HOME Stadtpflanzen Anwendung
Deutsch
English
繁體中文
日本語
Español
Français
Deutsch
Pусский
Português
Italiano
한국어
Nederlands
العربية
Svenska
Polskie
ภาษาไทย
Bahasa Melayu
Bahasa Indonesia
email
Dein Testzeitraum wurden noch nicht aktiviert. \nZum Aktivieren einfach hier tippen!
more icon close icon

Spargelgewächse

Botanische Bezeichnung: Asparagaceae

Spargelgewächse
Botanische Bezeichnung: Asparagaceae

Arten von Spargelgewächse

Spargel

Spargel ist eine Gattung von Pflanzen und kleinen Sträuchern, die vor allem in Eurasien und Afrika verbreitet ist. Einige Arten wie z.B. der Gemüsespargel (Asparagus officinalis) gelten als beliebtes Saisongemüse und werden auf vielfältige Art und Weise zubereitet und verzehrt. - das ist allerdings nur etwa zwei Wochen im Jahr der Fall. Der Gemüsespargel war im Altertum den Römern und bereits im 2 Jahrhundert v. Chr. den Chinesen bekannt. Einige Arten wie auch der beliebte Asparagus officinalis produziert giftige Beeren.

Pseudogaltonia

Leucocrinum

Leucocrinum ist eine monotypische Gattung. Leucocrinum ist eine mehrjährige Pflanze, die aus einem tiefen System fleischiger Wurzeln wächst. Es ist stammlos und wächst nicht mehr als 10 cm groß. Es entstehen Büschel langer, schmaler Blätter, die an den Basen zusammengelegt sind. Der Blütenstand ist eine doldenförmige Ansammlung von Blüten im Laub. Die duftende Blume hat sechs weiße Tepalen. Es stammt aus dem Westen der Vereinigten Staaten, hauptsächlich aus den Rocky Mountains und dem Great Basin.

Peliosanthes

Peliosanthes ist eine Gattung von Blütenpflanzen in Ostasien.

Androstephium

Palmlilien

Palmlilien

Palmlilien findet man in trockeneren Gebieten. Einige Arten können Frost überstehen und finden daher immer öfter Anwendung als Zierpflanzen in Parkanlagen oder Gärten. Ansonsten ist die Gattung in kälteren Gebieten eher als Zimmerpflanze bekannt. Die trockenen Blätter und Fasern haben eine geringe Zündtemperatur, weshalb palmlilien gerne dazu genutzt werden, durch Reibung Feuer zu erzeugen.

Barnardia

Barnardia ist eine kleine Klasse von Knollenblütenpflanzen. Pflanzen mit barnardia wachsen aus Zwiebeln. Die Blüten erscheinen im Herbst und werden in einer dichten Traube mit kleinen schmalen Tragblättern getragen. Einzelne Blüten sind sternförmig, klein und mit rosa oder seltener weißen Tepalen. Die länglichen Samen sind dunkelbraun gefärbt. Die Gattung hat zwei Arten, eine auf den Balearen und in Nordwestafrika, die andere in Ostasien.

Hasenglöckchen

Hasenglöckchen blühen nur im Frühjahr und kommen ausschließlich in West-Europa und -Afrika vor. Man findet diese bienenfreundlichen Pflanzen an halbschattigen, feuchten Standorten unter Laubbäumen - in Deutschland jedoch sehr selten, weshalb sie dort auch unter Artenschutz stehen. Von der botanischen Ähnlichkeit mit der Hyazinthe leitet sich ihr botanischer Name Hyacinthoides ab, der mit der Endung "oides" übersetzt "hyazinthenähnlich" bedeutet.

Bogenhanf

Bogenhanf dient wegen seiner Blätter oft als Zierpflanze. Einige Arten finden aber auch Verwendung bei der Gewinnung von Fasern, welche wiederum zur Herstellung von Seilen, Fäden, Kopfbedeckungen, Sehnen und auch von Kleidung genutzt werden. Da manche Arten leicht giftig sind, ist besonders bei Kindern und Haustieren Vorsicht geboten.

Schopflilien

Eustrephus

Pseudomuscari

Bowiea

Die Pflanzen haben viele überlappende Schuppen, die eine enge, hellgrüne, kugelförmige Knolle bilden, die bis zu 8 cm über dem Boden wächst und einen frischgrünen, verzweigten Stängel mit wenigen linearen Laubblättern bildet. Die Stängel sind mit vielen blattlosen Seitenzweigen bedeckt, die abfallen können. Die kleinen grünlichweißen Blüten erscheinen im Frühjahr. Eine Art wird erkannt. Bowiea ist eine Zwiebelgattung aus mehrjährigen, sukkulenten Pflanzen, die in trockenen und wüstenartigen Regionen des östlichen und südlichen Afrikas gedeihen. Es ist in einer Region beheimatet, die sich von Kenia bis zur Kapprovinz erstreckt.

Speirantha

Speirantha ist eine Gattung einer bekannten Art von Blütenpflanzen im Südosten Chinas.

Bloomeria

Bloomeria , ein Geophyte aus der Familie Asparagaceae, Unterfamilie Brodiaeoideae. Bloomeria besteht aus drei in Kalifornien und der Baja California beheimateten Arten.

Prospero

Prospero ist eine Gattung von Zwiebelblütenpflanzen in der Familie Asparagaceae, Unterfamilie Scilloideae (auch als Familie Hyacinthaceae behandelt). Es ist in Europa, im Mittelmeerraum und im Nahen Osten bis in den Kaukasus verbreitet. Die Blätter sind relativ schmal. Jede Zwiebel produziert ein bis vier Blütenstiele (Scapes) mit dichten Trauben von rosa bis violetten Blüten. Die dunkelbraunen Samen sind mehr oder weniger länglich.

Dipcadi

Es ist weit verbreitet und kommt in Südeuropa, den meisten Teilen Afrikas und des Nahen Ostens bis zum indischen Subkontinent vor. Arten mit dipcadi wachsen aus kleinen Zwiebeln. Der einzelne Blütenstiel (scape) trägt eine lockere Traube von grünen oder braunen Blüten, manchmal mit unterschiedlichen Farben an den Spitzen der drei inneren Tepalen. Die schwarzen Samen haben die Form einer Scheibe oder einer abgeflachten Kugel. Ab März 2013 wurden in der World Checklist ausgewählter Pflanzenfamilien 41 Arten und eine Hybride anerkannt.
Funkien

Funkien

Funkien sind als schattentolerante Zierpflanzen weit verbreitet und finden sich häufig in schattigen oder halbschattigen Bereichen von Gärten. Sie wurden im 19. Jahrhundert aus Ostasien nach Europa importiert. Die Funkien wurden nach dem deutschen Botaniker und Pharmazeuten Heinrich Christian Funck benannt hat. Wegen ihre herzförmigen Blätter wird sie manchmal auch als Herzblattlilie bezeichnet. Die Pflanzenteile sind bei hohen Verzehrmengen für Haustiere giftig.

Schusterpalmen

Die schusterpalmen wachsen in den Bergregionen Japans. Dort dienen sie hauptsächlich als Bodendecker. Der Name Aspidistra kommt aus dem Griechischen und bedeutet Schild, was auf die schildartige Form der Blätter zurückzuführen ist. Die schusterpalmen stehen gerne im Halbschatten.
Brodiaea

Brodiaea

Brodiaea Arten sind krautige Stauden, die aus Knollen wachsen. Aus der Knolle entstehen ein bis sechs schmale Blätter. Einzelne Blüten haben sechs blaue bis lila Blütenblätter, die an der Basis zu einer Röhre mit freien Lappen am Mund zusammengefügt sind. Die Samen sind schwarz. Ab September 2013 sind in der Weltcheckliste ausgewählter Pflanzenfamilien die folgenden 17 Arten aufgeführt. Brodiaea Namensarten kommen entlang der Pazifikküste Nordamerikas vor.

Thysanotus

Thysanotus ist eine Gattung von mehrjährigen Kräutern in der Familie Asparagaceae, Unterfamilie Lomandroideae. Sie sind größtenteils in Australien beheimatet, wobei 45 der 50 bekannten Arten allein in Westaustralien vorkommen, obwohl einige Arten nördlich bis nach Neuguinea und Südostasien sowie nördlich bis nach Südchina reichen.

Tupistra

Tupistra ist eine Gattung von Blütenpflanzen in Südasien, von Südchina bis Sumatra und Ambon Island. Im August 2013 wurden in der World Checklist of Selected Plant Families (WCSP) 21 Arten anerkannt.

Veltheimia

Veltheimia ist eine Gattung von mehrjährigen Pflanzen, die in den Kapprovinzen von Südafrika beheimatet sind. Es hat 2 Arten.

Keulenlilien

Keulenlilien sind exotische blühende Pflanzen mit wunderschönen, leuchtenden Blättern, die oft rot sind. In Deutschland werden sie daher gern als Zierpflanzen verwendet, die in frostfreien Gebieten Gärten und Parks verschönern können. Auch als Zimmerpflanzen sind sie beliebt. In Neuginea und Polynesien gelten einige Arten der keulenlilien als heilig und sind Bestandteil verschiedener Rituale.

Semele

Semele ist eine Gattung von Blütenpflanzen, die auf den Kanarischen Inseln und Madeira beheimatet sind. Drei Arten werden erkannt.

Disporopsis

Disporopsis stammt aus China, Indochina und den Philippinen.

Massonia

Massonia ist eine Gattung von Knollenstauden in der Familie Asparagaceae, Unterfamilie Scilloideae. Es ist im südlichen Afrika beheimatet. Massonia von unterirdischen Zwiebeln, deren äußere Tunika hellbraun und papierartig oder lederartig ist. Gleichzeitig mit den Blüten erscheinen zwei relativ breite Blätter, die sich zu beiden Seiten ausbreiten und manchmal flach auf dem Boden liegen. Einzelne Blüten sind blass, weiß oder mit grünen, gelben oder rosa Tönen. Sie sind glockenförmig oder etwas röhrenförmig, wobei die an der Basis zusammengefügten Tepalen ein kurzes oder langes Rohr bilden. Die Samen sind mattschwarz. Im Mai 2018 wurden in der Weltcheckliste ausgewählter Pflanzenfamilien 25 Arten anerkannt.

Milla

Milla ist eine Gattung von monokotylen Pflanzen in der Familie Asparagaceae, Unterfamilie Brodiaeoideae. Milla enthält zehn akzeptierte Arten. Sie sind hauptsächlich in Mexiko beheimatet, wobei eine Art in Guatemala, Honduras, Arizona, Texas und New Mexico vorkommt.
Agaven

Agaven

Die agaven ist einer der wichtigsten Lieferanten von Pflanzenfasern. In der Lebensmittelindustrie wird zum Beispiel die Art Agave americana zur Herstellung von Agavensirup verwendet. Das alkoholische Getränk Tequila wird ausschließlich aus der Blauen Agave, Agave tequilana, gewonnen. Die agaven wird manchmal auch als "Jahrhundertpflanze" bezeichnet, da zwischen zwei Blütephasen Jahrzehnte vergehen können. Der lateinische Name (Agave) leitet sich aus dem Altgriechischen ab und bedeutet so viel wie edel, prächtig oder erhaben. Sie können unter sehr trockenen Bedingungen gedeihen - nicht verwunderlich, da ihre Heimat sich vor allem auf Wüstengebiete erstreckt.

Felsenlilie

Weißwurzen

Die Gattung der weißwurzen wurde im Jahre 1754 auf. Viele Arten werden als Zierpflanzen im Garten genutzt. Hier gedeihen sie hervorragend an schattigen Plätzen und eignen sich gut zur Kombination mit Farnen, Rhododendren und auch Azaleen. Einmal gepflanzt halten sich weißwurzen in der Regel mehrere Jahre lang.

Traubenhyazinthen

Traubenhyazinthen stammen aus Europa, Asien und Nordafrika. Diese Blütenpflanzen, deren Blüten zumeist in Blau strahlen, gehören zu den Frühblühern im Garten. 2019 brachte die Deutsche Post eine 120-Cent-Briefmarke mit einer der traubenhyazinthen heraus. Manche Arten gelten in Deutschland als gefährdet, denn sie sind relativ selten; andere Arten lassen sich problemlos als Zierpflanze anbauen.

Danae

Lomandra

Sowerbaea

Mäusedorne

Mäusedorne benötigen ausreichend Sonne oder zumindest Halbschatten, um zu gedeihen. Da sie immergrün sind, lassen sie einen Garten sogar im Winter erstrahlen. Auch in Gestecken oder Blumensträußen kommen mäusedorne oft zur Geltung.

Reineckea

Die Gattung umfasst eine weit verbreitete Art.

Schizocarphus

Schoenolirion

Fusifilum

Beschorneria

Hastingsia

Bessera

Behnia

Whiteheadia

Diuranthera

Furcraea

Hesperaloe

Hesperaloe ist eine Pflanzengattung, die an extrem trockene Standorte angepasst ist. Sie ist damit auch hauptsächlich in Wüsten zu finden, wobei einige Arten auch als Topfpflanze oder Garten in gemäßigten Breiten im Garten oder i m Haus gehalten werden können. Hesperaloe weisen äußerlich Ähnlichkeiten mit der Pflanze Aloe auf. Darauf weist auch ihr botanischer Name (Hesperaloe) hin.

Prärielilien

Prärielilien sind blühende Pflanzen mit schwertartigen Blättern und sternförmigen Blüten in den Farben von Lila oder Weiß bis zu dunklem Purpur. Ihr natürliches Vorkommen sind die feuchten Wiesen und Uferränder Nordamerikas sowie die Prärie, woher auch die häufige Bezeichnung „Präriekerze” rührt. In Steingärten werden die langlebigen prärielilien gerne von Hobbygärtnern kultiviert.

Chlorophytum

Die chlorophytum zeichnen sich durch ihre linealisch- oder lanzettenförmigen Blätter aus, die sich leicht gebogen nach außen neigen. Nur wenige Arten werden als Zierpflanze verwendet, diese sind jedoch auch bei uns in Deutschland als klassische Zimmerpflanze bekannt. Beheimatet ist diese immergrüne Gattung in tropischen und subtropischen Regionen

Beaucarnea

Beaucarnea sind eine blühende Baumgattung, die im Süden Nordamerikas beheimatet sind. Sie werden im Englischen wegen dem breiten, rundlichen Stammansatz, der als Wasserspeicher dient, auch "Elephant Foot" genannt. Die Bäume werden wegen ihrer geringen Ansprüche gerne als Zierpflanzen eingesetzt und können bis zu 350 Jahre alt werden.

Drimiopsis

Hyazinthen

Im 18. Jahrundert war eine Art der Gattung hyazinthen so beliebt, dass über 2000 unterschiedliche Züchtungsstränge in den Niederlanden bekannt waren, die damals weltweit der Hauptproduzent war. Der botanische Name Hyacinthus stammt aus dem Griechischen und wird mit dem Göttern Apollo assoziiert, wobei Hyacinthus der Name eines spartanischen Helden war, den Apollo versehentlich getötet haben soll. Die Zwiebelknollen sind giftig und können bei Berührungen Hautreizungen auslösen. Die Blumen dekorieren beim persischen Neujahr, Nowruz, den Festtagstisch.

Milchsterne

Die Gattung der milchsterne wurde im Jahre 1753 erstmalig erfasst. Sie gedeihen besonders gut an sonnigen Orten, an denen es allerdings auch nicht zu heiß sein darf. Fehlt es an Sonne, muss mit weniger Blüten gerechnet werden, was bedauerlich ist, da die milchsterne hauptsächlich zur Zierde in Beeten und Töpfen dienen.

Liriope

Liriope ist eine Gattung von niedrigen, grasartigen Blütenpflanzen. Der lateinische Name (Liriope) ist griechischen Ursprungs und bezeichnet eine Nymphe, nach der die Gattung benannt wurde. Sie wird als immergrüne Zierpflanze in Gärten und als Hauspflanze geschätzt und kann sich bei guten Bedingungen sehr schnell ausbreiten.

Merwilla

Merwilla ist eine Gattung von Zwiebelblütenpflanzen in der Familie Asparagaceae, Unterfamilie Scilloideae. Es ist im südlichen Afrika verbreitet. Arten mit merwilla wachsen aus relativ großen Zwiebeln, deren oberer Teil gewöhnlich oberirdisch ist. Die Lampen haben hellgelbe bis graue Tuniken. Pflanzen haben breite Blätter. Die Blüten sind in einer Traube getragen. Jede Blume hat sechs blaue Blütenblätter, die eine Sternform bilden. Die länglichen Samen sind im trockenen Zustand bräunlich, im frischen Zustand blasser.

Albuca

Die albuca sind hauptsächlich im südlichen Afrika beheimatet. Die Pflanzen dieser Gattung haben gemein, dass sie aus einer kugeligen Zwiebel - egal ob ober- oder unterhalb der Erde - heraus wachsen. Sie bevorzugen sonnige und warme Plätze und sollten im Winter vor Frost geschützt werden. Der botanische Name Albuca geht auf das lateinische Wort für Affodil, Name einer anderen Pflanzengattung, zurück, mit der die albuca Ähnlichkeit hat.

Drimia

Drimia Namensarten sind normalerweise laubabwerfend, seltener immergrün und wachsen aus Zwiebeln. Die Lampen können unterirdisch sein oder an oder in der Nähe der Oberfläche auftreten. Jede Zwiebel hat ein bis mehrere Blätter, die zum Zeitpunkt des Öffnens der Blüten oft trocken sind. Der Blütenstand hat die Form einer Traube mit einer bis vielen Blüten. Zumindest die unteren Blütenstände haben Sporen (ein Merkmal des Stammes Urgineeae). Die einzelnen Blüten halten in der Regel nur ein bis zwei Tage und haben weiße bis gelbgrüne oder braune Tepalen, die entweder frei oder zu einer Basalröhre verbunden sind. Die Tepalen haben oft einen dunkleren Mittelkiel. Nach der Befruchtung bildet sich eine Eikapsel mit mehreren Samen in jeder Loküle. Die Samen sind schwarz und geflügelt. Die breit definierte Gattung hat etwa 100 Arten in Afrika, einschließlich Madagaskar, Mittelmeerraum und Asien.
Echeandia

Echeandia

Arten der Gattung sind vom Südwesten der Vereinigten Staaten nach Südwesten Argentiniens, Südboliviens und Südperus verbreitet. Sie sind krautige Stauden mit Knollen und vergrößerten Speicherwurzeln. Die schmalen Blätter sind in basalen Rosetten gehalten. Blumen sind in losen Trauben und können gelb, orange, weiß oder creme sein. Es gibt ungefähr 78 bis 90 Arten in der Klasse.

Hesperocallis

Hesperocallis ist eine Gattung von Blütenpflanzen, die eine einzige Art umfasst. Es kommt in den Wüstengebieten im Südwesten Nordamerikas, im Nordwesten Mexikos, in Kalifornien und in Arizona vor.

Graslilien

Graslilien ist eine Gattung von rhizomatösen mehrjährigen Pflanzen in der Familie Asparagaceae, Unterfamilie Agavoideae. Die Arten haben rhizomatische oder knollenförmige Wurzeln, lange schmale Blätter und verzweigte Stängel mit sternenklaren weißen Blüten. Diese Gattung umfasst etwa 65 Arten. Die Mitglieder dieser Gattung kommen vor allem in den Tropen und im südlichen Afrika sowie auf Madagaskar vor, sind aber auch in Europa vertreten.

Aphyllanthes

Aphyllanthes umfasst nur eine Art, die im westlichen Mittelmeerraum heimisch ist. Ihre großen und leuchtenden Blüten sind ein attraktives Merkmal.

Chlorogalum

Chlorogalum sind mehrjährige Pflanzen mit je nach Art mehr oder weniger langgestreckten Zwiebeln. Die Zwiebeln können weiß oder braun sein und haben bei den meisten Arten einen faserigen Belag. Die Blüten sind an einem langen zentralen Stiel getragen und scheinen sechs separate Blütenblätter zu haben (nicht alle sind Blütenblätter im technischen Sinne). Fünf Arten sind derzeit in die Gattung eingestuft. Sie sind im Westen Nordamerikas beheimatet und kommen hauptsächlich in Kalifornien vor.

Muilla

Die Gattung muilla enthält drei vor vier Arten von Pflanzen blühen. Muilla Namensarten sind im Südwesten Nordamerikas beheimatet.

Schlangenbart

Schlangenbart ist eine Gattung immergrüner Pflanzen, die im gemäßigten bis tropisches Südasien heimisch ist. Der Name dieser Gattung Schlangenbart geht auf die griechischen Wörter für "Schlange" und "Bart" zurück, was sich auf die Form ihrer Blätter und ihren büschel- bzw. bartartigen Wuchs bezieht. Gerne wird die mit dem Maiglöckchen entfernt verwandte schlangenbart als Blattschmuckpflanze verwendet - nicht nur auf Fensterbänken, sondern auch in japanischen Vorgärten.

Puschkinia

Puschkinia ist eine Gattung von drei bekannten Arten von Knollenstauden in der Familie Asparagaceae, Unterfamilie Scilloideae. Es stammt aus dem Kaukasus und dem Nahen Osten. Die Blätter sind grün, riemenartig und wachsen paarweise. Die Blüten werden im zeitigen Frühjahr in Trauben getragen. Samen werden in dreiteiligen Kapseln getragen.

Rohdea

Rohdea ist eine in Ostasien heimische Gattung. Es wurde lange angenommen, nur eine einzige Art zu enthalten.

Triteleia

Triteleia ist eine Gattung von monokotyledonen Blütenpflanzen. Die Arten stammen aus dem Westen Nordamerikas, von British Columbia im Süden bis nach Kalifornien, wobei eine Art im Nordwesten Mexikos vorkommt. Es handelt sich um mehrjährige Pflanzen, die aus einer faserigen Knolle mit einer ungefähr kugelförmigen Form wachsen. Sie haben ihren Namen von der Tatsache, dass alle Teile ihrer Blumen in drei kommen. Etwa 16 Arten sind derzeit im triteleia .

Dichopogon

Nolina

Nolina sind Sträucher oder Bäume, die in ihrem Verbreitungsraum partiell als gefährdet gelten. Die Steppen im Süden der USA sowie - besonders! - die Tropenwälder Mexikos bieten die passenden Lebensräume. Bezeichnend für diese Gattung sind länglich-schmale und biegsame Halme, die teilweise sogar Frost vertragen, so dass nolina auch in mitteleuropäischen Gegenden gepflanzt werden können.

Anemarrhena

Anemarrhena hat nur eine Art und stammt aus China, Korea und der Mongolei.

Wissenschaftliche Einordnung

PictureThis
Botaniker in der Hosentasche
Zum Herunterladen QR-Code scannen
Cookie-Management-Tool
Zusätzlich zur Verwaltung von Cookies über deinen Browser oder dein Gerät kannst du deine Cookie-Einstellungen unten ändern.
Notwendige Kekse
Notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht ordnungsgemäß funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.
Analytische Cookies
Analytische Cookies helfen uns, unsere Anwendung/Website zu verbessern, indem sie Informationen über ihre Nutzung sammeln und melden.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_ga Google Analytics Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier. 1 Jahr
_pta PictureThis Analytics Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern. 1 Jahr
Name des Cookies
_ga
Quelle
Google Analytics
Zweck
Diese Cookies werden aufgrund unserer Verwendung von Google Analytics gesetzt. Sie werden verwendet, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Anwendung/Website zu sammeln. Die Cookies sammeln spezifische Informationen, wie Ihre IP-Adresse, Daten zu Ihrem Gerät und andere Informationen über Ihre Nutzung der Anwendung/Website. Bitte beachten Sie, dass die Datenverarbeitung im Wesentlichen von Google LLC durchgeführt wird und Google Ihre durch die Cookies gesammelten Daten für eigene Zwecke, z. B. zur Profilerstellung, verwenden und mit anderen Daten, wie z. B. Ihrem Google-Konto, kombinieren kann. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verarbeitet und wie Google den Datenschutz handhabt, sowie über die implementierten Schutzmaßnahmen für Ihre Daten, finden Sie hier.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_pta
Quelle
PictureThis Analytics
Zweck
Wir verwenden Cookies, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie unsere Website nutzen, um die Leistung der Website zu überwachen und um die Leistung unserer Website, unserer Dienste sowie Ihre Erfahrung zu verbessern.
Lebensdauer
1 Jahr
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbefirmen verwendet, um Werbung zu schalten, die auf deine Interessen abgestimmt ist.
Name des Cookies Quelle Zweck Lebensdauer
_fbp Facebook-Pixel Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
_adj Adjust Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr. 1 Jahr
Name des Cookies
_fbp
Quelle
Facebook-Pixel
Zweck
Ein Conversion-Pixel-Tracking, das wir für Retargeting-Kampagnen verwenden. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr

Name des Cookies
_adj
Quelle
Adjust
Zweck
Dieser Cookie bietet mobile Analyse- und Zuordnungsdienste, die es uns ermöglichen, die Wirksamkeit von Marketingkampagnen, bestimmten Ereignissen und Aktionen innerhalb der Anwendung zu messen und zu analysieren. Erfahren Sie hier mehr.
Lebensdauer
1 Jahr
herunterladen