfungsmethoden für befallene Bäume zu erfahren. Um Bockkäfer richtig zu bekämpfen, müssen alle Wirtspflanzen in einem bestimmten Gebiet behandelt werden. Wenden Sie sich an ein örtliches Beratungsbüro oder eine öffentliche Behörde. Die Verfolgung der Ausbreitung des Laubholzbockkäfers ist ein wichtiger Bestandteil der Bekämpfung des Käfers.
Netzwanzen
Netzwanzen Netzwanzen
Netzwanzen
Netzwanzen sind 3 bis 5 mm große, durchsichtige, fliegende Insekten, die sich von Pflanzensaft ernähren.
Lösungen: Netzwanzen können auf verschiedene Weise kontrolliert werden. Für schwere Fälle: Führen Sie nützliche Insekten wie Schlupfwespen, Raubwanzen und Marienkäfer ein, die Netzwanzen fressen. Vermeiden Sie es, unnötige Pestizide zu versprühen, um die Populationen dieser hilfreichen Raubtiere nicht zu reduzieren. Besprühen Sie die Pflanzen mit insektizider Seife oder Neemöl unter allen Blättern der betroffenen und umliegenden Pflanzen. Achten Sie darauf, dass die Seife die Insekten trifft. Sprühen Sie morgens, abends oder an einem bewölkten Tag, um eine Schädigung des Pflanzengewebes zu vermeiden. Beschneiden und verbrennen Sie stark infizierte Pflanzenteile. Verwenden Sie als letzten Ausweg ein Insektizid, das Pyrethroide enthält, um den Netzwanzen zu töten. Denken Sie daran, dass diese Produkte wahrscheinlich auch nützliche Insekten wie Bienen töten. Für weniger schwere Fälle: Wischen Sie die Netzwanzen mit einem feuchten Tuch unter den Blättern ab. Verwenden Sie einen starken Wasserstrahl, um die Schädlinge von den Pflanzen zu sprühen. Dies spült die Nymphen herab auf den Boden, von wo aus sie nicht zu den Blättern der Pflanze zurückkehren können. Große Bäume müssen im Allgemeinen nicht gegen Netzwanzen behandelt werden, da diese ihre allgemeine Gesundheit nicht schädigen.
Narben
Narben Narben
Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Lösungen: Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Rußtau
Rußtau Rußtau
Rußtau
Schwärzepilze verursachen Schwarzschimmel auf den Blättern, der abgewischt werden kann.
Lösungen: Der erste Schritt bei der Behandlung der Pflanze besteht darin, die Insekten auszurotten, welche die Honigtausubstanz absondern. Untersuchen Sie die Pflanze visuell auf Insekten und achten Sie dabei auch auf die Unterseite der Blätter und auf das Innere der Zweiggabelung. Folgende Insekten können auftreten: Blattläuse sind winzige birnenförmige Käfer und sind meistens grün. Weiße Fliegen sind blass, fast durchsichtig und mit einem pudrigen weißlichen Wachs bedeckt. Sie können wie kleine weiße Motten aussehen. Schuppen erscheinen als kleine braune Beulen an den Blättern und Zweigen, entweder mit einer weichen oder gepanzerten Beschichtung. Wollläuse sind kleine weiße Insekten, die wie Watte aussehen. Gehen Sie wie folgt vor, um einen Insektenbefall zu behandeln: Bei geringem Befall Insekten von Hand entfernen. Wischen Sie die Pflanzenblätter vorsichtig mit einem sauberen, feuchten Tuch ab oder sprühen Sie sie mit dem Gartenschlauch ab. Bei starkem Befall mit insektizider Seife oder Neemöl behandeln. Die Fettsäuren in insektiziden Seifen ersticken kleine Insekten. Neemöl ist ein gängiges botanisches Pestizid, das die Hormone blockiert, die Insekten von der Larve zur Puppe zum Erwachsenen umwandeln und so den Lebenszyklus des Insekts stoppen. Nachdem der Insektenbefall behandelt wurde, entfernen Sie so viel Schimmel wie möglich von den Blättern. Der verbleibende Schimmel trocknet aufgrund des fehlenden Honigtaues aus und fällt von der Pflanze ab. Mit insektizidem oder stark verdünntem Geschirrspülmittel waschen. Nach Möglichkeit einige Stunden vor Regen auftragen. Die Seife macht den Ruß weicher und lässt ihn leichter abspülen. Besprühen Sie die Pflanzen mit einem gleichmäßigen Wasserstrahl.
icon
Behandle und verhindere Pflanzenkrankheiten.
Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft, Pflanzenleiden in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
close
Bockkäfer
plant poor
Bockkäfer
Der Bockkäfer ist ein mittelgroßes bis großes Insekt mit sehr langen Antennen und starkem Kiefer. Sowohl die ausgewachsenen Käfer, als auch die Larven knabbern an Baumstämmen und hinterlassen kleine runde Löcher.
Übersicht
Übersicht
Bockkäfer zeichnen sich durch extrem lange Fühler aus, die oft so lang sind wie der Körper des Käfers oder sogar länger als er selbst. Ausgewachsene Bockkäfer variieren je nach Art in Größe, Form und Färbung. Sie können 0,6 bis 7 cm lang sein. Die Larven sind wurmförmig mit einem faltigen, weißen bis gelblichen Körper und einem braunen Kopf.
Bockkäfer sind das ganze Jahr über aktiv, wobei die ausgewachsenen Käfer im Sommer und Herbst am aktivsten sind. Die Larven ernähren sich das ganze Jahr über von Holz.
Sowohl die Larven als auch die ausgewachsenen Käfer ernähren sich von Holzgewebe. Einige der anfälligsten Arten sind Eschen, Birken, Ulmen, Pappeln und Weiden.
Unbehandelt kann der Bockkäfer das Absterben von Bäumen zur Folge haben.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Bockkäfer werden von verletzten, absterbenden oder frisch gefällten Laubbäumen angezogen. Die ausgewachsenen Tiere legen ihre Eier im Frühjahr, Sommer und Herbst auf die Rinde von Laubholz. Um die Eiablagestellen herum kann sich Saft befinden.
Sobald die Eier schlüpfen, graben sich die Larven, die Rundkopfbohrer genannt werden, in den Stamm ein, um sich zu ernähren. Je nach Nährstoffgehalt des Holzes können sie sich ein bis drei Jahre lang einbohren. Wenn die Larven fressen, setzen sie sägemehlähnlichen Mulm an der Basis des Baumes frei.
Schließlich verwandeln sich die Larven in Puppen und dann in ausgewachsene Käfer. Wenn die ausgewachsenen Käfer schlüpfen, hinterlassen sie auf ihrem Weg nach draußen 1 cm große Löcher in der Rinde. Die ausgewachsenen Käfer ernähren sich von Blättern, Rinde und Trieben der Bäume, bevor sie ihre Eier ablegen.
Nach einigen Jahren, in denen Bockkäfer sich von ihnen ernährt hat, verliert der Baum allmählich seine Blätter. Letztendlich wird er absterben.
Lösungen
Lösungen
Einige Bockkäfer-Arten sind einheimische Insekten, die kaum Schaden anrichten. Daher ist eine Bekämpfung dieser Arten nicht erforderlich.
Andere Bockkäfer-Arten sind invasive Schädlinge, die vor kurzem aus anderen Gebieten eingeschleppt wurden. Diese Arten können an Laubbäumen großen Schaden anrichten.
  • Wenden Sie ein Insektizid mit dem Wirkstoff Imidacloprid als Bodeninjektion oder Stamminjektion gemäß den Anweisungen des Produkts an. Dieses Mittel dringt in das neue Holz ein und tötet die ausgewachsenen Tiere ab, die sich von den Blättern ernähren. Dies hilft nicht, Bäume zu retten, die bereits mit großen Mengen mit Larven befallen sind, aber es kann Bäume in der Nähe eines befallenen Baumes retten.
  • Wenden Sie sich an einen Baumpfleger, um die besten Bekämpfungsmethoden für befallene Bäume zu erfahren.
  • Um Bockkäfer richtig zu bekämpfen, müssen alle Wirtspflanzen in einem bestimmten Gebiet behandelt werden.
  • Wenden Sie sich an ein örtliches Beratungsbüro oder eine öffentliche Behörde. Die Verfolgung der Ausbreitung des Laubholzbockkäfers ist ein wichtiger Bestandteil der Bekämpfung des Käfers.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Netzwanzen
plant poor
Netzwanzen
Netzwanzen sind 3 bis 5 mm große, durchsichtige, fliegende Insekten, die sich von Pflanzensaft ernähren.
Übersicht
Übersicht
Netzwanzen sind winzige fliegende Insektenschädlinge, die sich vom Saft der Pflanze ernähren, die sie befallen. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Arten, die jeweils bestimmte Pflanzenarten befallen. Bei starkem Befall kann es zu Blattfall kommen. Bei befallenen Obstbäumen kann es auch zu einer Minderung des Fruchtertrages kommen. Am aktivsten sind sie im Spätsommer und Herbst.
Netzwanzen können schwierig zu erkennen sein, sodass Schäden sichtbar werden können, bevor die Schadinsekten erkannt werden. Während ausgewachsene Netzwanzen braun bis schwarz sind und spitze Flügel haben, die flach am Körper anliegen, sind die Nymphen nach dem Schlüpfen durchsichtig und werden dann allmählich schwarz. Sie haben kleine Stacheln um ihren Körper. Diese Nymphen reifen innerhalb von 3 oder 4 Wochen zu Erwachsenen heran.
Obwohl der Schaden durch Netzwanzen etwas unansehnlich ist, schadet es der Pflanze nicht ernsthaft. Zu den anfälligsten Pflanzenarten gehören Azaleen, Rhododendren, Oliven- und Macadamiabäume sowie Platanen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Wenn Netzwanzen die Blätter einer Pflanze befallen, sind auf der Oberseite gelbe Flecken zu sehen. Die Unterseite der Blätter ist normalerweise mit schwarzem, teerartigen Insektenkot verschmutzt.
Netzwanzen verbringen ihren gesamten Lebenszyklus auf den Blättern der befallenen Pflanze. Sie sind winzige saftsaugende Insekten, die etwa 3 mm lang sind. Die ausgewachsenen Wanzen legen ihre Eier an der Blattunterseite ab. Wenn die Eier schlüpfen, beginnen die Nymphen, sich vom Saft der Blätter zu ernähren.
Wenn ein ganzes Blatt befallen ist, sieht es bronzefarben aus. Schließlich fallen stark befallene Blätter von der Pflanze.
Einige Netzwanzen ernähren sich auch von Blütenknospen. Dieses führt zu schwarzen Verfärbungen der Blütenspitzen. Letztendlich wird die gesamte Blüte schwarz und fällt ab.
Lösungen
Lösungen
Netzwanzen können auf verschiedene Weise kontrolliert werden.
Für schwere Fälle:
  1. Führen Sie nützliche Insekten wie Schlupfwespen, Raubwanzen und Marienkäfer ein, die Netzwanzen fressen. Vermeiden Sie es, unnötige Pestizide zu versprühen, um die Populationen dieser hilfreichen Raubtiere nicht zu reduzieren.
  2. Besprühen Sie die Pflanzen mit insektizider Seife oder Neemöl unter allen Blättern der betroffenen und umliegenden Pflanzen. Achten Sie darauf, dass die Seife die Insekten trifft. Sprühen Sie morgens, abends oder an einem bewölkten Tag, um eine Schädigung des Pflanzengewebes zu vermeiden.
  3. Beschneiden und verbrennen Sie stark infizierte Pflanzenteile.
  4. Verwenden Sie als letzten Ausweg ein Insektizid, das Pyrethroide enthält, um den Netzwanzen zu töten. Denken Sie daran, dass diese Produkte wahrscheinlich auch nützliche Insekten wie Bienen töten.
Für weniger schwere Fälle:
  1. Wischen Sie die Netzwanzen mit einem feuchten Tuch unter den Blättern ab.
  2. Verwenden Sie einen starken Wasserstrahl, um die Schädlinge von den Pflanzen zu sprühen. Dies spült die Nymphen herab auf den Boden, von wo aus sie nicht zu den Blättern der Pflanze zurückkehren können.
  3. Große Bäume müssen im Allgemeinen nicht gegen Netzwanzen behandelt werden, da diese ihre allgemeine Gesundheit nicht schädigen.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Narben
plant poor
Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Narben bilden sich, wenn die Wunden einer Pflanze heilen. Sie sind das Ergebnis von Menschen oder Tieren, die an der Pflanze entlang schrammen und die Pflanze dabei verletzen. Sobald das Gewebe regeneriert ist, wird die Pflanze wieder gesund, wobei eine Narbe bleibt.
Schädlinge und Krankheiten können auch für Narben sorgen. Insekten können die Pflanze angreifen, wodurch es zu intensiven Narben kommen kann, wenn schon wenige Eindringlinge die Pflanze befallen. Krankheiten wie Pilze und Bakterien können die Pflanze schwächen, braune Flecken sowie matschige Stellen verursachen. Auch Blasen können so entstehen, die zur Blasenbildung führen.
Narben treten an den Stängeln auf, wenn ein Blatt oder eine Knospe verloren gegangen ist und die Pflanze geheilt ist. Das härtere Gewebe ist wie Schorf, das die Wunde schützt.
In anderen Fällen sind Narben auch ein Anzeichen für Umwelteinflüsse wie zu viel Sonnenlicht oder Hitze. Vielleicht überrascht es Sie, dass auch Pflanzen unter Sonnenbrand leiden, sogar Kakteen!
Lösungen
Lösungen
Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen.
  1. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern.
  2. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an.
  3. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird.
  4. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Vorbeugung
Vorbeugung
Die Vermeidung einiger Ursachen der Narbenbilung ist zumeist recht einfach. In jedem Fall sollten Sie sich stets gut um Ihre Pflanzen kümmern.
  1. Achten Sie auf bestimmte Pflegehinweise für Ihre Pflanze bezüglich der Entwässerung, der Bewässerung und der Düngung.
  2. Prüfen Sie jede Pflanze vor dem Anpflanzen und verwenden Sie sterile Töpfe, Erden und Gartenwerkzeuge, um die Ausbreitung von Bakterien und Pilzen zu vermeiden.
  3. Einmal angepflanzt sollten Sie Ihre Pflanzen regelmäßig auf Narben oder Anzeichen von Schädlingen überprüfen. Probleme sollten so wie früh wie möglich entdeckt und angegangen werden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
Rußtau
plant poor
Rußtau
Schwärzepilze verursachen Schwarzschimmel auf den Blättern, der abgewischt werden kann.
Übersicht
Übersicht
Rußtau ist eine häufige Krankheit vieler Pflanzenarten, insbesondere solcher, die wahrscheinlich von Blattläusen und Schildläusen befallen werden. Obwohl diese Krankheit unansehnlich sein kann und die Fähigkeit der Pflanze zur Photosynthese verringert, tötet sie eine betroffene Pflanze meist nicht. Sie ist behandelbar, indem die zugrunde liegende Ursache angegangen wird.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Pflanzen sind mit einer schwarzen rußähnlichen Substanz bedeckt. Rußtau kann Blätter, Stängel, Blütenknospen und andere Pflanzenteile bedecken.
Manchmal sieht man auch kleine weiße Ablagerungen am Schimmel, die auf den Abwurf der Insekten zurückzuführen sind.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Rußtau ist eine Sekundärkrankheit als Ergebnis eines Schädlingsproblems. Saftsaugende Insekten wie Blattläuse, Wollläuse, Weiße Fliegen und Schildläuse scheiden eine honigtauartige Substanz aus, die an der Pflanzenoberfläche haftet. Wenn verschiedene Pflanzenteile mit diesem Honigtau bedeckt sind, landen die rußigen Schimmelpilzsporen auf der Pflanze und beginnen sich zu vermehren. Dies verursacht den schwarzen Schimmel, der an der Pflanze zu sehen ist. Es ist dem Schimmel ähnlich, der feuchte Bereiche im Haus infiziert.
Rußtau ernährt sich nicht von den Pflanzen selbst, sondern vom Honigtau, der von Schadinsekten abgesondert wird.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
qrcode
Scanne den QR-Code mit der Kamera deines Telefons, um die App herunterzuladen.
distribution

Verbreitung von Gemeines Weißmoos

feedback
Feedback
feedback

Verbreitungskarte von Gemeines Weißmoos

distribution map
Einheimisch
Kultiviert
Invasiv
Potenziell invasiv
Exotisch
Keine Arten gemeldet
habit
care_scenes

Weitere Informationen zu Wachstum und Pflege von Gemeines Weißmoos

feedback
Feedback
Grundlegende Pflegehinweise
Lichteinstrahlung
Teilweise sonne
Gemeines Weißmoos bevorzugt mäßige Sonneneinstrahlung und gedeiht in Umgebungen, in denen teilweise Sonnenlicht vorhanden ist. Ursprünglich war sie in Lebensräumen mit gedämpftem Licht zu finden. Sorgen Sie für reichlich Schatten, um ein gesundes Wachstum zu gewährleisten.
Best Practice Sonnenlicht
other_plant

Pflanzen mit Bezug zu Gemeines Weißmoos

feedback
Feedback
feedback
Hackelia virginiana
Hackelia virginiana
Hackelia virginiana stammt ursprünglich aus Nordamerika und mag Halbsonne bis Halbschatten und mäßig feuchte Böden. Der Nektar der kleinen Blüten lockt Halictid-Bienen und Syrphid-Fliegen an. Die klettenartigen Früchte hängen sich an das Fell von Säugetieren und werden auf diese Weise in neue Gebiete eingeschleppt.
Hymenocallis littoralis
Hymenocallis littoralis
Hymenocallis littoralis erinnert auf den ersten, flüchtigen Blick an eine Spinne, daher auch ihre englische Bezeichnung. Die schwach duftenden, weißen Blüten haben extrem lange, schmale, hängende Blütenblätter mit einem zentralen häutigen Becher, gespannt zwischen den Staubgefäßen. Sie benötigt einen großen Topf. Wird er ihr zu klein, zerbricht sie ihn unter Umständen einfach.
Großblättrige feige
Großblättrige feige
Die Großblättrige feige ist ein rundkroniger Baum, der immergrün ist und in der Nähe des Meeres in Australien zu finden ist. Seine Blätter sind an der Oberseite tiefgrün, während er an der Unterseite goldbraun ist. Seine kleinen, purpurfarbenen Früchte sind essbar.
Rot-Ahorn
Rot-Ahorn
Das Blatt des Rot-Ahorns wird auf der Fahne Kanadas abgebildet und gilt als Nationalsymbol. Er ist einer der ersten Bäume, die im Frühling blühen und einer der ersten Bäume, dessen Laub sich im Herbst rot färbt. Sein Nektar zieht Bienen und andere Bestäuber an. Die Samen werden von Vögeln genossen und die Sprossen von Weißwedelhirschen. Die Früchte sind zusammen mit den Knospen eine Hauptnahrungsquelle für Grauhörnchen im späten Winter und frühen Frühling. Das Holz des Rot-Ahorns wird als Zellstoff und zur Herstellung von Möbeln und Holzwaren verwendet.
Katonbaum
Katonbaum
Die Früchte haben oft die Größe, Form und leicht unscharfe Textur von Pfirsichen mit einem rötlichen Schimmer. Die Frucht wächst auf einem schnell wachsenden Baum, der eine Höhe von 150 Fuß erreichen kann. Sie trägt gerippte Blätter und etwa 1 cm lange rosa oder gelbgrüne Blüten.
Prinzessinnenblume
Prinzessinnenblume
Die für ihre farbintensiven Blüten bekannte Prinzessinnenblume, lässt den Garten in wunderschönen violetten, rosaroten oder purpurnen Farbtönen erstrahlen. Der schnellwachsende Strauch findet in Europa meist seine Verwendung als Kübelpflanze und sorgt für ein südliches Flair. Aufgrund seiner Schönheit kann man sich kaum vorstellen, dass die Prinzessinnenblume auf Hawaii als Unkraut gilt.
Gardenie
Gardenie
Die immergrüne Gardenie genießt trotz ihrer Giftigkeit wegen ihrer aufälligen großen weißen an Jasmin und Rosen erinnernde Blüten und des angenehmen blumigen Dufts einen Kultstatus als Zierpflanze. Im deutschsprachigen Raum ist sie nur als Zimmer-, und im Sommer als Balkon- oder Kübelpflanze zu nutzen, während sie in wärmeren Gefilden gar als Heckenpflanze eingesetzt wird.
Goldene Efeutute
Goldene Efeutute
Die Goldene Efeutute ist eine der beliebtesten Efeuzimmerpflanzen. Dies verdankt sie den gelblichen Masserungen auf ihren Blättern. In der Natur wächst sie als Kletterpflanze und kann bis zu 20 Meter an Bäumen empor wachsen. Wenn sie als Zimmerpflanze gehalten wird, sollte darauf geachtet werden, dass Katzen und Hunde keine Teile der Pflanze essen, da dies zu Übelkeit führen kann.
WEITERE PFLANZEN
close
product icon
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen und Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
ad
Botaniker in der Hosentasche
Scan the QR code with your phone camera to download the app
Über uns
Pflegeanleitung
Weitere Infos
Schädlinge und Krankheiten
Verbreitung
Mehr über Anleitungen
Pflege-FAQ
Folgende Pflanzen könnten Sie auch interessieren
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Gemeines Weißmoos
Leucobryum glaucum
Auch bekannt als: Ordenskissenmoos
Als Bestandteil von Weihnachtskrippen, Modellbauten oder Blumengestecken begegnet man dem Gemeines Weißmoos (Leucobryum glaucum) relativ häufig. Im Jahr 2009 bekam es von der Bryologisch-lichenologischen Arbeitsgemeinschaft für Mitteleuropa (BLAM) die Auszeichnung Moos des Jahres verliehen.
Winterhärte-Zonen
Winterhärte-Zonen
3 bis 11
care guide

Gemeines Weißmoos Pflege

feedback
Feedback
feedback
icon
Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.
Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
APP TESTEN
close
bg bg
download btn
herunterladen
plant_info

Wichtige Fakten über Gemeines Weißmoos

feedback
Feedback
feedback

Attribute von Gemeines Weißmoos

Lebensdauer
Mehrjährig
Pflanzentyp
Moos
Erntezeit
Spätsommer, Herbst, Frühwinter
Wuchshöhe
5 cm to 15 cm
Kronendurchmesser
20 cm to 60 cm
Blattfarbe
Grün
Weiß
Grau
Fruchtfarbe
Braun
Rot
Stängelfarbe
Braun
Ruhezustand
Winterruhe
Typ des Blattes
Immergrün
Idealtemperatur
0 - 38 ℃
icon
Sammle mehr wertvolles Wissen über Pflanzen
Erkunde eine umfangreiche botanische Enzyklopädie für tiefere Einblicke
APP TESTEN

Symbolik

Mütterliche Liebe, Nächstenliebe

Wissenschaftliche Einordnung von Gemeines Weißmoos

icon
Nie wieder verwelkte Pflanzen!
Durch individuell einstellbare Gieß- und Düngeerinnerungen für jede Pflanze, gehören verwelkte Pflanzen der Vergangenheit an.
APP TESTEN
pests

Häufige Schädlinge und Krankheiten von Gemeines Weißmoos

feedback
Feedback
feedback
Häufige Probleme bei Gemeines Weißmoos basierend auf 10 Millionen echte Fälle
Bockkäfer
Bockkäfer Bockkäfer Bockkäfer
Der Bockkäfer ist ein mittelgroßes bis großes Insekt mit sehr langen Antennen und starkem Kiefer. Sowohl die ausgewachsenen Käfer, als auch die Larven knabbern an Baumstämmen und hinterlassen kleine runde Löcher.
Lösungen: Einige Bockkäfer-Arten sind einheimische Insekten, die kaum Schaden anrichten. Daher ist eine Bekämpfung dieser Arten nicht erforderlich. Andere Bockkäfer-Arten sind invasive Schädlinge, die vor kurzem aus anderen Gebieten eingeschleppt wurden. Diese Arten können an Laubbäumen großen Schaden anrichten. Wenden Sie ein Insektizid mit dem Wirkstoff Imidacloprid als Bodeninjektion oder Stamminjektion gemäß den Anweisungen des Produkts an. Dieses Mittel dringt in das neue Holz ein und tötet die ausgewachsenen Tiere ab, die sich von den Blättern ernähren. Dies hilft nicht, Bäume zu retten, die bereits mit großen Mengen mit Larven befallen sind, aber es kann Bäume in der Nähe eines befallenen Baumes retten. Wenden Sie sich an einen Baumpfleger, um die besten Bekämpfungsmethoden für befallene Bäume zu erfahren. Um Bockkäfer richtig zu bekämpfen, müssen alle Wirtspflanzen in einem bestimmten Gebiet behandelt werden. Wenden Sie sich an ein örtliches Beratungsbüro oder eine öffentliche Behörde. Die Verfolgung der Ausbreitung des Laubholzbockkäfers ist ein wichtiger Bestandteil der Bekämpfung des Käfers.
Learn More About the Bockkäfer more
Netzwanzen
Netzwanzen Netzwanzen Netzwanzen
Netzwanzen sind 3 bis 5 mm große, durchsichtige, fliegende Insekten, die sich von Pflanzensaft ernähren.
Lösungen: Netzwanzen können auf verschiedene Weise kontrolliert werden. Für schwere Fälle: Führen Sie nützliche Insekten wie Schlupfwespen, Raubwanzen und Marienkäfer ein, die Netzwanzen fressen. Vermeiden Sie es, unnötige Pestizide zu versprühen, um die Populationen dieser hilfreichen Raubtiere nicht zu reduzieren. Besprühen Sie die Pflanzen mit insektizider Seife oder Neemöl unter allen Blättern der betroffenen und umliegenden Pflanzen. Achten Sie darauf, dass die Seife die Insekten trifft. Sprühen Sie morgens, abends oder an einem bewölkten Tag, um eine Schädigung des Pflanzengewebes zu vermeiden. Beschneiden und verbrennen Sie stark infizierte Pflanzenteile. Verwenden Sie als letzten Ausweg ein Insektizid, das Pyrethroide enthält, um den Netzwanzen zu töten. Denken Sie daran, dass diese Produkte wahrscheinlich auch nützliche Insekten wie Bienen töten. Für weniger schwere Fälle: Wischen Sie die Netzwanzen mit einem feuchten Tuch unter den Blättern ab. Verwenden Sie einen starken Wasserstrahl, um die Schädlinge von den Pflanzen zu sprühen. Dies spült die Nymphen herab auf den Boden, von wo aus sie nicht zu den Blättern der Pflanze zurückkehren können. Große Bäume müssen im Allgemeinen nicht gegen Netzwanzen behandelt werden, da diese ihre allgemeine Gesundheit nicht schädigen.
Learn More About the Netzwanzen more
Narben
Narben Narben Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Lösungen: Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Learn More About the Narben more
Rußtau
Rußtau Rußtau Rußtau
Schwärzepilze verursachen Schwarzschimmel auf den Blättern, der abgewischt werden kann.
Lösungen: Der erste Schritt bei der Behandlung der Pflanze besteht darin, die Insekten auszurotten, welche die Honigtausubstanz absondern. Untersuchen Sie die Pflanze visuell auf Insekten und achten Sie dabei auch auf die Unterseite der Blätter und auf das Innere der Zweiggabelung. Folgende Insekten können auftreten: Blattläuse sind winzige birnenförmige Käfer und sind meistens grün. Weiße Fliegen sind blass, fast durchsichtig und mit einem pudrigen weißlichen Wachs bedeckt. Sie können wie kleine weiße Motten aussehen. Schuppen erscheinen als kleine braune Beulen an den Blättern und Zweigen, entweder mit einer weichen oder gepanzerten Beschichtung. Wollläuse sind kleine weiße Insekten, die wie Watte aussehen. Gehen Sie wie folgt vor, um einen Insektenbefall zu behandeln: Bei geringem Befall Insekten von Hand entfernen. Wischen Sie die Pflanzenblätter vorsichtig mit einem sauberen, feuchten Tuch ab oder sprühen Sie sie mit dem Gartenschlauch ab. Bei starkem Befall mit insektizider Seife oder Neemöl behandeln. Die Fettsäuren in insektiziden Seifen ersticken kleine Insekten. Neemöl ist ein gängiges botanisches Pestizid, das die Hormone blockiert, die Insekten von der Larve zur Puppe zum Erwachsenen umwandeln und so den Lebenszyklus des Insekts stoppen. Nachdem der Insektenbefall behandelt wurde, entfernen Sie so viel Schimmel wie möglich von den Blättern. Der verbleibende Schimmel trocknet aufgrund des fehlenden Honigtaues aus und fällt von der Pflanze ab. Mit insektizidem oder stark verdünntem Geschirrspülmittel waschen. Nach Möglichkeit einige Stunden vor Regen auftragen. Die Seife macht den Ruß weicher und lässt ihn leichter abspülen. Besprühen Sie die Pflanzen mit einem gleichmäßigen Wasserstrahl.
Learn More About the Rußtau more
icon
Behandle und verhindere Pflanzenkrankheiten.
Der KI-gestützte Pflanzendoktor hilft, Pflanzenleiden in Sekundenschnelle zu diagnostizieren.
APP TESTEN
close
Bockkäfer
plant poor
Bockkäfer
Der Bockkäfer ist ein mittelgroßes bis großes Insekt mit sehr langen Antennen und starkem Kiefer. Sowohl die ausgewachsenen Käfer, als auch die Larven knabbern an Baumstämmen und hinterlassen kleine runde Löcher.
Übersicht
Übersicht
Bockkäfer zeichnen sich durch extrem lange Fühler aus, die oft so lang sind wie der Körper des Käfers oder sogar länger als er selbst. Ausgewachsene Bockkäfer variieren je nach Art in Größe, Form und Färbung. Sie können 0,6 bis 7 cm lang sein. Die Larven sind wurmförmig mit einem faltigen, weißen bis gelblichen Körper und einem braunen Kopf.
Bockkäfer sind das ganze Jahr über aktiv, wobei die ausgewachsenen Käfer im Sommer und Herbst am aktivsten sind. Die Larven ernähren sich das ganze Jahr über von Holz.
Sowohl die Larven als auch die ausgewachsenen Käfer ernähren sich von Holzgewebe. Einige der anfälligsten Arten sind Eschen, Birken, Ulmen, Pappeln und Weiden.
Unbehandelt kann der Bockkäfer das Absterben von Bäumen zur Folge haben.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Bockkäfer werden von verletzten, absterbenden oder frisch gefällten Laubbäumen angezogen. Die ausgewachsenen Tiere legen ihre Eier im Frühjahr, Sommer und Herbst auf die Rinde von Laubholz. Um die Eiablagestellen herum kann sich Saft befinden.
Sobald die Eier schlüpfen, graben sich die Larven, die Rundkopfbohrer genannt werden, in den Stamm ein, um sich zu ernähren. Je nach Nährstoffgehalt des Holzes können sie sich ein bis drei Jahre lang einbohren. Wenn die Larven fressen, setzen sie sägemehlähnlichen Mulm an der Basis des Baumes frei.
Schließlich verwandeln sich die Larven in Puppen und dann in ausgewachsene Käfer. Wenn die ausgewachsenen Käfer schlüpfen, hinterlassen sie auf ihrem Weg nach draußen 1 cm große Löcher in der Rinde. Die ausgewachsenen Käfer ernähren sich von Blättern, Rinde und Trieben der Bäume, bevor sie ihre Eier ablegen.
Nach einigen Jahren, in denen Bockkäfer sich von ihnen ernährt hat, verliert der Baum allmählich seine Blätter. Letztendlich wird er absterben.
Lösungen
Lösungen
Einige Bockkäfer-Arten sind einheimische Insekten, die kaum Schaden anrichten. Daher ist eine Bekämpfung dieser Arten nicht erforderlich.
Andere Bockkäfer-Arten sind invasive Schädlinge, die vor kurzem aus anderen Gebieten eingeschleppt wurden. Diese Arten können an Laubbäumen großen Schaden anrichten.
  • Wenden Sie ein Insektizid mit dem Wirkstoff Imidacloprid als Bodeninjektion oder Stamminjektion gemäß den Anweisungen des Produkts an. Dieses Mittel dringt in das neue Holz ein und tötet die ausgewachsenen Tiere ab, die sich von den Blättern ernähren. Dies hilft nicht, Bäume zu retten, die bereits mit großen Mengen mit Larven befallen sind, aber es kann Bäume in der Nähe eines befallenen Baumes retten.
  • Wenden Sie sich an einen Baumpfleger, um die besten Bekämpfungsmethoden für befallene Bäume zu erfahren.
  • Um Bockkäfer richtig zu bekämpfen, müssen alle Wirtspflanzen in einem bestimmten Gebiet behandelt werden.
  • Wenden Sie sich an ein örtliches Beratungsbüro oder eine öffentliche Behörde. Die Verfolgung der Ausbreitung des Laubholzbockkäfers ist ein wichtiger Bestandteil der Bekämpfung des Käfers.
Vorbeugung
Vorbeugung
  • Wenn Sie die Bäume gesund, unverletzt und unbelastet erhalten, können Sie einen Käferbefall verhindern. Geben Sie den Bäumen ausreichend Wasser, aber weder zu viel noch zu wenig.
  • Erkundigen Sie sich bei örtlichen Baumpflegebetrieben, welche Baumarten weniger Probleme haben.
  • Vermeiden Sie den Transport von Brennholz, da dadurch exotische Bockkäfer eingeschleppt werden können.
  • Das routinemäßige Besprühen mit persistenten Breitbandinsektiziden hilft, einen erneuten Befall bereits befallener Bäume oder einen Befall nicht befallener Bäume zu verhindern.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Netzwanzen
plant poor
Netzwanzen
Netzwanzen sind 3 bis 5 mm große, durchsichtige, fliegende Insekten, die sich von Pflanzensaft ernähren.
Übersicht
Übersicht
Netzwanzen sind winzige fliegende Insektenschädlinge, die sich vom Saft der Pflanze ernähren, die sie befallen. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Arten, die jeweils bestimmte Pflanzenarten befallen. Bei starkem Befall kann es zu Blattfall kommen. Bei befallenen Obstbäumen kann es auch zu einer Minderung des Fruchtertrages kommen. Am aktivsten sind sie im Spätsommer und Herbst.
Netzwanzen können schwierig zu erkennen sein, sodass Schäden sichtbar werden können, bevor die Schadinsekten erkannt werden. Während ausgewachsene Netzwanzen braun bis schwarz sind und spitze Flügel haben, die flach am Körper anliegen, sind die Nymphen nach dem Schlüpfen durchsichtig und werden dann allmählich schwarz. Sie haben kleine Stacheln um ihren Körper. Diese Nymphen reifen innerhalb von 3 oder 4 Wochen zu Erwachsenen heran.
Obwohl der Schaden durch Netzwanzen etwas unansehnlich ist, schadet es der Pflanze nicht ernsthaft. Zu den anfälligsten Pflanzenarten gehören Azaleen, Rhododendren, Oliven- und Macadamiabäume sowie Platanen.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Wenn Netzwanzen die Blätter einer Pflanze befallen, sind auf der Oberseite gelbe Flecken zu sehen. Die Unterseite der Blätter ist normalerweise mit schwarzem, teerartigen Insektenkot verschmutzt.
Netzwanzen verbringen ihren gesamten Lebenszyklus auf den Blättern der befallenen Pflanze. Sie sind winzige saftsaugende Insekten, die etwa 3 mm lang sind. Die ausgewachsenen Wanzen legen ihre Eier an der Blattunterseite ab. Wenn die Eier schlüpfen, beginnen die Nymphen, sich vom Saft der Blätter zu ernähren.
Wenn ein ganzes Blatt befallen ist, sieht es bronzefarben aus. Schließlich fallen stark befallene Blätter von der Pflanze.
Einige Netzwanzen ernähren sich auch von Blütenknospen. Dieses führt zu schwarzen Verfärbungen der Blütenspitzen. Letztendlich wird die gesamte Blüte schwarz und fällt ab.
Lösungen
Lösungen
Netzwanzen können auf verschiedene Weise kontrolliert werden.
Für schwere Fälle:
  1. Führen Sie nützliche Insekten wie Schlupfwespen, Raubwanzen und Marienkäfer ein, die Netzwanzen fressen. Vermeiden Sie es, unnötige Pestizide zu versprühen, um die Populationen dieser hilfreichen Raubtiere nicht zu reduzieren.
  2. Besprühen Sie die Pflanzen mit insektizider Seife oder Neemöl unter allen Blättern der betroffenen und umliegenden Pflanzen. Achten Sie darauf, dass die Seife die Insekten trifft. Sprühen Sie morgens, abends oder an einem bewölkten Tag, um eine Schädigung des Pflanzengewebes zu vermeiden.
  3. Beschneiden und verbrennen Sie stark infizierte Pflanzenteile.
  4. Verwenden Sie als letzten Ausweg ein Insektizid, das Pyrethroide enthält, um den Netzwanzen zu töten. Denken Sie daran, dass diese Produkte wahrscheinlich auch nützliche Insekten wie Bienen töten.
Für weniger schwere Fälle:
  1. Wischen Sie die Netzwanzen mit einem feuchten Tuch unter den Blättern ab.
  2. Verwenden Sie einen starken Wasserstrahl, um die Schädlinge von den Pflanzen zu sprühen. Dies spült die Nymphen herab auf den Boden, von wo aus sie nicht zu den Blättern der Pflanze zurückkehren können.
  3. Große Bäume müssen im Allgemeinen nicht gegen Netzwanzen behandelt werden, da diese ihre allgemeine Gesundheit nicht schädigen.
Vorbeugung
Vorbeugung
Einfache Schritte zum Vorbeugen von Netzwanzen:
  1. Vermeiden Sie es, Pflanzen mit einem Befall zu kaufen oder zu verpflanzen, indem Sie die Blätter genau untersuchen.
  2. Halten Sie die Pflanzen durch regelmäßiges Gießen, Kompostieren und Düngen in bester Gesundheit.
  3. Versetzen Sie hitzegestresste Pflanzen von Standorten mit hoher Sonne in den Halbschatten.
  4. Entfernen Sie Ablagerungen um die Pflanzen herum, um überwinternde Insekten zu entfernen.
  5. Überprüfen Sie die Pflanzen im späten Frühjahr auf Netzwanzen, bevor ihre Population im Sommer ihren Höhepunkt erreicht. Behandeln Sie, bevor die Populationen zunehmen.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Narben
plant poor
Narben
Helle Stellen auf dem Stamm, die nicht größer werden oder sich vermehren, sind verheilte Wunden bzw. Narben.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Narben bilden sich, wenn die Wunden einer Pflanze heilen. Sie sind das Ergebnis von Menschen oder Tieren, die an der Pflanze entlang schrammen und die Pflanze dabei verletzen. Sobald das Gewebe regeneriert ist, wird die Pflanze wieder gesund, wobei eine Narbe bleibt.
Schädlinge und Krankheiten können auch für Narben sorgen. Insekten können die Pflanze angreifen, wodurch es zu intensiven Narben kommen kann, wenn schon wenige Eindringlinge die Pflanze befallen. Krankheiten wie Pilze und Bakterien können die Pflanze schwächen, braune Flecken sowie matschige Stellen verursachen. Auch Blasen können so entstehen, die zur Blasenbildung führen.
Narben treten an den Stängeln auf, wenn ein Blatt oder eine Knospe verloren gegangen ist und die Pflanze geheilt ist. Das härtere Gewebe ist wie Schorf, das die Wunde schützt.
In anderen Fällen sind Narben auch ein Anzeichen für Umwelteinflüsse wie zu viel Sonnenlicht oder Hitze. Vielleicht überrascht es Sie, dass auch Pflanzen unter Sonnenbrand leiden, sogar Kakteen!
Lösungen
Lösungen
Jede Ursache der Narbenbildung muss anders angegangen werden, um der Pflanze bei ihrer Erholung zu helfen.
  1. Schützen Sie den Stamm und die Blätter vor physischen Schäden wie Kratzern.
  2. Falls Schädlinge oder Krankheiten die Ursache der Narben sind, isolieren Sie die Pflanze von anderen, um die Krankheiten oder Schädlinge nicht bei ihrer Ausbreitung zu unterstützen. Einige Schädlinge können mit organischen Mitteln wie Tüchern oder Seifenwasser entfernt werden. Auch verwässertes Isopropyl-Alkohol-Spray bietet sich an.
  3. Stoppen Sie Sonnenbrand, indem Sie Ihre Pflanze vom direkten Sonnenlicht entfernen und sicherstellen, dass sie genug gegossen wird.
  4. Häufige Blatt- oder Knospenverluste sind ein Anzeichen für Nährstoffmangel oder zu wenig Licht.
Vorbeugung
Vorbeugung
Die Vermeidung einiger Ursachen der Narbenbilung ist zumeist recht einfach. In jedem Fall sollten Sie sich stets gut um Ihre Pflanzen kümmern.
  1. Achten Sie auf bestimmte Pflegehinweise für Ihre Pflanze bezüglich der Entwässerung, der Bewässerung und der Düngung.
  2. Prüfen Sie jede Pflanze vor dem Anpflanzen und verwenden Sie sterile Töpfe, Erden und Gartenwerkzeuge, um die Ausbreitung von Bakterien und Pilzen zu vermeiden.
  3. Einmal angepflanzt sollten Sie Ihre Pflanzen regelmäßig auf Narben oder Anzeichen von Schädlingen überprüfen. Probleme sollten so wie früh wie möglich entdeckt und angegangen werden.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
close
Rußtau
plant poor
Rußtau
Schwärzepilze verursachen Schwarzschimmel auf den Blättern, der abgewischt werden kann.
Übersicht
Übersicht
Rußtau ist eine häufige Krankheit vieler Pflanzenarten, insbesondere solcher, die wahrscheinlich von Blattläusen und Schildläusen befallen werden. Obwohl diese Krankheit unansehnlich sein kann und die Fähigkeit der Pflanze zur Photosynthese verringert, tötet sie eine betroffene Pflanze meist nicht. Sie ist behandelbar, indem die zugrunde liegende Ursache angegangen wird.
Symptomanalyse
Symptomanalyse
Pflanzen sind mit einer schwarzen rußähnlichen Substanz bedeckt. Rußtau kann Blätter, Stängel, Blütenknospen und andere Pflanzenteile bedecken.
Manchmal sieht man auch kleine weiße Ablagerungen am Schimmel, die auf den Abwurf der Insekten zurückzuführen sind.
Krankheitsursache
Krankheitsursache
Rußtau ist eine Sekundärkrankheit als Ergebnis eines Schädlingsproblems. Saftsaugende Insekten wie Blattläuse, Wollläuse, Weiße Fliegen und Schildläuse scheiden eine honigtauartige Substanz aus, die an der Pflanzenoberfläche haftet. Wenn verschiedene Pflanzenteile mit diesem Honigtau bedeckt sind, landen die rußigen Schimmelpilzsporen auf der Pflanze und beginnen sich zu vermehren. Dies verursacht den schwarzen Schimmel, der an der Pflanze zu sehen ist. Es ist dem Schimmel ähnlich, der feuchte Bereiche im Haus infiziert.
Rußtau ernährt sich nicht von den Pflanzen selbst, sondern vom Honigtau, der von Schadinsekten abgesondert wird.
Lösungen
Lösungen
Der erste Schritt bei der Behandlung der Pflanze besteht darin, die Insekten auszurotten, welche die Honigtausubstanz absondern. Untersuchen Sie die Pflanze visuell auf Insekten und achten Sie dabei auch auf die Unterseite der Blätter und auf das Innere der Zweiggabelung. Folgende Insekten können auftreten:
  • Blattläuse sind winzige birnenförmige Käfer und sind meistens grün.
  • Weiße Fliegen sind blass, fast durchsichtig und mit einem pudrigen weißlichen Wachs bedeckt. Sie können wie kleine weiße Motten aussehen.
  • Schuppen erscheinen als kleine braune Beulen an den Blättern und Zweigen, entweder mit einer weichen oder gepanzerten Beschichtung.
  • Wollläuse sind kleine weiße Insekten, die wie Watte aussehen.
Gehen Sie wie folgt vor, um einen Insektenbefall zu behandeln:
  1. Bei geringem Befall Insekten von Hand entfernen. Wischen Sie die Pflanzenblätter vorsichtig mit einem sauberen, feuchten Tuch ab oder sprühen Sie sie mit dem Gartenschlauch ab.
  2. Bei starkem Befall mit insektizider Seife oder Neemöl behandeln. Die Fettsäuren in insektiziden Seifen ersticken kleine Insekten. Neemöl ist ein gängiges botanisches Pestizid, das die Hormone blockiert, die Insekten von der Larve zur Puppe zum Erwachsenen umwandeln und so den Lebenszyklus des Insekts stoppen.
Nachdem der Insektenbefall behandelt wurde, entfernen Sie so viel Schimmel wie möglich von den Blättern. Der verbleibende Schimmel trocknet aufgrund des fehlenden Honigtaues aus und fällt von der Pflanze ab.
  1. Mit insektizidem oder stark verdünntem Geschirrspülmittel waschen. Nach Möglichkeit einige Stunden vor Regen auftragen. Die Seife macht den Ruß weicher und lässt ihn leichter abspülen.
  2. Besprühen Sie die Pflanzen mit einem gleichmäßigen Wasserstrahl.
Vorbeugung
Vorbeugung
  1. Halten Sie die Pflanzen richtig bewässert. Stress durch Trockenheit erhöht die Anfälligkeit für Insektenprobleme.
  2. Düngen Sie die Pflanzen gemäß dem empfohlenen Zeitplan auf dem Produktetikett, um die natürliche Pflanzenabwehr zu stärken.
  3. Kontrollieren Sie Insekten, die Honigtau produzieren. Züchten Sie Pflanzen, die nützliche Insekten anlocken oder die Saftsauger auf natürliche Weise abschrecken.
  4. Kontrollieren Sie Ameisen an Baumstämmen mit Klebeband. Ameisen mögen Honigtau und schützen honigtauproduzierende Insekten vor Raubtieren wie Marienkäfern.
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
distribution

Verbreitung von Gemeines Weißmoos

feedback
Feedback
feedback

Verbreitungskarte von Gemeines Weißmoos

distribution map
Einheimisch
Kultiviert
Invasiv
Potenziell invasiv
Exotisch
Keine Arten gemeldet
care_scenes

Weitere Informationen zu Wachstum und Pflege von Gemeines Weißmoos

feedback
Grundlegende Pflegehinweise
plant_info

Pflanzen mit Bezug zu Gemeines Weißmoos

feedback
Feedback
feedback
product icon close
Deine ultimative Pflegeanleitung für Pflanzen
Auf die bessere Art und Weise bestimmen, anbauen und düngen!
product icon
17.000 Arten regional und 400.000 Arten weltweit erforscht
product icon
Fast 5 Jahre Forschung
product icon
Über 80 Botanik- und Gartenexperten
ad
product icon close
Lese in unserer App weiter - das ist besser
eine Datenbank mit mehr als 400.000 Pflanzen
Unbegrenzte Anzahl von Anleitungen auf Knopfdruck...
Lichteinstrahlung
close
Innen
Innen
Außen
Wähle hier einen Standort für personalisierte Pflegetipps.
Anforderungen
Teilweise sonne
Ideal
Etwa 3–6 Stunden Sonnenlicht
Vollschatten
Toleranz
Weniger als 3 Stunden Sonnenlicht
Beobachten Sie, wie das Sonnenlicht anmutig durch Ihren Garten wandert, und wählen Sie Stellen aus, die die perfekte Balance aus Licht und Schatten für Ihre Pflanzen bieten und so ihr Wohlbefinden sicherstellen.
Wesentliches
Gemeines Weißmoos bevorzugt mäßige Sonneneinstrahlung und gedeiht in Umgebungen, in denen teilweise Sonnenlicht vorhanden ist. Ursprünglich war sie in Lebensräumen mit gedämpftem Licht zu finden. Sorgen Sie für reichlich Schatten, um ein gesundes Wachstum zu gewährleisten.
Bevorzugt
Akzeptabel
Ungeeignet
icon
Mit der PictureThis-App die optimale Pflanzenbeleuchtung ermitteln.
Die PictureThis-App ermittelt im Handumdrehen den idealen Standort für ihre Pflanzen - so schaffen sie kinderleicht beste Bedingungen für ein langes Pflanzenleben.
APP TESTEN
Künstliche Beleuchtung
Zimmerpflanzen benötigen ausreichendes Licht für optimales Wachstum. Wenn das natürliche Sonnenlicht nicht ausreicht, insbesondere im Winter oder in weniger sonnigen Räumen, bieten künstliche Lichtquellen eine wichtige Lösung, die ein schnelleres und gesünderes Wachstum fördert.
Mehr anzeigen
Zimmerpflanzen benötigen ausreichendes Licht für ein optimales Wachstum. Wenn das natürliche Sonnenlicht nicht ausreicht, insbesondere im Winter oder in weniger sonnigen Räumen, bieten künstliche Lichtquellen eine wichtige Lösung, um ein schnelleres und gesünderes Wachstum zu fördern.
1. Wählen Sie die richtige Art von künstlichem Licht: LED-Lampen sind eine beliebte Wahl für die Beleuchtung von Zimmerpflanzen, da sie an die spezifischen Lichtwellenlängen angepasst werden können, die Ihre Pflanzen benötigen.
Pflanzen, die volle Sonne benötigen, benötigen 30-50 W/ft² künstliches Licht, Pflanzen mit teilweisem Sonnenlichtbedarf benötigen 20-30 W/ft² und Pflanzen, die volle Schattenbedeckung benötigen, benötigen 10-20 W/ft².
2. Bestimmen Sie den geeigneten Abstand: Platzieren Sie die Lichtquelle 12-36 Zoll über der Pflanze, um das natürliche Sonnenlicht nachzuahmen.
3. Bestimmen Sie die Dauer: Ahmen Sie die Länge der natürlichen Tageslichtstunden für Ihre Pflanzenart nach. Die meisten Pflanzen benötigen 8-12 Stunden Licht pro Tag.
Entdecke Informationen über Pflanzenkrankheiten, Giftigkeit, Unkrautbekämpfung und mehr.
Cookie-Management-Tool
Zusätzlich zur Verwaltung von Cookies über deinen Browser oder dein Gerät kannst du deine Cookie-Einstellungen unten ändern.
Notwendige Kekse
Notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht ordnungsgemäß funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.
Analytische Cookies
Analytische Cookies helfen uns, unsere Anwendung/Website zu verbessern, indem sie Informationen über ihre Nutzung sammeln und melden.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_ga Google Analytics Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier. 1 Jahr
_pta PictureThis Analytics Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern. 1 Jahr
Name des Cookies
_ga
Quelle
Google Analytics
Zweck
Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_pta
Quelle
PictureThis Analytics
Zweck
Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern.
Lebensdauer
1 Jahr
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbefirmen verwendet, um Werbung zu schalten, die auf deine Interessen abgestimmt ist.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_fbp Facebook-Pixel Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
_adj Adjust Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
Name des Cookies
_fbp
Quelle
Facebook-Pixel
Zweck
Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_adj
Quelle
Adjust
Zweck
Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr
Diese Seite sieht in der App besser aus
Öffnen