PictureThis
camera identify
App nutzen
tab list
Start Identifizieren Anwendung
Deutsch
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
App holen
Diese Seite sieht in der App besser aus

Dickblatt

Botanische Bezeichnung: Crassula

Dickblatt
Botanische Bezeichnung: Crassula
Dickblatt (Crassula)

Beschreibung

Die Gattung Dickblatt besitzt die Fähigkeit, Wasser zu speichern, und gedeiht deshalb hervorragend in trockenen Gebieten. Auch als Zierpflanzen erfreuen sich viele Dickblatt-Spezies äußerster Beliebtheit. In einigen Gegenden der Welt gelten manche Arten der Gattung als invasiv, da sie die Eigenschaft haben, andere Pflanzen zu verdrängen.

Arten von Dickblatt

Crassula perforata 'corumunea'

Crassula perforata 'corumunea'

Über die Crassula perforata 'corumunea' gibt es relativ wenig Informationen, allerdings sind ihrer Merkmale offensichtlich. Sie besitzt grüne Blätter, die für Sukkulenten verhältnismäßig dünn ausfallen und sich durch ihre charakteristische, dreieckige Form auszeichnen. Diese wachsen jeweils als Paar gegenüber voneinander und stapeln sich zu einer Art Turm aufeinander. Ihre roten Ränder stechen besonders hervor.
Crassula pellucida 'variegata'

Crassula pellucida 'variegata'

Die Crassula pellucida 'variegata' zeichnet sich durch ihr besonders niedliches Erscheinungsbild aus. Ihre Blätter sind herzförmig und können in verschiedenen Farbschattierungen vorkommen: Von blassgrün bis gelbgrün über rosa bis hin zu cremefarben. Bei zu geringer Bewässerung färben sie sich sogar zu einem tiefen Violett. Der putzige Anblick der Crassula pellucida 'variegata' wird durch kleine, weiße Blüten komplettiert.
Crassula muscosa 'Purpusii'

Crassula muscosa 'Purpusii'

Die Crassula muscosa 'Purpusii' wird häufig als kleine Zierpflanze für Innenräume verwendet. Sie gilt allerdings in der Natur als eine invasive Art, die sich leicht durch Stecklinge vermehren lässt. In der Blütezeit verströmt die Pflanze einen beißenden, stechenden Geruch, der an Katzenurin erinnert.
Crassula rubricaulis

Crassula rubricaulis

Crassula rubricaulis ist eine einheimische Sukkulente der Küstenregionen in Südafrika. Sein leuchtend rot gefärbtes Laub und seine hübschen Blüten machen ihn zu einer beliebten Landschaftspflanze. Auf der Unterseite der Blätter befinden sich kleine schwarze Flecken, die mit einer Krankheit verwechselt werden können. Diese Punkte sind jedoch eigentlich wasserabsorbierende Poren, die die Pflanze mit Feuchtigkeit versorgen.
Crassula capitella subsp. thyrsiflora

Crassula capitella subsp. thyrsiflora

Die Gattung Crassula capitella subsp. thyrsiflora besitzt die Fähigkeit, Wasser zu speichern, und gedeiht deshalb hervorragend in trockenen Gebieten. Auch als Zierpflanzen erfreuen sich viele Crassula capitella subsp. thyrsiflora-Spezies äußerster Beliebtheit. In einigen Gegenden der Welt gelten manche Arten der Gattung als invasiv, da sie die Eigenschaft haben, andere Pflanzen zu verdrängen.
Australisches teichkraut

Australisches teichkraut

Die Gattung Australisches teichkraut besitzt die Fähigkeit, Wasser zu speichern, und gedeiht deshalb hervorragend in trockenen Gebieten. Auch als Zierpflanzen erfreuen sich viele Australisches teichkraut-Spezies äußerster Beliebtheit. In einigen Gegenden der Welt gelten manche Arten der Gattung als invasiv, da sie die Eigenschaft haben, andere Pflanzen zu verdrängen.
Crassula pubescens subsp. radicans

Crassula pubescens subsp. radicans

Crassula pubescens subsp. radicans ist eine Sukkulente aus dem Süden Afrikas, die nur flach am Boden wächst. Mit Blättern, die wie ein Löffel geformt sind, bildet sie Matten bspw. in kleinen Steingärten. Die sehr kleinen, weißen kronenartigen Blüten zeigen sich im Winter. Durch volle Sonneneinstrahlung erscheint diese Spezies in einem leuchtenden Rot.
Crassula dejecta

Crassula dejecta

Die Crassula dejecta stammt aus Südafrika und fällt durch ihre strahlend grünen Blätter auf, die rot umringt sein können und am Rand eine Reihe von feinen Haaren besitzen, die ihnen einen silbrigen Glanz verleihen. Im Sommer erfreut die Sukkulente ihren Betrachter mit einer üppigen, weißen Blütenpracht, die manchmal einen Hauch von Pink enthält.
Crassula connata

Crassula connata

Die Stängel sind einige Zentimeter lang und mit winzigen fleischigen, spitzen Blättern bedeckt. Jedes Blatt ist nur Millimeter lang. Die Pflanze ist im Neuzustand grün und reift in Rosa- und Rottönen.
Crassula fusca

Crassula fusca

Die Crassula fusca zählt zu den größeren Sukkulenten. Sie wächst staudenförmig und kann bis zu 40 cm hoch werden. Sie verzweigt nur spärlich und meistens von ihrer Basis ausgehend. Ihre Blätter sind lanzenartig und spitz geformt und in einem dekorativen, leicht bräunlichen Rotton gefärbt, der an Pastellfarben erinnert. Sie besitzt weiße bis cremefarbene Blüten.
Crassula perfolita 'falcata'

Crassula perfolita 'falcata'

Crassula perfolita 'falcata' gehört zu den Sukkulenten und kann eine Höhe von bis zu 1 Meter erreichen. Die Pflanze wurde zuerst 1753 von Carl von Linné beschrieben. Die Blätter sind grau-grün, vielfach mit roten Flecken gesprenkelt. Die Pflanze bildet interessante leuchtend rote bis pinkfarbene Blüten aus.
Crassula mesembryanthemoides

Crassula mesembryanthemoides

Die Crassula mesembryanthemoides gehört zu den Sukkulenten, deren Stämme sich mit der Zeit bräunlich färben und verholzen können. Ihre grünen bis gelbgrünen Blätter sind mit weißen, weichen Haaren überzogen, die deutlich sichtbar vom Blatt abstehen. Im Herbst und im Winter erfreut die Crassula mesembryanthemoides ihren Betrachter mit glockenförmigen, weiß- bis cremefarbenen Blüten.
Crassula lactea

Crassula lactea

Die Gattung Crassula lactea besitzt die Fähigkeit, Wasser zu speichern, und gedeiht deshalb hervorragend in trockenen Gebieten. Auch als Zierpflanzen erfreuen sich viele Crassula lactea-Spezies äußerster Beliebtheit. In einigen Gegenden der Welt gelten manche Arten der Gattung als invasiv, da sie die Eigenschaft haben, andere Pflanzen zu verdrängen.
Crassula 'Spring Time'

Crassula 'Spring Time'

Crassula 'Spring Time' gehört zu den Sukkulenten und liebt Standorte mit voller Sonne oder Halbschatten. Die Pflanze ist immergrün und bildet duftende Blüten aus. Als Zierpflanze im Topf benötigt sie eine adäquate Drainage, weil sie keine übermäßige Feuchtigkeit verträgt.
Rattenschwanz-dickblatt

Rattenschwanz-dickblatt

Der besondere Reiz der Rattenschwanz-dickblatt geht von den gegenständig angeordneten Blättern aus. Obwohl die Pflanze nur unscheinbare Blüten ausbildet, verströmt sie einen wunderbaren Duft. Sie bevorzugt einen hellen und vor allem warmen Platz auf der Fensterbank und kann im Sommer auch auf der Terrasse oder im Garten aufgestellt werden.
Pfennigbaum

Pfennigbaum

Pfennigbaum hat ihre deutschen Namen Pfennigbaum und Dickblatt durch die Form der Blätter bekommen und unterscheidet sich vom nahe verwandten Geldbaum durch größere und dünnere Blätter. Diese Sukkulente im Winter zum Austreiben weißer Blüten zu bringen ist eine Herausforderung, die gelingt, wenn man eine ältere Pflanze in einem kühlen Raum stehen lässt.
Crassula perfoliata var. minor

Crassula perfoliata var. minor

Crassula perfoliata var. minor ist eine südafrikanische Sukkulente. In der Sommermitte blüht die Pflanze in Rot. Die Blüte setzt sich aus vielen kleinen Einzelblüten zusammen und blüht für etwa einen Monat. Die Pflanze ist anfällig, wenn sie überwässert wird.
Rote Pagode

Rote Pagode

Die Rote Pagode ist noch ein Geheimtipp unter den Sukkulenten und verzaubert mit einem pagodenförmigen Pflanzenkörper, dessen Struktur an die Bauweise ostasiatischer Tempel erinnert. Das Dickblatt benötigt einen Standort mit viel Licht und sollte keinen Temperaturen unter 8 ℃ ausgesetzt werden. Um Staub zu entfernen und die Rote Pagode zu revitalisieren, kann sie mit lauwarmem Wasser abgeduscht werden.
Mini-Pinienbaum

Mini-Pinienbaum

Im Unterschied zu anderen Sukkulenten wächst der Mini-Pinienbaum in der Form eines kleinen Bäumchens, das bis zu 1 m hoch wird. Am holzigen Stamm wachsen paarweise gekreuzte Blätter von grüner bis dunkelgrüner Farbe. Der Mini-Pinienbaum hat das interessante Aussehen einer kleinen Pinie, das dieser Pflanze ihren deutschen Namen gegeben hat. Im Sommer erfreut sie ihre Besitzer mit weißen Blüten.
Crassula ovata 'undulata'

Crassula ovata 'undulata'

Die Sukkulente namens Crassula ovata 'undulata' ist aufgrund ihres eindrucksvollen, tiefgrünen Blattwerks eine beliebte Zimmerpflanze, die zudem als sehr pflegeleicht gilt. Die wenigsten wissen jedoch, dass man sie bei korrekter Behandlung sogar zum Blühen bringen kann: Dann entzückt die Sukkulente mit kleinen, weißen Blüten, die ihren Betrachter mit ihrem sternförmigen Wuchs bezaubern.
Geldbaum 'Hummel's Sunset'

Geldbaum 'Hummel's Sunset'

Während die meisten Sorten dieser Art grüne Blätter haben, erscheint der Geldbaum 'Hummel's Sunset' gelb mit ockerfarbenen Rändern. Seine Abstammung wurde nicht bekannt gegeben. Der von Ed Emerald Hummel eingeführte Geldbaum 'Hummel's Sunset' ist nach ihm benannt. Zusätzlich zu ihren Farben blüht diese preisgekrönte Sorte in den kühleren Herbst- und Wintermonaten mit Lavendelblüten.
Crassula pyramidalis 'Buddha's Temple'

Crassula pyramidalis 'Buddha's Temple'

Die Gattung Crassula pyramidalis 'Buddha's Temple' besitzt die Fähigkeit, Wasser zu speichern, und gedeiht deshalb hervorragend in trockenen Gebieten. Auch als Zierpflanzen erfreuen sich viele Crassula pyramidalis 'Buddha's Temple'-Spezies äußerster Beliebtheit. In einigen Gegenden der Welt gelten manche Arten der Gattung als invasiv, da sie die Eigenschaft haben, andere Pflanzen zu verdrängen.
Crassula capitella 'Red Pagoda'

Crassula capitella 'Red Pagoda'

Die Gattung Crassula capitella 'Red Pagoda' besitzt die Fähigkeit, Wasser zu speichern, und gedeiht deshalb hervorragend in trockenen Gebieten. Auch als Zierpflanzen erfreuen sich viele Crassula capitella 'Red Pagoda'-Spezies äußerster Beliebtheit. In einigen Gegenden der Welt gelten manche Arten der Gattung als invasiv, da sie die Eigenschaft haben, andere Pflanzen zu verdrängen.
Löffelbaum

Löffelbaum

Die Jadepflanze 'Hobbit' ist eine zwergartige Jadepflanzenhybride, die nach den winzigen Kreaturen benannt wurde, die in den Büchern von JRR Tolkien verewigt wurden. Der Löffelbaum hat faszinierende gekräuselte Blätter, die limonengrün mit roten Spitzen sind. Die ausgewachsene Pflanze sieht aus wie ein Miniaturbaum und ist bei Bonsai-Liebhabern beliebt. Sie ist eine beliebte Zimmerpflanze.
Crassula capitella 'Campfire'

Crassula capitella 'Campfire'

Die Gattung Crassula capitella 'Campfire' besitzt die Fähigkeit, Wasser zu speichern, und gedeiht deshalb hervorragend in trockenen Gebieten. Auch als Zierpflanzen erfreuen sich viele Crassula capitella 'Campfire'-Spezies äußerster Beliebtheit. In einigen Gegenden der Welt gelten manche Arten der Gattung als invasiv, da sie die Eigenschaft haben, andere Pflanzen zu verdrängen.
Crassula Buddha’s Temple

Crassula Buddha’s Temple

Die Blätter der Crassula Buddha’s Temple sind silberfarben bis grün, dicht aneinandergereiht und verfügen über einen markanten weißen Flaum auf ihrer Oberfäche. Die Pflanze ähnelt von oben betrachtet einer Pagode, während sie von unten betrachtet wie ein normales Viereck aussieht. Die Pflanze ist in dem Sinne interessant, da die pinkfarbenen Blüten sich an der Spitze der "Pagode" befinden und in engen, großen Büschen wachsen.
Geldbaum

Geldbaum

Geldbaum ist eine spektakulär gefärbte langsam wachsende Pflanze, die der eng verwandten Jadepflanze sehr ähnlich sieht, aber leuchtende chremefarbene Streifen hat. Sie wächst als kräftiger und breiter Strauch mit vielen Zweigen. Oft haben die Blätter rosa Ränder. Diese Pflanze blüht im Herbst für mehrere Wochen und hat dabei weiße Blüten.
Crassula 'pastel'

Crassula 'pastel'

Die Crassula 'pastel' erscheint in wunderschönen, pastellfarbenen Tönen. Ihre Blätter sind dick, dreieckig und jeweils gegenüber voneinander angeordnet, was der Sukkulente einen symmetrischen Eindruck verleiht. Sie sind blassgrün gefärbt und haben blassrote Ränder, die in hellem Licht besonders gut zum Vorschein kommen. Im Frühling wird das Erscheinungsbild von kleinen, weißen Blüten perfektioniert.
Crassula tom thumb

Crassula tom thumb

Crassula tom thumb ist ein kleiner Strauch aus dem Südwesten Afrikas, der Beinamen wie Jade Halskette oder Chinesische Pagode trägt. Tatsächlich sehen die einzelnen Rosetten aus wie kleine Pagoden, die sich nach oben verjüngen. Diese Pflanze hat nicht nur ein schönes und skurriles Äußeres, sie ist auch sehr genügsam. Im Sommer trägt sie an breiten Trugdolden gelbe Blüten.
Crassula 'morgan's Beauty'

Crassula 'morgan's Beauty'

Die Crassula 'morgan's Beauty' zählt zu den optisch besonders ansprechenden Sukkulenten. Ihre Blätter sind silbrig-grün gefärbt, recht flach sowie rundlich geformt und wachsen eng aneinander am Stamm der Pflanze entlang. Eine besondere Augenweide bieten jedoch die kleinen, einzelnen Blüten, welche in einem dunklen Pink erscheinen und große, kugelförmige Gruppierungen bilden. Sie blühen vom Winter bis zum Frühling.
Crassula hemisphaerica

Crassula hemisphaerica

Die Gattung Crassula hemisphaerica besitzt die Fähigkeit, Wasser zu speichern, und gedeiht deshalb hervorragend in trockenen Gebieten. Auch als Zierpflanzen erfreuen sich viele Crassula hemisphaerica-Spezies äußerster Beliebtheit. In einigen Gegenden der Welt gelten manche Arten der Gattung als invasiv, da sie die Eigenschaft haben, andere Pflanzen zu verdrängen.
Crassula nudicaulis var. herrei

Crassula nudicaulis var. herrei

Die Crassula nudicaulis var. herrei gibt mit ihrem strauchförmigen Wuchs und ihren dicken, runden Blättern eine lustige Erscheinung ab. Die Blätter sind dick, apfelgrün bis bräunlich und an den Rändern sowie an der Blattspitze in ein dunkles Rot getaucht. Die Sukkulente blüht im Frühling und gelegentlich erneut im späten Sommer mit kleinen, grünen Blüten.
Crassula expansa subsp. fragilis

Crassula expansa subsp. fragilis

Die dreifarbige Crassula expansa subsp. fragilis gibt mit ihrer zierlichen Wuchsform ein hübsches Bild ab. Sie wächst niedrig und besteht aus vielen kleinen, blassgrünen Blättern, welche mit weißen Härchen bedeckt sind und an pink bis rötlich gefärbten Stielen sitzen. Abgerundet wird der Eindruck durch weiße, sternförmige Blüten, welche die Pflanze vom späten Frühling bis in den Herbst hinein schmücken.
Crassula pyramidalis

Crassula pyramidalis

Die Crassula pyramidalis sticht sofort durch ihre besondere Wuchsform ins Auge. Ihre Blätter sind quadratisch angeordnet und liegen dicht übereinander, sodass die Sukkulente "gestapelt" wirkt. Dabei bleibt sie sehr kompakt. Ihre Blüten erscheinen im Frühling in Rispenform und sind strahlend weiß. Mit ihrer besonderen Erscheinungsform ist die Crassula pyramidalis ist ein Blickfang für jeden Sukkulentenliebhaber.
Crassula orbicularis

Crassula orbicularis

Die Gattung Crassula orbicularis besitzt die Fähigkeit, Wasser zu speichern, und gedeiht deshalb hervorragend in trockenen Gebieten. Auch als Zierpflanzen erfreuen sich viele Crassula orbicularis-Spezies äußerster Beliebtheit. In einigen Gegenden der Welt gelten manche Arten der Gattung als invasiv, da sie die Eigenschaft haben, andere Pflanzen zu verdrängen.
Crassula 'Transvaal Drakensberg'

Crassula 'Transvaal Drakensberg'

Crassula 'Transvaal Drakensberg' ( Crassula 'Transvaal Drakensberg' ) ist eine einheimische südafrikanische Klumpen-Sukkulente, die als Zierpflanze geschätzt wird. Crassula 'Transvaal Drakensberg' wird in Töpfen im Haus und im Freien in Steingärten kultiviert. Diese Art wächst am besten, wenn sie ausreichend Schatten erhält.
Crassula volkensii

Crassula volkensii

Die Crassula volkensii eignet sich aufgrund ihrer etwas auffälligeren Optik gut für dekorative Zwecke. Sie wächst strauchförmig und ihre kleinen, grünlichen Blätter sind mit roten Punkten übersäht. Zu Beginn des Frühlings gesellen sich viele kleine, weiße Blüten hinzu. Die Crassula volkensii ist mit ihren besprenkelten Blättern und zahlreichen Blüten farbenfroh, lustig und in gewisser Weise auch niedlich anzusehen.
Crassula 'moonglow'

Crassula 'moonglow'

Die Crassula 'moonglow', was übersetzt "Mondschein" bedeutet, erhielt ihren Namen vermutlich aufgrund des bläulichen Belags ihrer Blätter. Diese sind dick, eckig geformt und bilden kompakte Säulen, die bis zu 20 cm hoch werden können. Sowohl im Winter als auch im Frühling kann die Sukkulente Äste bilden, an denen sich viele aprikosenfarbene Blüten tummeln.
Crassula perforata 'variegata'

Crassula perforata 'variegata'

Bei der Crassula perforata 'variegata' handelt es sich um eine relativ neue Züchtung, die sich durch spitze, sternförmig angeordnete Blätter auszeichnet, die strauchförmig aufrecht wachsen und eine Musterung in verschiedenen Grüntönen aufweisen können. Sie erinnern ein wenig an Rosen. An der Spitze der Rosetten können zur Blütezeit jeweils mehrere gelbe Blüten auftreten.
Rote Pagode Crassula

Rote Pagode Crassula

Bei der Rote Pagode Crassula handelt es sich um eine sogenannte Zwergpflanze, die in Büscheln wächst. Ihre Blätter sind deltaförmig und sehen von der Seite betrachtet wie kleine Pagoden aus. Die Pflanze weiß mit ihren roten Blättern zu überzeugen, die einen schönen Kontrast zum vorherigen Grün bieten. Die Rote Pagode Crassula wächst recht schnell, ist pflegeleicht und bietet sich daher auch für angehende Hobbygärtner an.
Crassula rogersii

Crassula rogersii

Die Crassula rogersii erstaunt mit ihrem farbenfrohen Anblick. Ihre grünen, schlägerförmigen Blätter sitzen an rot gefärbten Stämmen. Die Blätter bleiben grün, wenn die Pflanze schattig steht, doch bei ausreichendem Sonnenlicht färben sich ihre Spitzen ebenfalls leuchtend rot. Einen zusätzlichen Farbtupfer bringen die in ein blasses Gelb getauchten, sternförmigen Blüten der Crassula rogersii.
Geldbaum

Geldbaum

Die Crassula multicava ist eine immergrüne Sukkulente und wird hier als Zimmerpflanze gehalten. In der Natur bildet sie breite Teppiche und eignet sich daher in warmen Regionen auch als Bodendecker. In ihrer Heimat blüht sie im Winter und bildet kleine, weiße bis pinkfarbene sternförmige Blüten aus.
Felsen-dickblatt

Felsen-dickblatt

Das Felsen-dickblatt ist eine Sukkulente, deren dreieckige Blätter wie aufeinander gestapelt wachsen. Wenn die Pflanze in besonders sonnigen Standorten wächst, können sich die Blattränder rot färben. Auf den Blättern können sich auch weiße oder schwarze Flecken bilden, welche Wasseraustausch betreiben und somit Anzeichen für eine gesunde Pflanze sind.
Geldbaum

Geldbaum

Der botanische Name Crassula ovata 'Gollum' stammt von der bekannten J.R.R. Tolkiens Figur Gollum. Wenn er in einen Topf gepflanzt wird, eignen sich seine Äste auch für Bonsai Schnitte. Die Blätter haben eine Besonderheit, denn sie rollen sich zusammen und besitzen runde, saugnapfartige Spitzen, die sich bei direkter Sonnenbestrahlung rot färben.
Crassula perforata

Crassula perforata

Die Crassula perforata ist eine Sukkulente, die sich durch ihren ungewöhnlichen Wuchs auszeichnet. Wie der lateinische Name bereits vermuten lässt, wachsen die Blätter im Stile eines Schaschlikspießes und werden vom Stängel mittig durchbohrt. Bei großer Hitze nehmen die normalerweise grünen Blätter eine rote Farbe an, um sich vor der Sonne zu schützen.
Geldbaum

Geldbaum

Der Geldbaum ist eine Sukkulente, die im Sommer weiß blüht. Andere Namen sind auch Pfennigbaum oder Glücksbaum, da die Blätter rundlich sind und so Münzen ähneln. Der Geldbaum ist eine beliebte Zierpflanze. Die Blüten blühen nach langen, kalten Nächten, wenn die Pflanze wenig Wasser hält.
Crassula lanceolata

Crassula lanceolata

Die Gattung Crassula lanceolata besitzt die Fähigkeit, Wasser zu speichern, und gedeiht deshalb hervorragend in trockenen Gebieten. Auch als Zierpflanzen erfreuen sich viele Crassula lanceolata-Spezies äußerster Beliebtheit. In einigen Gegenden der Welt gelten manche Arten der Gattung als invasiv, da sie die Eigenschaft haben, andere Pflanzen zu verdrängen.

Crassula 'Buddha’s Temple'

Die Gattung Crassula 'Buddha’s Temple' besitzt die Fähigkeit, Wasser zu speichern, und gedeiht deshalb hervorragend in trockenen Gebieten. Auch als Zierpflanzen erfreuen sich viele Crassula 'Buddha’s Temple'-Spezies äußerster Beliebtheit. In einigen Gegenden der Welt gelten manche Arten der Gattung als invasiv, da sie die Eigenschaft haben, andere Pflanzen zu verdrängen.
Dickblatt (Crassula) Dickblatt (Crassula)

Wissenschaftliche Einordnung

PictureThis
Botaniker in der Hosentasche
Zum Herunterladen QR-Code scannen
Cookie-Management-Tool
Zusätzlich zur Verwaltung von Cookies über deinen Browser oder dein Gerät kannst du deine Cookie-Einstellungen unten ändern.
Notwendige Kekse
Notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht ordnungsgemäß funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.
Analytische Cookies
Analytische Cookies helfen uns, unsere Anwendung/Website zu verbessern, indem sie Informationen über ihre Nutzung sammeln und melden.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_ga Google Analytics Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier. 1 Jahr
_pta PictureThis Analytics Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern. 1 Jahr
Name des Cookies
_ga
Quelle
Google Analytics
Zweck
Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_pta
Quelle
PictureThis Analytics
Zweck
Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern.
Lebensdauer
1 Jahr
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbefirmen verwendet, um Werbung zu schalten, die auf deine Interessen abgestimmt ist.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_fbp Facebook-Pixel Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
_adj Adjust Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
Name des Cookies
_fbp
Quelle
Facebook-Pixel
Zweck
Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_adj
Quelle
Adjust
Zweck
Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr
Diese Seite sieht in der App besser aus
Öffnen